Mittwoch, 22. Oktober 2014

EINS-ZWEI-DREI.....


...und JETZT ist Herbst! Unverkennbar, wenn

- draussen nachts ein richtig doller Sturm mit Starkregen durch 
  die Gegend saust der so heftig ist, dass er 4 dicke Zaunpfähle 
  auf den Pferdeweiden knickt

- man wieder Lust auf richtig deftige Speisen hat, wie diesen
  Gemüseeintopf mit Wursträdchen und Buchstabenpasta heute Mittag.      
  Den eigentlich un-be-dingt dazugehörigen Reibkäse hatte ich 
  leider vergessen einzukaufen :o/.....



- ein dickes, kuschliges Halstuch unabdingbar wird und man
  auch ansonsten wieder die molligwarmen Jacken und Mäntel
  rauskramt

- Marroniduft in der Nase kitzelt, man Tee und heisse Schoggi
  mit Schlagrahm jedem Softgetränk vorzieht und man sich dazu 
  ohne den Hauch eines schlechten Gewissens ein Stückchen Torte 
  gönnen soll. Es ist in unseren Genen verankert, sich einen 
  kleinen Wintervorrat anzufuttern. 
  Also macht es einfach keinen Sinn, diesem biologisch gesteu-    
  erten Vorgang Paroli bieten zu wollen! ;oD

- und wenn beim morgendlichen Blick aus dem Fenster und der   
  Erkenntnis, dass das Thermometer bei 3° steht, die Gedanken
  mal wieder Richtung Weihnachten schweifen. Aber jetzt darf und 
  soll man das auch gerne tun, denn: in nur 9 (NEUN!) Wochen 
  haben wir schon Heiligabend. Huiuiui...... Jetzt muss ich mir
  aber wirklich mal ernsthaft was zu meinen (vorzugsweise selbst-
  geklöppelten!) Weihnachtsgeschenken überlegen.....



Ist doch einfach herrlich, diese Jahreszeit! 

Ich verabschiede mich jetzt mal in die Küche.
Ihr wisst schon, Teechen und so.....

Habt es fein,

Hummelzherzensgrüsse!

...und morgen kommen die Winterreifen drauf! Wenn das SO 
weitergeht, ne??
          





Sonntag, 19. Oktober 2014

A CUP OF TEA


Dass ich eine geniesserische Tee-
Trinkerin bin UND eine ausgeprägte
Affinität zu handgemachten Wundervolligkeiten 
pflege, das dürfte inzwischen hinlänglich 
bekannt sein.
Seit vorgestern nun kann ich das eine mit dem
andern auf's Schönste verbinden. Ich hab nämlich
ein Päckchen gekriegt. Von der Chachelimacheri.
Sie hat für mich 6 wunderbare Teebecher gedreht,
ganz einfach, formschön und handschmeichelnd
sollten sie sein, in meiner Wunschfarbe "anthrazit 
matt" glasiert, und ordentlich was reinpassen
sollte ausserdem.



Was soll ich sagen??

ICH BIN BEGEISTERT!!

Sie sind genau so, wie ich sie mir gewünscht
habe, ohne jeden Chi-Chi, aber mit einem
umwerfenden Charme, der so einfachen, boden-
ständigen Dingen oft anhaftet.

Beinahe andächtig habe ich sie ausgepackt,
sie in meiner Hand gewogen, hin- und herge-
dreht und mir fast ein Loch in den Bauch gefreut.

Und weil die Chachelimacheri ein kleiner Witz-
bold ist, hat sie einem der Becher sogar einen
Winterpulli angezogen.


Sie scheint geahnt zu haben, dass der Herr
Hummel manchmal ein Rösi ist und immer rumbrummelt,
dass er sich an solchen Bechern (ohne Henkel!)
 seine armen Finger verbrenne......
DAS ist nun Geschichte!
;oD

Dankätuisig, liebe Chachelimacheri!
Es war mit Sicherheit nicht das letzte Mal, dass
ich mir was von dir töpfern lasse. Da schwebt
schon was vor meinem geistigen Auge.... *ggg*!

Genau.
Jetzt brühe ich mir gleich ein Teechen auf
und hole ein Stück von der Quarktorte aus dem
Kühlschrank.
Ist ja schliesslich Sonntagnachmittag,
nüchwahr??

Bis bald, ihr Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!

*



Donnerstag, 16. Oktober 2014

WASSER MARSCH!


SO!!

Wir haben ferddisch!
Bad fertig, ganze Wohnung sauber geputzt, 
zurückversetzt in einen Zustand, der es 
einem ermöglicht, entspannt in seinen 
eigenen vier Wänden zu leben.
(Findet übrigens auch Toffee. The one and
only cat auf dieser unserer schönen Welt,
die mindestens 3 Mal täglich duscht!)

Guckstdu:


Je vous présente: Unser neues, altes Bad, das
noch kleiner geworden ist, weil Vorbauwände 
gezogen werden mussten. (Links das Lavabo,
rechts hinter der Tür die Toilette. 
Voilà tout. Kleiner geht nicht!)
Ganz klar, ganz sec (*gggg*), ohne jeden Chi-Chi.
Quadratisch, praktisch, gut- sozusagen.
Mit den Chromstahlwänden, die sich viele von 
euch nicht so recht vorstellen konnten. 

GuckstdunochmalausderNähe:


Sieht doch klasse aus, oder? Und ist, entgegen
aller Vermutungen, wirklich höchst pflegeleicht.

W-i-r-k-l-i-c-h !!

Den Boden finde ich übrigens auch tooootal
genial. Den durfte ich mir aussuchen. 
"Slade grey" heisst der. Ich weiss auch nicht- 
irgendwie bleibe ich immer bei "GRAU" hängen.
Mag ich einfach sehr. Und irgendwie wird man 
es nie über!

Ihr denkt, das war's jetzt hier, 
was das Umbauen anbelangt?

Nöö-nööööööö......

Ich sachma nur soviel:

DASda ist IN unserem Haus.
Im Treppenhaus, um genau zu sein.

Hömmm.....



:o/

Bis baaa-haaald!!

Hummelzherzensgrüsse!

*

Samstag, 11. Oktober 2014

GEFEUDELT


Nein, heute (noch!) keine Bilder vom weiteren
Verlauf des Badezimmerumbaus! Aber wir stehen
kurz vor dem Abschluss; Montag kommt noch der
Maler, hinterher wird verfugt, und dann haben
wir beides wieder ganz für uns: das neue
Bad und den Rest der Wohnung!

Nach dem Mittagessen konnte ich die ganze 
Stauberei einfach nicht mehr ertragen, und so 
habe ich den Staubsauger, Seifenwasser und 
Putztücher rausgeholt. HerrHummel ging mir 
mehr oder weniger freiwillig zur Hand, und 
nach zwei Stunden intensiven Wischens und 
Feudelns sahen wenigstens die Küche und Teile 
des Flures wieder bewohnbar aus. 
Wir haben wirklich jedes, jedes, jedes 
einzelne Teil feucht abgewischt. 
Und dabei hat sich einmal mehr bewiesen, wie
vorteilhaft es ist, wenn man seine Deko rigoros
reduziert hat! Nicht auszudenken, wieviel Zeit
uns das Saubermachen noch vor ein paar Monaten
gekostet hätte......
;oD

Es fühlt sich einfach richtig gut an, zumindest
EINEN staubfreien Raum bewohnen zu können.
Aber ich bin jetzt doch ziemlich kaputt, mein 
Rücken schreit mal wieder lauthals "PROTEST!!",
und so hab ich es mir auf dem Sofa bequem gemacht,
mit einer heissen Tasse Tee und Elisenlebkuchen.
Ach, die liebe ich, und die kaufe ich mir auch,
wenn noch nicht Weihnachten ist..... *ggg*

Zur Entspannung trägt auch mein neues 
Schaffell auf dem Sofa bei. 



Ich hab es heute Morgen in der
Landwirtschaftlichen Genossenschaft entdeckt,
es hat eine schöne Grösse, genau richtig für
unser Sofa. Wieder mal ein Stück, das es lange
sehr gut haben wird bei uns! ;oD

Haaaaaaaaachzzzzjaaaaaaa......

Und flugs reihe ich mich auch gleich noch bei
Ninja's Samstagskaffee ein!

Habt ein schönes WE,
meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!

*


Donnerstag, 9. Oktober 2014

CHAOSTAGE


AAARRRRGGGGHHHHH !!!!!

Wir versinken hier im Chaos.....
Viele von euch kennen diesen Zustand bestimmt 
auch: wenn alles, was man anfasst, eine weisse, 
mehlige Staubspur auf den Fingern zurücklässt.
Wenn man beim Betreten der eigenen Wohnung über
Werkzeug, Maschinen, Holzteile und Plasticfolien-
Rollen fällt. Unnötig zu erwähnen, dass ebendiese
Folien auch vor allen Durch- und Zugängen kleben.
Und wenn man in seiner Wohnung zu allen möglichen
Tageszeiten wildfremden Menschen begegnet.
(Ach so: Das Hämmern und Klopfen, Schleifen
und Scheppern sowie das Artikulieren wüster Flüche 
habe ich ja noch gar nicht erwähnt....! ;oD)


Man kann diesen Wahnsinn auch ganz 
einfach und treffend mit einem Wort
beschreiben:

 UMBAUEN ! 

Wir kriegen ein neues Bad.

Jippieeee!!

Das müssen wir uns allerdings erst mal verdienen, 
*ggg*!
Da an und in unserem Zuhause aber seit mehr als 
einem Jahr praktisch ununterbrochen rumgewerkelt
wird - mit all den oben beschriebenen Begleiter-
scheinungen - bringt uns das nicht mehr allzusehr
aus der Ruhe!

Naja.

SO sah es Anfang dieser Woche noch aus,




und dieser Anblick hat sich mir heute Mittag beim
Nachhausekommen geboten. Es geht voran!




Grade eben sind die Arbeiter erschienen, welche
die Zimmerwände mit Chromstahlplatten belegen
sollen. Oben rechts seht ihr eine kleine Ecke davon,
die vom alten Bad noch stehengeblieben ist.
Das hört sich jetzt vielleicht seltsam an, sieht
aber sehr edel aus und ist äusserst pflegeleicht!
Ausserdem machen diese mattsilbernen Wände 
unser Winzbad optisch ein biiisschen weiter. 
Es wird jetzt übrigens noch ein wenig kleiner, 
weil man für neue Rohrleitungen (die aus der oberen, 
auch grad in Renovation stehenden Wohnung nach 
unten führen) zwei Vorbauwände einziehen 
musste.
Aber was soll's:
 für uns beide reicht es allemal!

Ich halte euch auf dem Laufenden!

Angestaubte Hummelzherzensgrüsse!

*


Samstag, 4. Oktober 2014

IHRE HOHEIT IST RETOUR!

Sooooooooo......
ich mach jetzt mal die Beine lang,
geniesse ein Teechen mit Apfelkuchen
und reihe mich klammheimlich bei Ninja's
Samstagskaffe ein!



Wir haben grad Mitte Nachmittag, und 
hinter uns liegen schon gute 4 Stunden
Autofahrt, quer durch die halbe Schweiz.
Ihr ahnt es: Ali is back!
Endlich ist der kleine Kerl wieder da,
er hat wirklich gefehlt in meinem Ratpack! 
;oD

Natürlich hat er sich, wie 
immer, ein wenig geziert.

"Na, dann soll die doch erst mal unter allen
Tannen durchkriechen, wenn sie was von mir will!
Hö-hö-höööö!!"


Aber da nutzen alle Kniffe und Tricks niente.
Zum Schluss haben wir das Kerlchen im Schlepptau,
und los geht die frohe Fuhre zurück in die Heimat!

Die grossen Jungs sind ganz aufgeregt, als wir
vorfahren. Begrüssen den verlorenen Sohn stürmisch,
und gemeinsam saust man im Karacho auf die Weide.
Ein wohliges Wälzen, ein Augenschein, ob denn alles
noch so ist, wie es soll, und man ist angekommen!
Tiere sind so unkompliziert....


Wir haben ihn wieder, den heimlichen Herrscher im
Stall! Die grossen Jungs denken ja zwar, SIE hielten
das Zepter in Hufen....Lassen wir sie mal in dem
Glauben, *ggg*.......!
Dieser Blick spricht doch Bände, nüchwahr??


******

Und guck: Meine Avocado gedeiht!
Ich bin gespannt, ob sie wirklich zu einer
stattlichen Pflanze heranwächst.


Ausserdem muss ich euch jetzt mal zeigen, wie
sich das präsentiert, wenn ich am Compi sitze.
Ihr glaubt mir, wenn ich euch verrate, dass
es manchmal ein biiiisschen beschwerlich ist,
einen Post zu verfassen?! ;oD



Ja dann also, meine Lieben:
Geniesst das WE!

Hummelzherzensgrüsse!

*



Samstag, 27. September 2014

ZUR RUHE KOMMEN


"Der Herbst ist ein zweiter Frühling,
wo jedes Blatt zur Blüte wird!"
A. Camus

Wie treffend dieser Satz es beschreibt!
Jedes Jahr kann ich mich auf's Neue begeistern
für diese wunderbare Jahreszeit, die nur
so strotzt an bunter Farbenpracht, in der die
Natur noch einmal all ihre Kanonen befeuert und
doch jetzt schon ein leiser Hauch von Vergehen 
mitschwingt!

Die Früchte in unserem Garten sind reif, rotbackige
Äpfel, saftige Birnen, aromatische Quitten und 
Nüsse wollen geerntet und verarbeitet werden.



Kartoffeln mit Birnen, dazu ein Ragout an 
Steinpilzrahmsauce, so sieht mein Menuplan 
für Morgen aus!
Überhaupt werden die Speisen jetzt wieder ein
wenig währschafter, sie sollen ja schliesslich
nicht nur den Bauch, sondern auch die Seele wärmen!

Die Ausritte durch den Wald geraten zu einer Sinfo-
nie für alle Sinne: Das weiche Licht, der Duft nach
 erdigem Boden, nach Pilzen und warmem Holz,
aber auch der Sprühregen im Gesicht oder die
Feuchtigkeit der Nebelschwaden, die zwischen 
den Bäumen hängen wie zarte Wattevliese regen das
Sehen, Riechen, Fühlen an. 

Und die wilden Tiere kann man hier nun 
auch wieder vermehrt wahrnehmen:
Letzthin bin ich nachts aufgewacht durch das
Bellen eines Rehböckchens, das auf der Wiese 
zwischen unserem Haus und dem nahen Wald stand.
Ausserdem hörte man das Rufen eines Käuzchens.
"Whoo-hoo-hoo, whoo-hoo-hoo!"
Und sonst: NICHTS. Es war sehr, sehr still,
so still, dass man das Gefühl bekam, sich in
einem Vakuum zu befinden.
Ich liebe diese Momente und wünsche mir oft,
mehr von dieser Stille haben zu können!

Ich freue mich auch wieder sehr auf die 
dunklen Abende, die man mit viel Musse
zum Handarbeiten und Lesen nutzen kann.


(Vielleicht sollte man anfangen, den einen
oder anderen Gedanken an selbstgemachte
Weihnachtsgeschenke zu verschwenden?? ;oD)
Oder man hängt einfach ein wenig seinen Ge-
danken nach. Kuschelt sich ein in
einen gemütlichen Sessel, umgeben von 
weichem Kerzenlicht. Wenn dann noch ein wilder
Herbststurm um's Haus fegt, der an den Läden
rüttelt und das trockene Laub in einem rasenden
Galopp vor sich hertreibt- das ist für mich 
das Nonplusultra an Gemütlichkeit! ;oD

Geniesst ein herrlich entspanntes
Herbstwochenende, meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!

*

Sonntag, 14. September 2014

FAMILIENZUSAMMENFÜHRUNG, TEIL I


Meine Lieben,
zuerst einmal vielen lieben Dank für all
eure tröstenden und mitfühlenden Zeilen zum
Abschied von meiner Mutti! Es ist schön zu 
wissen, dass man von vielen Gedanken begleitet 
wird in diesen traurigen Tagen. 

Ein bisschen Ablenkung tut jetzt gut, und
so haben wir uns gestern sehr darauf gefreut,
unsere Jungs zurück in heimatliche Gefilde
zu holen. 
HerrHummel und ich sind schon frühmorgens 
losgefahren Richtung Franche Montagne. Je weiter
wir kamen, umso herbstlicher wurde das Wetter.
Als wir schlussendlich wieder aus dem Auto 
stiegen empfingen uns dichter Nebel, Nieselregen
und ungemütlich kühle Temperaturen. 
Aber unsere Jungs kamen uns schon entgegen, wir
brauchten ihnen nur die Halfter über die Ohren
zu streifen und sie zum Hänger zu führen.


Harry und Johnny stiegen anstandslos und brav 
wie immer ein - sie sind einfach good boys! :oD
Ali darf noch 2 Wochen bleiben, denn wir 
haben in unserem Hänger "nur" Platz für
2 Pferde. Aber das stört ihn ja nun ganz 
bestimmt nicht- en contraire.....! 

Auf dem Rückweg dann das umgekehrte Szenario:
Je weiter wir kamen, umso schöner wurde das 
Wetter wieder!
Zuhause stiefelten die Ponys bei knallblauem Himmel
und Sonnenschein auf ihre Weide, versenkten die Nasen
im dichten, hohen Gras und waren zufrieden mit sich
und der Welt.



Heute steht nun eine grosse Schaumparty an:
Die Jungs riechen nämlich nach Kuh und sehen 
aus wie Schweinchen, *ggg*!

Es ist schön, sie wieder dazuhaben und dass die
"Familie" (beinahe) wieder komplett ist!

Habt einen entspannten Sonntag,
ihr alle da draussen!

Hummelzherzensgrüsse!

*

....ach, an dieser Stelle mal ein herzliches
Winken zu Onkel Niggi hin!!  ;oD

....und PS: kleines Jubiläum hier: dies ist mein
350. Post! Mannomann.......

Donnerstag, 11. September 2014

ADIEU



Gestern Abend hat ein wunderbarer, herzensguter 
Mensch unsere Welt verlassen.
Ein Mensch, der mit seinem liebevollen und
bescheidenen Wesen tiefe Spuren in unseren Herzen
hinterlassen hat.

Auf Wiedersehen, Mutti.
Wir lieben dich.

*

Sonntag, 7. September 2014

FLOHMARKT


Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen 
Sinne ein Marktauf dem gebrauchte Gegenstände frei 
von Erwerbsdruck von Privatleuten angeboten werden. 
Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittel-
alterlichen Kleidergaben der Fürsten. 
Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen 
Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wech-
selte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

:oD 
    
Diese Wikipedia-Definition des Begriffes "Flohmarkt" 
hat mich wirklich schmunzeln lassen! Ich hoffe doch
sehr, dass gestern kein leibhaftiger Floh von einem
Wirt auf den andern gehupft ist.....
Es war mal wieder soweit: Im Nachbarort fand 
der riesige, alljährliche Flohmarkt statt, den
FrauHummel immer dick in ihrer Agenda anstreicht 
und an dem sie seit Jahren mit einem Stand vor Ort 
vertreten ist.

Unser Pathfinder war bis unter's Dach vollgeladen,
HerrHummel musste den Weg sogar 2 Mal zurücklegen,
um alle aussortierten "Schätze" zu transportieren.
Jede Menge Kisten und Schachteln voll mit Allem-
möglichen und einige Kleinmöbel, Spiegel und
Bilderrahmen wollten an die/den geneigte/n 
Kunden/in gebracht werden!

Es war Wunderprachtswetter, ich vermute mal, dass auch
Petrus in seinem Innersten eine Trödlerseele ist! ;oD
Daraus resultierte dann auch ein enormer Auflauf 
an Menschen, die fröhlich durch die über 100 Stände
flanierten, hier stöberten und kauften und dort in
ein Gespräch vertieft oder beim Eisessen waren.
Schon Morgens um 7 war ich am Auspacken und Hin-
dekorieren, und es war wie immer: Bereits um diese Zeit
schafften es einige Teile nicht mal auf den Verkaufs-
tisch, sondern wurden mir direkt aus dem Karton abgekauft!
Ich darf behaupten, dass ich inzwischen eine richtige
"Stammkundschaft" habe, vor allem Frauen, die jedes Jahr
wieder da sind und zuschlagen. Das freut mich natürlich
sehr, genau wie die vielen Komplimente zu meinem Angebot,
die ich bekommen habe.


Als dieses Foto entstand war meine Auslage schon
total "gefleddert", und abends beim Zusammenpacken
habe ich festgestellt, dass ich so wenig wie noch nie
wieder mit nach hause nehmen musste! 

Alles in allem war es ein toller, entspannter Tag
mit vielen schönen Begegnungen und Wiedersehen.
Ich find's einfach Klasse, wenn ich meine "ausge-
staubten Brocken" weitergeben kann an Menschen, 
die sich für kleines Geld was Schönes holen und 
sich total darüber freuen!

Ich frage mich jetzt bloss, wie das weitergehen soll.
Denn wenn ich in dem Tempo ausmiste im HauseHummel
wie bisher, dann hocken wir irgendwann wirklich da 
nach dem Motto: 
"Mein Stuhl. Mein Bett. Meine Tasse!"
*gggg*!! 
Und um uns herum nichts als kahle Wände.....
Na, man wird sehen......  ;oD

Habt einen feinen Sonntag und einen
flotten Start in die neue (Herbst)Woche!

Hummelzherzensgrüsse!