Sonntag, 8. Januar 2017

DETOX à la MADAME 'ÜMMEL.....

Aaaaahhhhh, DAS war lecker!
Hab heute zu Mittag was Neues ausprobiert, das geb ich jetzt schnell mal an euch weiter! Auch mein Daddy und der HerrHummel waren sehr angetan. Falls ihr demnächst (nach einem Spaziergang in der eisigen Natur zum Beispiel!) euren knurrenden Magen mit was Heissem, Deftigem und Unkomplizierten verwöhnen wollt, dann kann ich euch diese/n Suppe/Eintopf allerwärmstens empfehlen!

Aaaaaaalso:


  • 2 oder 3 Zwiebeln und ein paar Knoblauchzehen kleinhacken bzw. durchpressen und in Öl andünsten.
  • Ca. 2 Kilo verschiedene Gemüsesorten schälen und in etwa gleichgrosse Teilchen verhackstücken (bei uns waren das Karotten, Kartoffeln, Fenchel, Lauch, Petersilienwurzel und Kohlrabi). Ebenfalls in die Pfanne geben, kurz mitdünsten.
  • Mit eineinhalb Litern siedendem Wasser angiessen, salzen, pfeffern, einen Teelöffel grüne Currypaste und ein wenig Gemüsebouillon dazu. Köcheln lassen!
  • Wenn das Gemüse den gewünschten Garpunkt erreicht hat etwa die Hälfte des Sudes abschöpfen (und zur Seite stellen! Den kann man wunderbar wiederverwenden!)
  • Nun kommt eine Büchse Pelatiwürfel in die Pfanne und gleich auch noch 1/2 Liter Cocosmilch.
  • Und jetzt der Clou: Je nach Geschmack gebt ihr eine gute Portion Erdnussbutter dazu (bei mir waren es 3 dicke, fette -wortwörtlich, *ggg*!- Esslöffel voll). 
  • Abschmecken mit noch mehr Currypaste und Fischsauce.

FERDDISCH!!



Ich sags euch: Das schmeckt einfach njom-njom!! Sämig, würzig, nussig............und es wärmt den Bauch ganz hervorragend!

Allez-hopp.... bin auch schon wieder weg!


Frohen Winter weiterhin, haltet euch warm und kuschlig!




ICH ÜBERNEHME KEINE HAFTUNG FÜR DIE INHALTE EXTERNER LINKS, DIE ÜBER MEINEN BLOG ZUGÄNGLICH SIND. 
FÜR DEN INHALT DER VERLINKTEN SEITEN SIND AUSSCHLIESSLICH DEREN BETREIBER VERANTWORTLICH.

ALLE BILDER UND TEXTE AUF MEINEM BLOG SIND (WENN NICHT ANDERS GEKENNZEICHNET) MEIN EIGENTUM.

SOMIT DÜRFEN SIE NICHT OHNE MEINE AUSDRÜCKLICHE ERLAUBNIS KOPIERT ODER WEITERVERWENDET WERDEN.

ICH WEISE DARAUF HIN, DASS BLOGGER UND GOOGLE AUF DIESEM BLOG VERSCHIEDENE COOKIES VERWENDEN.




Kommentare:

  1. liebe frau hummel, danke fürs rezept, tön ja meeega fein, wird demnächst gleich ausprobiert, hab nämlich noch petersilienwurzel im Kühlschrank..... ;-)
    winke winke übere hoger :-)
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja mach! Das schmeckt wirklich super, ist relativ fix fertig (naja, man schnippelt eine Weile, aber es lohnt sich!), und wahrscheinlich schmeckt es aufgewärmt nochmal so gut! Also ruhig die dreifache Portion in die Pfanne haun! ;oD
      Heftigs Armschwinge zrugg ubere Hoger!

      Löschen
  2. Liebe Madame`ümmel, was sind denn Pelatiwürfel? Das kenne ich tatsächlich so gar nicht. Die grüne Currypaste, machst Du sie selbst? Die Fischsauce auch?
    Klingt göttlich... bin neugierig... Alles Liebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, Pelatiwürfel sind gehackte Pelatitomaten in der Dose (also diese länglichen, aromatischen Tomaten!) Und nö. Currypaste und Fischsauce stammen aus dem asiatischen Regal im Supermarkt. Wenn ich mir die Zutatenliste auf den Verpackungen so anschaue, dann werde ich mich hüten, das selber machen zu wollen! Vor allem bei der Currypaste jede Menge Ingredientien, die hier wohl nicht so einfach zu finden wären. Ausserdem: es gibt weder in der Paste noch in der Sauce Hilfs- und Zusatzstoffe. DAS ist doch mal klasse! (Und auch kein Palmöl und so n'Zeugs!)
      Es klingt nicht nur gut, es schmeckt auch wirklich mmmmhhhh!! ;oD
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Aba Pelatiwürfel haben die hiaaa niiiich, schnief...

      Löschen
  3. Uhh Bonjour Madame ümmel, das hört sich super an. Erdnussbutter hab ich sogar im Haus :)
    Aber was sind Pelatiwürfel???
    Danke für das leckere Rezept, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonsoir, ma chère Tina! Pelatiwürfel: Siehe oben. Und Erdnussbutter hatte ich nicht. Hab ich noch nie in meinem Leben gegessen vorher. Auf dem Frühstückstoast mit Confiture würde ich das Zeug niemals runterkriegen, iiiiiiii.....Aber in diesem Gericht schmeckt das genial und gibt der ganzen Sache eine sehr aussergewöhnliche Note!
      Bonne nuit, à bientôt! ;oD

      Löschen
  4. genau - was in aller welt sind pelatiwürfel???
    kläre uns unwissende doch bitte auf!
    ansonsten - lecker! die ganze asiatische zutatenbrigade wohnt eh auf dauer im BWH - sollte mal wieder anwendung finden demnächst!!
    dicken drücker!!!
    xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wieso kennt ihr bloss alle keine Pelati?? ;oD = Aromatische gehackte Tomaten in der Dose, die aus diesen länglichen, fleischigen Tomaten hergestellt werden. Ne? ;oD
      Und ja, ich dachte bei dem Rezept direkt an dich und dass das was für die BWHäusler wäre! HerrHummel bat direkt darum, dieses Gericht sofort auf unsere Menueliste aufzunehmen. Wieder ein Punkt mehr, der uns bei der Frage "Was kochen wir denn heute?" aus der Patsche hilft, *ggg*!
      Dann frohes Nachkochen, heftigen Drücker zurück!

      Löschen
    2. hier heist das einfach dosentomaten :-)
      xxxxx

      Löschen
    3. *gggg*! naja, wir haben halt hier in der Schweiz das italienische so nah (ecco il ticino, alora!!), dass es in unserer Sprache ganz viele italienische Ausdrücke gibt. Und die Büchsen sind tatsächlich mit "Pelati" angeschrieben. Tja..... ;oD

      Löschen
    4. haste auch geguckt dass in der erdnussbutter kein palmöl is? bei unserem markt ist das zeug sogar im bio-produkt. und glucose-fructose-sirup. igitt. aber zum glück gibts auch eine pure varianten - noch.
      grrrr.
      xxxxx

      Löschen
    5. Ich gucke immer! Und musste in diesem Fall einen klitzekleinen Kompromiss eingehen. In dieser Butter sind Erdnussöl und Rohrzucker drin und scheinbar ganz wenig Palmöl, denn es kommt in der Zutatenliste an letzter Stelle. Bevor ich jetzt aber mit dem Auto in der ganzen Gegend rumfräse, um irgendwo eventuell eine Erdnussbutter zu finden, die kein Palmöl enthält, hab ich ein kleines Glas dieses Produktes mitgenommen. Das hat mich zwar angenervt, aber manchmal ist das wirklich schwierig. Fazit: Das nächste Glas mach ich mir selber. Kann ja nicht so schwierig sein!
      Aber ansonsten hab ich dieses Oel ganz und gar aus unserem Haushalt verbannt. Und ich freue mich drüber, dass unser Einkaufscenter ganz viele Eissorten im Sortiment hat, in denen anstelle von Palmöl Cocosöl drin ist. Wenigstens das.

      Löschen
  5. Hihi,ich kenne Pelatiwürfel auch nicht. Du siehst, umfangreicher Aufklärungsbedarf.
    Liebe Grüße Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Antwort auf deine Frage: Siehe Kommi bei Beate! ;oD
      Hab einen guten Start in die neue Woche, liebe Grüsse!

      Löschen
  6. Gut das die Pelatiwürfel oben schon erläutert wurden, erspart mir die Frage. Hört sich extrem lecker an nur bei der Erdnussbutter zucke ich noch. Aber wahrscheinlich ist das der letztendliche Bringer. Danke für ein ungewöhnliches Gemüserezept :-)
    LG von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bitte gern geschehen! Du brauchst nicht zu zucken! ;oD Gerade die Erdnussbutter verleiht der Sache erst den richtigen Dreh! Schmeckt wirklich sehr gut und macht den Eintopf so richtig sämig. Ausserdem knacken die klitzekleinen Nuss-Stückchen so schön zwischen den Zähnen.... Wir haben diesen Eintopf auf jeden Fall in unsere Liste der liebsten Gerichte aufgenommen.
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  7. Hallo Frau Hummel...ich lese immer noch mit. Es ist so gemütlich bei Dir.
    Gruss aus Saxonia, Sonja! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, Sonja! Und so ein bisschen Gemütlichkeit kann, grade im Winter, nicht schaden, gell?
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  8. Ich weiss was Pelatiwürfen sind! ;-)))
    Schönen Abend und liebi Grüessli,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pelatiwürfel sollte es natürlich heissen. ;-)

      Löschen
    2. Nunja...notfalls kann man mit Pelati auch werfen, *ggg*! Eventuell dann, wenn man sich irgendeines Angreifers erwehren muss. Vorteilhaft ist es in diesem Fall allerdings, die Pelati in der Büchse zu belassen, gnihihihiiii....!!
      Liebe Grüsse zurück!

      Löschen
    3. :-))))) Unter Umständen durchaus eine Überlegung wert! ;-)

      Löschen
  9. Hui Nadia, "Pelatiwürfen", das ist nett, musste grad grinsen. :-) Jedenfalls hat es unserem Dädi köstlich geschmeckt! Er war heute bei mir zu Gast am Tisch, und hat immer noch von der "wirklich guetä, speziellä Suppä" bei Madame `ümmel frohlockt! Muss also sehr formidabel gewesen sein!
    Weiter so, `ümmel, dann wird das plötzlich haute cuisine bei Dir, *gigel*!!
    Herzlichen Gruss von "la soeur d`ümmel" und bonne nuit!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep. Hab auch gegrinst. Stell mir sowas immer bildlich vor, gnhihihi.......
      Haute cuisine ist ein grosses Wort, gemessen an meinen Kochkünsten! Ich würde es eher bodenständig und währschaft nennen...... ;oD Aber ich muss selber sagen: Es war wirklich lecker. Wir haben uns vorhin grad die Reste aufgewärmt und einverleibt. Njom-njom...!!
      Scheenä Abig und bis morn!

      Löschen
    2. Ich sag nur "Maulwurfn", hihi... Das so als kleiner Insider... :-)
      Bis morn!

      Löschen
  10. Huch was sind denn Pelati? Sicher ein Schweizer Spezialausdruck? Kartoffeln vielleicht?
    So etwas in der Art koche ich öfter, nur nicht mit Currypaste oder Kokosmilch, das mag mein Mann nicht. Und als Veggies auch keine Fischsauce. Curry nimmt er nur in pulverisierter Form. Aber sonst gibt es bei uns häufig Eintöpfe oder auch Suppen, die dann gern auch über mehrere Tage reichen dürfen, dann brauche ich nicht oft zu kochen. :-)

    Alles Liebe auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Pelati = siehe oben! ;oD
      Naja, aber grade diese asiatischen Zutaten machen es halt aus! Und die Erdnussbutter gibt den letzten Kick. Hab ich vorher überhaupt noch nie gegessen, aber ich muss sagen: Das Zeug taugt was! Und abgesehen vom wirklich sehr überzeugenden Geschmack hat sie auch die Eigenschaft, eine Sauce herrlich sämig und nussig (wer hätte es gedacht? ;oD) zu machen!
      Aufgewärmt ist eh' immer nochmal so gut!
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  11. Jetzt muss ich googeln, was Pelati sind. Aber eigentlich auch egal, denn ich würde jetzt schrecklich gerne eine Portion mitessen. Aaah... gerade gefunden: Pelati = Tomate. Und wieder was gelernt. ;D

    Liebe u. leicht hungrige Grüße! <3

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gut gegoogelt, meine Liebe! ;oD Es sind diese länglichen, aromatischen Tomaten, die verhackstückt werden und in die Büchse kommen. Man benutzt sie auch gerne für Sugo & Co.
      Na, das wär mir eine Freude, mit dir an einem Tisch zu sitzen! Und ich könnte mir denken, dass dir dieses Gericht schmecken würde. Soooo viel Gemüse, also auch gaaaanz viel Detox! *ggg*
      Fröhlichen Abend noch, herzliche Grüsse!

      Löschen
  12. Liebe Frau Hummel,
    also was Pelati-Würfel sind, habe ich jetzt auch gelernt...
    Ich möchte aber auch zu gerne wissen, was für eine Landsmännin Du bist???
    Ferddisch und Allez hopp das ist reinstes saarländisch!!! Bist Du im Saarland aufgewachsen???
    Ich wünsche Dir alles Liebe und ein wundervolles 2017
    ...und auf Deine Antwort bin ich sehr gespannt!!!
    Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Heidi, das wünsche ich dir auch! ;oD
      Falsch. Ganz falsch! Ich lebe im Herzen der Schweiz, nur ein paar wenige Kilometer weg vom geografischen Mittelpunkt. Und ich bin eine richtige Urschweizerin! Also nix mit Rheinland. Aber weil wir ja einen französischen Landesteil haben findet man viele französische Brocken in unserem Dialekt. Und "ferddisch" hat sich irgendwie mal in meinen Wortschatz geschlichen. Keine Ahnung, wo das ursprünglich herkam. Hab ich irgendwo aufgeschnappt.
      Aber ich hab auch einen direkten Bezug in den "grossen Kanton" (so nennen wir Schweizer Deutschland, *ggg*!): Meine Oma war Münsterländerin. Und von ihr kenne ich so herrliche Dinge wie Schweinfleisch süss-sauer, Königsberger Klopse, Kartoffelklösse, dicke Bohnensuppe oder errötende Jungfrau....... :oD
      Hab ein feines WE, liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Ähemm...SAARLAND wollte ich natürlich schreiben....verflixt!

      Löschen
    3. Alsooooo liebe Frau Hummel,
      ich darf Dir bestens Gewissens versichern das "ferddisch" so was von saarländischer Mundart ist...Du musst es bei einem/einer Saarländer/in aufgeschnappt haben...Schön, wenn unsere Dialekt so weitergereicht wird!!!
      Alles Liebe
      Heidi

      Löschen
    4. ...und schon wieder ich!
      Ich habe gerade die Möglichkeit genutzt, mich als neue Followerin bei Dir einzutragen...ich musste es wiederholt probieren, irgendwas war mit Google los...Sie haben sich aber entschuldigt und auf später vertröstet. Ich habe es ziemlich gleich noch einmal probiert, und dann hat es funktioniert...
      Also ALLES gut!
      GLG Heidi

      Löschen
    5. Da freu ich mich, vielen Dank Heidi! :oD

      Löschen
  13. Mmmmh, das gibt es leider noch nicht: so ein Schick-doch-mal-schnell-ein-paar-Löffel-rüber-Angebot bei der Post.
    Aber das kommt noch, liebes Hummelchen.
    Und ich freu mich ja so, wenn ich einen Berg Gemüse vor mir habe und loslegen darf. Viele hassen sie ja, die viele Aaaaaarbeit mit dem Gemüüüüüse, ich aber liebe sie. Ich denke dann an den wunderschönen Garten meiner Eltern, an die schöne Zeit, die ich auf einem Demeterhof in der Gärtnerei verbracht habe und an das herrliche Wunder, dass so etwas alljährlich wieder gedeiht und nach der Ernte noch lange hält. Ach, die liebe Mutter Natur.
    Vielen Dank für das Rezept, es klingt köstlich.

    Sei ganz lieb in deiner weißen Schweiz gegrüßt,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja DAS wär doch was, Angelika! Mal schnell ein Schüsselchen voll Gemüse-Erdnuss-Curry rüberbeamen, um sich eine Einschätzung der eigenen Kochkünste abzuholen.....! ;oD
      Ich finde, dass Gemüseschnibbeln beinahe was Meditatives hat! Alleine diese vielen Farben, und dann die herrlichen Düfte, die einem beim Bearbeiten mit dem Rüstmesser in die Nase steigen. Das ist doch wirklich was Tolles! Ich bin ja immer wieder begeistert davon, was die Natur leistet, zu jeder Jahreszeit. Wir können das gar nicht gebührend genug schätzen! Was für ein Glück, dass wir Tag für Tag eine so grosse Auswahl dieser Köstlichkeiten einfach so im Laden holen und sie verarbeiten können! Leider sind sich viele gar nicht mehr bewusst in unserer modernen, schnellen Zeit, wie wertvoll das ist.
      Grad heute haben wir wieder einen Korb voll frischen, knackigen Gemüses nach hause geschleift, um uns morgen daraus eine einfache, aber sehr feine Speise zu köcheln. Diesmal mit Ebly, einer Weizenart, die ich erst vor ein paar Jahren entdeckt habe und inzwischen sehr gerne mag.
      Ein gemütliches WE dir, liebe Grüsse aus der Schweiz, die gerade ganz langsam in einer dicken, weissen Watteschicht versinkt..... :oD Hurra!

      Löschen
  14. Ebly kenn ich sehr gut, liebes Hummelchen, guten Appetit, mmmmh. In Pl hab ich´s noch nicht gesehen, aber meine Mutter kauft es extra, wenn wir in D sind.
    :-)
    Bei uns schneit es auch, fast ohne Wind, wie wenn die großen Flocken an Schnürchen herabgleiten würden.
    Oh, wie herrlich.
    Bis bald und lasst euch nicht völlig einschneien :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oooch, von mir aus darf es noch ganz viel schneien! Es ist sooooooooooooo herrlich, vor allem im stillen Wald, haaaaaachzzzzz!! Und es bleibt auch die kommenden Tage noch knackkalt. War heute und gestern mit den Ponys am Strick zu Fuss im Wald, alles liegt unter einer dicken, weichen, weissen Decke, man hört kaum den Hufschlag..... Seelenbalsam at its best!
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  15. Hallo liebes HBummelchen, das klingt supergut, auch wenn ich Pelatiwürfel nicht kenne und keine grüne Currypaste habe. Aber Erdnussbutter und Kokosmilch und all das kriege ich zustande. Würde mich übrigens freuen, wenn du dein winterwarmes Veggie-Gericht bei ANL verlinkst!!! :-)
    Dank dir sehr für deine lieben Zeilen bei mir - dicker Drücker!
    Herzliche Rostrosengrüße und Fellchenkrauler,
    Traude
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/01/anl-13-was-sich-im-letzten-jahr-bei-den.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt nicht nur supergut, das IST supergut! ;oD Grade im Winter, wenn man von draussen reinkommt, dann feuert so was Warmes, Deftiges ganz herrlich den Organismus an! :oD
      Verlinkt hab ich bereits, und bittebitte, sehr gern geschehen! Bin zwar im Moment etwas kommifaul, aber ich verwende im Moment aus verschiedenen Gründen viel Zeit auf das reale Leben, *gg*!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  16. HBummelchen.... bitte das B streichen. (Ich hoffe, das war kein Freud'scher ;-))

    AntwortenLöschen

Nette Worte sind herzlich Willkommen und erfreuen das Hummelzherz!