Donnerstag, 14. Januar 2021

KAMIN.IM.KOPF

Heute ist so RICHTIG biestiges Wetter. Unsere Berge werden von dicken, grauen Wolken verschluckt, es ist kalt und regnet schon seit gestern Nachmittag. Ungemütlich könnte man es auch nennen, und mich fröstelt schon die ganze Zeit, seit ich vom Reiten zurück bin- trotz dicker Strickjacke, Leggins und Kuschelsocken an den Füssen.

Ein Feuerchen wäre jetzt schön, ein leise bollernder Gusseisenofen, der seine Wärme in den Raum abstrahlt und ihn gleichzeitig mit diesem herrlichen Duft nach Harz, Holz und ein bisschen Rauch erfüllt.....

Eine solche Feuerstelle bleibt hier leider Wunschtraum, denn der Kamin, der dazu vonnöten wäre, wurde bei der letzten Renovation des Hauses aus unerfindlichen Gründen abgebaut.

ABER! Das www hält Abhilfe bereit. Ich suche mir dann gerne auf youtube irgendwas, das im Titel "relaxing" und "fireplace sounds" führt, und schwuppdiwupp erscheint ein Kamin mit tanzenden Flammen und knackenden Scheiten auf dem Bildschirm. 

 

 

Was das ganz Erstaunliche an der Sache ist: es wird wärmer. Und zwar nicht nur visuell, nein- offenbar lässt sich unser Gehirn auf diesen optischen Reiz ein, funkt "ansteigende Temperatur!" an den Körper, und der reagiert prompt auf diese Information. Ihr lacht jetzt vielleicht- aber inzwischen sitze ich im ärmellosen Tshirt am Computer.....

Das, was wir unserem Gehirn zur Verarbeitung vorsetzen, wird  postwendend eingeordnet und verwertet und hat einen ganz direkten Einfluss auf unsere Befindlichkeit. Und offensichtlich lässt sich unser Oberstübchen dabei ganz gewaltig manipulieren! Das ist nichts Neues- diese Tatsache wird von allen Institutionen rege genutzt, die uns was verkaufen, uns beeinflussen, uns schlussendlich in irgendeine Richtung lenken wollen.

Das Positive an der Geschichte aber ist, dass wir unsere eigene Gefühlsverfassung über dieses "Tool" regulieren können.

Beispiel:

War der Tag mal wieder so richtig💩??

So what. Das kann passieren und hat in der Regel weiter keine gravierenden Auswirkungen auf das Leben! Anstatt dieses bescheidene Gefühl aber mit in den Feierabend zu nehmen, Manitou und die Welt zu verfluchen und sich damit auch noch den Rest des Tages zu vermiesen:

Einfach im übertragenen Sinne einen knisternden Kamin auf den Bildschirm im Kopf holen. Ganz egal, was es ist, aber positiv besetzt sollte es sein.

Dieser Input wird vom Gehirn dankbar angenommen werden und einigen Einfluss auf den weiteren Verlauf des Feierabends haben....

 Lässt sich übrigens auf alle möglichen Situationen im Leben anwenden.... 😉


 

 

Achja.

Draussen schneit es jetzt.

Ist das schöööön! 

😊 

 

 


Kommentare:

  1. schön dass es schneit!
    und du hast ja sowas von recht! alles im kopp. die frage ist nur, ob wir es steuern oder uns steuern lassen.....
    so ein "knäckerchen" - knisterndes holzfeuer - hat uns der BW neulich auch mal auf den grossen bildschirm geholt - allerdings fand ich so offenes feuer im wohnzimmer auch ein bisschen alarmierend ;-D
    aber ich geniesse es, täglich den kachelofen anzuheizen - für ein paar minuten am tag knackende scheite und feuerschein in der küche - und dann den ganzen tag wohlige wärme - wenn auch ohne sound & optik.......
    dabei fällt mir ein - ich muss noch kohlen holen für die nacht!
    habs gemütlich - meine liebe! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja...und es schneit immer noch! 😍
      Tatsächlich: Es passiert viel mehr im Kopf, als wir annehmen. Auch völlig unbewusst. Ein spannendes Thema! Grad gestern gings hier im Radio um Hirnkapazitäten. Ein Experte meinte, dass auch völliger Nonsens wichtig fürs Gehirn sei, weil mithilfe möglichst vieler Informationen Fakten und Neuigkeiten viel schneller und intensiver vernetzt würden.
      Ich hab mal meine Reiterlein eingeladen im Winter zu einem Abendessen. Da unsere Küche zu klein ist für mehrere Menschen am Esstisch haben wir den Tisch in die Stube direkt vor unseren Fernseher gestellt. Dort hab ich den ganzen Abend ein Kaminfeuer knistern lassen. Erstens dachten meine Gäste, wir hätten jetzt ein Cheminée, und zweitens fiel auch ihnen auf, dass es vor dem "Kamin" sehr warm wurde.... Schon witzig, oder?
      In unserem Ferienhäuschen auf der Alp hatten wir einen Holzherd mit Wasserschiff zum Kochen und einen kleineren in der Stube zum Heizen. Das ist eine GANZ andere Wärme, und dieses Knacken und Knallen, wenn das Holz im Feuer birst- das ist sooo unglaublich gemütlich! Und ich kann es noch riechen, wie das immer geduftet hat....
      Hab einen gemütlichen Abend, Drüüüückerz und ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  2. Das hast Du gut gemacht. Das spart auf jeden Fall Heizkosten. Ich hab mir auch schon das knisternde Kaminfeuer auf den TV gezaubert Eigentlich haben wir ja den echten Kamin, nur ist unser Haus gut isoliert und es wird seeeehr warm wenn er befeuert wird. Viel zu warm.
    Ich würde gerne mal wieder blauen Himmel und etwas Sonne sehen. Das wär schön.
    Machs Dir weiterhin so schön gemütlich 😁, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Blauen Himmel, Sonne und winterwunderland- das gabs hier vor einer Stunde etwa. Aber die Sonne hat sich schon wieder verzogen und nebligen Wolken Platz gemacht. Naja, was solls- drinnen ist es dann umso gemütlicher!
      Wird es auch zu warm in eurer Wohnung, wenn ihr die normale Heizung dann ganz runterschraubt? Bzw. besteht nicht die Möglichkeit, zumindest die Räume, in denen ihr euch viel aufhaltet, mit dem Kamin zu heizen? Ist doch schade, wenn man ein Cheminée hat und es nie benutzt.....Ich auf jeden Fall würde es im Winter eifrig anfeuern, *gg*!
      Hab ein wunderbares WE, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  3. oh, die Phantasie kann viel bewirken...liebes Hummelchen,
    ich erinnere mich zurück in die Zeit von vor 7 Jahren als ich noch auf total verschneiten dem Steinerberg saß und mich nach offenem Feuer im Kamin sehnte, - ich malte mir in langen Nächten das flackernde Kaminfeuer quasie im Traum an die Wand (lacht...und erwachnte mit schnöder Zentralheizung die nie so richtig warm wurde und abends um 9°° abgestellt war - auch bei 10°...
    da hab ich mir geschworen die nä Wohnung sollte Kamin, Ofen oder ähnliches zur Verfügung haben, die ich selbst nach Belieben steuern kann.
    Nun hab ich den OSKAR der, wenn ich ihn schön sauber mache und auf ihn achte, befeure und bobble kann ich jeden Tag den knisternden Flammen zuschaun und mich an ihm erfreuen.
    So werden Träume und bestimmte Wünsche plötzlich war wenn man sie eigentlich schön längst abgeschrieben hat.
    man darf nur nicht vergessen Pellets zu besorgen dann bleibt auch Oskar kalt.
    damit fällt mir ein, ich muss dringend neue besorgen lassen...
    Offenes Feuer oder Feuer hinter Glas oder im warmen Kachelofen ist wunderbar und schenkt eine ganz neuartige und gesunde Wärme trotz Russ und Dreck.
    gabs wirklich mal eine Zeit in der die Menschen keine Zentralheizung haben?
    man vergißt so schnell in welchem Luxus wir eigentlich leben...
    liebe Grüße angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schon erstaunlich, was mental alles geht, nichtwahr? Leider nutzen wir diese Fähigkeit viel zu wenig. Man könnte es sich im Leben oft einfacher machen, würde man diese Möglichkeit viel häufiger wahrnehmen...
      Obwohl ich jedwede Art, mit Holz zu heizen, total gerne mag, hatte ich erst einmal ganz kurz ein Cheminée in einer meiner Wohnungen. Deshalb beneide ich dich ein wenig um deinen Oskar! Hier in dieser Wohnung wird sich dieser Wunsch nie erfüllen- aber wer weiss. Wahrscheinlich werden wir ja nicht bis in alle Ewigkeit hier wohnen. Ich träume ja immer noch von einem winzigen Häuschen ganz im Grünen- irgendwo, wo sich Fuchs und Hase gute Nacht wünschen!
      Hab ein wunderbare WE, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  4. Ach Frau Hummel,das könnte ja nicht besser passen.Dein Beitrag kommt grade richtig.
    Bei mir haben sich eine ganze Menge von miesen Tagen und Dingen angesammelt.
    Ich versuch’s mal.
    GLG Bauke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und- hats gewirkt?? 😉 Ich weiss, dass wir ganz viel Einfluss haben auf unser Befinden durch unsere mentalen Fähigkeiten und wie wir damit umgehen bzw. wie wir sie nutzen. Ich persönliche versuche immer, das halbvolle Glas zu sehen- und nicht das halbleere. Alleine schon der Gedanke, seine Gedanken ins Positiv lenken zu wollen, macht was mit einem! Das hört sich jetzt irgendwie schräg an. Aber wenn unser Hirn schon zu solchen "unbewussten" Spässen aufgelegt ist wie den oben beschrieben, dann stell dir vor was geht, wenn wir das aktiv versuchen!
      Hab ein schönes WE, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  5. So ein Kaminfeuer hat schon was. Aber mit Gedanken geht das natürlich auch. Ich lebe auch mit das Glas ist schon halb voll. Ok fällt mir gerade sehr schwer mit den vielen Arbeitsstunden, aber danach ist mein Konto nicht mehr halbleer sonder nur noch ein bisschen leer :)
    Ich mach als Ersatz immer genre viele - also ich meine jetzt nicht drei sondern wirklch viele so 20.... Kerzen an.
    Und unser Unterbewusstsein ist nicht zu verachten.
    Ein schönes schneevergnügliches Wochenende.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Alles hat immer zwei Seiten, Ursula- und es bringt uns vorwärts, wenn wir uns mit der hellen beschäftigen und nicht mit der düsteren....Von daher ist deine Einstellung bzgl. deiner Überstunden und deines Kontos genau richtig!
      Ich bin ja auch ein Kerzenfreak- aber 20 Stück gleichzeitig haben bei mir noch nie gebrannt! 😄 Wenn das aber nicht nur deinen Tag, sondern auch dein Inneres erhellt, dann können es gar nie genug Kerzen sein, nichtwahr?
      Komm gut in die neue Woche, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  6. Liebe Frau Hummel, ich kann deine Worte bestätigen, wir schaffen mit unseren Gedanken und Gefühlen Wirklichhkeit.
    Eine wundervolle Winterzeit wünscht
    Helga

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du gut ausgedrückt, Helga! Und wie die Wirklichkeit sich uns darstellt hat ganz viel damit zu tun, was wir mit ihr anfangen. Das beweist sich gerade in Zeiten wie diesen: Wir können uns aufregen, uns ärgern, uns querstellen. Oder wir können einfach das Beste draus machen in der Gewissheit, dass das alles irgendwann mal vorbei sein wird!
      Einen schönen Abend dir, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Liebe Frau Hummel, ich musste tatsächlich lachen: einmal wegen der Überschrift, und dann die Tatsache, dass du nur noch im Shirt dasitzt!...:)) Aber es stimmt, und es heißt nicht umsonst: "Achtet auf eure Gedanken!" Früher wusste ich das nicht und hatte entsprechend ein besch...Leben. Nach einer schweren Phase (Depression) befasste ich mich viel mit dem Thema: Mentalismus und Spiritualität. Heute kann ich behaupten, ein glückliches Leben zu führen. Und ich weiß genau, wo und wie ich rechtzeitig die Weichen stellen muss!! Meine Tochter hatte das Thema "Mentalismus" in ihrer Jahresarbeit für die Schule und zwar in Bezug auf die Industrie; also wie wir manipuliert werden, ohne es zu merken. Das ist teilweise so dreist, da bleibt einem der Mund offen stehen. Ab und zu lasse ich dieses Wissen auch auf meinem Blog einfließen, wie du ja sicherlich schon gemerkt hast (als aufmerksame Leserin ;-) Deine Überschrift könnte übrigens auch lauten: Fake it, until you make it!" hihi
    Dann noch viel Freude und Wärme mit deinem Kamin im Kopf- ich stelle mir das nur allzugerne bildlich vor, *lach*
    Viele liebe Grüße

    Jeanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, Jeanne, dass du dich amüsiert hast! 😄
      Siehst du, ich sags ja immer: auch die besch...eidensten Phasen in unserem Leben sind für was gut! Das erkennen wir in der Regel erst rückblickend, aber es formt uns und bringt uns weiter. Ich weiss genau, wann in meinem Leben der ultimative Knick war, ab dem sich alles veränderte. Langsam zwar, denn man muss ja erst alles irgendwie einsortieren und die Veränderungen mit Bedacht angehen- aber sicher! Hmmm...vielleicht könnte das mal zu einem Post verarbeitet werden..... War 'ne schwierige Zeit damals. Aber hätte ich sie nicht erlebt- ich wäre nicht dieselbe, die ich heute bin!
      Ja genau! Ich frage mich manchmal wirklich, warum die Menschen nicht merken, wie sehr sie mit schöner Regelmässigkeit manipuliert werden. Und natürlich habe ich als aufmerksame Leserin deine entsprechenden Zeilen dazu wahrgenommen! 😊
      Eine angenehme neue Woche wünsche ich dir, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  8. Kamin im Kopf ;)
    das sind schöne Gedanken
    und ja.. man träumt sich ja oft in schönere und bessere Zeiten und das tut gut
    aber ein richtiger Kamin ist auch nicht zu verachten
    wie schade dass eurer weggeschlagen wurde
    ich habe hiuer Kaminanschlüsse.. sogar mehrere aber keinen Platz so einen Ofen hin zu stellen..
    meine Tochter hat in ihrem neuen (alten ) Haus einen Holzofen
    da beneide ich sie drum

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich beneide auch jeden, der einen solchen Ofen sein Eigen nennt, Rosi! Es gibt kaum was Gemütlicheres. Aber nun. Dann mache ich halt Kerzen an, versprühe "Weisstanne"-Raumspray (natürlich Bio, damit es keine Kopfschmerzen gibt!) und freue mich, dass so durch Licht, Flackern und Duft irgendwie doch ein wenig Hüttenstimmung entsteht....
      Hab ein wohliges WE, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  9. Ach ja, wenn man seine Mittel kennt, durch die eine Verbesserung eintreten könnte, ist man schon ein gutes Stück weiter.
    Nur leider ist man manchmal so benebelt und irrt hilflos umher. Gut, wenn man dann einen Gesprächspartner hat.
    Das virtuelle Kaminfeuer hat die gewärmt, es hat seinen Zweck erfüllt. Andere brauchen Coaching .
    Da kann ich nur wünschen, dass wir immer das Mittel zum Zweck parat haben.
    Schöner Eintrag wieder !
    Herzlichst Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Angela!
      Jaja, die Macht der Gedanken.... Die Frage ist immer nur, wie wir sie einsetzen. Lasse ich mich dazu hinreissen, immer alles aus der negativ befrachteten Warte zu betrachten? Oder bemühe ich mich, nach dem Positiven zu suchen, auch wenn es sich nicht immer gleich zu erkennen gibt? Hat wahrscheinlich auch viel mit einer inneren Grundeinstellung zu tun. Aber die kann man ändern- wenn man will. Das ist bestimmt nicht ganz einfach, aber mit Sicherheit machbar. Ich schätze mich glücklich, mit einer grundsätzlich positiven Herangehensweise ausgestattet zu sein....😊
      Hab ein gemütliches WE- und achte gut auf dich! Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen