Sonntag, 18. Oktober 2020

RE/START UND SOUL/FOOD

Ochjoooo....heute neigen sich meine Herbstferien schon wieder ihrem Ende zu... 😱

Aber ich hab die Zeit wirklich genossen und mich gefreut, wie viel die Tage hergegeben haben. Auch wenn wir nichts Grossartiges unternommen haben, so war es doch sehr entspannend, einfach fĂŒr alles ganz viel Musse zu haben!

Wir waren oft mit den Dicken in der Natur unterwegs, haben gemeinsam gekocht, waren jeden Tag morgens zum Kaffeetrinken, haben einfach auch mal die Beine langgemacht. So geht fĂŒr uns Ferien!

Ganz nebenbei wurde die Loggia aufgerĂ€umt, die BezĂŒge der Sessel dort gewaschen und die Kissen wieder im Schrank verstaut. Irgendwie hab ich keine Lust mehr, draussen zu sitzen- ich mag es jetzt drinnen gemĂŒtlich haben!

(#Kerzen/RÀucherstövchen/Kuscheldecken!)

NatĂŒrlich kommt jetzt auch die wĂ€rmere Kleidung wieder zum Zug; meine molligen, meist handgestrickten Pullis dĂŒrfen raus an die frische Luft, Leggins und Schals werden aus der Kommode geholt. Von goldenem Oktober war hier bisher nichts zu spĂŒren- der Geselle zeigte sich kalt, feucht und trĂŒb. Aber wer mich kennt der weiss: 

auch so gefĂ€llts der Hummel richtig gut! 😄


 

Da passt dann auch ein dem Wetter entsprechendes, wÀhrschaftes Mittagessen.

Der Eintopf aus Zwiebeln, Knobli, Pilzen, Rosenköhlchen, roten Linsen und einem Becherchen Saurrahm hat, gut gewĂŒrzt und mit einem ordentlichen Klecks TomatenpurĂ©e abgerundet, heute herrlich geschmeckt! HerrHummel wĂŒnschte sich ungeschĂ€lten Naturreis dazu- so kommen nochmal ordentlich Ballast- und Mineralstoffe on top.

NatĂŒrlich haben wir eine grosse Portion gekocht, damit wir kommende Woche was zum AufwĂ€rmen haben. Darauf freu ich mich immer den ganzen Tag im voraus.

 

 

Tja! Und morgen frĂŒh gehts also wieder "ab in den Stollen". Bin gespannt, was sich in der letzten Woche getan hat, auch Covid-technisch. Hier steigen die Zahlen stetig an- ob uns das wohl wieder einen OP-Stopp und Reduktion auf reine Notfallversorgung beschert? 

 

Wir werden sehen...

 

Ich wĂŒnsch euch einen fröhlichen Start in eine gesunde, fitte Woche,

 

ganz ❤️liche HummelzgrĂŒsse! 

 

 


Kommentare:

  1. aaahhhh - die schönen kuschelpullover!
    die machen dieses wetter doch gleich ertrÀglicher - mein islÀnder ist schon fast angewachsen an mir.
    euer essen klingt nach soulfood - nur ungeschÀlter reis muss nicht sein - schmeckt wie weichgekochter schuhkarton - finden wir.
    wir "muddeln" auch im haus rum, gibt ja immer was zu tun...... aber heut will ich mal noch die letzten krÀuter ernten - es hat nÀmlich seit gestern nicht mehr geregnet!!
    zu essen gabs die letzten gartenbohnen - die sind soooo aromatisch, gar kein vergleich......
    ich wĂŒnsche dir, dass es in deinem "bergwerk" nicht gar zu arg wird!
    aller<3lichste drĂŒckerz! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie...weichgekochter Schuhkarton?? Was hast du denn fĂŒr n'Reis am Start?? 😂 Also, wir mögen den sehr. Naja, kommt vielleicht auf die Sorte an.
      "Im Haus rummuddeln" ist jetzt eine gute Idee. Man kann so ganz gemĂŒtlich vor sich hernoschen, ohne Hetze. Dazu ist solches Wetter bestens geeignet! Noch besser, wenn du wortwörtlich deine KrĂ€uter fix ins Trockene bringen kannst. Die schenken euch dann ein wenig Sonne im kalten Winter....
      Ein echter, handgestrickter Wollpulli ist mit nichts zu vergleichen, wenns kalt und ungemĂŒtlich wird. Da kann man mir mit jedem Fleecepulli fernbleiben. Ich hab zwar auch welche und werd sie tragen, bis sie wirklich hinĂŒber sind (wieso sollte man sie entsorgen?). Aber das, was ein Wollpulli schafft, das kriegen sie nicht hin. So richtig einmummeln kann man sich, sie sind von Natur aus temperaturausgleichend und "atmungsaktiv", nichtwahr? In seinen Isi eingewachsen zu sein ist nicht das Schlimmste, was einem passieren kann! 😉
      Dicken DrĂŒcker zum Sonntagabend, allerherzlichste GrĂŒsse!

      Löschen
  2. mhhhhhh lecker. Ich nehm normalen Reis oder Salzkartoffeln dazu. Den mag ich nicht. Das wÀrmt auch von innen. Brr mir ist kalt. Goldener Oktober ist hier auch nicht. Ich lauf hier mit den dicken Wollsocken und der Wolljacke rum. Heute morgen war ich schon im Wald.
    Oh schade dass Deine Ferien vorbei sind. Stimmt der Tag gibt so viel her. Ich hab im November nochmals knapp 2 Wochen frei bevor die Arbeit zum Jahreswechsel ansteht. Ich wollte ja noch ans Meer, aber ich denke die Zeiten geben das gerade nicht so her....
    WĂŒnsch Dir fĂŒr morgen einen guten nicht so stressigen Beginn und dass es normal lĂ€uft.
    Liebe GrĂŒĂŸe
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dicke Socken und Strickjacke sind hier im Moment auch ein Muss! Heute hatten wir noch 9°, und es geht immer mal wieder eine ordentliche Bise. Nun ja, es ist Herbst! 😉
      Ich sag ja immer: Nach den Ferien ist vor den Ferien. In ein paar Wochen gibts schon wieder welche. In der Weihnachtswoche nÀmlich. Boaaahhh...dauert nicht mehr lange! Das ging alles mal wieder sehr schnell, wo ist denn das Jahr geblieben?
      Im November Ferien zu haben ist auch nicht schlecht. Eigentlich ist es ja völlig egal, wann man Ferien hat, die Hauptsache ist doch, sie so richtig zu geniessen und sich gut zu erholen.
      Hab einen gemĂŒtlichen Abend noch, ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  3. Hach, so eine warme Suppe ist doch etwas Tolles, gerade habe ich eine fertig gekocht, schön langsam im Herd im Gußeisentopf geblubbert. Mit allem GemĂŒse drin, etwas GrĂŒnkern und Buchweizen dazu, Passata und KrĂ€uter rein und lange vor sich hin köcheln. Die fĂŒlle ich morgen in GlĂ€ser zum Mitnehmen auf 360 km Fahrt zur Nekrosenkontrolle und zurĂŒck, denn wir möchten nirgendwo einkehren oder einkaufen, wenn es nicht unbedingt sein muss. So halten wir in einem WaldstĂŒck, das wir dort kennen, auf der RĂŒckfahrt, kurz vor der schrecklichen A7, und schlĂŒrfen erstmal das SĂŒppchen, bevor es wieder zurĂŒck geht, hoffentlich ohne böse neue Entdeckungen. Einen guten Start in der Arbeit wĂŒnschen wir, soweit das im Moment möglich ist!!Liebe GrĂŒĂŸe, Sunni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Uii, 360 km- das ist eine Ansage! Dann wĂŒnsche ich von Herzen dass ihr a) gut an- und wieder zurĂŒckkommt und b) dass alles in Ordnung ist! DaumendrĂŒck!
      Essen muss Zeit haben. Schnellschnell was hinkochen, das schmeckt meistens nicht so dolle. Die Aromen mĂŒssen sich entfalten können, richtig durchziehen muss das alles. Da ist so ein Gusseisentopf eine geniale Sache, der speichert super die Hitze, man kann irgendwo nach 2/3 der Garzeit den Herd ausschalten, und es köchelt fröhlich weiter.
      Jetzt ist wirklich wieder Zeit fĂŒr feine Suppen und Eintöpfe. Die wĂ€rmen Bauch und Seele!
      Hab einen gemĂŒtlichen Abend, alles Gute euch und ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  4. Liebe Hummeline,
    schön, dass ihr euch angenehme Ferien ganz nach eurem Geschmack gemacht habt! (Haben wir ĂŒbrigens auch gerade, nicht ganz so geruhsam wie bei euch, aber das wĂ€re ja dann auch nicht Rostrosen- sondern Hummel-Style ;-) Aber dennoch Covid-kompatibel, mit Entspannung und mit viel Natur...) Dein Eintopf klingt sehr g'schmackig, könnte ich auch mögen. Wir kochen ĂŒbrigens (fast) immer ebenfalls eine grĂ¶ĂŸere Menge vor - entweder fĂŒr den nĂ€chsten / ĂŒbernĂ€chsten Tag oder wir frieren es ein. Macht nur einmal Arbeit fĂŒr zwei bis drei Mahlzeiten und ist somit praktischer als dauernd neu kochen.
    Bei uns sind die Coronazahlen auch ordentlich geklettert. Im Heim meiner Mutter gibt es ein paar Erkrankte unter Bewohnern und Mitarbeitern, und somit sind die Besuche jetzt wieder gestrichen...
    Hab einen angenehmen Sonntagabend und eine möglichst gute neue Arbeitswoche,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2020/10/salzkammergut-im-oktober-2020.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Traude- sie hat ziemlich hektisch begonnen. Mit einer Fahrt zum Tierarzt frĂŒhmorgens, weil die kleine Mietze Yuma mit einem dicken Abszess an der Schulter und Fieber dringend Hilfe benötigte. Und mit viel Arbeit im Ambulatorium anschliessend. Also ein Kaltstart kopfĂŒber in den Alltag.....
      Der Abszess wurde inzwischen chirurgisch eröffnet, und Yuma muss noch 2 Tage in der Praxis bleiben. Mit einem Halskragen und einem Drain, der ein weiteres Abfliessen des Sekretes ermöglicht. Aber puuhhh... nach der Sache mit John und Mautzo bin ich ja schon froh, dass es nichts Gravierendes ist!
      Und im Job bin ich schon wieder so sehr angekommen, wie wenn ich nie Ferien gehabt hĂ€tte. Bin gespannt, wie sich die Covid-Lage weiterentwickelt und was das fĂŒr uns im Spital fĂŒr Konsequenzen haben wird!
      Dir eine schöne Woche, du hast ja alle Zeit der Welt, den Herbst zu geniessen! 😉 Griessli!

      Löschen
    2. Ohje, so einen hektischen Beginn braucht niemand. Ich hoffe, Yuma hat sich inzwischen wieder gut erholt!
      Und dir wĂŒnsche ich, dass es im Job nicht zu heftig ist durch irgendwelche neuen Verordnungen, spinnerte Leute o.Ă€.
      Ja, ich hab tatsĂ€chlich jetzt viel Zeit, den Herbst zu genießen und tu's auch 😊 - es ist mir fast ein bissl peinlich, wie rundum schön ich das Leben jetzt finde, trotz Covid und alledem... Heute war ein wunderbar sonniger Nachmittag und relativ warm noch dazu, der hat uns natĂŒrlich nach draußen gelockt nach dem gestrigen Regentag (und heutigen Regenvormittag)... und alles hat so traumhaft geleuchtet im Oktober-Nachmittagslicht. Einfach nur fein.
      Gib der kleinen Mieze einen lieben, sanften Krauler von mir und deinen anderen Vierbeinern bitte auch!
      Herzlichst mit lieben WochenendgrĂŒĂŸen
      von der Traude
      https://rostrose.blogspot.com/2020/10/ausflug-nach-bad-ischl-und-besuch-der.html

      Löschen
  5. Oh ja Eintöpfe sind perfekt bei diesem Wetter! Sieht sehr lecker aus Hummelchen. Die warmen Pullis kann man tatsÀchlich bald gebrauchen. Wobei es bei uns glaub nochmal mild wird. Ich habe nix dagegen.
    Schön dass Du die Auszeit genießen konntest :)
    Mir ist Sonntags Abends schon immer etwas mulmig vor dem Montag, der immer eine Herausforderung bereit hÀlt. Krankheit, Urlaub und ganz viele "seltsame" Menschen.
    Ich wĂŒnsche Dir einen guten Start Morgen, liebe GrĂŒĂŸe Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auch hier solls nochmal ein wenig milder werden zur Wochenmitte, Tina. Naja, ich gönns allen, die mit KĂ€lte nicht so viel anfangen können wie ich! 😉 Aber wir haben grad heute Abend festgestellt: Sobald es dunkel wird fĂ€llt richtiggehend ein kalter Vorhang! Wir hatten noch den Naturheilpraktiker im Stall fĂŒr John, weil der Muskelverspannungen im RĂŒcken hat, und waren deshalb lĂ€nger als ĂŒblich draussen. So gegen 19 Uhr wurde es richtig kalt, und heute frĂŒh hatte ich schon etwas Frost auf der Autoscheibe....
      Und, wie war er, dein Montagmorgen?? Meiner eher turbulent- siehe Kommi oben. Aber es ist gut möglich, dass das erst ein laues Windchen war gemessen an dem, was uns noch blĂŒhen könnte. Trotzdem- wir bleiben optimistisch, nichtwahr?
      Halt die Ohren st-eif, wie der Fischkopp sagen wĂŒrde, ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  6. liebes Hummelchen, das klingt bei dir so, wie es klingen soll, so richtig gemĂŒtlich noch mit kuscheln und lecker Essen das genauso gemĂŒtlich zeit hat - vor sich hinzublubbern.
    Das bzw.Ă€hnliches hab ich letzte Woche auch gemacht, EintopfsĂŒppchen und EintopfgemĂŒsegerichte, mal ohne, mal mit Fleisch - das ist ja so lecker fĂŒr einen Genußesser wie mich. (
    Könnt ich jeden 2.Tag kochen und es wĂ€r mir nie ĂŒber!!!
    ich koche ja tĂ€glich, aber beim Eintopf egal in welcher Form darf es auch fĂŒr 2-3 Tage sein, mit Abstand ess ich aufgewĂ€rmtes fast noch lieber....lacht...
    so so warmgestricktes kommt jetzt auf die Haut, kannst es es direkt darauf tragen oder brauchst du auch ein Hemdchen drunter? Wer strickt denn deine Wollis, stellst du sie dir selbst in Handarbeit her?
    ich nehme immer fĂŒr untendrunter die Herrenunterhemden, denn sie sind schön lang bis zum Po, das liebe ich, das Doppeltgemoppelte!
    Man sieht dann gleich immer " gutgenÀhrt" aus...und ohne rundgestrickte Socken kommt man jetzt eh nicht mehr aus, ich finde auch, die sind ein absolutes Muss!...
    Leider musste ich zum Wochenende den Tierarzt bemĂŒhen du kennst ja das Drama wenn die Vierbeiner " was haben, womit man nicht alleine klar kommt.!
    leider gell - ist jeder Urlaub schneller zuende als es sein könnte, ich hatte ja seit 2014 darauf verzichtet bei meinem Job weil man niemanden als Ersatz fĂŒr mich fand, trĂ€ume auch davon mal PLatz Platz sein zu lassen, aber im Moment schlĂ€gt ja Corona bunte BlĂŒten und deshalb ist Hessen auch mit Großbesuch dran.
    FĂŒr den Arbeitsbeginn wĂŒnsche ich dir frohen Mut, keine MenschenĂŒberschwemmungen und wenige Coronaerkrankte, auf dass der Arbeitsalltag nicht gleich mit STress beginnt...
    dir liebe GrĂŒĂŸe angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angel, wir kochen eigentlich nur am Wochenende, weil wir beide wochentags in den jeweiligen Personalrestaurants essen (und das sogar gut, um das noch anzumerken!) Dann aber kochen wir mit Hingabe, und jetzt wieder vermehrt richtig WÀhrschaftes und sehr gerne Eintöpfe. Die werden mit jedem Mal aufwÀrmen noch besser!
      Unter meine Handstrickpullis ziehe ich gerne ein T-Shirt an, auch wenn ich sie auch solo tragen könnte- mich kratzen die nicht so schnell. Aber ich finde es sehr angenehm, noch was drunter zu ziehen, auch darum, weil man dann den Pulli auch mal ausziehen kann, wenn man irgendwo reinkommt, wo's warm ist.
      Wollsocken allerdings liebe ich auch! FrĂŒher hat mich meine Mutti damit versorgt, jetzt "erbarmt" sich meine Schwester, weil ich kaum noch selber stricken kann. Meine HĂ€nde machen nicht mehr mit. Sie strickt Spiralsocken, das ist eine sehr einfache Art ohne Ferse. Aber die Dinger sitzen unglaublich gut!
      Ohje- dieses Wochenende hatte es wohl in sich! Ich musste heute morgen auch notfallmÀssig mit der kleinen Yuma zum Vet; sie hatte einen dicken Abszess an der Schulter und Fieber. Jetzt muss sie noch 2 Tage in der Praxis ausharren und darf dann wieder nach Hause.
      Gute Besserung an dein Pfötchen!
      Dir wĂŒnsche ich eine möglichst stressfreie neue Woche, ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  7. Liebes Hummelein, ach, da wĂŒnsche ich Dir alles alles Gute, wenn Du nun wieder "in den Stollen" musst. Was Du da leistest, ich habe da wirklich heillosen Respekt! Ich kann mir vorstellen, dass Du da das wĂ€hrschaftige (? ;) Essen genossen hast - hoffentlich hat es Dir ordentlich Kraft gegeben. Mit KĂ€lte, nein, da kann ich mich nicht anfreunden, auch wenn man mit Kleidung vorbeugen kann, wenn man corona-bedingt vor einem CafĂ© sitzt. Alles kĂŒhlt zu schnell ab. Die Notwendigkeit zu heizen, die mag ich dann schon gar nicht - denn tut man es nicht hin und wieder (hier mĂŒsste ich sonst beinahe nie heizen, das alte Haus steckt warm), dann kommt am Ende Schimmel in WĂ€nde, und das wĂ€re fatal.
    Und: Man muss mehr futtern, ist also teurer. Hm.
    Lieber warme Herbsttage, so um die 18 Grad - aber ab dem einstelligen Bereich grolle ich da ein wenig...
    Alles Liebe, ich wĂŒnsche Dir trotz allem Ungemach um Corona und Co. ein paar gute Einstiegstage mit den Kollegen. HerzensdrĂŒcker, Deine MĂ©a

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achja, ich weiss- du kleine Frostbeule! Aber wir haben ja 4 Jahreszeiten, da kommen auch Sonnenanbeter wie du auf ihre Kosten.... 😉 Ich finde ĂŒbrigens, dass man sich in der kalten Jahreszeit viel schöner anziehen kann, mit mehreren Lagen, Schals, dicken Socken etc. Der Vorteil am Sommer hingegen ist, dass man einfach schnell ein Kleidchen ĂŒber den Kopf ziehen und in die Birkels schlĂŒpfen kann, und los gehts. Naja- alles hat 2 Seiten!
      Wir heizen hier in der Wohnung sehr sparsam; im Schlafzimmer lĂ€uft gar kein Radiator, in Stube und KĂŒche je einer, im Bad auch. Ich zieh lieber mal was Wollenes an, statt die Zimmer zu ĂŒberheizen. Vor allem, weil wir wochentags ja eh' nicht so viel zuhause sind! Was ich allerdings waaaaahnsinnig gerne hĂ€tte: so einen putzigen, kleinen Eisenbollerofen. Offenes Feuer ist sooo gemĂŒtlich und ausserdem ist die WĂ€rme viel angenehmer. Hachjaaaa.....alles geht halt leider nicht!
      Ich wĂŒnsch dir wohligwarme Tage und ein paar Sonnenstrahlen, dicken DrĂŒcker und ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen
  8. Auch schon wieder rum, deine Ferien, ja die Zeit fliegt.
    Die Pullis schauen sehr schön warm aus, hast du alle selbst gestrickt?
    Hier soll es diese Woche noch mal etwas milder werden, na nehmen wir es wie es kommt :-)
    Dann wĂŒnsch ich dir einen ruhigen Start in die Arbeit und
    hoffentlich nicht so viel Corona Stress.

    Liebe GrĂŒĂŸe
    Aurelia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, so schnell geht das! Und ich bin kopfĂŒber in den Alltag gestartet....
      Die Pullis sind, bis auf den 2.untersten, alle handgestrickt. Den Isi hat mir vor viiielen Jahren eine Kollegin genadelt, die selber IslĂ€nder besitzt. Der Graumelierte und der Dunkelblaue sind Strickkunstwerke meiner Mutti; die halte ich sehr in Ehren und trage sie ausgesprochen gerne. Nur der Beige stammt von Hasi&Mausi, gekauft aber in einer Zeit, als die Sachen dieser Firma noch von wirklich guter QualitĂ€t waren. Der beste Beweis dafĂŒr ist ja, dass er immer noch tippitoppi ist! Heutzutage meide ich LĂ€den wie diesen....
      Danke fĂŒr deinen guten Wunsch- aber der Start ins Arbeitsleben war alles andere als ruhig....😳
      Ganz herzliche GrĂŒsse!

      Löschen