Sonntag, 9. September 2012

Welcome back, Sweetheart!!


Er ist wieder da, unser kleiner
Herzensbrecher!



Und wir freuen uns total...
Aber es war ein hartes Stück Arbeit,
unseren Alijosha wieder zurück in 
heimische Gefilde zu bringen!
Gestern Mittag kurz nach 12 sind wir
los Richtung Jura, und was soll ich sagen?
Wir haben jeden, aber wirklich jeden Stau
mitgenommen, den wir kriegen konnten....
Trotzdem- wir sind angekommen in  der
Westschweiz!
Ali hat uns schon von weitem kommen sehen,
und natürlich stand ihm sein Freund zur Seite,
 mit dem er die letzten 10 Wochen geteilt hat.


"Oh hallo, dich kenn ich doch?!"


"Wie- nach hause? Oooochnöööö, mir gefällts hier
eigentlich ganz gut- ich bleib noch!!"


Achso- du willst nicht, kleiner Mann?
Na warte- wir haben da so unsere 
Tricks und Kniffe!!
Langjährige Erfahrung hat uns schlau 
gemacht; ich erinnere mich daran, 
dass wir ganz zu Anfang
mal eine Stunde hinter Ali hergerannt 
sind, zu siebt, wohlgemerkt, und mit 
Verstärkung durch ein Quad.
Hat aber alles nix genützt! 
Bis eine Rolle Zaunband ins Spiel kam....
und so machen wir das jetzt immer!
Einfach das "Opfer" mit ein paar 
Weidekollegen in eine Ecke der Weide 
abdrängen, gaaaanz ruhig und mit lockender 
Stimme zwischen all den fremden 
Pferden durchschlüpfen
(und hoffen, dass die alle so brav sind wie 
meine und keiner auf die Idee kommt, 
nach mir zu treten!!)
und "SCHWUPPS!!" zielgenau 
das Halfter über die langen Ohren
streifen!


Gefolgt vom besten Freund, der die Welt 
nicht mehr versteht 
(und das zerreisst uns jedes Jahr 
fast das Herz!)


zuckeln wir zurück zum Auto, wo Ali 
in den Hänger steigt, wie wenn er nie, 
aber wirklich gaaar nie was
anderes getan hätte!
WIR SIND PLATT!!
Okay, schön so, 
dann also Klappe zu, 
Abfahrt!

Und retour das gleiche Spiel:
STAU, STAU, STAU.....

Nun, wir sind sehr geduldige 
Zeitgenossen.
Trotzdem freuen wir uns, als wir gesund 
und munter alle zuhause ankommen!

Ali wird von seinen beiden Stallgenossen 
sofort in Empfang genommen, 
mit anfänglicher Fassungslosigkeit zwar
("Wo kommt DER denn jetzt her??"),
die jedoch ganz schnell verfliegt.


Moooment: 
Die Zeit für ein kleines Bad im Sand
muss jetzt einfach sein,


bevor es in ungestümem Galopp...


direkt auf die Weide geht!


Köpfe ins Gras, und a Ruah is!!


Frau Hummel ist glücklich,


Herr Hummel ist glücklich,
(der hängt aber hinter der Kamera!)
und die Hottis sind glücklich.

WILLKOMMEN, ALLTAG!!

Jetzt geht's wieder rund,
bis Ende Juni 2013, 
wenn's denn wieder
heisst:

Franche Montagne,
wir koooommeeeeen!!

******

Fröhlichen Sonntagabend,
meine Lieben,
und startet gut in die neue Woche!

Herzlichst
eure
FrauHummel

*