Sonntag, 7. Juni 2015

FEEL LIKE A DUROMATIC

Kennt ihr den Duromatic? Man nennt dieses geniale und das Garwerdenlassen von Lebensmitteln erheblich erleichternde Teil gerne auch "Dampfkochtopf". Ich hab einen.

UND ICH FÜHLE MICH GRADE WIE EINER!

Also wie ein geschlossenes Gefäss, welches beim Zusammenspiel von Flüssigkeit und Hitze unter Druck stehenden Dampf entwickelt. Und der wiederum entweicht im Normalfall durch ein Ventil, Druckausgleich nennt man das wohl.
Genau dieser Ausgleich funktioniert nicht bei mir. Grade jetzt, wo wir von novemberlichen Wetterverhältnissen auf allerdirektestem Weg in die 30-Grad-Celsius-Sphäre geschleudert wurden, klemmt dieses Ventil.
Ich sitze also hier und dünste leise vor mich hin. Innerlich koche ich, aber der Dampf tritt nicht aus, nein, er kumuliert sich inside FrauHummel und wird immer mehr. Der Kopf erdbärrot, die gefühlte Körpertemperatur klettert hoch und höher. Ich kann nicht schwitzen, also staut sich diese Energie an.
Ich hab immer das Gefühl, gleich knallts......und dann verteilt sich die Suppe in der ganzen Küche! ;oD

Im Ernst: Es ist ja wunderschön jetzt, das Wetter. Aber ich mag es nur gerne, solange ich am Schatten bleiben darf. Irgendwo, wo's angenehm frisch ist, gerne auch noch ein kühles Windchen weht. Immer mit einem Getränk bei Fuss, in dem die Eiswürfel klirren. Ein eiskalter Sirup etwa, 



ein Icekaffee, 




irgendwas in der Art. Nix da mit Sonneanbeten, Lümmeln im Strandbad oder Ähnlichem. 

Genau deshalb bin ich auch so froh, dass die Jungs in 3 Wochen wieder in den Jura fahren dürfen. (Jacqui, ES rückt näher!!)
Wenn man Wert darauf legt, nicht von den Mücken gefressen zu werden, dann geht Ausreiten nur noch frühmorgens. Am besten schon vor 7 Uhr. Leider gibt's auch bei den Mücken Frühaufsteher, und wenn's ganz arg kommt, dann treffen wir schon um die Zeit auf Pferdebremsen. Ihr wisst schon, diese RIESIGEN, brummenden, stechenden Teile, die es mit Vorliebe auf meine Mopeds abgesehen haben. Und DIE bringen vor allem JohnBoy in Rage. Da verliert sogar dieses sonst so ausgeglichene, nervenstarke Pony jedwelche Contenance.Ihr habt noch nie ein Pferd gesehen, was so leichtfüssig und elegant mit allen Vieren gleichzeitig in ALLE Himmelsrichtungen ausschlagen kann! Dieses (un)koordinierte Gehoppele kann man auch nicht mehr ernsthaft REITEN nennen, eher schon geht es da um ein irgendwie in die vorgesehene Richtung gesteuertes Sackhüpfen mit Pferd......  :oD

Auf solche Hitzetage folgen ja in der Regel heftigste Gewitter, wie wir gestern eines hatten. Es regnete, blitzte und donnerte so intensiv, es raste ein so ungestümer Wind durch die Gegend, dass ich spätabends nochmal zum Stall fuhr, um mich zu versichern, dass alles okay sei. Naja, wenn man davon absieht, dass ich bis zu den Knöcheln im Wasser stand, als ich aus dem Auto stieg, und dass das dem ungefähren Wasserstand RUND UM DEN STALL entsprach, war soweit alles i.O. 



(Nein, das ist kein Sonnenuntergang! Dieses unheimliche Himmelsbild haben wir beim gestrigen Gewitter zu sehen bekommen!)

Aber doch, ich mag ihn trotzdem, den Sommer, irgendwie. Er hat auch viel Schönes! Ich gönne ihn allen von Herzen, die sich mit der Hitze nicht so schwertun wie ich. Denn ich weiss ja: MEINE Jahreszeit erstreckt sich über 9 Monate...! Und sie kommt bald wieder, *gggg*!

Habt einen wunderschönen Sonntag, meine Lieben!
Wir werden jetzt gleich mal den Grill anschmeissen, "Gschwellti" (Pellkartoffeln) im Duromatic (harr-harr....) kochen und einen Kräuterquark dazu anrühren....

Hummelzherzensgrüsse!
         *