Sonntag, 20. März 2016

DEUX PIÈCES

Gemessen an andern Frauen, die ganze Ballsäle mit ihrer Garderobe befüllen könnten, bin ich ja ein kleines Licht. Meine ganzen gesammelten Klamottenwerke machen sich grade mal in einem 3türigen Schrank breit. Da ist aber ALLES drin, also Garderobe für alle Jahreszeiten, Anlässe und Lebenslagen. Alleine die Teile, die ich nur zum Reiten und im Stall trage, belegen in etwa einen Drittel der Fläche. (Was ja, gemessen an der Zeit, die ich mit meinen Ponys verbringe, absolut gerechtfertigt ist!)

Stehe ich also letzthin wieder mal vor ebendiesem Schrank. Um mir einen erneuten Überblick zu verschaffen, ob es denn nichts mehr gäbe, was man aussortieren könnte.
Und zu meinem grossen Erstaunen stelle ich fest: Nö. Wenn ich von dem, was noch da ist, fröhlich und rigoros weitere Teile ausmiste, könnte mich das in absehbarer Zeit in einen Textiliennotstand manövrieren....
Aber da hängt dieses Kleidchen. Handgefertigt von einer lieben Bekannten aus wunderhübschem hellgrauem Leinen, ärmellos, im romantischen Empirestil (mit knapp unter der Brust angesetztem Rockteil also, Anm.d.Red.)
Leider war das Oberteil, vor allem der Ausschnitt, ein wenig grosszügig geraten, sodass ich immer was drunterziehen musste.

Und nebst diesem Kleidchen gerät ein ur-uraltes, sich aber immer noch in Topzustand befindliches ärmelloses Jeanshemd in meine Finger. Realistisch betrachtet hab ich es seit Jahren nicht mehr getragen, und doch ist es irgendwie meinen Reduzierungsbemühungen entkommen.

Ich halte also diese beiden Teile am Bügel in die Höhe und betrachte sie eingehend. Und werde von einem Geistesblitz getroffen.
Allerdings wage ich es nicht, diesen höchstselbst in die Tat umzusetzen. Denn meine Fähigkeiten an der Nähmaschine, als Schneiderin im Allgemeinen, reichen dazu nicht aus. Bei weitem.
Man (ich!) würde Gefahr laufen, das wertvolle Material auf halber Strecke in die Tonne kloppen zu müssen.....
Aber auftrennen, das schaffe ich. Also öffne ich die Naht, die Ober- und Rockteil verbindet, schnappe mir das Hemd und das, was vom Kleidchen übriggeblieben ist, und fahre damit zur Fachfrau für Textilgestaltung. :oD
Die misst, steckt ab, näht provisorisch zusammen, es gibt eine Anprobe, erneut wird korrigiert und mit Stecknadeln hantiert.
Und vorgestern nun hab ich das gute Stück abgeholt.

TA-DAAAAAAAA!



Ich würde mal sagen: Gelungen! Ein feines Upcycling, das ein Kleidchen mehr im Schrank bringt für die Freizeit.
Die Arbeit wurde wirklich sehr sorgfältig ausgeführt, die Lösung mit dem Druckknopfverschluss, der in den Rock weiterläuft, finde ich sehr witzig. Und der Preis war absolut gerechtfertigt. Das gute Gewissen ist damit in doppeltem Sinne garantiert: Etwas "Altes" wurde zu neuem Leben erweckt und gleichzeitig reelles Handwerk im Ort unterstützt. Prima!

Habt einen wonnigen Sonntag,
herzlichste Grüsse! 
  



  

Kommentare:

  1. Hummelein, genial - aus zwei mach eins, sonst wär´s keins ;)) Ich bin da auch gerade bei, hänge aber vieles seufzend und ratlos wieder rein - habe so gut wie nüscht mehr. Und neues, ich hab so viel rumgeguckt in letzter Zeit - es gefällt mir NIX! NIX, rein gar nix. Ich finde alles hässlich. So gehe ich weiter in Lumpen, Fadenscheinigem ect... weil ich einfach nichts finde - hier ist alles so groß, modern, sportlich (ich bin sportlich, aber mein Outfit nich) und NORM ... und ich wünschte mir, ich könnte hier ein Hummele haben, die mich mit Ideen besprießt ;)
    Hab es weiterhin so pfiffig, alles Liebe, Deine ratlose Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Méa, ich stehe oft ziemlich ratlos in den Geschäften. Eigentlich geh ich da nur noch neugierdehalber hin, aber es bestätigt sich immer wieder: Ich mag so viel wie nichts da. Und was dir zu gross ist, ist mir zu klein. Ich frage mich oft, für welche Figuren die heute schneidern. Ich bin ja nicht fett, aber gross und relativ stämmig, da kommt es wirklich vor, dass mir eine XL knapp sitzt! Ist das nicht verrückt? Ich meine, bei 1,76 m.ü.M. und so um die 68 kg zählt man ja nun nicht grad zu den wirklich adipösen....Und dann der Stil. Alles sieht irgendwie gleich aus, und oft ist die Qualität einfach nicht das, was ich mir wünsche. Aber ich hab ja meine G***un Sj***n, da finde ich immer was. Und da stimmt die Qualität, und auch der Nachhaltigkeits- und Ökologiegedanke wird verfolgt.
      Könnte ich selber schneidern, ich würde mir vieles selber nähen oder zumindest umnähen. Aber so ist jetzt ein Anfang gemacht- mal sehn, ob sich noch weitere Teile "verkuppeln" lassen! ;oD
      Nur Mut, du findest bestimmt auch wieder ein paar neue Stücke! Oder eine Schneiderin, die dir weiterhilft?
      Hab einen schönen Abend noch, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  2. Da hattest Du eine tolle Idee, die von Deiner Fachfrau für Textilgestaltung ganz prima umgesetzt wurde, liebes Hummelchen. Das Jeans-Oberteil bildet einen schönen Kontrast zum rüschigen Unterteil. Auf so etwas stehe ich ja. :)
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Julia! Ich mag auch Klamotten, die nicht jeder hat und die Unikate sind. Die Schneiderin ist eine ganz Lässige, und so eine Lustige auch, das geht zack-zack! und die weiss, was man meint. Ich war mir erst nicht sicher, ob das mit dem Jeanshemd dann passt, aber sie meinte auch, dass der Kontrast klasse wird. Und so ist es! Ausserdem: Upcyceln macht einfach mehr Spass als Wegschmeissen, *ggg*!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  3. Das war wirklich eine gute Up-/Recycling-Idee von Dir! Und gleich wieder ein Bügel mehr frei im Schrank.
    Mit dem selber nähen wär es bei mir auch nichts geworden, ich halte mich da lieber an ganz einfache Sachen. Es wäre schön gewesen, wenn Du das Kleidchen auch gleich "modelmäßig" vorgeführt hättest ;-)
    Sei lieb gegrüßt!
    Daniela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Daniela, ich hab's versucht! Der HerrHummel wurde genötigt, Fotos von mir und dem Kleid zu schiessen. Aber die sind leider nichts geworden. War so ein Tag, da kannst du machen, was du willst, es sieht K***e aus.....HerrHummel meinte selber, dass ich "wie ein Hampelmann" aussehen würde. Grrmmpffff.....Also mussten der Baum, der blaue Himmel und die (noch) verschneiten Berge herhalten, *ggg*! Ich eigne mich einfach nicht zum Model.....
      Wer weiss, vielleicht klappt das irgendwann mal!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  4. Liebe Hummeline,
    so eine "Fachfrau für Textilgestaltung" hätt ich auch gerne! Denn mir geht's Ideenumsetzunsmäßig ähnlich wie dir... Sieht toll aus - und ich hoffe, irgendwann kmmt ein Nicht-Hampelmann-Tag, wo du uns das Kleidchen dann doch an der Hummel zeigst! :o) Achja, und du weißt ja inzwischen, wo "aus-alt-mach-neu"-Porjekte zu verlinken wären, gelle?!?!? (Zaunpfahlwink ;o)))))
    Alles Liebe und schöne Frühlings-Oster-Grüße,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/03/a-new-life-3-keiner-ist-zu-klein.html

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, wer weiss, rostrosige Traude...*ggg*! Und wenn wir es wirklich schaffen, anständige Fotos zu knipsen, dann will ich die euch auch nicht vorenthalten!
      Den Beitrag verlinke ich gleich noch, sehr gerne. Sind ja schon wieder viele Beiträge dieses mal, und es werden sicher noch mehr. Schön zu wissen, dass man mit seinen Ideen und Anschauungen nicht alleine ist. Und ich entdecke auch immer wieder Projekte, die ich dann bei Gelegenheit "nachbauen" werde. Da war ein Rezept für selbstgemachte Flüssigseife. Die wird wohl demnächst mal "nachgekocht"!
      Auch dir einen entspannten Tag in eine frühlingshafte Woche (bei uns ist Zauberwetter!!)
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  5. Antworten
    1. Hömm...naja...das war die Schneiderin! Aber danke für's Kompliment! ;oD
      Hab einen sehr gemütlichen Abend noch, liebe Grüsse!

      Löschen
  6. Wow, das Upcycling ist dir gelungen! Allerdings muss ich gestehen, dass ich mich kaum von dem Hintergrund losreißen konnte. Wenn andere (ich) sowas sehen wollen, müssen sie in den Urlaub fahren. ;)

    Lieben Gruß und einen schönen Abend!
    Anna

    P.S: Bei mir gibt's auch nur einen dreitürigen Schrank (ist natürlich zu klein) und ein großes Schuhregal. ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hatte ja nur die Idee, die Ausführung lag in kundigen Händen, *ggg*! Aber danke trotzdem!
      Ja, ich weiss. Wir haben es herrlich hier. Und dafür bin ich auch sehr, sehr dankbar. War ein wunderbares Wochenende, mit viel Sonne, blitzeblauem Himmel, aber noch relativ frisch, die Bise wehte. Trotzdem: Der Frühling klopft an, das wird langsam!
      Lieben Gruss zurück!
      PS: Schuhe hab ich noch weniger als Klamotten. Ich besitze 7 oder 8 Paar Schuhe für den Alltag. Die zum Reiten nicht miteingerechnet. Nicht so typisch weiblich, dieses Verhalten, *ggg*!

      Löschen
  7. feigling!
    also nicht wg. nicht-selbernähen, sondern wegen zweckentfremden eines gehölzes statt selbst zu posen!!!!
    ;-P
    ist wirklich prima geworden - und zwei schrankmonsterchen wurden in ein höchst tragbares kleidchen verwandelt! gratuliere!!! <3 dann muss aber jetzt warm werden damit du damit fröhlich über die almen tanzen kannst!!!
    übrigens - diese scheebedeckten berge im hintergrund! hach hach hach. da klopft mein bergsteiger&skiläuferherz gleich ganz aufgeregt! badumbadumbadummm......
    alles liebe und dicke umarmung! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. You, ich weiss. Aber Posen ist nicht so meins. Ich mag die meisten Fotos von mir selber nicht leiden. Und dem Gehölz ist das Wurscht! ;oD
      Das Wetter war zumindest optisch heute schon kleidchentauglich. Von der Temperatur her noch nicht so ganz (zumindest nicht ohne Leggins und Strickjacke!), aber wir sind auf einem guten Weg. Petrus bemüht sich!
      Ja gell, die Berge....ohne könnte ich nicht sein! Wenn ich mal wieder zu meiner Freundin in den Aargau fahre, wo's ziemlich platt ist, dann fehlt mir schon rein optisch was. Und ich freue mich immer, wenn unsere Berge in der Ferne wieder auftauchen auf dem Heimweg! Bin halt schon eine richtige Berglerin.
      Umärmelung zurück und ebenso liebe Grüsse! DlM und s'Lisbethchen nicht vergessen!

      Löschen
    2. das mit dem posen ist einfach nur übungssache - was glaubst du wieviele fotos ich in meinem leben schon für die tonne gemacht hab!!!
      die beiden grüssen zurück! xxxxxx

      Löschen
    3. Danke! Und ich werde sehen, was sich machen lässt....Meine liebe Mutti sagte ja immer: "Me cha nid besser uf d'Foti cho, als me de Chopf hed derzue!" (In gepflegtem Hochdeutsch ausgedrückt: Man sieht auf dem Foto nicht besser aus, als man den Kopf dazu hat! ;oD) Sagt doch alles, *ggg*!
      Drüüüücker!

      Löschen
  8. Liebes Hummelchen, super tolle Idee. Du hast so zwei Schrankmonster befreit und was tolles draus zaubern lassen :)
    Ich liebe das, denn so bist Du gewiss, es ist ein Unikat!
    Ach und die Berge... ich freu mich so wenn ich im Juni in die Schweiz komme! Ich genieße den Anblick immer sehr. Und die Luft.. und den Käse :)
    Liebe Grüße tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, du kommst in die Schweiz, Tina? Und wohin da genau? So wie du schreibst, scheinst du schon öfters in unserem schönen Ländli geweilt zu haben..... Und ohne Käse wäre ich arm dran- das ist eines meiner Hauptnahrungsmittel, *ggg*!
      Ja, ich mag gerne Klamotten haben, die es nicht von der Stange gibt. Weil aber meine Fähigkeiten als Designerin und Schneiderin überaus begrenzt sind, muss ich halt doch darauf zurückgreifen. Aber immerhin gibt es ein Label, das meinen Ansprüchen mehr als gerecht wird und ausserdem (zumindest hier) noch nicht die breite Masse erreicht hat!
      Hab einen schönen Abend, liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Oh ja, Schweiz ich komme :) Anfang Juni nach Wil zum Hofspektakel. Wir sind da Teilnehmer auf Zeitreise :) Kennst Du Wil? Da wohnt Priska meine beste Freundin.
      Die mag echt keinen Käse, kannst Dur das vorstellen?! Ich liebe den Appenzeller Käse aus der Schweiz. Und Raclette und Fondue ... und fast alles. Oh und Basler Leckerli... kein Wunder dass ich nicht schlank bin.
      Ich finde Deine Idee toll. In letzter Zeit ertappe ich mich auch immer dabei, daß ich überlege ob ich nicht Kleidung nach meinen Wünschen ändern könnte.

      Löschen
  9. Das ist ja mal eine geniale Idee - aus zwei mach eins! Das gefällt mir soooooo gut! Gerne würd ich Dich darin in echt mal sehen! Ich werd unter diesem Aspekt auch meinen Kleiderschrank mal durchsehen. Eine super Inspiration!
    Herzliche Frühlingsgrüße aus dem Rheingau
    Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Antje, das freut mich sehr! Das ist doch das Schöne am Bloggen (und ich wiederhole es gerne immer wieder!): Dass man sich gegenseitig inspirieren und anschubsen kann! Wenn du also zwei Teile findest, die man "verpaaren" könnte, oder wenn du sonst irgendeine Klamotte aufmöbelst, dann zeig's doch auch her! ;oD
      Oooch, ich gucke mal...sollte wirklich mal ein GUTES Foto von mir gelingen in diesem Kleid, dann werd ich es hier posten. Ich tauge einfach nicht zum Model, hust.....! ;oD
      Hab einen schönen Abendnoch, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. Meiner auch, meine liebe Frau Hummel. Ich würde Zustände kriegen, wenn ich meterlange Kleiderschränke hätte und Begehbare find eich ganz grauslig, da staubt ja alles ein! Diese uralten Schränke, die noch so herrlich stabil gebaut waren und keinen Staub durchließen, habe ich am allerliebsten. Leider besitze ich so etwas derzeit auch nicht mehr, nur das olle I*ea-Zeugs ;-( Doch so einen Schrank kann ich mir nicht via Internet ins Haus schicken lassen, den muß ich gesehen, angefasst, gerochen haben und gesehen haben, wo, bei welchen Leuten er stand. ;-) Das geht nur aus dem Umkreis - und da erstmal was finden ...
    Das, was bei mir im Schrank hängt, ziehe ich auch an, da hängt Sommer- wie Wintergarderobe beieinander. Mehr Raum haben wir für Kleidung nicht.Das muß da alles reinpassen.
    Nur Kleider besitze ich so gut wie kaum, die mag ich einfach nicht leiden -höchstens an anderen oder wenn es SEHR heiss ist... und Röcke noch viel weniger ... da sehe ich den Sinn irgendwie überhaupt nicht bei solchen Stoff-Tunnels. ;-) :-)
    Ich könnte auch nichts abändern, das liegt mir einfach nicht. Aber ich hab' auch nichts zum Ändern, alles was vorhanden ist, wird "so" getragen, wie es ist, denn so mag ich es am liebsten. Und meist trage ich es auf, bis es nicht mehr "gut" ist.

    Schön, Dein "neues" Kleid, paßt bestimmt gut zu Dir. Vielleicht zeigst Du es uns mal angezogen. - So hat man noch was von Teilen, die man sonst nicht mehr tragen würde. - Ich spende mein Überzähliges meistens, dann haben zumindest andere Menschen noch etwas davon. Hier hat es viele Flüchtlinge, die brauchen auch viel. Da freue ich mich immer sehr, wenn ich mal was hingeben kann.

    Und wie ich gerade lese ... mir gehts oft auch so wie Méa - mir gefällt rein optisch zwar so manche, aber die Qualitäääääät - grauenhaft! Und trotzdem so relativ teuer. Wenn es das in Bio bzw. Öko gäbe, jederzeit gern. Ich mag ja sehr Glitzer und Nieten, aber warum produzieren die Öko-.Hersteller sowas nicht? Warum müssen es immer so dürftige Teile sein oder Walle-Walküren-Kleider? Dafür bin ich überhaupt nicht der Typ und würde mich darin überaus unwohl fühlen. Und Glassteinchen, Nieten etc. kann man auch öko produzieren per Upcycling. Tja ... und so schrumpft mein Kleidungsbestand immer mehr, ich mag schon nirgendwo mehr hingehen mit den "ollen" Sachen, denn irgendwann sind sie doch nicht mehr schön ... aber woher Neues nehmen, das richtig gut ist, mir optisch vor allem auch gefällt??? Wenn's dann gar nicht anders geht, greife ich leider doch wieder auf das moderne Zeug zurück. Man kann ja nicht nackt herumlaufen und ich brauch' halt auch optisch anständige Sachen für gewisse Termine. Bei Wald-Feld-und-Wiesen-Gängen ist das relativ egal ...
    Bei den gängigen Katalogen mag ich schon gar nicht mehr reinschauen, wenn ich nur an die Materialien denke. Aber bei Naturwaren bestellen lasse ich inzwischen auch lieber, die passen meist nie .... sowas müßte man vor Ort kaufen - aber hier gibts nix. Jedenfalls nichts von Asmuß, Hess und wie die Naturwarenkleidungsfirmen alle so heißen. Gudrun Sj. hat mir zu weite und zu knallige Sachen, das ist nicht so mein Fall. Schade, daß es da nicht was Eleganteres und Engeres und Sportlicheres gibt - aber jeder Hersteller hat halt so seine Eigenart.

    Und ständiges Zurückschicken nervt ganz einfach nur! Deswegen kaufe ich dann notgedrungen doch hier und zwar das, was es gibt, nur kein Polyzeugs ...

    Liebe Grüße, hab' noch einen schönen Nachmittag!
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara, wir haben beides: Wirklich tolle, alte Schränke, und in unserer Ankleide einen grossen von I**A. Aber den hat der HerrHummel ordentlich verschraubt und stabilisiert, so steht er bombenfest und ist wirklich praktisch. Ausserdem passt er genau an die Stirnseite des Zimmers, so wird der Platz piccobello ausgenutzt. Alte Schränke haben den Nachteil, dass sie oft nicht so wahnsinnig praktisch sind- entweder haben sie nur Tablare oder nur eine Stange. Bei uns steht einer im Arbeitszimmer mit Tablaren, da finden eine Unmenge Ordner und sonstiger Bürokram Platz. Ausserdem haben wir da auch noch einen Einbauschrank, den ich von meinem Daddy bekommen hab, nachdem meine Mutti gestorben war. Er hatte zuviele für die neue Wohnung. Das ist ein Qualitätserzeugnis, und das sieht man ihm auch an.
      Was die Klamotten angeht, so habe ich mich wirklich auf Gudrun'sche Erzeugnisse eingeschossen. Ich mag eben genau dieses Weite, Gemütliche, ausserdem ist die Qualität wirklich super, und sie hat neben all dem Bunten auch viel Schwarzes, Graues und Erdfarbenes im Angebot. All die andern Öko-Erzeuger gibt es in der Schweitz nicht zu kaufen, und im Ausland bestelle ich grundsätzlich nichts (mehr). Hab da ganz schlechte Erfahrungen mit Porto, Zollgebühren etc. gemacht....
      Bei Gudrun kaufe ich mir jede Saison 1 Stück, wenn ich sehr begeistert bin von einem ordere ich meistens noch eine 2. Farbe nach. Die Sachen sind so zeitlos, die kann ich ewige Jahre tragen!
      So! Jetzt wünsche ich dir ein paar wunderschöne Osterfeiertage, bis bald und liebe Grüsse!

      Löschen
  11. Hahaha, dein erster Satz. Du bist ein "kleines Licht".....am Kleiderhimmel entlockte mir ein breites Grinsen.
    Mein Kleiderschrank ist auch nicht sehr groß. Ich kann mich leider so schwer von meinen "Schatzis" trennen und deswegen benötige ich auch nicht so viele neue Klamotten.
    Übrigens, dein Upcycling sieht "pipifein" aus.
    Klasse Idee.
    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Nila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für's Kompliment, Nila! Ja, es ist wirklich hübsch geworden, das wiederbelebte Kleid. Ich kann es mir auch für den Winter eher gut vorstellen, mit Leggins und einer dicken, warmen Strickjacke drüber. Ich mag sehr gerne solche gemütlichen, kuschligen Kombinationen!
      Bei mir hängen auch viele schon recht "betagte" Stücke, denn ich kaufe mir Bekleidung, an der keine Jahreszahl steht. Dafür hab ich meine favoritisierte "Lieferantin" vor ein paar Jahren gefunden. Da mag ich den Stil, die Qualität und den ökologischen Hintergrund sehr gerne leiden! ;oD Und da ich nicht mit der Mode gehe kann die mir auch Wurscht sein- ich trage eh' nur das, was mir persönlich gefällt.
      Hab auch du ganz gemütliche Ostertage, herzliche Grüsse!

      Löschen
  12. Klasse Lösung. Viel Spaß damit!

    AntwortenLöschen