Sonntag, 6. Mai 2018

FRÜHJAHRSFEUDELN?!?



"Zwei Seelen wohnen, ach! in meiner Brust!"

...darf ich heute mal den ehrenwerten Herrn Goethe zitieren!
Und dabei habe ich nicht ein tiefgründiges Thema vor Augen, von dessen Auslegung Weh und Wohl des gesamten Planeten abhängen würde, neinein!

Es geht um was so völlig Profanes wie PUTZEN. 

P-U-U-U-T-Z-E-N.......

Alleine dieses Wort beschert einem nicht unbedingt euphorische Gefühlsausbrüche. Naja- zumindest was meine Person anbelangt!.... Es soll ja welche geben die sich nix Schöneres vorstellen können, als den Feudel zu schwingen.

Ich sag mal so: Ich mag es, wenn unser Zuhause hübsch aufgeräumt und "handelsüblich" sauber ist. Wir dürfen jederzeit unangemeldete Gäste einlassen, ohne uns in versifften Grund und Boden schämen zu müssen! 😊

Und trotzdem weiss ich mit meiner Zeit besseres anzufangen als andauernd und stundenlang irgendwelche Ecken unseres Zuhauses zu wienern!
Also haben wir im Hause Hummel über die Jahre eine eigene Putz-Strategie entwickelt, um Aufwand und Ertrag in einer sehr angenehmen Balance zu halten.
Möglichst wenig Engagement mit möglichst viel positiver Wirkung. So läuft das bei uns!

Wir saugen und wischen jede Woche die Böden. Alleine diese halbe Stunde Arbeit optimiert den optischen Eindruck enorm! (Ich sage nur: Katzenhaarwollmäuse!) Im Bad wird nach jeder Benutzung das Handbecken fein trockengerieben, Zahnpastaspritzer vom Spiegel entfernt und die Duschkabine kriegt immer gleich eins mit der Gummilippe gewischt. 

Eine angestaubte Fläche entdeckt? Schnell einen feuchten Lappen raus, wischundweg! Blütenpollen auf dem Fenstersims? Dito. Und wie sieht eigentlich die Besteckschublade wieder aus?!
....Ihr ahnt es schon!

So zieht sich das quer durch die ganze Wohnung, auch beim Aussortieren und Umräumen werden immer gleich ein paar Flächen reingemacht, geht ja im gleichen Aufwasch, sozusagen. 
Sogar die vermaledeite Abzugshaube in der Küche strahlt nach ein paar Minuten und unter Zuhilfenahme des Wundermittels Marseillaiser oder Aleppo-Seife wieder wie neu. (Ich hab jetzt übrigens eine Quelle aufgetan, wo's Alepposeifen-Bruch zum günstigeren Preis gibt.  Auch eine Art von Resteverwertung!)



Über die Woche gesehen sind das jeden Tag nur ein paar Minuten Aufwand, die echt was hermachen! 

Grössere Arbeiten wie die Fenster nehmen wir uns meist in den Ferien vor, gemeinsam ist dieser Job in einer guten Stunde erledigt. HerrHummel und ich sind inzwischen ein eingespieltes Team! 

Und viel mehr gibt es doch eigentlich gar nicht zu tun - ooooder?? 😏

Auch was die Helferchen anbelangt halten wir uns vornehm zurück. Wir begnügen uns mit obgenannter Superseife (Abwasch, Küchenflächen), mit selbstgemachtem Orangen-Putzessig (Bad), Schmierseife (Holzböden) und Spirituswasser (Spiegel und Fensterscheiben). Achja, und einen Öko-Toilettenreiniger findet man im Schrank noch. 

Alles in Allem schonen wir so unsere Nerven, die Umwelt und das Portemonnaie!

Und ihr so? Gibts bei euch noch einen konventionellen Frühjahrsputz, oder seid ihr auch der "Peu-à-peu-Fraktion" zugewandt?



Habt einen wonnigen Frühsommersonntag,

Hummelz💞ensgrüsse!


...die sich jetzt an den Herd stellt und ein lecker Grüne-Spargel-Risotto mit gedünstetem Cherrytomaten-Topping anrührt!



....und diesen Post verlinke ich sehr gerne wieder bei unserer Rostrose' ANL und bei EiNaB!






ICH ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE ÜBER MEINEN BLOG ZUGÄNGLICH SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.
ALLE BILDER UND TEXTE AUF MEINEM BLOG SIND (WENN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET) MEIN EIGENTUM-
SOMIT DÜRFEN SIE NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.
ICH WEISE DARAUF HIN, DASS BLOGGER UND GOOGLE AUF DIESEM BLOG VERSCHIEDENE COOKIES VERWENDEN. AUSSERDEM SETZE ICH VORAUS, DASS SICH KOMMENTATOREN MEINES BLOGS MIT DER SPEICHERUNG UND VERARBEITUNG IHRER DATEN DURCH DIESE WEIBSEITE EINVERSTANDEN ERKLÄREN.


Kommentare:

  1. hummelchen - bin ganz bei dir! minimaler aufwand bei maximalem effekt - und immer mal hier mal da was aufräumen und wegwischen. das würde auch prima funktionieren - wenn da ein gewisser herr nicht wäre..... hinter sich aufzuräumen/abzuwischen ist nicht ihn ihn rein zu bekommen. hoffnungslos.
    und so haben lisbeth und ich immer die doppelte arbeit ;-D
    ist die seifenquelle auch von D aus verfügbar??? (gern per mail)
    dicken drücker mit schmutzigen gartenhänden :-DDD xxxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje- ja das ist schwierig! Glücklicherweise hat sich HerrHummel nach 20 gemeinsamen Jahren schon vieles in Sachen "Ruck-Zuck-Putzen-und-Ordnunghalten" angeeignet. War ab und an ein schweres Stück Arbeit, hat sich aber gelohnt! *gg* Okay, ich bin deutlich pingeliger, aber wir ergänzen uns gut und sind beide zufrieden mit dem Resultat! ;oD Aber bestimmt, da bin ich mir sicher, hat der BW auch seine grossen Qualitäten, die du nicht missen möchtest, n'est-ce pas??
      Fröhlichen Abend weiterhin, Drüückerz und Herzensgrüsse!
      PS: Mail folgt! Verbringe grad deutlich weniger Zeit am Compi......

      Löschen
  2. Jawöhl, Putzen kann königlich sein, so sinnvoll und angemessen ;) Und möglichst wenig, das im Weg steht - hier ist im Moment doch einiges im Argen, ich komm nicht raaaan, oi, die Dachbodenwerkstatt mit all den Schätzen für´s Atelier-Arbeiten und die "Mama-das-verkauf-nicht-das-will-ich-mal"-Möbel müssen runter, da wir in einigen Tagen KEINEN Dachboden mehr haben.
    Und da wird es nicht leicht, die Bude sauber zu halten, zumal Hobbit ein fleissiger Fellproduzent und Milbentaxi ist ;)
    Aber ein Lichtblick, ja, die Seifleins aus Marseille oder die mit dem Rezept aus Aleppo mit Lorbeer zur Extrapflege der Haut, ach, was wäre ich ohne sie. Da krieg ich immer einen kleinen Schub Freude, und die Arbeit wird zum stilvollen savoir vivre, nüchwahr?
    Da bin ich so bei Dir - so echt und ehrlich und SINNVOLL kann das Leben sein - und schnödes Putzen macht das Heim einmal mehr zur absoluten Wohlfühloase :)
    So drück ich Dich ganz frohgemut, feudele Slalom in dieser Wohnung, und freue mich über alles, das Wert und Bestand hat (wie das Reduzieren auch), Deine Méa :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ooops. Da wünsch ich dir starke Nerven und Langmut! ;oD Aber es wird wieder besser, früher oder später.....
      Ohja, die Fellchen sind wahre Haarschleudern! Kaum hast du die Böden gewischt, schon schweben wieder sacht diese Wollmäuse übers Parkett......Aber nun. Da muss man einfach ein wenig grosszügig werden und der Sache nicht so viel Gewicht beimessen! ;oD
      Jaja, diese Seifen....ich hätte nie geglaubt, dass ich mich dereinst so für Seife begeistern könnte, *ggg*! Aber die sind wirklich ganz toll, ich freu mir einen Ast über diese 3 grossen Tüten mit Aleppo-Seifenbruch, die werden ganz lange vorhalten! Und zu wissen, dass man da ein reines Naturprodukt verwendet und zu sehen, wie gut es in allen Belangen wirkt- grossartig!
      Halt die Ohren ssssteifff, froh Voran und Herzensdrücker!

      Löschen
  3. Moin liebes Hummelchen, jawohl ganz wunderbar ist die tolle Seife♥ Ich liebe ihren feinen sauberen Duft. Auch bei mir wird mit Umweltschonenden Mitteln geputzt. Die Fenster werden auch viel klarer als mit den handelsüblichen Mittelchen. Hab einen schönen Sonntagabend und sei ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Puschi, an den "Duft" musste ich mich, ehrlich gesagt, erst wirklich gewöhnen. Man könnte nämlich ganz ungezwungen behaupten, dass die Seife etwas müffelt, *ggg*! Aber wenn sich das Näschen erst mal mit dem Odeur auseinandergesetzt hat findet man ihn immer angenehmer. Jetzt verbinde ich diesen Geruch mit Sauberkeit und Frische!
      Wir putzen die Fenster mit einem ordentlichen Schuss Spiritus im Wasser. Das wird streifenfrei, und man bekommt die Gläser viel schneller trockengerieben. Kann ich nur empfehlen!
      Ganz herzliche Grüsse retour!

      Löschen
  4. Oh ja genau so mache ich das auch :) Immer ein wenig, damit so eine Grundordnung und Sauberkeit herrscht. Ich brauche das damit ich mich wohl fühle, aber immer nur putzen kann ich mir auch nicht vorstellen. Gerade bin ich auch am großen Ausmisten, das braucht ein wenig mehr Zeit und macht irgendwie Chaos. Überall steht etwas, Sperrmüll ( wird erst in einer Woche geholt) Altkleider, Dinge zum Verschenken, da etwas für in den Keller, Dachboden etc. .
    Puh bin froh wenn ich das diese Woche über dann los bin:)
    schönen Montag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Tina, wir haben ja beide, du und ich, auch nicht wirklich viel Zeit zum Putzen! Meine Freizeit verbringe ich lieber mit meinen felligen Freunden oder beim Werkeln, Lesen und Sinnieren; da hat sich unser Ruck-Zuck-System sehr bewährt! Ich fühle mich auch nicht wohl in einer versifften Bude, aber mit dieser Art des Sauber- und Ordnunghaltens ist es immer angenehm gepflegt und appetitlich! ;oD
      Jaja, Ausmsiten kann sehr schnell im Chaos enden! Aber nicht verzweifeln, alles wird gut! Und das tolle Gefühl hinterher, wenn die olle Chose weg ist und in den Schränken und Räumen wieder lichte Ordnung herrscht ist einfach grandios!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  5. Ja das mit dem putzen ist auch immer mal wieder ein Thema bei uns zu Hause... mit zwei Ladys wovon die eine ums Brünneli rum immer fast Wasserlachen hinterlässt, der Mann den Spiegel vor einer Woche geputzt hat und das Gefühl hat ich habe doch grad erst gemacht, bekomme ich doch öfters die Krise...
    Ich die "Oberputztrulla" wie mein Mann findet und gerne alles einfach gerne sauber hat. Ich bin wirklich nicht pingelig aber wenn ich nach 12 Tagen nicht putzen (ich wollte schauen wie lange es geht bis jemand mötzlet das es dreckig ist) Familienrat einberufe und frage ob ihnen etwas aufgefallen sei und zum Kommentar kommt "Mama hast du geputzt" darf ich doch wirklich die Krise bekommen.
    Ich mache immer Vorneujahrsputz in der Küche mit alles einmal raus aus den Schränken und auswischen und dann grad aussortieren was in den letzten zwei Jahren nur im Schrank stand. So gehen wir immer mit einer frisch geputzten Küche ins neue Jahr.
    Fenster Frühling und Herbst das muss reichen bei uns.
    Ich sag ja immer ich nähe denn sonst würde ich mit der Zahnbürste die Fugen im Bad putzen:-))) und für diese Arbeit steck ich inzwischen eine Lady in die Badewanne mit Bürste. Ich finde sie dürfen auch ihren Teil dazu tun schliesslich machen sie auch Dreck.
    So genug vom Putzen geschrieben.
    Ich wünsche dir eine gute Woche! Sie ist ja kurz...
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nö. Meine Woche ist nicht kurz. Denn ich habe am Donnerstag sowieso immer frei, und Brücke machen wir NIE. Püüühhhhh...... Aber nun. Dafür habe ich nächste Woche FERIEN!!!!, und die sind wegen Pfingsten sogar noch einen Tag länger. Das nenne ich ausgleichende Gerechtigkeit, *ggg*!
      Ja, wie gut, dass du nähst! Denn da kommt was Schönes bei raus (ich benutze dein gesticktes Geschirrtuch weiterhin mit Freude!), und ausserdem wäre es verrückt, so viel Zeit ins Putzen zu investieren! ;oD Und ich finde es ausserdem nur richtig, Kindern schon recht früh beizubringen, dass sie ihren Teil beitragen müssen in einer Familie. Auch wenn es Dinge sind, die sie (und alle andern!) nicht so gerne machen. Aber gemeinsam gehts schneller und ist manchmal auch lustiger und angenehmer!
      Das mit dem Küchenneujahrsputz finde ich sehr interessant! Dann hat der Raum, den man wohl am meisten nutzt in einer Wohnung, wieder ein gutes Karma, und man kann getrost in ein neues kulinarisches Jahr starten! Wenn ausserdem Plunder, den keiner mehr braucht, gleich mit rausfliegt: Umso besser!
      Häb e gueti Zyt, ganz liebi Griessli!

      Löschen
    2. Freut mich dass das Geschirrtuch immer noch in Gebrauch ist. Das mit den Brücken nach einem Feiertag oder auch 5 Wochen Sommerferien hat 100% ein Mann ohne Frau und Kinder erfunden... bei uns ist es meistens Zanggi-Zit wenn sie Zuviel frei haben... hatten ja erst grad 2Wochen Ferien.
      Ich wünsche dir ganz schöne Ferien nächste Woche!
      Grüessli
      Barbara

      Löschen
  6. *Wink*
    Ich gehör auch zur "immer mal ein bischen"- Fraktion ;-)
    Allerdings gibts am Wochenende meist doch eine größere Aktion. Damit die Fenster kein monströser Aufwand werden putze ich übrigends im Rahmen meiner Wochenendlichen Aktion immer "mal schnell" eins mit. Müsste ich alle auf einmal Putzen würde mich das (besonders bei den Riesenflächen im Wintergarten so langer aufhalten, dass ich mich dazu nie aufraffen kann. Aber "mal eben" die Scheibe von der Terassentür, beim nächsten mal die wo gerade ein Vogel drauf gesch... hat, usw (Du versthst die Taktik? ;-)
    Was das Haarproblem angeht (großer langhaariger Hund der im Pelz gerne auch noch jede Menge Sand mit reinschleppt) hat sich die Anschaffung eines Staubsaugroboters als genialee Lösung erwiesen. Der läuft in der momentanen Fellwechselzeit täglich durch die Bude und minimiert das Wollmausaufkommen.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohjaaa, ich verstehe! ;oD
      Ein Saugroboter kommt hier nicht in Frage; wir wohnen in einem alten Haus mit hölzernen Türschwellen, und das uralte, wunderschöne Parkett hat sich im Laufe der Jahre ein wenig verzogen und "wellt" sich. Da würde der elektronische Helfer wohl andauernd wortwörtlich auflaufen, *gggg*! Aber wir haben die Wollmäuse (relativ) im Griff, und klinisch rein solls hier ja nun auch nicht sein. Schliesslich ist das hier kein Heimatmuseum, sondern unser Lebensraum! ;oD Weil Haus alt =>Fenster relativ klein, die sind ruckzuck gewienert!
      Herzliche Grüsse und *wink* zurück!

      Löschen
  7. Yes, a constant struggle between clean and ones free time. Since I have small children the battle always seems down hill, but I am making them more and more clean up after themselves.

    http://travelingbugwiththreeboys-kelleyn.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh yes, this is a good idea! Learning things as early as possible makes life uncomplicated! (And mummys happy! ;oD)
      Wish you wonderful springdays!

      Löschen
  8. Peu à peu. Und zweimal im Jahr die Fenster, wobei ich immer in einer anderen Ecke beginne, so dass sie mindestens einmal dran kommen. Ich reinige mechanisch und ohne schnickschnacke Geräte, die ja doch nicht wirklich was nützen. Aber jetzt geht's erst mal in die Ferien. Lg von Regula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Janeeee, Schnickschnack-Equipment gibts bei uns auch nicht. Da reicht schlichte Muskelkraft völlig aus! ;oD
      Und ja: Auch ich hab seit einer Viertelstunde Ferien. Yeeesssssssss!!!!!
      Geniess die Tage, herzliche Grüsse!

      Löschen
  9. Liebe Frau Hummel,

    da ich seit Jahren die Woche über auswärts bin, hat es sich eingependelt, dass Herr Schwanenweiß das Putzen übernimmt. Schließlich ist er die meiste Zeit zu Hause und kann sich seine Putzeinheiten einteilen. Nur mein eigenes Zimmer, das eher einer Bibliothek gleicht, pflege ich alleine...

    Fröhliche Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hast du ein Glück! Aber ich darf mich auch nicht beklagen, mein HerrHummel hilft wacker mit, und das Bad ist sogar ganz sein Revier. Weil ich mich mit meinem malträtierten Rücken nämlich nicht mehr so zusammenkringeln kann, um die Duschkabine ordentlich zu putzen.
      Aber du hast natürlich mit deiner Bibliothek auch noch einiges zu tun- alleine die ganzen Bücher abzustauben....puuuhhh....! ;oD
      Schönes WE und herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. Liebstige Frau Hummel,
    wir sind auch von der "Peu-à-peu-Fraktion" - und wie du dir bestimmt denken kannst, keine Chemiekeulen-Benützer. Meistens sieht es hier "vertretbar" aus. Über unangemeldete Gäste freue ich mich trotzdem nicht, da bin ich eigen ;-)) Mit der Marseillaiser Seife habe ich noch nie gearbeitet (obwohl ich schon über sie und ihre Wunderwirkung gelesen habe). Alepposeife ist mir zu kostbar fürs Putzen, die verwende ich nur für die Haut :-) Aleppo-Bruch ist bestimmt eine gute Sache - den kann man ja (wie ich's auch mit meinen Seifenresten mache) in einen Waschlappen geben und auf diese Weise verwenden...
    Wenn ich das richtig sehe, hast du den Beitrag noch nciht bei ANL verlinkt - stimmt's? Würde mich natürlich freuen, wenn er dort landet: http://rostrose.blogspot.co.at/2018/05/anl-29-tomorrow-teil-3-nahrung-fur-die.html

    Bei dir gilt zwar - ähnlich wie bei der Frau Bahnwärterin - dass gleich der ganze Blog verlinkt werden könnte, weil die Beiträge ja so gut wie immer ANL-taugliche Themen bieten, aber auch in diesem Punkt ist Peu-à-peu wohl die praktikablere Lösung ;-)
    Liebste Drücker, Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rostrose, der Alepposeifen-Bruch ist besser als das, was sein Name verspricht! In meinen Augen sind das ganz normale Seifenstücke, deren Stempel wahrscheinlich nicht ganz geglückt oder die Form nicht ganz der "Norm" entsprechend ist. Es sind Stücke à 200 gr, damit könntest du, in einen Waschlappen verpackt, wahrscheinlich locker einen erschlagen, *ggg*! Aber ich finde das eine wirklich ganz tolle Sache, so werden die Firmen auch ihre 2.Qualität-Ware los (wobei ich ja immer mit dem Kopf schüttle, was alles als "2. Qualität" betitelt wird!), und wir haben einen Vorteil beim Preis. Win-win, würde ich sagen!
      Auf der Bruchseifen-Verpackung (die löblicherweise eine Papiertüte ist, in der 5 Stück Seife stecken) steht übrigens explizit, dass man die Seife auch zum Putzen nutzen kann! ;oD
      Dass du meinen Blog als in Gänze ANL-tauglich empfindest, das ehrt mich sehr- danke dafür!! :oD
      Natürlich habe ich diesen Beitrag inzwischen auch bei dir und EiNaB verlinkt. Ich vergesse das immer....Aber besser spät als nie!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  11. Werte Frau Hummel,
    ich gehöre auch überwiegend zu der Peu à peu Fraktion und nutze auch die schöne Aleppo Seife.
    Allerdings weniger zum putzen...das möchte ich jetzt ändern :)
    Deine Quelle für die Aleppo-Bruchseife würde mich daher sehr interessieren.
    Würdest du sie mir wohl verraten?
    Ich würde mich riesig freuen :)
    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Madame W,
      Aber sicher kann ich dir die Quelle verraten: Die Seife bekommst du bei Manufactum. Es sind Papiertüten mit 5 Stück à 200 gr, wir haben gleich 2 Tüten bestellt und haben jetzt wieder einen kleinen Vorrat. Denn wir brauchen die Seifen einfach für fast alles! Du kannst damit sogar Wäsche waschen, eine Lauge zur Schädlingsbekämpfung anrühren etc. Ein Tausendsassa also! Und ich mag den Gedanken, mit dem Kauf dieser Seife auch gleich noch die Manufacturen zu unterstützen, die in den Kriegswirren rund um Aleppo immer noch diese tolle Seife sieden. Diese Seifen z.B. kommen aus der letzten Seifensiederei, die im Moment noch innerhalb der Stadtgrenzen von Aleppo produziert! Hoffen wir, dass sie diese schlimmen Zeiten übersteht....
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
    2. Ach du bist ja lieb, werte Frau Hummel:)
      Manufactum habe ich schon gesichtet :)
      Da bestelle ich dann auch mal einen Vorrat.
      Ich habe gestern in meinem Schrank auch noch 2 Aleppo Seifen entdeckt.

      Ohja, ich hoffe auch so sehr, dass diese furchtbaren Zeiten für die armen Menschen bald ein Ende haben werden.
      Sei lieb gegrüßt!

      Löschen
  12. Liebe Hummel,
    Ich sehe schon, ihr habt keine Kinder :-D Wenn ich einmal die Woche staubsauge oder wische, kann ich niemanden in unser Zuhause lassen. Auch die Küche sieht einmal am Tag aus, als wäre eine Bombe eingeschlagen. Würde ich mit dem Räumen einen Tag warten, könnte ich nicht mehr eintreten :-)
    Und trotzdem: Wenn ich gewischt habe und Sachen weggeräumt habe, hält es sich ungefähr 2 Stunden.
    Viele Grüße, Izabella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oi. Das ist natürlich ziemlich anderes "Terrain" mit Nachwuchs, der durch die Räume tobt! Nein, wir haben tatsächlich keine Kinder. Dafür 2 Mietzchen die auf Teufel komm raus haaren. Trotzdem- irgendwann lasse ich eine 5 auch grade sein, ich hab einfach keine Lust, andauernd mit dem Feudel durch die Gegend zu rasen. Ist ja kein Heimatmuseum, hier wird gelebt. Da dürfen auch mal ein paar Wollmäuse rumhuschen. Oder so.
      Und so kann oder muss die Putzerei jeder so handhaben, wie es für ihn stimmt und richtig ist! (Oder wozu ihn die äusseren Umstände drängen, *ggg*!)
      Schönen Pfingstmontag dir, herzliche Grüsse!

      Löschen