Sonntag, 2. Dezember 2018

DREI-ZWEI-EINS-APFENZ!

Nein, ich schreib jetzt nicht: "Wo ist nur die Zeit geblieben? War nicht eben erst Apfenz??"
Und ich stimme ebenso nicht ein ins gerngesungene Lied vom


đŸŽŒđŸŽ¶ Weihnachtsstress, der jetzt wieder kommt đŸŽ¶đŸŽŒ
(trallera-la-laaaa-haaaa!!)

Ich hab nÀmlich keinen.
Nie.

En contraire: Ich freu mich einfach, dass sie wieder da ist, meine schönste Spanne im Jahr!


Und wie es sich gehört (und weil ich das ganz furchtbar gerne tu!) hab ich das Hummelznest ein wenig winterlich-weihnachtlich verschönert.


Ganz nach meiner eigenen kleinen "Tradition" mit Dingen, die jedes Jahr wieder aus der Weihnachtstruhe (aka Oma's ehemalige Stollentruhe)geholt werden. Mein Erzgebirge-Spielzeug, die Zapfengirlande mit den handgemachten Trömmelchen, der kalligraphierte Leuchtestern der confusen Art (DAS war jetzt einer fĂŒr Insider! 😄). Und dazu gesellt sich ein Apfenzkranz, der keiner ist. Weil da einfach 4 dunkelmalvenfarbene Rauhreifkerzen auf einem in schönster Manier angelaufenen Silbertableau stehen, ausgarniert mit Moos, getrockneten Köpfen von Sonnenblumen und meinen unvermeidlichen Weihnachts-MÀÀÀhs. Ein bisschen morbide und doch festlich-funkelnd.... Glitzer aus dem Döschen sei Dank!



Auch wenn ich diese Zeit nicht aus religiösen GrĂŒnden feiere ist sie mir sehr lieb. Einfach, weil sie an die Seele geht, so viel GemĂŒtlichkeit verbreitet, mir Zeit und Raum lĂ€sst zum Werkeln, Lesen, Filme gucken (Mary Poppins.... die Weihnachtsgeschichte mit Ebenezer Scrootch....eine zauberhafte Nanny....Chocolat!3 NĂŒsse fĂŒr Aschenbrödel hingegen NICHT mehr. Daran hab ich mich definitiv sattgesehen.)

CremigsĂŒss wie heisse Schokolade ist sie, diese Zeit. HĂŒllt einem ein wie ein handgestricktes Plaid aus Schafschurwolle. Und streichelt sanft das vom schnöden Alltag gebeutelte GemĂŒt.

Hachjaaaa......


So. Und bevor jetzt einer denkt: "Was hat DIE denn eingeworfen??" folgendes: weil ich ich mich grad so freue und ausserdem gerne teile und schenke, soll sich auch bei jemandem von euch ein glĂŒckliches Grinsen im Gesicht festsetzen!


Ich verlose zum heutigen 1. Apfenz das Buch "Einfach leben". Ganz im Sinne von Nachhaltigkeit und Minimalismus möchte ich es gerne weitergeben. Es ist fĂŒr jeden was dabei: Wer gerade die ersten zaghaften Schritte wagt und sich von allem ÜberflĂŒssigen befreien und unserem Planeten was Gutes tun möchte wird von diesem Buch genauso angetan sein wie jemand, der sich schon lange mit Themen dieser Art befasst!


Am 2. Apfenz ziehe ich den/die Gewinner/in. Lass ein paar Worte zu DEINEM Apfenz da, und du bist dabei!





Fröhliches apfenzeln, meine Lieben,


🎄HummelzherzensgrĂŒsse!🎄




Kommentare:

  1. na - du winterwichtel! eindeutig zuviel stollenkonfekt eingeworfen ;-DDDD
    ich wĂŒnschte, ein jeder wĂŒrde den dezember so begehen wie du - eine ruhe und ein frieden wĂŒrden herrschen! und man brĂ€uchte das haus nur zu verlassen um sich gegenseitig in aller gemĂŒtlichkeit zu besuchen, auf dem weg vll. noch schoki-nachschub besorgend....
    als ich gestern aushĂ€usig war hat der BW die chance genutzt um die hĂŒtte mit sternchen, handgedengeltem hirschlein und kerzenleuchter etc. zu dekorieren :-D
    gemĂŒtlichen sonntag!! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. p.s.: aus nachhaltigkeitsgrĂŒnden nehmen ich NICHT an der verlosung teil - wir brauchen nicht noch ein buch ;-D <3

      Löschen
    2. Ghihihihiiii...ich WUSSTE es! Das du zwar kommentieren wirst, dabei aber dankend ablehnst, in die Verlosung aufgenommen zu werden....ich kenn doch inzwischen meine liebsten "Pappenheimer"! ;oD Naja, das wĂ€r ja aber auch Wasser in den Rhein getragen (oder in die Elbe / Mulde / Saale / Recknitz...ganz wie du möchtest!), dir noch ein Buch ĂŒber Nachhaltigkeit und Minimalismus zu schenken! ;oD
      Auf den Moment warte ich ja noch, dass der HerrHummel in meiner Abwesenheit die HĂŒtte in Weihnachtsglitzer schmeisst!! Wird wohl nie passieren, aber er findet sich inzwischen ab mit meiner (doch sehr reduzierten!) Weihnachtsdeko! Ein bisschen was MUSS sein, geht nicht anders. Und auf mein Apfenztableau bin ich tatsĂ€chlich ein wenisch stolz- ich finde, das ist mir gut gelungen!
      Schoggi mĂŒssen wir uns zur Zeit gar keine besorgen- wir kriegen sie von allen Seiten geschenkt....Reicht fĂŒr die nĂ€chsten Wochen! Ich wĂŒrd dir gern was abgeben, aber du weisst ja: Wieso wohnste soooo weit wech??
      GmietlichĂ€ Sunntig und HummelzdrĂŒĂŒĂŒckerz!!

      Löschen
  2. Guten Morgen liebe Frau Hummel,
    ein tolles Wichtel. Mein Adventstablett mit den vier weiße Kerzen hat nun eben heute ein paar grĂŒne Zweige bekommen sozusagen auf den letzten DrĂŒcker und ein paar vorhandene Lichterketten und die restlichen kleinen Zweige aus dem Wald hab ich verteilt. Mehr gibt es nicht.
    Ja weniger ist mehr und wĂŒrde deutlich mehr Frieden bringen. Gestern in der Stadt war es schon ziemlich wuselig bin aber nur kurz auf dem Markt und in Drogeriemarkt und mit Mann ins Lieblingscafe was gleichzeitg eine Rösterei ist und den leckeren Kaffee gekauft da er wirklich fair gehandelt wird und Bio ist. Nachweislich. Im Supermarkt waren die ParkplĂ€tze schon um 11 belegt und unglaubliche Berge tĂŒrmten sich in den EinkaufswĂ€gen und BĂ€ndern. Wer isst das alles frag ich mich jedesmal....
    Und der Supergau kommt ja erst noch in drei Wochen....

    LG
    Ursula
    PS: Einen gemĂŒtlichen 1. Advent und dein Adventskranz gefĂ€llt mir sehr gut

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Weniger ist dann mehr, liebe Ursula, wenn das Wenige mit viel Liebe gestaltet wird! Auch wenn das "nur" ein paar Kerzen und Äste sind, so strahlt das doch schlussendlich die Zuwendung aus, die man dem Tableau hat angedeihen lassen und die schönen Gedanken dabei!
      Das ist es, was heutzutage oft fehlt: Das "sich-hineingeben" in etwas. Dinge zu tun mit Musse und Sorgfalt. Viel zu oft wird einfach viel angesagtes Gedöhns gekauft, Sachen die grad so wahnsinnig en vogue sind. Das kostet zwar einiges und macht was her -aber leider nur auf den ersten Blick. Denn auf den zweiten ist erkennbar, dass das Herz fehlt bei der ganzen Sache. Und dass man nur mitmacht statt selber macht, im wahrsten Sinne des Wortes.
      Ich werde mich hĂŒten, mich jetzt in die Stadt zu begeben! Ich hab zwar am 21.12. mit meiner Freundin ein "Date" in der Stadt- aber da werden wir beide irgendwo ganz gemĂŒtlich in einem unserer LieblingscafĂ©s sitzen und ratschen, lachen, was Feines essen. Meine Geschenke (die paar, die es noch sind!) werden dann bereits hĂŒbsch eingepackt zuhause liegen! MICH erreicht der Supergau in keinem Fall! ;oD
      Hab einen wohligen 1. Apfenz, und danke fĂŒrs liebe Kompliment!

      Löschen
  3. Einen schönen ersten Afenzsonntag - ich liebe das Wort, es distanziert mich vom ĂŒblichen Adventgetue da draußen.

    Ich sagte ja schon, ich bin verliebt in die Kerzen und jetzt erst recht, wo ich sie sehe. Erdig, waldig, tröstend und einlullend, ja wie die cremigweiche heiße Schokolade. Das sind wundervolle Bilder, die du mit deinem Worten malst.

    WeihnachtsmĂ€rkte werde ich besuchen, aber an Werkttagen und am spĂ€teren Nachmittag. Da finde ich noch die Beschaulichkeit, die ich mir wĂŒnsche. Und es gibt glĂŒcklicherweise auch noch MĂ€rkte, speziell im AllgĂ€u, die handgefertigte Kleinigkeiten und Leckereien anbieten. Das ist fĂŒr mich Apfenz.

    Hab es schön fein und kuschelig
    Von Herzen Veronika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Veronika- Beschaulichkeit! DAS ist das Wort, das es auf den Punkt bringt! Beschaulich, in aller Ruhe und viel Musse- DAS macht den Apfenz zu dem, was er sein soll! Und natĂŒrlich sind es die kleinen, aber feinen WeihnachtsmĂ€rkte, die wertvoll Handgemachtes anbieten, nicht diesen ganzen Glitzer- und Glimmerplunder, Massenware, durch die Maschine gejagt, die kein GefĂŒhl transportiert....
      Apfenz hat fĂŒr mich sowieso ganz viel mit schönen Erinnerungen zu tun, die ich wachhalte mit dem, was ich selber tue. Mit Dekorationselementen, die ich noch aus meiner Kindheit kenne, mit liebgewonnenen TĂ€tigkeiten. Es gibt vieles hier in unserem Zuhause so, wie es frĂŒher war. Und ich erkenne z.B. in meinem Apfenztableau den Stil, Dinge zu arrangieren, so wie ihn meine Mutti gepflegt hat.....
      Ist das nicht schön??

      Auch dir einen wunderbaren 1. Apfenz- das Wetter hier ist so grau, nass und kĂŒhl- perfekt fĂŒr einen gemĂŒtlichen Nachmittag!
      Liebe GrĂŒsse!

      Löschen
  4. Einen wunderschönen ersten Apfenz wĂŒnsche ich Dir. Mir geht es wie Dir ich liebe diese Zeit. Stress? nicht wirklich. Ich liebe es herrlich gemĂŒtlich und wir versuchen die Zeit so richtig zu genießen. Dann bleibt auch mal was an Arbeit liegen... na und :))
    Ich liebe Deine Deko, wie sĂŒĂŸ diese MÀÀÀÀhs sind :)
    Liebe GrĂŒĂŸe Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das wĂŒnsche ich dir auch, liebe Tina! Und danke fĂŒr das liebe Kompliment! Ja, die MÀÀhs sind sehr herzig- ich hab sie mal in einem Shabbyladen in Luzern entdeckt, und seitdem begleiten sie mich jedes Weihnachten. MÀÀÀÀh = Apfenz! ;oD
      Ich denke ja dass jeder, der jetzt ĂŒber "Weihnachtsstress" klagt (so ein blödes Wort sowieso, Stress und Weihnachten-das schliesst sich fĂŒr mich gegenseitig aus!) den "Geist" dieser Zeit a) nicht erkennt, b) noch nie erlebt hat oder c) nicht Willsens ist, etwas zu Ă€ndern, damit sie eben nicht stresst! Denn seien wir ehrlich: JEDER kann sich die Zeit so einrichten und alteingeschliffenes Verhalten so Ă€ndern, dass diese Zeit gemĂŒtlich und entspannt wird. Aber das verlangt nach ein bisschen Mut, denn man muss sich halt durchsetzen wenn es darum geht, die Geschenkeflut, das 5-GĂ€nge-Menue und massenweise Weihnachtspost abzuschaffen. Und es reichen mit Sicherheit auch 2 oder 3 Sorten WeihnachtsgebĂ€ck statt 10!
      Liebe GrĂŒsse retour!

      Löschen
  5. Ach, Hummele, ich wĂŒnsche Dir auch einen herrlichen ersten APFENZ, jou :))) So aus dem hohen Norden in inniger Verbundenheit. Und gerne wĂ€re ich bewichtelt, lass Dich drĂŒĂŒĂŒĂŒĂŒcken, Du Liebe - und die Schafileins sind ehrfurchtgebietend schön, die sind so richtig edel :) Alles Liebe, ich schick Dir eine Glitzerwolke, Deine MĂ©a

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, dann drĂŒcke ich dir heftig die Daumen, MĂ©a! ;oD
      Die Glitzerwolke ist hier angekommen, danke dafĂŒr! Jetzt funkelt hier alles.... *gg*
      Ein bisschen glitzern muss es im Apfenz, auch wenn ich sonst eher das Derbe und NatĂŒrliche als Dekoration liebe- wie mein Apfenztableau anschaulich beweist. Aber ich bin extra losgefahren und habe goldenen Glitzer gekauft (der ĂŒbrigens sogar aus echtem Glas ist!), und genau dieses bisschen Glitzern gab der ganzen Sache schlussendlich noch den nötigen funkelnden Touch....
      Hab es wohlig und freudig oben bei dir im hohen Norden,
      hummelige ApfenzdrĂŒcker!!

      Löschen
  6. hach
    ich habe auch keinen Stress ;)
    habe es heute noch gerade so "geschafft" ein klein wenig Deko zu stellen
    ich könnte zwar einen ganzen Laden ausstatten ..
    aber manchmal kommt doch noch ein Teil dazu
    gestern im Markt ein Teil mitgenommen mit dem ich vorige Woche schon geliebÀugelt habe
    10 Euro herunter gesetzt
    ein spitzer Kegel mit Ästen geschlungen und Zapfen und Kugeln dekoriert
    ich habe eine Lichterkette daran gehÀngt
    und nun spendet er mir auf dem Tisch Licht
    so nach und nach wird noch etwas dazu kommen
    da bin ich mir sicher ;)

    bei dir sieht es sehr gemĂŒtlich und heimelig aus

    liebe GrĂŒĂŸe
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rosi, ich wĂŒsste ja gar nicht, wo ich den Stress hernehmen sollte...! ;oD
      Naja, wenn du dir das so gut ĂŒberlegt hast, dann ist es doch okay, dass du dir das Teil gegönnt hast! Und so, wie du es beschreibst, hĂ€lt das ja auch lange Zeit und kann auch in kommenden Apfenzen (hĂ€? ist das die Mehrzahl von Apfenz?? :oD ) immer wieder gute Dienste leisten!
      Auch dir: einen wundervollen, fröhlichen Apfenz, HerzensgrĂŒsse!
      ...und hopps! Ab in den Lostopf!

      Löschen
  7. liebe frau hummel ��
    stress? was ist das? bei mir auf jeden fall ist der schon lange gestrichen.....
    meine deko ist wie bei dir, schlicht und einfach. da findet man tannzapfen, hagebutten, schneckenhĂ€user aus unserem waldetc etc dazu selbst gefaltete alte bĂŒcher. vor der tĂŒre laternen mit richtigem kerzenlicht..
    nun wĂŒnsche ich allen eine stille, besinnliche apfenzzeit.
    herzlich ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, ich kann das Wort nicht mal richtig buchstabieren....! ;oD
      Apopo Hagebutten: du erinnerst mich grad dran, dass ich jetzt langsam mal die Hagebutten im Garten pflĂŒcken sollte. Da sind ganz viele! Aber eigentlich sollten die noch etwas Frost abbekommen, weil sie dann aromatischer werden (hab ich zumindest so gelesen). Fragt sich nur: Wo bleibt der Frost??
      Echtes Kerzenlicht ist unverzichtbar im Apfenz und der Weihnachtszeit! Ohne wĂŒrde ganz viel fehlen. Und erst der Duft!
      Schön, dass du auch dabei bist!
      Liebi Griessli und apfÀnzlichs WinkÀ ubere Hoger!

      Löschen
  8. liebe Hummelherzensfrau...
    nix mit Lostopf sagen meine - ca 400 BĂŒcher im Schrank, lies mich erst mal aus oder nochmal, sie wĂŒrden spucken und fauchen und tuns auch:-))aber danke fĂŒrs Angebot...:-))
    es klingt und sieht herrlich aus deine kleine weihnachts-adfenzdekoration und sieht der meinen recht Ă€hnlich, an der Wand und am fenster glĂ€nzt es schon seit dem 1. bei mir weil ich dieses Licht so liebe , dies gedĂ€mpfte feine stille.mehr braucht es nicht an dekoration. Kistenvoll stehen die weihnachtssachen noch im Schrank, alte von Muttern und aus der Omazeit, die sind so schön alt dass ich sie nie wegwerfen wĂŒrde und am nachmittag von heiligabend kommen sie an und unter den Baum.
    und wir singen, - die Katzen und ich ein stilles Lied in den Wald....
    auch das braucht es nicht mehr zum fest.
    Nicht umesonst bin ich in die Wildnis und heraus aus der Stadt gezogen.
    ich wĂŒnsche dir eine wundervolle Adfenzzeit...grĂŒĂŸ mir die Katzen und die HottehĂŒhs - unsere kriegen heute ihre Äpfel und Karotten:-))
    herzlichst angelface

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg*, da verstehe ich dich, Angel- 400 BĂŒcher?? Das reicht fĂŒrs erste, wĂŒrd ich mal sagen!
      Ja, schönes Licht, das ist jetzt wirklich unglaublich gemĂŒtlich! Mein papierner Leuchtestern und der hölzerne von Oma, die beiden tauchen den Raum jetzt ins rechte Licht, sozusagen! Und dazu Kerzen, meine Salzlampe.....schön!
      Mich wĂŒrdest du ja niemalsnie in eine Stadt kriegen zum Wohnen- das wĂ€re wirklich garnichts fĂŒr mich. Ich brauche ganz dringend möglichst viel Natur um mich rum, und noch mehr Ruhe. Das mit der Ruhe klappt zwar im Moment noch nicht so ganz 100%ig, aber irgendwann werden wir hoffentlich am besten hoch an den Berg ziehen, wo wirklich Stille herrscht. Das stelle ich mir ganz wunderbar vor. Mir geht nĂ€mlich diese Zivilisations-GerĂ€uschkulisse je lĂ€nger je mehr auf den Geist.....
      Auch dir einen höchst wohligen Apfenz weiterhin, liebe GrĂŒsse und knuddel mal die Mietzen von mir!

      Löschen
  9. Die Fotocollage mit den abgerundeten Ecken sieht toll aus - wie/womit machst Du die??

    AntwortenLöschen