Sonntag, 25. August 2019

HINNÄ AB

Wenn euch der Titel dieses Posts ein Fragezeichen
ins Gesicht malt, dann habt ihr mein vollstes
Verständnis! 😄

"Hinnä ab" bedeutet in unserem Dialekt, dass
sich etwas seinem Ende zuneigt oder weniger wird. 
Man könnte auch sagen, dass etwas "nitzi geht". 

Dieser schöne Sonntagmorgen hat noch viel sommer-
liches Potenzial. Die Sonne strahlt warm vom Himmel,
doch ihr Licht ist weicher geworden, 
und überall liegt auf den Matten seit gestern 
duftendes, gemähtes Gras zum Trocknen aus.
Wahrscheinlich ist das die letzte Gelegenheit,
Futter für das Vieh einzufahren, denn mit ein 
bisschen Aufmerksamkeit entgehen einem kaum die 
leisen Zeichen, dass sich was tut!




Die Mauersegler sind schon lange weggezogen. Von
einem Tag auf den andern sind ihre schrillen
Rufe, die ich mit "Sommer" gleichsetze,
verstummt. Und auch "meine" Schwälbchen im Stall
formieren sich nun mit vielen andern aus der 
Umgebung zu kleinen Schwärmen. Noch ziehen die 
blitzschnellen Flugkünstler ihre Bahnen am Himmel, aber 
mit Sicherheit werden auch sie in den nächsten Tagen
plötzlich einfach verschwunden sein. Das löst in mir 
regelmässig eine leise Wehmut aus; auch wenn der 
Sommer nicht wirklich meine liebste Jahreszeit ist, 
so steht er doch für eine leichtfüssige Spanne im Jahr!

Morgens ziehen schon wieder die feinen Nebelschwaden
übers Riedland, Tau netzt das Gras und glitzert in
der aufgehenden Sonne wie Millionen kleiner Diamanten.
Hier in den Bergen nimmt man die Veränderungen mit
Sicherheit schneller wahr als im Flachland,
aber es gibt auch ein paar Fixpunkte in 
meiner Agenda, die wegweisend sind: 



🍁 Wie immer gegen Ende August
haben wir Stall und Sattelkammer auf Vorder-
mann gebracht; geschrubbt, gefeudelt und ausgemistet-
eine Augenweide, wie sauber und ordentlich
das jetzt alles wieder ist!

🍁 Nächsten Samstag schreiben wir bereits
das letzte Wochenende im August. Zeit für den 
Flohmarkt im Nachbarort! Und die Vermutung, 
dass es dieses Jahr nichts mehr gibt, was ich unters
geneigte Volk bringen könnte, hat sich als (grosser!) 
Irrtum herausgestellt!

🍁 In 2 Wochen holen wir schon wieder die schweren
Jungs zurück, 13 Wochen süsses Nichtstun im Jura
neigen sich dem Ende zu und ich frage mich: 
wo ist bloss die Zeit geblieben!? 


Spätestens wenn die beiden wieder den Stall beleben 
und mein Tagesrhythmus einen ganz andern Takt
schlägt, dann weiss ich:

Sommer, das war's 👋!



Aber noch geniesse ich die Tage, die nicht mehr
lähmend heiss, sondern warm und schmeichelnd sind.
Freue mich, dass ich noch ein Weilchen nicht gaaaanz
so früh am Morgen aufstehen muss.
Und bin doch glücklich darüber, dass "meine 
Jahreszeit" in die Nähe rückt. 

Also Herbst, Winter und Frühling.  😊



Einen fröhlichen Start in die
neue Woche,
💛lichste Hummelzgrüsse!









Kommentare:

  1. Hachzzzz ja ich liiiebe den Herbst.
    Dir auch eine angenehme neue Woche :)
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nichtwahr?? Wir müssen uns noch ein bisschen gedulden, aber das wird! ;oD
      Hab einen schönen Abend, herzliche Grüsse!

      Löschen
  2. Hummele, bei uns bäumt sich der Sommer gerade noch einmal so richtig auf, dass es sogar mir beinahe (!) schon zu heiß ist. Sonne im blauen Himmel, 31 °C, oiiii. Das geht noch ein Weilchen. Nur ist die Sonne anders als vor ein paar Jahren. Sie strahlt irgendwie anders, als sei Feuchtigkeit in der Bahn, irgendwie... ja, wie hinter einer Lupe. Hast Du so etwas auch schon beobachtet?
    Ich wünsche Dir eine herbst-vorfreudige Woche mit heimeligen Anwandlungen :)) und drück Dich lieb, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, tagsüber ist es hier auch noch sehr warm. Aber nachts und frühmorgens merkt man schon einen sehr deutlichen Unterschied. Wenigstens kann man jetzt wieder besser schlafen, das kühlt hier merklich ab- herrlich!
      Ich habe den Eindruck, dass die Sonne wortwörtlich niederbrennt, man hatte immer das Gefühl, in eine heisse Wand reinzulaufen, wenn man aus einem Gebäude rauskam. So war das wirklich nicht früher, z.B. in meiner Kindheit; da war es wohl auch heiss, aber irgendwie doch ganz anders.....
      Auch dir eine herrliche Zeit, liebe Grüsse!

      Löschen
  3. wird wohl bald schneien bei euch da oben auf die berg ;-P
    ich sitze hier mal wieder im bikini - tropisch feuchtheisses wetter..... aber wenn man mit muskelkraft heizen tut freut man sich ja über jeden tag der´s über 10° schafft.
    ob dich die pferdchen noch erkennen? auf jeden fall werden sie ganz verdutzt sein über ihre fette blümchen-weide! hier hat die wiese dank regens auch endlich wieder ein paar blumen gebastelt - es sieht so schön aus!
    <3liche grüsse - drücker! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, da wollen wir doch noch ein wenig warten mit dem Schnee, *ggg*! Ich gönn doch allen Sonnenanbetern noch ein paar richtig warme Tage, aber trotzdem freu ich mich auf Mummelschals und rote Nasen! ,oD
      Die Jungs erkennen mich auf den allerersten Blick, da kannst du dir sicher sein. Und viele der Blümchen auf der Weide sind inzwischen verblüht; aber es ist immer noch ein toller Anblick, alleine die vielen verschiedenen Gräserarten sehen total hübsch aus. Alles hat seine Zeit, und jetzt, Ende Sommer, wandelt sich die Natur sichtbar. Hier gegenüber unserm Haus steht spgar schon ein Baum, der rotverfärbte Blätter hat. Dochdoch- was wird langsam! ;oD
      Dicken Drücker zurück und liebe Grüsse!

      Löschen
  4. liebes Hummelchen, die POetin die in dir schlummert will heraus und zeigt ihr Gesicht, voll schön, ich liebe es wenn der Sommer, die Sonne, oder die ersten 🍁 fallen und der herbstwind schon mal um die Ecke schaut, dich zu solch wunderschönen Worten bringt, melancholisch leise fühlst du die Veränderungen der Natur.(schon jetzt - wie ich auch wenn ich durchs taufrische Gras am Morgen tapse, den Vögeln lausche und den Kranichen die am Himmel zu sehen sind, nachsehe...sie formieren sich langsam, das erste Zeichen des herbstes wie das herbstlaub das gelbstichig rot schon zeitweise zu Boden fällt.
    sicher werden dich die Jungs erkennen und fröhlich FREUDE wiehern...
    Viel Glück beim Flohmarktstand, ich bin gespannt welche Stunden du dort verbringst, mit und ohne Verkauf...
    liebe Grüße angel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Merci Angel, fürs Kompliment! ;oD
      Ich empfinde den Herbst und seine Vorzeichen als eine sehr beflügelnde Zeit; sie lässt mich wortwörtlich wieder durchatmen! Langsam wünsche ich mir wirklich sehnlich, dass es kühl werden möge, und dieser Wunsch hat Gehör gefunden: Ab nächster Woche sollen die Tempis nicht mehr über 20° steigen. DARÜBER ärgere ich mich ganz bestimmt nicht! ;oD
      Für Samstag allerdings ist noch schönstes Sommer-Wetter angesagt, das ist grossartig! Dieser Flohmarkt macht immer extrem viel Spass, da gibt es über 150 Stände, und besonders wenn das Wetter mitspielt (wie die letzten Jahre eigentlich immer!) sind die Menschen richtig fröhlich und auch kauflustig. Bisher habe ich immer sehr gut verkauft und hoffe, dass es auch diesmal so sein wird. Denn ich habe wieder sehr rigoros "ausgemistet", und ausserdem wartet noch vieles auf neue Besitzer, das vom Umzug meiner beiden alten Tanten in die Seniorenresidenz übriggeblieben ist.
      Hab einen schönen Abend, herzliche Grüsse!

      Löschen
  5. hach jaaa
    Sommer ist auch nicht so meins über 30 Grad schon mal gar nicht
    aber die linden Spätsommer-und goldenen Herbsttage mag ich sehr

    die Schwalben ziehen bei uns meist anfang September los.. Mariä Geburt ziehen die Schwalben furt ..heißt es
    das ist am 8. September

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen