Sonntag, 2. Juli 2017

CIAO AMICI + WELCOME BACK!

Man sollte meinen, nach all den vielen Jahren, in denen wir unsere schweren Jungs nun schon im Sommer in den Jura fahren, sollte ich mich daran gewöhnt haben. Und doch ist es jedes Mal ein seltsam beklemmendes Gefühl, wenn wir spätnachmittags nach hause kommen. Im leeren Stall stehen, der jetzt so ruhig und verlassen ist. Weit und breit keine Ponys. Regelmässig beschleicht mich dann diese leicht hysterische Anwandlung und die Frage: "Was mach ich da eigentlich??"

Aber natürlich weichen diese Regungen gleich wieder der Erkenntnis, dass es den Jungs gut geht. SEHR gut sogar. Und dass wir alle jetzt mal wieder 10 Wochen lang nach einem ganz andern Takt leben dürfen.
Einer, der vor allem für uns Zweibeiner etwas geruhsamer schlägt. Einer, der Raum schafft für alles, was sonst eher zu kurz kommt. 

Die Jungs fühlen sich offensichtlich zuhause, kaum dass sie den jurassischen Boden betreten haben. Mit wehenden Mähnen wird das Territorium im Galopp abgemessen, und das wilde Heer nimmt sogleich die Verfolgung auf. 
Und dann: Köpfe ins Gras, und a Ruah is! 😃

HerrHummel hat das Geschehen filmlich festgehalten; biddeschön!

video


Naja. Gestern war aber auch etwas viel Trennungsschmerz auf's Mal. Abends wurden auch noch 2 unserer 12 Wochen alten Mietzchen abgeholt. Von einem älteren Ehepaar, das vor Kurzem seine 14jährige Katze verloren hat und nun unbedingt wieder "Leben in der Bude" haben wollte.

Die zwei Süssen sind in den nächsten Ort gezogen, und ich werde sie bald mal besuchen. Ich denke, sie haben ein wirklich liebevolles Plätzchen bekommen!

Ach! Ich bin euch ja noch schuldig geblieben, wie es mit der Trulla weiterging!
Nun: Die Trulla residiert wieder im Stall. Missi Toffee wurde immer depressiver und wollte nur noch auf der Loggia leben. Sie hat der Trulla zwar nix getan, aber sie war je länger, je unglücklicher mit der Situation. 
Also haben wir beschlossen, dass die Trulla zurück in den Stall kommt. Und was soll ich sagen: Sie hat sich sofort wieder heimisch gefühlt! Ich hab noch nie eine Minimietze gesehen, die mit einem so ausgeprägten Selbstbewusstsein gesegnet ist! ;oD Sie mischt einfach überall mit, setzt sich zu den grossen Katern an den Futterteller, rast wie ein Derwisch über den Heuboden und sorgt für viel Heiterkeit.
Sie ist ein kleines Goldstück und darf natürlich bei uns bleiben.
Eviva Trulla! 😍



Souuuu! Und dann: Frohen Sonntag weiterhin!

Ganz herzliche Grüsse! 💞




Kommentare:

  1. Ohhh da hattest du gestern wirklich viel Trennungen zu bewältigen, aber die Pferde fühlen sich so wohl, man sieht es und die beiden Katzerln hast du ja gut vermittelt, wie schön und wenn es nicht so weit ist und du kannst sie besuchen, ist es doch toll.
    Alles Liebe für dich und auch die Trulla vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, und der Schmerz ist ja auch ganz schnell wieder verflogen! Es ist einfach immer so der erste Moment, wenn man den stillen und leeren Stall betritt. Keiner da, der einem fröhlich entgegenwiehert und den Hals langmacht in Erwartung einer Karotte! ;oD
      Krauler an deine Bande und herzliche Grüsse!

      Löschen
  2. Trennungen sind nicht schön. Und so ein ganz kleines bisschen traurig sein gehört wohl dazu .
    Toll das Miezen ein schönes neues zu Hause gefunden haben .
    Wünsche Dir einen schönen Sonntag Abend
    LG heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, wir kennen das eigentlich ja nun schon zur Genüge, Heidi! Wir bringen unsere Ponys im Sommer ja schon seit 20 Jahren in den Jura. Trotzdem ist es jedes Jahr ein seltsamer Moment beim Betreten des leeren Stalles. Der verfliegt aber dann doch recht zügig! ;oD
      Schönen Sommer dir, liebe Grüsse!

      Löschen
  3. Ach ist es schon wieder soweit, die Jungs gehen in die Sommerfrische. Dann noch ein Kätzchen in gute Hände gegeben. Ach da verstehe ich Dich schon, Trennung wenn auch eine Gute schmerzt.
    Lass es Dir gut gehen in der Zeit des anderen Rhythmus.
    Liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Tina, die Monate verfliegen immer nur so! Wir fragen uns jedes Jahr: "Wie, schon wieder Zeit, in den Jura zu fahren??". Und trotzdem freuen wir uns jedes Mal sehr auf diese beruhigten Wochen. Bei aller Liebe zu den Ponys: Wir gönnen sie uns und ihnen! ;oD Und wir geniessen es sehr!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  4. Na, Hummele, dann sorgt die Trulla ja für ordentlich Leben und gleicht ein wenig aus :)) Ist das schön, wie ihr mit Tieren umgeht, ein Paradies auf Erden...
    Ich bin mir sicher, nach anfänglichem Schlucken wirst Du leeren Raum füllen mit Aktivitäten wie innerlich weiter wachsen ect., und ich bin gespannt, was aus diesen Tagen nun erwächst, Du liebe Philosophin der Tat.
    Ich wünsche Dir unglaubliche Stunden mit nie gefühlten Ereignissen, hab es zaubervoll und Dank Dir für´s Teilen. Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, Méa, diese Trulla...!! Das ist ein Quecksilber ohnegleichen! Aber sie ist einfach nur süss, der kann man nichts übelnehmen, die wickelt einem spielend ums Pfötchen! ;oD Sie hat übrigens inzwischen noch 4 Halbschwesterchen- und brüderchen bekommen, die nun 4 Wochen alt sind. Ich kann dir sagen: Die sind sooooooooo herzig! Kleine, wuschlige, zauberhafte Wesen, die mit noch zittrigen Beinchen durchs Heu staksen und einem mit ganz grossen Augen eingehend studieren, wenn man sie in der Hand hält und mit ihnen spricht! Haaachzzz......!!
      Und ja, der Raum füllt sich langsam! Alleine schon die Möglichkeit, nach der Arbeit nach Hause zu kommen und einfach das zu tun, was einem grade einfällt, oder eben auch NICHTS - das ist so entspannend! Mir ist ja nichts zuviel für meine Tiere, aber trotzdem sind diese Wochen Gold wert- für alle Beteiligten!
      Drücker und ganz herzliche Grüsse!
      PS: Ich maile gleich noch!

      Löschen
  5. arme alte toffee!! ich hoffe du tröstest sie mit zartestem hühnchen- und forellenfleisch!! :-)
    sie erholt sich sicher schnell, jetzt wo trulla wieder im stall wohnt. ist vll. eh besser für so´n wildfang als in der wohnung!
    deine jungs beneide ich um ihre sommerfrische! ich wohn zwar quasi in einer - aber ich mag die tapeten nicht mehr.......
    alles liebe! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooch, die Toffee hat sich noch an dem Tag wieder "eingerenkt", an dem wir die Trulla in den Stall zurückgebracht haben! Und nein, sie bekommt keine Sonderverköstigung- sie ist eh' viel zu dick! ;oD
      Die Trulla macht jetzt den Heuboden unsicher- die ist schlimmer als jeder Kugelblitz! Aber ich amüsiere mich sehr über ihre Art, und die grossen Jungs auf dem Heuboden weisen sie ab und zu mal in ihre Schranken. Nicht bösartig, aber doch mit der gebotenen Konsequenz!
      Ja, das würde ich doch auch behaupten, dass du ganzjährig in der Sommerfrische lebst! Und die Tapeten, die machst du am besten einfach weg, wenn du sie nicht mehr leiden kannst. Oder streichst sie über. Ganz wie du möchtest! *ggg*!
      Angenehme Julitage weiterhin, haltet euch kühl und fröhlich!
      Drüüücker und liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Frau Hummel, ich glaube nicht dass Beate BWH, in ihrem Kommi, die Wandtapeten im Haus, gemeint hat!
      schöne Freizeit wünscht Anne

      Löschen
    3. Jaja...man kann dieses "wegmachen" oder "überstreichen" auch in einem andern Sinn anwenden! ;oD

      Löschen
  6. Auch, wenn sich dieser Rhythmus des Abschieds Jahr für Jahr wiederholt, tut es dennoch weh und man kann es nicht vermeiden und sollte auch nicht. Deine tiefe Verbundenheit mit dem Jungs wird darin gespiegelt und kleine Mitzies haben doch so liebevolle neue Eltern gefunden, das ist schön. Hummelchen, ganz liebe Grüße und viel Kraft für die neuen Tage, deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, Grazyna: Wir sind wirklich sehr verbunden mit unseren felligen Freunden, das sind echte Beziehungen, die von beiden Seiten ausgehen. Deshalb ist es auch nicht so ganz einfach, sich für eine Weile von ihnen zu trennen- auch wenn man genau weiss, wie gut es ihnen (und auch uns!) tut.
      Und die kleinen Samtpfötchen, die würde ich ja alle am liebsten behalten. Wenn man die praktisch vom ersten Tag an aufwachsen sieht, diese kleinen, zarten, entzückenden Wesen, die mit grossen Augen in die Welt staunen und sie auf zittrigen Beinchen zu erkunden versuchen.....
      Aber die Vernunft schiebt da natürlich einen Riegel! Also setze ich alles daran, für sie nur beste, liebevolle Lebensplätzchen zu finden. Da darf kein Zweifel bestehen, sonst gebe ich sie nicht her. Lieber warte ich, bis die richtigen "Adoptiveltern" kommen!
      Auch dir ganz sommerlich-fröhliche Tage, herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Wie schade, dass Toffee sich nicht an Trulla gewöhnen konnte, aber dem kleinen Wirbelwind geht es im Stall ja auch sehr gut. Es freut mich, dass Du für zwei der Katzenkinder so ein nettes Zuhause gefunden hast und sie auch besuchen kannst. Mach' Dir eine schöne Zeit! Die 10 Wochen sind schnell rum und dann sind die Jungs schon wieder da.
    Herzliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sicher, Julia, der Trulla geht es im Stall ganz ausgezeichnet! Es fehlt ihr an nichts, und sie hat sich inzwischen auch mit ihrem grossen Halbbruder Winnie angefreundet. Der ist zwar rechts streng mit ihr, haut ihr auch mal die Tatze um die Ohren, wenn sie ihn mal wieder ganz frech aus dem Hinterhalt anspringt. Aber es ist ein so herrliches Bild, wenn man die beiden von hinten am Futterteller sitzen sieht: Der grosse, stattliche Winnie, und daneben die kleine, zierliche Trulla. Eine Miniaturausgabe von ihm, beide schwarz-weiss. Wie Dick und Doof! ;oD
      Ich weiss, ich weiss: Die 10 Wochen werden schnell rum sein. Und darum geniesse ich diese Zeit sehr und mache sie mir so schön und gemütlich wie möglich!
      Auch dir einen frohen Sommer, herzliche Grüsse!

      Löschen
  8. ... und bitte anmelden, wenn ihr die Pferdls mal besucht, ja? Wenn möglich will ich mit!! :-) Ist schon komisch, wenn die Mittagsrunde am Montag nicht wie gewohnt auf der Weide gemacht werden kann!
    Nächstens komm`ich mal ins Tenn, die kleinsten Pfüdis gucken, hab ich ja noch gar nicht gesehen!
    Bis glii *wink* und scheenä Abig!
    ••• ♫ •••

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, ich gib der Bescheid! Und die Chlienä muesch wirklich einisch cho luege- die sind soooooo gärzig! Und scho richtig sälbschtändig, rennid uf irne wagglige Beinli ubere Heiwbode, chraxlid uf alles uife und verastaltid zäme ä Radau wie 10 Grossi! ;oD
      Daf nu gar nid dra tänkä, dass ich die set abgäh..... Villicht nid grad alli?? ;oD
      Ai es scheens Tägli, bis bald! Griessli, SistaA

      Löschen
    2. Ich bi gsi hit! Eifach so schnusig, die chli Bandi!! Und Trullalina hed die 4 fescht im Griff, fascht echli rabiat, das cheibä Meitli! Aber zfriedä sinds, und das isch s Wichtigscht!
      Scheenä Abig und Griessli, SistaP :-)

      Löschen
  9. Huhuuuuu meine Liebe, hier bin ich wieder einmal. Ich konnte doch tatsächlich drei neue Posts von dir durchlesen. Schön und interessant wie immer! Oh ja, du lebst dein Leben genau so, wie du es willst und das finde ich toll. Wir müssen,nein wir wollen uns in unserem erfahrenen Alter ja schliesslich nicht mehr anpassen bzw. nicht mehr verdrehen, um anderen zu gefallen. Wir machen, was UNS gefällt und was UNS gut tut. Das ist auch richtig so. Alle die um Lob heischenden Menschen bedaure ich, weil sie noch immer so schrecklich angewiesen sind, entsprechende Rückmeldungen zu erhalten. Ich wünsche ihnen, dass sie den Schritt da hinaus aus irgend einmal schaffen. Ja, mit Diagnosen umzugehen ist nicht einfach. Aber gell, manchmal weiss man auch erst im nachhinein, dass dies oder jenes nicht gut oder besser gewesen wäre. Nun, das zählt dann zu unseren Erfahrungen. Ich konnte übrigens das Video nicht ansehen, mein PC ist zur Zeit im Schneckentempo unterwegs. Duuuu.... wir fahren am Sonntag zwei Wochen nach Irland. Jesss.....diese Temperaturen könnten mir wohl ganz gut gefallen. Wir müssen dann unbedingt nachher wieder abmachen. Bis dahin...ein herzhafter Drücker Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hellouuuu!! ;oD Also, ich bin im Moment auch wenig im Inet- geniesse gerade meine viele freie Zeit und tue.....hömmm....nicht viel! *ggg* Wir hängen hier wirklich nur noch ab!
      Jasagmal-IRLAND?? Da kommt tatsächlich ein klein wenig Neid auf...... Ich war ja noch nie da (um genau zu sein: Ich war ja eigentlich noch fast nirgendwo, *ggg*!), aber meine Schwester, und die war Fan von der ersten Minute an. Ich bin ja so gespannt, was du zu erzählen hast nachher! Vergiss bloss nicht, ein paar Spukschlösser- und häuser zu besuchen. Also, ich würde auf jeden Fall. Naja, hab halt so eine kleine, feine morbide Ader, grins!
      Ja, es ist völlig entspannend wenn es einem total Wurscht ist, was andere von einem und über das, was man tut (und nicht tut!) denken. Eigentlich war mir das schon immer ziemlich egal, ich bin diesbezüglich seit jeher aus der Reihe getanzt. Aber mit fortschreitendem Alter (jesses!) akzentuiert sich diese Haltung noch. Und was soll ich sagen? Es wird immer besser! Ich weiss gar nicht, wo diese Angst vor dem Älterwerden herkommt. Ich finde, das hat sooo viele positive Aspekte! (Das knirschende und keifende Fahrgestell lassen wir jetzt einfach mal aussen vor, gell? ;oD) Und die Erkenntnis, mit wie wenig man unglaublich glücklich sein kann, die macht mich jeden Tag extrem froh!
      Yep, ich hab ab Mitte nächster Woche Ferien. Also sollten wir uns in der Woche ab dem 7. August un-be-dingt mal treffen! Dann bist du doch wieder da??
      Ja dann: Häb gaaaanz scheeni Ferie, bis bald und härzlichä Dricker!

      Löschen