Freitag, 8. Dezember 2017

UND ICH DÜSE, DÜSE, DÜSE, DÜSE.......

...im Sauseschritt.....

Huiii!! Jetzt hab ich mich doch selber übertroffen!


ALLE meine Geschenke liegen schon verpackt auf der Apothekerkommode im Schlafzimmer.
ALLE Weihnachtskarten (selbstgebastelte) sind schon geschrieben und bereit, um zur Post gebracht zu werden.

Und es sind noch über 2 Wochen bis Weihnachten!

Ja okaaaaaay....ich muss ehrlicherweise einräumen: Es sind nur eine Handvoll Geschenke. Meine Schwester hat ihres sogar schon letztes WE bekommen. Weil sie sich einen papiernen Leuchtestern gewünscht hat- der leuchtet doch jetzt NOCH schöner als erst nach Weihnachten!

Und es sind auch nur 3 Karten. 

Aber trotzdem! 😇

Jetzt kann ich mich also getrost zurücklehnen.
Herrlich......

Ich schenke ja furchtbar gerne. Schenken ist für mich kein MUSS. Und seitdem wir innerhalb der Familie wichteln hat sich das hin zu einer sehr entspannten Angelegenheit gewandelt. Aber es bereitet mir grosses Vergnügen, mir Gedanken zum jeweilen Empfänger meiner Präsente zu machen, was auszusuchen, was ihm (hoffentlich!) wirklich Freude bereiten wird und die Sachen dann liebevoll einzupacken.

Apopo: Ich habe kein neues Papier und keine neuen Schleifenbänder gekauft. Hab fröhlich alles benutzt, was meine grosse Schublade mit entsprechendem Equipement hergegeben hat, hab Packpapier, kleinere Reste von bedrucktem Papier, Maskingtapes und "alte" Bestände an Satinbändern aufgebraucht. Auch für die Karten. Aber das gefällt mir trotzdem jetzt alles sehr gut, und ausserdem: Mal wieder Ressourcen geschont!




Man könnte jetzt einwenden, dass diese Schenkerei zu einem definierten Zeitpunkt nichts anderes als grosser Kommerz sei und man auch ebenso gut während des Jahres was verschenken könne. Dem kann ich nicht mal ernsthaft widersprechen. Aber ich mag das einfach zu gerne. Und ausserdem verschenke ich mit Vorliebe Dinge, die man auf-brauchen kann oder Handwerkliches, das sich im Alltag benutzen lässt. Und berücksichtige kleine Geschäfte in der Umgebung. Da hält sich mein schlechtes Gewissen schon arg in Grenzen! 😊

Und ihr? Schenkt ihr, schenkt ihr nicht? 

Wie auch immer: Frohen 2. Apfenz!!

Hummelz 💖ensgrüsse!



Nachtrag: jippiii-eeehhhh!!!!  






Kommentare:

  1. das sieht sehr hübsch aus!!
    und liest sich noch viel besser! wiederverwendete verpackungen, nützliche dinge aus lokalen lädchen, wichteln statt geschenkorgien..... sogar selbstgemachte karten! FEIN!!!
    hier gibts ja kein x-mas - also keine geschenke. meist verteilen wir selbstgebackene kekse, antiquarische bücher nach interessen oder naschereien/delikatessen von lokalen märkten......
    alles liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke!
      Nüjaaaa...sowas in der Art hatte ich bei euch schon vermutet! ;oD
      Aber selbstgebackene Kekse (Guetzli, wie die bei uns heissen!) sind ja nun keineswegs zu verachten (vor allem wenn man, wie ich, nicht selber backt!). Und über feine Kulinarik freue ich mich persönlich auch immer sehr. Am Nikolausabend stand vor unserer Wohnungtür ein grosser Korb voller italienischer Spezialitäten von unserem Vermieter. Den kriegen wir jedes Jahr von ihm. Und wir freuen uns immer sehr darüber! Er hat inzwischen sogar bemerkt, dass wir keinen Wein trinken und den durch eine Flasche feines Olivenöl ersetzen lassen. Das fand ich sehr aufmerksam! ;oD
      Fröhlichen Apfenz allen im BWHaus, herzelichste Hummelzgrüsse!

      Löschen
  2. Guten Morgen,
    deine Päckli sind wunderschön geraten, sehr liebevoll. Auch wir wichteln in der Familie, was ich sehr schätze! So kann man einer Person eine Freude bereiten und im nächsten Jahr jemand anderem.
    Ich wünsche dir einen guten Start ins Adventswochenende und liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank fürs Kompliment, Eda! Und ich stimme dir zu: Wichteln ist was wirklich Geniales. So kann man sich auf ein Geschenk konzentrieren, und in unserem Fall kann man sich auch sicher sein, den Nagel auf den Kopf zu treffen: wir dürfen nämlich sogar noch ein paar Wünsche auf den Zettel schreiben. Da kann sich der Schenkende dann was aussuchen und weiss, dass er immer richtig liegt!
      Hab ebenso einen sehr gemütlichen 2. Apfenz, herzliche Grüsse!

      Löschen
    2. Liebe Frau Hummel, was für eine gute Idee! Das werde ich beim neuen Verteilen den anderen vorschlagen! Liebe Grüsse Eda
      PS. Übrigens, Hummeln sind eines meiner Lieblingstiere!

      Löschen
  3. Wunderschön liebes Hummelchen schauen die Geschenke aus...
    Hier ist noch garnix passiert, ich breche in der letzten Woche dann in Panik aus, gut da hab ich Urlaub, wirds dann ein bisserl einfacher, ich find, Weihnachten kommt immer so plötzlich
    alles Liebe vom Reserl und einen schönen zweiten Advent

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. OMG....erst eine Woche vor Weihnachten? Herrje, da würde ich tatsächlich auch leicht panisch werden....! ;oD Aber du schaffst das bestimmt noch. Hoffe ich! ;oD Dieses Jahr kommt Weihnachten sogar ganz besonders plötzlich- es fehlt nämlich der 4. Apfenz, bzw. er fällt ja auf den selben Tag wie das Fest selber. Uiuiui.....Reserl...gib Gas!! *ggg*
      Auch dir und deiner Bande einen gemütlichen 2. Apfenz, Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  4. Uiiii, ach Du wei, und ich habe noch gar nichts weiter gemacht in dieser Hinsicht. Wie machst Du das nur? Oi, ich... ne, ich muss loslegen, morgen ist der Dezember bereits zweistellig, zu Hülfe!
    Schön sind die Geschenkleins und ich kann Dich so gut verstehen, Schenken, wenn es kein Muss ist, ist so wundervoll.
    Danke für den Anreiz, jetzt leg ich auch los, Drüüüückerle, meine Liebe Hummelfee, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, Méa, ich bin ja selber mehr als baff..... aber dieses Jahr ging das alles so leicht von der Hand! Das erste Geschenk hab ich schon Ende Oktober gekauft im Teelädchen, was ganz besonders Schönes. Aber ich kann dir nicht verraten was, denn: "Feind" liest mit, *ggg*!
      Und wenn Menschen Wünsche äussern, dann höre ich immer ganz genau hin und merk mir das. So bleibt das Kopfzerbrechen vor Weihnachten völlig aus, einfach noch von Geschäft zu Geschäft ziehen, hübsch einpacken...ferddisch!!
      Also flott-flott und munter voran, Méa, das wird!
      Hummelz-2.Apfenzherzensdrücker und liebe Grüsse!

      Löschen
  5. … und ich düse dir im Sauseschritt hinterher ;-)

    Alle Geschenke sind besorgt und warten nur noch aufs Verpacken – das wird bei uns aber traditionellerweise immer erst am 23. Dezember gemeinsam mit unseren beiden Mädels durchgeführt: bei Keksen und Punsch untermalt mit den schönsten Weihnachtsliedern ist das eine herrliche Einstimmung auf die Weihnachtsfeiertage. Seit bei uns beim Schenken aus dem MUSS ein KANN geworden ist, verläuft der Geschenkekauf sehr entspannt und wir genießen es, lieben Menschen zu Weihnachten ein kleines Mitbringsel zu übergeben.

    Die Weihnachtskarten werden an diesem langen Wochenende gebastelt – die Utensilien dazu sind schon organisiert. Seit unsere Mädels noch kleine Dirndl waren, lieben sie es persönliche Karten zu gestalten, früher oftmals auch mit Fotos von ihnen, jetzt wird mit den verschiedensten Materialien experimentiert.

    Schönes Adventwochenende

    Zum Nachtrag: ich kann mich für den Schnee nicht wirklich begeistern und freue mich schon wieder auf den Sommer und die Sonne ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genauso halte ich es auch: Kerzen anstecken, schöne Musik dudeln lassen, und dann versinke ich in einem Chaos aus Papier, Bändern, Klebstreifen und Schere....*ggg*!
      Allerdings warte ich einfach immer den Moment ab, in dem ich wirklich Lust zum Einpacken verspüre. Denn dann geht das schwuppdiwupp. Wenn ich mir allerdings vornehme: "So! Heute Nachmittag packst du Geschenke ein!".....neeee, das funktioniert meistens gar nicht bei mir.
      Und ebenso verhält es sich mit den Karten. Gestern Morgen überfiel mich aus dem Hinterhalt die Idee, genau jetzt Karten zu basteln und zu schreiben. Ich schau einfach, was an Material da ist, mache mir ein paar Gedanken dazu- meistens folgt die Eingebung auf dem Fuss. Und hast du nicht gesehen...erledigt!
      Dann also frohes Werkeln und Einpacken, herzliche Grüsse!

      PS: Oi. Da muss der Winter ja wirklich hart sein für dich! ;oD Für MICH ist Schnee etwas vom Schönsten was es gibt. Hab halt wahrscheinlich irgendwo ein Eskimogen abbekommen, *gg*!

      Löschen
    2. Ach, und übrigens: Ich kann bei dir leider nicht kommentieren. Ich komme nicht über diesen verflixten CAPTCHA-Code hinaus. Ich kann den eingeben, wie ich möchte, einen neuen anfordern, wieder eingeben- ich krieg immer Fehlermeldungen. Grrrrr.......!! Sorry!

      Löschen
    3. Es ist schön, von dir zu hören :-)

      Diese Technik ..... grrrrr!!!!
      Ich habe das Plugin nochmals gespeichert - es sollte funktionieren, zumindest beim Testlauf hat's mal geklappt.

      DANKE!

      Löschen
    4. Ja dann versuche ich es wieder mal! Merci!

      Löschen
  6. Liebes Hummelchen, ich liebe Weihnachten und ich liebe es zu Schenken! Das Einpacken mache ich auch sehr gern. Da es viele Geschenke sind, wir haben eine große Familie, packe ich nicht alle auf einmal ein, sondern immer mal wieder welche. Gekauft habe ich schon fast alle. Ich verschenke gern praktische Dinge die wirklich zu gebrauchen sind, oder Dinge zum Aufbrauchen. Einzig die Nichten bekommen natürlich das was sie sich wünschen, egal was für ein "Plastikklimmbimm" das ist :)
    Das hast du so schön gemacht und die Päckchen sehen toll aus. Hach Weihnachsstimmung, ruhig her damit :))
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen 2. Apfenz, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das wünsche ich dir auch Tina! Und merci für's Kompliment!
      Früher, ja früher....da war das bei uns auch so eine wilde Schenkerei. Jeder hat jedem was geschenkt. DAS war manchmal wirklich ein wenig stressig. Aber vor einigen Jahren, damals lebte auch Mutti noch, haben wir uns entschieden, in Zukunft zu wichteln. Mutti war anfangs gar nicht begeistert; sie war auch jemand, der sehr gerne schenkt. Und sie konnte es dann auch nie lassen, ihrem Wichtel UND ihren 3 Töchtern was zu schenken. Aber Mutti durfte das. :oD
      Inzwischen sind wir alle sehr glücklich mit dem Wichteln, und jeder hat ja schliesslich auch noch Patenkinder oder Freunde, die er beschenken möchte, da bleibt es eh' nicht nur bei einem Päckchen. Aber trotzdem nimmt das Wichteln ganz viel Druck raus, das ist klasse!
      Hab einen gemütlichen Abend, herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Man muss ja nicht immer kritische Gedanken hegen, gelle.

    Klar ist vieles dem Kommerz geschuldet, aber Weihnachten ist trotzdem schön und deshalb besuche ich auch Weihnachtsmärkte und ja, ich kaufe auch Geschenke *lach* wichtig ist, es macht Freude - mir und den Beschenkten ;)

    Wünsche Dir einen schönen Advent.

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlussendlich hat es ja jeder selber in der Hand, wie sehr er sich diesem Kommerz ausliefert! ;oD Wir haben da wirklich einen guten Weg gefunden, und ja: Dieses Fest ist schön und es macht viel Freude, zu schenken! Die Weihnachtsmärkte meide ich bloss aus dem einzigen Grund, dass ich solche Menschenaufläufe nicht mehr gut ertrage. Aber die Stimmung ist dort wirklich sehr schön, vor allem abends.
      Auch dir einen schönen Apfenz weiterhin, herzliche Grüsse!

      Löschen
  8. Vorbildlich, vorbildlich, liebe Frau Hummeline! :-))
    Bei uns ist Weihnachten bzw. Geschenkemachen inzwischen ja noch minimalistischer als bei euch, und somit bin ich (glaube ich) auch schon fertig. Und wenn nicht gibt's "mündliche Gutscheine" für nette Unternehmungen im nächsten Jahr, z.B. gemeinsame Konzerte oder Ausflüge an besondere Orte oder zusammen fein speisen etc. Ich mag selber keine Geschenke mehr kriegen, die irgendwo herumliegen oder -stehen und deshalb hab ich auch keinen Spaß mehr daran, so etwas zu verschenken. Und da der Herbst heuer auch so schon stressig genug war, habe ich es nichtmal geschafft, einen Kalender mit Rostrosenfotos zu machen. Also gibt es auch den nicht - schade, denn außer Fotografieren habe ich kein Händchen fürs Selbermachen... Aber ich kann ja stattdessen mündliche Gutscheine für eins unserer Bilder, die derzeit im Ebreichsdorfer Rathaus hängen, verteilen ;-))
    Ganz herzliche rostrosige Apfenzgrüße und Fellchenkrauler,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/12/island-kreuzfahrt-teil-13.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rostrose, da geht es dir genau wie mir: Eigentlich habe ich wirklich alles, was ich brauche, aber ich freue mich trotzdem immer sehr über Dinge, die man ve-rbrauchen kann, über Handwerkliches, das man ge-brauchen kann, oder über Gutscheine von Geschäften, die ich oft besuche. Wir haben beim Wichteln von Anfang an eingeführt, dass jeder ein paar Wünsche auf seinen Zettel schreiben darf. So kann sich der Schenker was aussuchen, das auch in sein Budget passt, und ist sich sicher, das Richtige zu schenken.
      Beim Selbermachen ist das manchmal auch so eine Sache, denn was mir gefällt, muss andern noch lange nicht genehm sein! ;oD Also schenke ich Selbstgemachtes nur dann, wenn ich den Geschmack des Empfängers sehr genau (zu) kenne(n glaube), *ggg*!
      Trotzdem schenke ich wahnsinnig gerne (und bekomme, ich gebe es zu, auch gerne Geschenke! Weil ich nicht so hinterm Berg halte, was mir gefällt und was ich, z.B. für meine Tiere, noch gebrauchen kann, bekomme ich auch immer Dinge und Gutscheine, die wirklich ins Schwarze treffen!)
      Ich wünsche dir eine entspannte 2. Wochenhälfte und einen sehr gemütlichen 3. Apfenz!
      Hummelzherzensgrüsse!
      Und PS: Entschuldige, wenn ich mich "kommentartechnisch" zur Zeit etwas rar mache. Aber ich kämpfe grade gegen einen ordentlichen Durchhänger an, was das Bloggen im Allgemeinen und das Kommentieren im Speziellen anbelangt......

      Löschen