Freitag, 18. Mai 2018

HAPPY HOLIDAYS!



"Und wohin fahrt ihr diesen Sommer in die Ferien?"

Wenn mir jemand diese Frage stellt bedeutet das einerseits, dass mein Gegenüber mich noch nicht besonders gut kennt und andrerseits, dass es gleich die Zuverlässigkeit seines Gehörs in Frage stellen wird.

Denn:

"Wir reisen nicht. Nie."

"Wie- nie? Gar nie??"

"Nein, nie. Seit vielen, vielen Jahren nicht mehr".

Verblüffte Stille. 
Man kann dem Gegenüber direkt ansehen, was gerade hinter seiner Hirnschale abgeht. 😂

"Ah klar. Es ist wegen deiner Tiere. Die kann man natürlich nicht einfach so 2 oder 3 Wochen in die Ecke stellen!"

Ja, das stimmt. Wenn man sich dazu entscheidet, sich Tiere ins Leben zu holen, dann sind die halt das ganze Jahr über da, wollen gehegt und gepflegt werden. Ferien hin oder her! Trotzdem: nein, an meinen felligen Freunden liegt es nicht. Wenn ich wollte, dann könnte ich es wohl schon irgendwie organisieren, dass sich jemand um die Bande kümmert. Auch wenn das bestimmt nicht einfach wäre, denn es ist sehr viel Zeit und Arbeit, die da jemand für uns investieren müsste. Aber doch, machbar wäre es wahrscheinlich schon.(Auch wenn ich voraussichtlich keine ruhige Minute hätte, denn es passiert IMMER irgendwas, wenn man nicht selber zum Rechten schaut!)

Eher schon würde ich da eine gewisse Aversion Flügen gegenüber ins Feld führen, um dieses seltsame Verhalten zu erklären. HerrHummel und ich sitzen höchst ungern in einem Transportmittel das tausende von Metern über Erde in der Luft hängt, dabei durch Luftlöcher fällt, von Gewitterböen durchgerüttelt wird und das man nicht genau in dem Moment wieder verlassen kann, in dem einem das alles zuviel wird. Ähnlich verhält es sich mit überbuchten Zügen, gestauten Strassen etcpepe.
Aber auch damit lässt sich unsere Unlust was das Reisen anbelangt nicht restlos anschaulich machen!



via pixabay

Mein Gegenüber hat sich inzwischen etwas erholt, trotzdem steht die Ratlosigkeit nach wie vor in seinem Gesicht geschrieben.
Und es kommt die Frage, die immer kommt:

"Aber...was tust du denn dann in deinen Ferien?"

Tja, was tut man, wenn man viele Tage vor sich hat, angefüllt mit noch mehr Stunden, die man einfach so verplempern kann?

Alles was Spass macht. 
Alles, was zu wirklich guter Erholung beiträgt. 
Alles, wozu man in den Wirren des normalen Alltags nicht die Musse findet. 
Oder ganz einfach auch mal einfach nichts! 😊

Gibt es Schöneres, als total losgelöst durch die Tage zu dümpeln? Ohne Blick auf die Uhr, in aller Ruhe? Immer im Wissen: Morgen ist noch so ein Tag. Und noch einer. Und noch einer!
HERRLICH......
Wir sind schlicht und einfach wahnsinnig gern zuhause, geniessen unser gemütliches Heim, die schöne Umgebung.

Für die meisten Menschen scheint es unvorstellbar zu sein, in den Ferien NICHT irgendwohin zu reisen. NICHT schon Monate vorher zu planen, Angebote im Netz zu suchen, zu vergleichen, abzuwägen, schlussendlich zu buchen.
Und das ist ja auch okay so. 



Trotzdem hab ich mal, einfach so zum Spass, auf MyClimate die CO2-Belastung für Flugreisen errechnen lassen. Pro Person. Hin und zurück.

Zürich - New York           2,3 Tonnen
Zürich - Madrid             0,53 Tonnen
Zürich - Las Palmas         1,2 Tonnen
Zürich - Nairobi            2,3 Tonnen



Ich lass das jetzt einfach mal so stehen.



Frohe Pfingsten, ihr alle!

Hummelz💘ensgrüsse!







ICH ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE ÜBER MEINEN BLOG ZUGÄNGLICH SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
ALLE BILDER UND TEXTE AUF MEINEM BLOG SIND (WENN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET) MEIN EIGENTUM-
SOMIT DÜRFEN SIE NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
ICH WEISE DARAUF HIN, DASS BLOGGER UND GOOGLE AUF DIESEM BLOG VERSCHIEDENE COOKIES VERWENDEN. AUSSERDEM SETZE ICH VORAUS, DASS SICH KOMMENTATOREN MEINES BLOGS MIT DER SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG IHRER DATEN DURCH DIESE WEIBSEITE EINVERSTANDEN ERKLÄREN.
















Kommentare:

  1. hihi - hummelchen! ganz gross!!
    ich glaube die leute sind einfach entsetzt, dass jemand einfach so zugibt, nicht zu reisen. weil wer nicht in den urlaub fährt - oder besser fliegt - der ist ja voll der verlierer! der verdient nicht genug geld, um zu verreisen. und wer nicht ordentlich kohle macht, der ist ja eigentlich faul & dumm..........
    ;-D ;-P
    weisste was ich fast noch schlimmer finde als den CO2-ausstoss? dass 98% der leute, die heutzutage verreisen, einfach nur den ort wechseln und vll. die klimazone...... aber der alte spruch "reisen bildet" gilt schon lange nicht mehr. fremde kulturen sind nur deko für die urlaubsfotos, auch naturschönheiten sind nur ein häkchen auf der "löffelliste". selbst das exotischste reiseziel, der krasseste culture clash verursacht bei den meisten reisenden genau: NICHTS! nach den 2-3 wochen "urlaub" gehts weiter wie bisher.
    also warum zum henker bezahlen die leute einen haufen kohle, vergrössern ihren ökologischen fussabdruck aufs gigantische und zerstören weltweit die idyllen durch ihre anwesenheit????
    nur um *dazuzugehören* - zur herde der konsumopfer.
    nebenbei - ich reise gerne. weil ich mich gern auf andere umstände einlasse, fremdes spannend finde, unheimlich neugierig bin, gern dazulerne :-D jede meiner reisen hat mich geprägt, ohne diese ehrfahrungen wäre ich heute nicht der mensch der ich bin.......
    und ich würde auch zu fuss, mit pferd oder segelboot reisen - lieber als fliegen auf jeden fall.
    habs gemütlich!!! dicken drücker - auch von lisbeth! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und was das ganze immer noch toppt: Kaum angekommen im Ferienort wird sofort das nächste Restaurant aufgesucht, wo es "Worscht und Sauerkraut" gibt. Naja, das ist jetzt ein bisschen böse und vielleicht auch ein wenig überspitzt dargestellt, trifft es aber halt doch ziemlich.
      Man tut nichts anderes, als was man zuhause eigentlich auch tun könnte. Ohne den Stress des Reisens und viel günstiger noch dazu. Wobei: Auch die Dumpingpreise, die heutzutage angeboten werden, sind in meinen Augen sträflich. Sie fördern das hirnlose reisen (man fliegt mal eben für 3 Tage nach New York zum Christmas-Shopping), sie fördern schlechtere Arbeitsbedingungen und Löhne all jener, die im Reise- und Gastgewerbebusiness arbeiten, sie bringen Fluggesellschaften an den Rande des Ruins oder auch drüber, wie sich in letzter Zeit immer wieder bewiesen hat. Meiner Meinung nach hat das nichts mehr mit normalem Wettbewerb zu tun und sollte verboten werden. Denn ich fürchte, dass auch die Sicherheit bei diesen Preisen nicht mehr gewährleistet werden kann......
      Ich bin ja nicht gegen das Reisen per se. Aber ich wünsche mir, dass Reisen wieder zu was Besonderem wird, und dass die Menschen sich etwas mehr überlegen, was sie mit ihren Reisen unterstützen. Da wär schon viel getan!
      Per Pony zu reisen, da wär ich sofort dabei. Aber das macht mein morsches "Fahrgestell" leider nicht mehr mit! ;oD
      Habt einen wunderschönen Pfingstmontag noch, herzlichste Grüsse und Drüüückerz! Auch ans Lisbethchen!

      Löschen
    2. genau - reise als was besonderes - das wollte ich ausdrücken.
      @pony-reise: du hast doch 2 - da kannste ne sänfte dazwischenhängen ;-DD
      @komische gesetze in eu: vll. lass ich meinen blog in zukunft von einer/em netten schweizer/in hosten??? :-P
      xxxx

      Löschen
    3. Naja, Sänfte wäre bestimmt keine schlechte Idee....aber es ist nicht das, was ich mir wirklich vorstellen könnte! ;oD Und ich bin mir auch gar nicht sicher, ob meine Jungs das mitmachen würden. Wahrscheinlich würde der eine nach rechts und der andere gleichzeitig nach links abbiegen wollen, *gggg*!
      Und ja, wenn dir gar nichts mehr einfällt, womit du dein Dasein als Bloggerin absichern kannst, dann wende dich getrost an HerrnHummel. Der bekommt irgendwie alles, was mit Elektronik zu tun hat, gebacken, und findet immer Lösungen! ;oD
      Schlaf gut!

      Löschen
  2. Hummelchen, ja, so ist das, dass für die meisten Menschen Urlaub mit Verreisen gleichzusetzten ist.
    Was sollen die Zuhause tun? Und keiner will doch sich die Blöße geben und zugeben, dass das kein Urlaub geplant ist.
    Und, wenn man nicht jedes Jahr (oder mehrmals jährlich!!!) in den Urlaub fährt, ist man da nicht… ein wenig seltsam?
    Dann bin ich auch seltsam. Soweit ich mich erinnern kann, bin ich das letzte Mal vor zwanzig Jahren in den Urlaub geflogen.
    Ja, klar, es ist doch wunderschön andere Länder, Menschen und Kulturen kennenzulernen. Aber nach zwei Wochen ist der Urlaub vorbei und das Geld weg. Und wieder Alltag, von dem die meisten wieder flüchten wollen.
    So will ich nicht, ich will den Alltag in meiner Wohnung zum Urlaub machen. Ich will jeden Tag das Gefühl haben, ich bin in Urlaub und ich lebe ein bisschen wie in einem Märchen hihi...Wenn ich meinen Shutterschrank jeden Tag berühre mit dem Wissen, ein befreundetet Händler brachte die antiken französischen Shutters aus der Provence, dann ist das ein Erlebnis, Hummelchen!
    Oder, wenn ich täglich meine Fensterläden schließe und öffne… ich versichere dir, die geben mir das Gefühl an einem besonderem Ort zu sein. Oder, wenn ich das Kamin von Méa und Thomas anschaue, dann bin ich im Märchen.
    Ich investiere liebe mein ganzes Geld in die Wohnung und das kann ich alles irgendwann, wenn ich umziehe, mitnehmen.
    Sollte ich doch das Bedürfnis verspüren, nach Frankreich zu wollen… es gibt auch die Bahn.
    Lass es dir gut gehen, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du siehst das ganz richtig, Grazyna! Wenn man sich in seinem Leben nur von Urlaub zu Urlaub hangelt, sich im Alltag nur noch nach den Wochenenden und der nächsten Reise sehnt, dann läuft da was total verkehrt. Reisen ist nichts Schlechtes, das möchte ich mit diesem Post nicht ausdrücken, nichtwahr? Aber wie ich schon bei der Bahnwärterin schrieb müsste Reisen wieder was Besonderes werden und nicht etwas sein, das man für 24 Euro 50 mal eben so einschiebt. Etwas, worauf man spart, das einem etwas wert ist, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Ja, vielleicht sind wir so besehen auch etwas seltsam. Aber wir lieben unser Zuhause, die Umgebung, der Ort, wo wir leben. Es ist sehr schön hier, wir fühlen uns wohl und aufgehoben. Wir haben schlicht nicht das Verlangen, zu reisen. Aber ich gönne es allen, die gerne reisen, und schliesslich hängen ja auch Millionen von Jobs dran weltweit. Aber ich wünschte mir, dass wieder etwas besonnener gereist wird. Und dass man wieder mehr hinterfragt, was man da eigentlich tut......
      Ja, nach Frankreich schafft man es im Zug ganz bequem, man sieht viel und muss nur ein wenig mehr Zeit investieren. Aber das ist gut investierte Zeit! ;oD
      Herzlichste Grüsse und einen gemütlichen Pfingstmontag wünsche ich dir!

      Löschen
  3. Liebes Hummelchen,
    ich muss weg. Ich finde es toll, dass das bei Dir so klappt. Allerdings wohnst Du auchbecht nicht grade in der umschönsten Gegend der Welt :))
    Ich kann zu Hause keine Ruhe finden, da sorgt dann die umwohnende Familie dafür. Ach Du hadt heute frei, könntest mich ja zum Arzt, Friseur, Friedhof, Apotheke, Einkaufen fahren. Ach und morgen...und sag mal... am Dienstag müsste ich....
    Ach nö, also nix wie weg. Wobei die Vorbereitungen für Haus, Garten und die Familie vor der Fahrt auch nicht zu unterschätzen sind. Manchmal ist man dann schon fast zu erschöpft um zu verreisen.
    Unsere Reisen werden jetzt öfter per Flugzeug stattfinden, jetzt wo Göga endlich fliegt, er musste 54 Jahre alt werden und zwei Lebensversicherungen abschliessen, wird das genutzt. Doof natürlich, sieht man ja an Deiner Aufstellung aber ich lüge mir da nix in die Tasche. Da unser Urlaubsbudget eh begrenzt ist, ufert die Fliegerei nicht aus. Das ist schon mal klar. Kauf ein altes Haus und Du weisst wo Dein Geld hinfließt ;)
    Ich wünsche Dir tolle schöne erfüllte erholsame Tage zu Hause... falls Du Urlaub hast.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Tina, das kenne ich! Mein Daddy war Lehrer, und wir verreisten in den Ferien auch meistens, weil er nämlich sonst viel zu oft in der Schule gesessen hätte, um Lektionen vorzubereiten! (Gut- wir verreisten "nur" auf die Alp oder ins grenznahe Ausland. Mit dem Auto. Geflogen sind wir in meiner Kinder- und Jugendzeit nie. Aber ich habe das absolut nicht vermisst!)
      Ich meine ja auch nicht, dass Reisen was Verwerfliches ist, Gott nein! (Siehe Kommis oben!) Aber ich finde diesen Wettkampf der Reiseanbieter furchtbar. Und dass sich in vielen Landstrichen durch den Tourismus so vieles zum Negativen gewendet hat. Das sollte man sich bewusst sein und sich vor einer Reise auch mal überlegen, was man da eigentlich mit seinem Geld unterstützt.....Es gibt ja inzwischen Orte auf dieser Welt, wo der Tourismus nicht mehr gefördert, sondern sogar eingeschränkt wird. Weil sich die Bewohner zu wehren beginnen und weil man erkannt hat, dass der Tourismus nicht in jedem Fall ein Segen ist.
      Ja, ich hatte letzte Woche Ferien. Schön wars, erholsam und gemütlich. Trotz 2 oder 3 Tagen mit Dauerregen und ssssteifer Bise. ;oD Aber davon lasse ich mir die Laune keinesfalls verderben! Ich bin geritten, hab gelesen, Mietzbabys betüddelt und die Wohnung auf Vordermann gebracht. Morgen gehts wieder "ab in den Stollen"!
      Frohen Pfingstmontag, herzlichste Grüsse!

      Löschen
  4. Ach Hummele, sei froh, dass ich nicht da bin, ich könnt Dich ja schon wieder knutschen!!! Ach, war das schön - tat das gut. Deinen treffenden Worten ist nichts hinzuzufügen. Der König ist nach fast 20 Jahren nun das erste Mal wieder in ein anderes Land, damit er unserem Sohn ein wenig was von der Welt zeigen kann (nach Venedig). Nächstes Jahr ist Faye mit Paris dran. Ich verspüre nach 20 Jahren auch keine Lust, da bin ich wie Du. Ich habe übrigens damals einen guten Job bei Lufthansa aufgegeben, da ich das nicht mehr mit meinem ökologisch schlagenden Herzen vereinbaren konnte - und ich bin gerne um die Welt gedüst...
    Und wenn ich heute sehe, mein Gott, alleine das Tracking dieser Airline, mit der Vater und Sohnemann flogen, ALLES war voll im Luftraum - nur mit einer Airline, und wieviel Airlines gibt es? Dass da oben noch irgendwo PLATZ ist, meine Güte - die sind verrückt. Kurztrip hier, Kurztrip da, anstelle sich mal zu bescheiden. Oh, das ist nicht gut, all der Treibstoff...
    Ja, da kriegt man echt Angst - und die "Partykultur" wird hohler und gieriger nach FUN, auf ins nächste Kreuzfahrtschiff, hmmm, auch so eine Sache, ne?
    Ach, Du merkst, da werd ich richtig grantig. So vieles wäre ok in Maßen. Es ist gut, über den Tellerrrand zu gucken, doch was da abgeht, ne.
    Und nun auch noch ´ne weitere Misere mit den Bloggerbestimmungen. Ich werden meinen Blog auf privat umschalten müssen, ich kann das alles nicht einhalten (wie auch?), bin gespannt, wie Du das siehst.... Deine Méa, die Dich ganz dolle drückt und hofft, auch weiter mit Dir verbunden zu bleiben :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, DAS wär doch mal was: von dir geknutscht zu werden, *ggg*!
      Wie ich schon schrieb: Das Reisen an und für sich, das finde ich schön und richtig. Es erweitert den Horizont, ermöglicht einem, andere Kulturen kennenzulernen, zeigt uns die Vielfältigkeit und Pracht dieses Planeten (solange davon noch was übrig ist....). Aber es ist, wie bei ganz vielem heutzutage, die Masslosigkeit, mit der leider viele Menschen das Thema Reisen angehen. Und diese "Geiz ist geil"-Mentalität (wie ich diesen Satz verachte!!). Immer noch mehr haben zu können für immer noch weniger Geld, ohne sich die Konsequenzen des eigenen Handelns bewusst zu machen. Das ist es, was mich ganz gewaltig stört.
      Du, diese Bloggerbestimmungen- ich glaube, die betreffen mich gar nicht. Weil die Schweiz nämlich, halleluja!, gar nicht in der EU ist. (Dafür bin ich bis an mein Ende dankbar, wirklich!) Und sie sind auf Schweizer Blogs auch gar kein Thema, soweit ich das verfolgen konnte. Ich nehme an, für mich ändert sich nichts. Also werde ich mich auf deinen Blog einladen lassen! ;oD Und vielleicht, aus lauter Sympathie und Verbundenheit, meinen Blog eventuell auch auf "privat" stellen, wer weiss. Mal sehen, wie das so wird. Dann bloggen wir halt einfach so, ganz unter uns, weiter. Und ausserdem: Es ist noch nicht aller Tage Abend. Vielleicht entstehen aus diesen Bestimmungen für gewisse Menschen negative Konsequenzen, die so damit gar nicht gerechnet haben (und damit meine ich NICHT die Blogger!), sodass dann alles eines Tages wieder auf Ausgangspunkt zurückbuchstabiert wird. On vera, würde der gebildete Franzose jetzt sagen! ;oD
      Hab einen schönen Abend noch, gute N8 und Hummelzherzensgrüsse und Drüüücker!

      Löschen
    2. Oh so schööön, na klar, bist ja gar nicht EU!!! dann kannste einfach weiterbloggen, wie g... ist das denn?? Schön :)) Das freut mich. Und natüüürlich lade ich zum Ball, äh, Post, hihi :) Wenn hier wieder einigermaßen Ruhe einkehrt und die merken, dass sie ja die Blogger verlieren (die schließen gerade reihenweise ihre Blogs!), dann machen die vielleicht auch mal was - doch damit haben sie ja auch was davon, ich meine, die Software zu Blogger hat sich ja nicht aus dem Nichts finanziert...
      Na, falls es wieder sicher wäre, schalte ich mich wieder öffentlich :)
      Und es wird (dauert noch) HÖCHSTwahrscheinlich nen Bildband von mir geben, jou, dann bin ich eh öffentlich, höhö.
      Wenn das nicht klappt, steht eins meiner fünf Bücher am Start - denn von irgendwas muss die Méa ja leben, nüchwahr?
      Ganz dicken Drücker Dir, Deine Méa, die nun zu den Leutlis vom Bau geht - um hier zu retten, was zu retten ist... Himmel, hier geht´s zu...

      Löschen
    3. Oh, ein Bildband? Wie schön! Ich drück dir die Daumen, dass es was wird!
      So ist das richtig: Sich nicht durch die Gegebenheiten in die Enge treiben lassen, sondern unverzüglich Plan B aktivieren und frohgemut zur Tat schreiten! Wär doch gelacht...... ;oD
      Schlaf gut und bis baaa-haaaald! Drüüück!

      Löschen
  5. Liebes Hummelchen,
    ich lese Deinen Blog bestimmt schon seit gut 2Jahren, mit großem Interesse und viel Freude. Deine Themen sind auch meine (geworden).
    Ich kann gut nachvollziehen, dass Du Deinen Urlaub gerne zu Hause verbringst. Für mich gibt es auch nichts Erholsameres als bei schönem Wetter im Garten zu liegen und zu lesen oder einfach nur stundenlang in die Luft zu starren und seinen Gedanken nachzuhängen. Ich glaube, dass das bei vielen zu kurz kommt.
    Und auch ich hab mir mein Zuhause so eingerichtet, dass ich mich das ganze Jahr wohlfühle, hab versucht einen Hauch von Frankreich hier einkehren zu lassen. Ich liebe es zu Hause zu sein, bin vllt auch ein bisschen ein Stubenhocker. Das einzige Problem ist, dass man seinem Umfeld auch beibringen muss, dass es den Urlaub zu Hause respektiert, daran muss ich noch arbeiten. Wir verreisen schon auch, wenn dann reisen wir alleine, nehmen uns ne Ferienwohnung und machen bisschen Sightseeing, wobei mich auch die Geschichte etc. eines Landes interessiert. Auf Flugreisen kann ich eigentlich komplett verzichten,hier in unseren Nachbarländern gibt es so viel zu sehen.
    Und diese Kreuzfahrten sind wirklich absolut problematisch. Die Leute, die auf diesen Schiffen arbeiten, bekommen einen Hungerlohn und müssen fast rund um die Uhr arbeiten. Und dann fahren diese Schiffe auch noch mit Schweröl....
    Und das mit dieser Datenschutzgrundverordnung, man meint gerade man will uns einen Maulkorb anlegen.....
    Bitte mach weiter liebe Frau Hummel, Deine Gedanken sind eine Inspiration für Viele, ohne Deinen Blog würde echt was fehlen. Vor allem die Anregungen, wie man seinen eigenen kleinen Beitrag zum Unweltschutz leisten kann, haben mir auch sehr geholfen. So hab ich mich weiterentwickelt und ich glaub, ich bin da nicht die Einzige.
    Liebe Grüße
    Sabine aus Franken

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, das freut mich aber sehr, liebe Sabine! Dass du denkst, dich durch meinen Blog ein wenig weiterentwickelt zu haben- also, das ehrt mich ja richtiggehend! Danke für dieses grosse Kompliment!
      Genau das möchte ich, das liegt mir am Herzen: Andere Menschen für was begeistern zu können, ihnen Anschub zu geben, z.B. zugunsten unseres schönen Planeten aktiv zu werden und was im eigenen Verhalten zu ändern. Das Naturschutz- und Umweltthema ist mir ein überaus wichtiges. Manchmal fürchte ich, dass ich damit schon einigen auf den Zeiger gehe (und sehe mich im Schwund meiner Follower auch bestätigt! ;oD), aber das ist mir egal. Ich weiss, dass es viele gibt, die regelmässig mitlesen und auch verstehen, was ich meine. Du bist ja auch ein schönes Beispiel dafür! Und lieber weniger Menschen um sich scharen, die mitziehen, als irgendjemandem nach dem Mund reden, um auf irgendeiner Welle vermeintlich erfolgreich mitzuschwimmen.
      Gottseidank lebe ich ja in der schönen Schweiz, sprich: Nicht-EU-Land, und brauche mir diesen Maulkorb also auch nicht anziehen zu lassen! Ich bin ja immer und immer wieder froh, dass wir damals gegen dieses aufgeblähte Konstrukt gestimmt haben. Einmal mehr beweist es sich, dass es so richtig war. Hier in der Schweiz ist diese Verordnung also überhaupt kein Thema- mit andern Worten: Wahrscheinlich müsst ihr euch noch ein Weilchen mit mir rumschlagen! ;oD
      Danke für dein Dasein, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  6. Liebes Hummelchen,
    meine Reiselust kennst du ja, aber ich kann auch dich und deine Motivationen gut verstehen. Hätte ich etwa doppelt so viel Urlaub pro Jahr, würden davon wohl mindestens drei Wochen der reinen Erholung daheim dienen, denn auch ich liebe unser Zuhause, unseren Garten, unsere Katzen und bin gerne da. Aber eben auch gerne auf Entdeckungstour durch die große weite Welt. Zum einen aus ähnlichen Gründen wir Tina. Andererseits zum Fremdes-Erschnuppern, Mich-in-andere-Welten-versenken, Weltwinkel kennen- und liebenlernen, die ich bisher nicht kannte usw. Du weißt schon. Es wird dich aber vielelicht freuen, dass wir heuer (nachdem wir ja eh schon in Thailand waren ;-)) keine Fernreise / keine Flugreise mehr vorhaben und unsere nächsten beiden Urlaube uns weitgehend im Lande behalten werden. Weitgehend heißt: Ein Trip per Zug ins nahegelegene Ausland ist während unseres Gardenien- und Terrassien-Urlaubs geplant und etwas später im Jahr wird es einen (vermutlich) Wander- und Erholungs-Urlaub geben, dazu ist eine Fahrt mit unserem (immerhin halbelektrischen) Auto in ein anderes österreichisches Bundesland erforderlich... Für Rostrosenverhältnisse ist das schon fast wie Daheimbleiben ;-))))
    Liebste Drücker,
    die Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rostrose, ich möchte mit meinem Post keinesfalls das Gefühl erzeugen, dass man sich fürs Reisen rechtfertigen muss. Ich möchte einzig einen kleinen Gedankenanstoss geben, um sich mal wieder bewusst zu werden, was unüberlegtes Vielreisen mit unserem Planeten macht. Natürlich ist Reisen was sehr Schönes, die Gründe die du z.B. anführst sind doch genau das, was das Reisen ausmacht. Bewusstes Reisen! Und nicht einfach irgendwo an den Strand fliegen, sich die Hucke vollsaufen, shoppen bis die Kreditkarte glüht um dann mit einem Mördersonnenbrand wieder den Heimweg anzutreten.
      Ich weiss natürlich, dass Reisen auch die Perspektive verändern kann, das Verständnis für andere Kulturkreise fördert und einem als Person weiterbringen kann. (Auch wenn ich NICHT das Gefühl habe, dass ich mir ein Defizit einhandle , weil ich NICHT reise, *ggg*!)
      Es kann nicht schaden, wenn ich mir bewusst mache, dass ich über ein Jahr lang mit meinem kleinen Autochen durch die Gegend kurven kann und damit weniger CO2 verursache als ein einziger Flug New York retour.... Das macht einfach nachdenklich.
      Aber schlussendlich muss jeder selber wissen, was er tut. Und bei dir bin ich mir sicher, dass du dir genau überlegst, WAS du tust! ;oD
      Ausserdem finde ich es toll, dass man verschiedene Prioritäten in seinem Leben setzen und sich trotzdem einig sein kann! Und so trägt jeder das bei, was er kann. Das ist richtig und gut so!
      Merci für deine Gedanken, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Liebe Frau Hummel :) Unbekannterweise möchte ich mich herzlich bei dir bedanken, dass du meinen neusten Beitrag bei dir auf der Website verlinkt hast <3 Da dies ein Thema ist, dass mir sehr am Herzen liegt, freut mich das umso mehr. Tausend Dank. Ab jetzt kenne ich ja deinen Blog, daher freue ich mich schon mehr von dir zu lesen. Ganz liebe Grüße Anja von warumned.at

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist immer schön, Blogs von Gleichgesinnten zu finden, Anja! Deshalb freue ich mich auch, auf deinen gestossen zu sein. Manchmal fühle ich mich in der realen Welt etwas einsam mit meinen Gedanken zur Nachhaltigkeit. Da ist es motivierend, wenn man zumindest im "virtuellen Universum" auf Menschen trifft, die sich auch dafür interessieren und einsetzen!
      Also werde ich dich bald wieder besuchen! ;oD
      Gute Nacht und Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  8. Meine liebe Frau Hummel, ich weiß es nicht genau und bin mir gaaarnicht sicher, ob du noch weißt wer ich bin ????? Ich bin die Katrin vom schon laaange beendeten blog 'beseelt'. (Aus Thüringen, ausgewandert nach Dresden) Wir schrieben uns schon mails, aber wie es so ist, hat sich alles aus den Augen verloren. Zu mal ich schon lange nicht mehr blogge. Jedoch, schaue ich ab und zu mal rein in deinen blog und freue mich vor mich hin, wie schön und authentisch du schreibst und ich mich so oft wieder erkenne.
    Auch in dieser Sache wieder, mit dem Urlaub :-) Ganz genauso ist es bei mir auch. Ich verreise kaum noch, wenn, dann zur Familie oder meiner Freundin. Oder evtl. Kurztripps! Aber NIEMALSNICH mache ich diese vor einer Ewigkeit gebuchten Urlaube, die bei vielen Menschen mindestens 2x im Jahr sein müssen. Mehr Stress als Erholung und Hauptsache man war da! Nee nee darauf habe ich so was von keine Lust !!! Und warum???? Aus genau diesen Gründen, wie du sie schön geschildert hast, von daher brauche ich nicht alles zu wiederholen :-)
    Also liebe Frau Hummel, da wären wir uns mal wieder einig. Grüez sie fein und vielleicht lesen wir wieder voneinander ! Würde mich freuen.
    Herzlich Katrin.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach wie schön- hallo Kathrin! Natürlich weiss ich noch, wer du bist- ich freu mich sehr, von dir zu hören! Warum hast du denn mit Bloggen aufgehört? Keine Zeit mehr?
      Aber achja, ich kenn das doch selber: Oft komme ich kaum mit dem Kommentieren hinterher. Und dann auch noch dann und wann eigene Posts schreiben, bei andern mitlesen....sehr zeitaufwändig! Ich hab schon stark reduziert mit allem, verbringe viel weniger Zeit vor dem Compi. Aber irgendwie kann ich das Bloggen einfach nicht sein lassen, und das Schreiben ist wirklich eine Bereicherung in meinem Leben. Naja, irgendwie muss ich da den goldenen Mittelweg finden (und auch einhalten ;oD) !
      Aber sicher, das wäre sehr schön, wenn wir den Kontakt wieder aufnehmen könnten!
      Bis dahin: Geniess die sommerlichen Tage, hab es entspannt und fröhlich!
      Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  9. Meine liebe Frau Hummel, ich weiß es nicht genau und bin mir gaaarnicht sicher, ob du noch weißt wer ich bin ????? Ich bin die Katrin vom schon laaange beendeten blog 'beseelt'. (Aus Thüringen, ausgewandert nach Dresden) Wir schrieben uns schon mails, aber wie es so ist, hat sich alles aus den Augen verloren. Zu mal ich schon lange nicht mehr blogge. Jedoch, schaue ich ab und zu mal rein in deinen blog und freue mich vor mich hin, wie schön und authentisch du schreibst und ich mich so oft wieder erkenne.
    Auch in dieser Sache wieder, mit dem Urlaub :-) Ganz genauso ist es bei mir auch. Ich verreise kaum noch, wenn, dann zur Familie oder meiner Freundin. Oder evtl. Kurztripps! Aber NIEMALSNICH mache ich diese vor einer Ewigkeit gebuchten Urlaube, die bei vielen Menschen mindestens 2x im Jahr sein müssen. Mehr Stress als Erholung und Hauptsache man war da! Nee nee darauf habe ich so was von keine Lust !!! Und warum???? Aus genau diesen Gründen, wie du sie schön geschildert hast, von daher brauche ich nicht alles zu wiederholen :-)
    Also liebe Frau Hummel, da wären wir uns mal wieder einig. Grüez sie fein und vielleicht lesen wir wieder voneinander ! Würde mich freuen.
    Herzlich Katrin.

    AntwortenLöschen
  10. Ich gestehe, daß ich eher zu der Fraktion gehöre, die gar-nicht-reisen mit Verständnislosigkeit gegenübersteht.
    Urlaub machen muß ja nicht heißen, daß man irgendwo ein Pauschalangebot bucht. Oder daß man in ein Flugzeug steigen muß.
    Man kann auch mit Fahrrad, Schlafsack und Zelt losziehen. Oder irgendwo in die Berge fahren und dort wandern gehen (ok, zumindest zum Hinkommen braucht man Auto oder Zug). Oder mit dem Paddelboot einen Fluß runterfahren, vorzugsweise nicht zur Haupturlaubszeit, so daß man den Fluß fast den ganzen Tag für sich alleine hat.
    Mir geht es eher so, daß ich den Tapetenwechsel brauche und mich zuhause eher nicht so richtig erhole, weil mich dann die ganzen Aufgaben anspringen, zu denen ich bisher nicht gekommen bin. Danach ist dann zwar alles mögliche erledigt, aber die Erholung ist hinten runtergefallen. Wenn ich nicht da bin, kann ich das alles mal zwei-drei Wochen lang ignorieren und mich einfach treiben lassen.
    Luxus dagegen oder Abhaken von Zielen (weil man ja mal dagewesen sein muß) spielen für mich eher keine Rolle.
    Aber jedem Tierchen sein Pläsierchen, wenn Euch das Zuhausebleiben so paßt, ist es für Euch gut. Nur bitte unterstellt nicht jedem, der gern verreist, daß derjenige nur Orte auf einer Liste abhakt oder sowas.

    Übrigens, was Flugreisen betrifft: ich hab mal für eine bestimmte Strecke bei myclimate den Co2-Ausstoss der Flugreise mit dem einer Autofahrt verglichen: die Flugreise hatte 0,315 Kubikmeter pro Person, die Autofahrt 0,407 Kubikmeter. Wenn man irgendwohin MUSS, ist Autofahren statt Fliegen also erst bei mindestens 2 Personen in der Kiste umweltfreundlicher. Auch ein Aha-Erlebnis, hab ich so noch nicht gewusst.

    AntwortenLöschen