Mittwoch, 17. Juli 2013

BADZIMMERCHÄSCHTLI


Ein Wort, das zur Schweiz
gehört wie Schoggi oder Uhren,
an dem sich viele Touristen gerne
versuchen, es aber selten bis
nie richtig aussprechen können und 
sich königlich darüber amüsieren ist

CHUCHICHÄSCHTLI.

Man meint damit nichts anderes als
ein gemeines Küchenschränkchen, gerne
auch Chuchigänterli genannt.

Soviel zu den Hintergründen.

Unser Chuchichäschtli hat nun ein
"Gspändli" bekommen, das 



Sein Verwendungszweck ergibt sich aus 
der korrekten Deutung seines Namens.
;oD

So.

Entstanden ist es aus einer
alten Weinkiste, ein paar Holz-
resten, einem netten Porzellan-
knauf und einer Schablone.

Rechteckig, praktisch, gut.
Schnörkellos.
Und sehr geräumig!


Das Chaos in unserem Spiegelschrank
hat sich mittlerweile in Luft aufgelöst.

Was jetzt noch fehlt ist ein
Verschluss. Da schwebt mir so ein
alter Ösenschrauben-Hakenver-
schluss vor. Mal sehn, wann und wo
ich den aufstöbern kann! 

*

Eine vergnügliche 2te 
Wochenhälfte euch allen!

Herzlichst
eure
FrauHummel

*