Freitag, 1. Januar 2021

THESE BOOTS ARE MADE FOR WALKING!

 đŸŽ‰ FROHES NEUES JAHR, 🎉

 meine Lieben! 

 

 Ich hab mir kurz ĂŒberlegt, hier ein kleines ResumĂ©e aufs alte Jahr zu schreiben, konnte es mir aber grade noch verkneifen. 😊

Mein ganz persönliches kann in meinen Posts nachgelesen werden, das weltumspannende ist hinlĂ€nglich bekannt und bedarf keiner weiteren AusfĂŒhrungen!

Ich halte es wie immer: 

Zuversichtlichen und fröhlichen Schrittes stapfe ich los ins neue Jahr und freue mich auf das, was da kommen mag.

Bin dankbar fĂŒr alles, was ich habe und versuche, Schwieriges als Chance zu sehen.

Bis dato bin ich mit diesem Prinzip erstaunlich gut gefahren.... 

 

Das mit dem "fröhlichen Schrittes" hab ich gleich mal wörtlich genommen. Hab (fast) all meine Schuhe im Keller und ausserdem den Schuhschrank geputzt. (Sowas kann auch nur mir am 1. Januar morgens um 10 einfallen....😉) 

Aber wer bequem und trockenen Fusses vorwÀrtskommen möchte, der braucht gutes und intaktes Schuhwerk!

Wie ich also meine Treter wienere fÀllt mir auf, wie alt die Dinger zum Teil sind.....

 

Aber mal von vorne:

Die Stallschuhe. Meine meistgetragenen ĂŒberhaupt! TĂ€glich begleiten sie mich zur Stallarbeit und zum Reiten, die oberen nur, wenns richtig viel Schnee hat und knackkalt ist.

(Ähemm-yep. DIE hab ich nicht geputzt. Mach ich mal im Stall mit Sattelseife- und fett....)


Meine Winter-Stiefel- fragt mich nicht, wie alt sie genau sind. Alt! Sehr alt.


   Meine Chucks und meine Sneaker. Letztere haben 20 Jahre auf dem Buckel. Mindestens! Die Sohlen waren schon abgefallen, wurden von meinem Schwager progfessionell wieder angeklebt und halten jetzt wohl wieder ein paar Jahre!

 

FĂŒr den Sommer meine heissgeliebten Birkels und meine betagten, aber immer noch in bestem Zustand erhaltenen Riemchen-Ballerinas. Von Ecco. S..bequem und scheinbar unkaputtbar. 20 Jahre??

 
 
Und last but not least:
Was fĂŒr den FrĂŒhling und den Herbst. Mit dicken Socken auch im Winter. Die blauen vielleicht 6 oder 7 Jahre alt, die unteren, ihr ahnt es schon, begleiten mich seit Ewigkeiten. Mindestens so alt wie die Ballerinas. Auch von Ecco. Die Marke empfiehlt sich!


 
Ihr seht schon:
 mein Schuhschrank prĂ€sentiert sich Ă€usserst ĂŒbersichtlich. Das einzige, was ich gerne mal wieder hĂ€tte, sind ein paar fette Doc Martens. Ich find die einfach genial. Gerade auch zu Kleidchen. Mit dicken StrĂŒmpfen und Strickpullis- oder jacken kommen die sehr frech....
 
Na, dann kanns ja losgehen!
Kommt ihr mit?
👞👡👠👱
 
 
Dicken NeujahrsdrĂŒcker und
❤️lichste HummelzgrĂŒsse!
 
 
 
 

 

15 Kommentare:

  1. Ja klar komme ich mit 😁 Dir wĂŒnsche ich ein gesundes buntes neue Jahr.
    Ich hadere tatsÀchlich sehr mit den Krebserkrankungen die meine Familie gerade heimsuchen. Es wird ein anstrengendes Jahr werden. Ehrlicherweise hab ich einige Angst was das betrifft.
    Ich kanns ja nicht Àndern und lasse das Jahr auf mich zukommen.
    Ganz herzliche GrĂŒĂŸe Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann sind wir schon zwei! Merci fĂŒr die guten WĂŒnsche!
      Achja. Wie sollte man da auch nicht hadern....Und es gibt so wenig, was man dir raten kann. Ausser vielleicht, sich selber nicht aus dem Fokus zu verlieren. DafĂŒr zu sorgen, dass auch du immer wieder ruhige und erholsame Momente abbekommst. Denn völlig ausgelaugt kannst du deine Lieben nicht unterstĂŒtzen. Und wenn du dich so Ă€ngstigst, dann kann es u.U. auch sehr hilfreich sein, sich professionelle Hilfe zu holen. Einfach so ganz prophylaktisch und im Sinne einer angewandten Psychohygiene. DAS ist es, was du steuern und Ă€ndern kannst. Alles andere kommt, wie es muss.
      Ich wĂŒnsche dir in dem Sinne viel Kraft und auch Zuversicht.
      Ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
    2. Dann bin ich damit nicht allein. Ich werde versuchen ruhige Momente zu bekommen. Witzigerweise gibt mir das Bloggen in der Beziehung so viel. Die BeschĂ€ftigung mit den fĂŒr mich schönen Dingen des Lebens. Mein Hobby halt. Und der liebe Kontakt zu Bloggerkolleginnen ;) und Leserinnen. Ich bin froh dass ich mich in unserem Team sehr gut austauschen kann und auch Hilfe finde. Bei kleinen Erkrankungen ist das alles leicht, aber bei solchen die ĂŒber Leben und Tod entscheiden bin ich allein schon ĂŒberfordert und hole mir Hilfe.
      Ich wĂŒnsche uns Beiden viel Kraft und Zuversicht. Irgendwie denke ich das erste Quartal.... wenn das vorbei ist, ist alles klarer.
      Gute Zeit Hummelchen und danke fĂŒr Deine mutmachenden Worte, liebe GrĂŒĂŸe Tina

      Löschen
  2. zu erst ein mal die besten WĂŒnsche fĂŒr das neue Jahr
    vor allem Gesundheit

    eine gute "Truppe" hast du da beisammen ;)
    da ich nur 3 oder 4 Paar habe und eines davon eigentlich tÀglich trage..
    sommers wie winters.. sind die nach ca 2 Jahren hinĂŒber
    brauch bald wieder ein neues Paar ;)

    LG
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Rosi- das wĂŒnsche ich dir auch ganz herzlich! Es wird schon werden!
      Bei mir sind es die Stallschuhe, die so ungefĂ€hr alle 2 bis 3 Jahre ĂŒber den Jordan gehen. DIE werden wirklich ordentlich verschleisst, damit steh ich andauernd in feuchter Einstreu, im Dreck und Matsch. Deswegen kaufe ich mir gute QualitĂ€t (hier: Lowa), die was aushĂ€lt, den Fuss gut stĂŒtzt und ausserdem die Zehen schĂŒtzt, sollte einer der Dicken mal aus Versehen da drauflatschen....😳
      Bis bald mal wieder, liebe GrĂŒsse!

      Löschen
  3. Ein schönes Sinnbild !
    Na dann, lass uns lostraben. Zugegebenermaßen lĂ€uft das bei mir recht einseitig aber dafĂŒr habe ich einen gigantischen Stiefel Tag und Nacht an ! Glaube, Ski- Alpin könnte man damit auch ...
    Mein Schuhschrank hat einige Treter mehr. Allerdings hebe ich fast alle auf, - könnte ja sein, dass ich sie mal einen schönen Tages brauche . Muss aber zugeben, dass die Bequemen hoch und runter geschleppt werden , Eitelkeit ist oft kein guter Ratgeber.
    FĂŒr einen guten Start in das neue Jahr wĂ€re es gut, wenn wir den ganzen alten Dreck, der uns belastet abschĂŒtteln könnten, wie ein Hund, nach einem Spaziergang im Regen.
    Auf denn !!!
    Herzlichst, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kann ich mir vorstellen, dass es bei dir noch nicht so ganz wie geschmiert lĂ€uft. Und die Schiene möchte ich nachts ja nun nicht unbedingt tragen mĂŒssen....Aber watt mutt, dat mutt, nichtwahr?? 😊
      Die einzigen Treter, die ich wirklich "totlatsche", sind in der Regel meine Birkels. Wenn sie nicht mehr so ganz hĂŒbsch sind trage ich sie im Sommer noch im Stall, bis sie tatsĂ€chlich auseinanderfallen. Das sind eigentlich auch die einzigen Schuhe, die ich mir in den letzten Jahren so gekauft hab. Ansonsten sind alle alt bis steinalt.
      Tja. Alles lĂ€sst sich leider nicht abschĂŒtteln. Aber ich sag mir dann immer, dass man davon wahrscheinlich noch was lernen soll. RĂŒckblickend hat ja irgendwie alles seinen tieferen Sinn.....
      Genau- los gehts! Ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  4. rustikales schuhwerk - sehr hummelig :-D
    bei schuhen zahlt sich qualitĂ€t besonders aus - wegen komfort und wegen haltbarkeit. seit ich "auf´m dorf" wohne halten meine schuhe auch ewig. das war in B anders - nach 2 jahren pflastertreten (keine auto) waren die schuhe regelmĂ€ssig durch, auch weil ich sie ja auch zur arbeit trug, tĂ€glich 8-12 stunden reinschwitzen macht den besten latsch mĂŒrbe..... aber jetzt: von april bis oktober schuhe nur wenn das grundstĂŒck verlassen wird, im winter "hausschuhe" (fake uggs) die auch draussen gehen. zur schweren gartenarbeit gummistiefel. wanderschuhe zum wandern. grundstĂŒck verlassen heisst fahren - rad oder auto. da lĂ€uft sich kein schuh ab........
    es muss jetzt mal aufwÀrts gehen! dringend! lets walk!!
    ĂŒbrigens eines meiner lieblingslieder - aber nur von nancy sinatra.
    dickste drĂŒckerz! xxxxxx <3 <3 <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja- Pumps sucht man bei mir vergeblich. Ich glaub, ich wĂŒrd mir nach den ersten paar Schritten schon den Knöchel brechen, *gg*! Und ausserdem bin ich eh' schon gross genug.....
      Genau. Ich kauf mir keine billigen Schuhe mehr, schon lange. Oma sagte ja immer "Wer billig kauft, kauft doppelt!". Wie wahr! Und da ich ja sowieso auf zeitloses Schuhwerk setze und der letzte modische Schrei ungehört an mir vorbeirauscht, kann ich meine Treter tragen bis zum St. Nimmerleinstag. Auch, weil ich praktisch zu 80 % mein Stallschuhwerk an den FĂŒssen hab- da wird alles andere noch mehr geschont.
      Exakt diesen Song von Nancy S. hatte ich im Ohr, als ich den Post schrieb. Sehr cool!
      Okay, dann mal unterhaken uuuuund LOS! 👣
      Dicken DrĂŒcker und guuute Nacht! (bin so mĂŒĂŒĂŒĂŒde....😮!!)

      Löschen
  5. Hach Schuhe - viele hab ich nicht, aber ich brauch fĂŒrs BĂŒro Pumps aber da die FĂŒĂŸe da ja meist unterm Tisch sind reichen die auch ne Weile. Ein Olidpaar hab ich. Meine Wander- bzw. Laufschuhe. Die sind Ü30 aber noch sehr gut erhalten, trotz dasss ich sie hĂ€ufig trage, war noch gute QualitĂ€t damals. Ansonsten ja Birkenstock, Sneaker, Sandalen und Stiefelleten und die Pumps.
    Meine letzten Pumps hatten 10 Jahre gehalten. Die neuen hatte ich neu gebraucht fĂŒr 10 Euro plus Porto anstatt 120 neu gekauft.

    Und bei Schuhe spar ich nicht. Da muss es QualtitÀt sein und aus dem Alter plus 5 cm und mehr Absatz bin ich raus.

    Hausschuhe hab ich keine lauf immer mit den Selbstgestrickten rum.

    Schönes Wochenende.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach! Die Hausschuhe hab ich vergessen. Bei mir sinds ein paar wirklich inzwischen ausgelatschte Birkels, die schon echt bessere Tage gesehen haben. Aber fĂŒr drinnen reichts noch allemal!
      Nein, bei Schuhen spare ich auch nicht. Die Ballerinas z.B., da erinnere ich mich noch sehr genau: Die haben tatsÀchlich 160 Franken!!! gekostet. Aber wie man sieht: Es hat sich mehr als gelohnt. Sie sind wirklich uralt und immer noch sehr gut im Schuss.
      Sowieso: Ich will einfach keinen billigen Plunder mehr kaufen. Weder bei Klamotten, noch bei Schuhen, auch nicht bei Artikeln des tĂ€glichen Bedarfs. Es macht sich wortwörtlich bezahlt, Dinge von echter QualitĂ€t zu kaufen. Das ist z.B. auch bei Reitsportartikeln nicht ander. SĂ€ttel zum Beispiel. Bei WesternsĂ€tteln sagt man, dass sie mindestens 2 Reiter-Generationen ĂŒberstehen mĂŒssen. BilligsĂ€ttel wĂŒrde ich meinen Pferden niemals antun. Man kann einem Pferd mit einem schlechten Sattel die Gesundheit ruinieren! Ich habe lange gespart, bis ich meinen handgemachten Westernsattel beisammen hatte. Aber dem sieht man an, wie gut er ist- und wenn man drinsitzt spĂŒren es beide, Pferd und Reiter......
      Ich wĂŒnsch dir einen wunderschönen Sonntag noch, ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  6. oh, ich komm auch mit wenn ich mir so deine belebten Treppenstufen begucke siehts bei mir Àhnlch aus wie ich auch inhaltlich deinem gesamten Post zustimme....!
    ein gutes neues Jahr mit möglichst wenig UnfĂ€llen Missgeschicken und ausufernden Diensten wĂŒnsche ich dir.
    ...." Billiges an den FĂŒĂŸen macht mehr kaputt als tragbar ganze FĂŒĂŸe die laut aufschreien wenn sie kein gesundes Schuhwerk tragen..
    ich hab mir meine im Dienst vor Jahren "durchgetreten" und muss QualitĂ€t tragen oder alle paar Stunden wechseln und auf StrickstrĂŒmpfe besinnen, am liebsten barfuß im Sommer!Selbst im Matsch und auf der Wiese wo sich hummelchen, Bienchen und Wespe tummeln und auf meine FĂŒĂŸe warten!:-))
    Ein paar frĂŒhere "SÜNDEN" hab ich als Abschreckung an die Wand gehĂ€ngt, so als Erinnerung welche Dummheit man frĂŒher unter UmstĂ€nden oder weils nicht anders ging - machte!
    ich glaube aber zöge ich heute " was mit AbsĂ€tzen an, wĂŒrde ich mir auch die Köchel und Sprungegelenke brechen...Selbst die STiefel mĂŒssen flach sein um richtig gehen zu können.
    man lernt
    ein GlĂŒck dazu...
    irgendwann ,bei mir wars eindeutig zu spÀt.
    einen schönen Sonntag zu dir herzlichst angelface...!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Angel, das wĂŒnsche ich dir auch! Auf dass 2021 ein gutes Jahr werde- wir nehmen es einfach in Angriff und schauen, was draus wird!
      Genau, billiges Schuhwerk kann FĂŒssenn viel Leid bescheren. Gerade auch bei Kindern sollte man nicht sparen. Ich hab immer noch meine ersten Baby-Schuhchen. Weil ich schon damals ganz schmale FĂŒsschen hatte, mussten meine Eltern mir Bally-Schuhchen kaufen. Teuer, aber 1A-QualitĂ€t. Was soll ich sagen: Sie sehen immer noch tiptop aus, obwohl sie ja bestimmt nicht geschont wurden!
      Abgesehen davon, dass billige Schuhe wohl keine Saison halten, darf man auch andere Aspekte nicht vergessen: Wo wurden sie von wem hergestellt? Was verdienen diese Arbeiter? Achtet die Firma darauf, die Umwelt nicht zu zerstören? Aber wer immer dem letzten modischen Schrei nachrennt, dem ist das wahrscheinlich völlig schnuppe...
      Dass du dir deine "abschreckenden Beispiele" auch noch an die Wand hÀngst- also, das ist ja aussergewöhnlich! Aber offensichtlich hilfts, *ggg*!
      Hab einen schönen Abend und komm gut in die neue Woche, herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  7. Ich habe so gegrinst - ja, SOWAS macht man nur in dieser Zeit, ne? Und wie grandios, es, das nicht so sensationell daherkommt, gerade jetzt am Schopfe zu packen. Denn es geht ja auch schließlich genau darum: Die neuen Schritte in die neue Zeit. So derart viel VerĂ€nderung, da ist gutes "RĂŒstzeug" auf dem Wege notwendig! Geradezu ein Ritual, sinnvoll, nachhaltig und erhaltend. Insofern ein herrlich geglĂŒckter Post, meine Liebe, ich wĂŒnsche Dir ein Jahr leichten Schrittes - und das von ganzem Herzen. Ich drĂŒĂŒĂŒck Dich, Deine MĂ©a, die heute auch loslegt mit ihrem Schuhwerk ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe MĂ©a, eigentlich ist mir die Substanz, die versteckte Aussage dieser TĂ€tigkeit erst hinterher bewusst geworden! AnfĂ€nglich wars eher ein Verlegenheitspost, weil mir mal wieder ums VerwĂŒrgen nichts "Gescheites" einfallen wollte. Aber dann fiel mir auf, dass man diese Redewendung, dieses "trockenen Fusses vorwĂ€rts kommen", auch wie ein Synonym fĂŒr unser VorwĂ€rtsgehen in eine Zeit sehen kann, von der wir nicht wissen, was sie uns bringen wird- heutzutage weniger als je zuvor! Scheinbar entstand dieser Post also aus einem inneren GefĂŒhl heraus, das sich einen "Pfad nach draussen" gesucht hat....😊
      Ich wĂŒnsch dir auch von ❤️en ganz viel Trittsicherheit im angebrochenen Jahr, leichten Schrittes und fröhlich sollst du es dir erorbern!
      Dicken DrĂŒcker!
      ...und viel Spass beim Schuhewienern!

      Löschen