Sonntag, 29. Mai 2016

DONE!

Hach, ich freu mir grad ein Loch in den Bauch. Hab ich doch gestern ganz unbekanntes Terrain betreten und war jetzt wirklich sehr aufgeregt, ob ich mich darauf erfolgreich bewegt habe.....

Ein Ratespiel: Wenn die olle Hummel SO




aufgebrezelt auf der Bildfläche erscheint, dann tut sie was? Naaaa???

Falsch, falsch, ganz falsch! ;oD 
Auch wenn man natürlich den Verdacht hegen könnte, dass man mich bei meiner Arbeit in der Klinik abgelichtet hat, so diente diese Aufmachung in diesem Fall einer ganz anderen Absicht.

Denn:
Ich hab meine erste eigene Seife gesiedet! 
Und es hat enormen Spass gemacht. Auch wenn ich einen Wahnsinnsrespekt vor dieser Natronlauge hatte. Weil mir in Jugendjahren im Chemieunterricht nämlich mal Salzsäure ins Gesicht gesprungen ist wusste ich ja, was im Umgang mit solchen Flüssigkeiten passieren kann. 

Also war ich sehr vorsichtig und hatte mir aus der Klinik entsprechendes Equipement mitgebracht.
Und habe ausserdem einmal mehr gestaunt, was chemische Prozesse so bewirken können.

Da nimmt man sich verschiedene Öle (in diesem Fall Olive, Kokos und Kürbiskern) und Wachse(von den Bienchen) her, lässt die in erwärmtem Zustand eine Fusion mit Natronlauge eingehen, um der ganzen Chose anschliessend eine liebevolle Zuwendung in Form unermüdlichen Rührens angedeihen zu lassen. Eine handvoll Lavendelblüten beizufügen erschien mir auch nicht verkehrt.
Hernach füllt man die Masse in Formen und überlässt sie für die nächsten 24 Stunden abgedeckt ihrem Schicksal.

Weil meine Seifenmasse um's Verwürgen nicht zeichnen wollte, sprich: Nicht die richtige Konsistenz erreichte dache ich schon, dass alles für die Tonne gewesen ist. 
Doch mir war wohl das Glück des Anfängers hold, alles hatte wunderbar geklappt und ich konnte vorhin meine Hausmacher-Seife aus den Förmchen popeln. (Dieser Part bietet noch deutliches Verbesserungspotenzial. Ich bitte also alle hier mitlesenden alten Hasen auf dem Gebiet der Seifensiederei, ein wenig Grosszügigkeit walten zu lassen beim Anblick meiner etwas "wildwüchsigen" Produkte....*gggg*!)

TA-DAAAAAAAA!!!!




Sagte ich schon, dass ich mich freue?? ;oD

Jetzt ist noch ein wenig Geduld gefragt, denn erst in etwa 8 Wochen kann ich das erste Mal Schaum schlagen. So lange müssen die Stücke noch reifen.

Duft und Farbe habe ich beim ersten Versuch vernachlässigt, in meinen Augen sind diese Zutaten aber auch nicht zwingend nötig. Im Moment riecht die Seife ein wenig wie Alepposeife, die Farbe wird sich wahrscheinlich eh' noch verändern.

Ich bin wirklich gespannt, wie sie wird. Aber dass sie schön schäumt konnte ich schon feststellen, als ich nach getaner Arbeit meine Handschuhe unter dem Wasserhahn gereinigt hab.
Ich werde berichten!


Guten Start in die neue Woche,

fröhliche Herzensgrüsse!






Kommentare:

  1. hammer!!!!
    grossartig! sensationell!
    und dieses foto!!! (ich meine nicht die seifenstücke...)
    finde ich echt grossartig dass du dich drangemacht hast. und ebenfalls grossartig finde ich dass deine seifen so ohne schnick&schnack sind - rosa oder himmelblau in herzchenform braucht man ja nicht wirklich - und düfte können ja auch danebengehen....
    jetzt musste sehr geduldig sein - je länger die seife liegt umso besser - richtig abgelagerte seife verbraucht sich nämlich langsamer - ist übrigens auch bei kerzen so.
    ich bin stolz auf dich! <3 <3 <3
    ganz dicken drücker! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohdankeeee!! So viel Begeisterung und Komplimente....! :oD
      Naja, die Seifen sind halt ein bisschen so wie ich selber: Schnörkellos und einfach, aber ehrlich, gnihihihiii!! Das färbt wohl in allen Lebensbereichen ein wenig ab!
      Und jooooo, ich bin ein sehr geduldiger Mensch! Aber ich lüfte jetzt jedes Mal, wenn ich im Keller meine Schuhe an- oder ausziehe, ein bisschen das Seidenpapier und gucke nach, was die Seife denn so macht. Und freu mich immer wieder! Ist es nicht toll, was so ein paar poplige Seifenstücke für Glücksgefühle auslösen können?? Tja, es sind die einfachen Dinge im Leben, ne?
      Dicken Drücker zurück, und hab einen feinen Abend noch!

      Löschen
    2. na hoffentlich knabbern die mäuse deine seife nicht an im keller! auch siebenschläfer mögen die. frag mich nicht warum! :-)
      xxxxxx

      Löschen
    3. Nee, ich denke nicht! Die stehen in einer Holzkiste in luftiger Höhe oben auf einem metallenen Kleiderständer, der für Nager (wahrscheinlich) unerklimmbar ist! Hoffe ich.... ;oD

      Löschen
  2. Du kommst ja richtig schick daher beim Seifensieden. Hihi, wenn ich da an mich denke... ui, ui, ui... da erschrecke ich selbst die Spinnen an den Wänden. Ist doch toll geworden Dein Erstling und ich bin sicher, jetzt bist Du auch angesteckt vom Seifensieden. Tipp: Mit einem Pürierstab geht das Rühren einfacher und ziemlich zügig über die Bühne. Und noch einer: Falls die Seifen nicht gut aus der Form kommen, hilft entweder Geduld oder der Tiefkühler ;o). Ein bisschen frieren und die Seifenstücke kommen freiwillig aus der Form.
    LiGru
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gggg*, ich hab's geahnt, dass du was dazu zu sagen hast! ;oD
      Naja, schick ist ein dehnbarer Begriff... ich steck ja in einem übergrossen, alten HerrHummel-T-Shirt, und die unglaublich professionelle Maske hat mir der nette OP-Pfleger geschenkt. Das Teil ist sehr praktisch, weil das Schild direkt an der Maske befestigt ist und man so, trotz Brille, nicht eingeengt ist.
      Leider hat mein Pürierstab vor einiger Zeit den Geist aufgegeben, aber ich bin Rühren ja inzwischen gewohnt (Risotto, Polenta, etcpepe...!) Und das mit dem Tiefkühler hatte ich zwar irgendwo gelesen bei meinen Recherchen, es aber im wortwörtlichen Eifer des Gefechts total vergessen. Nächstes Mal dann!
      Dass ich jetzt angefixt bin, davon kannst du ausgehen, kicher.......
      Häb e scheenä Abig, liebi Griessli!

      Löschen
  3. Ach gegen rosa Seife hätte ich absolut nix :). Wow schaust du super aus mit Deiner Schutzkleidung. Sehr kompetent, das musste doch was werden. Gratuliere es ist ein..... e Seife :))
    Toll schaut sie aus. Sind das kleine Seifenfruchtzwerge? Hm typisch ich denk sogar bei Seife ans essen, wenn sie diese Form hat. Dabei hab ich gar keine FZ die sind mit viel Zucker und die esse ich nicht. Nö. Aber zurück zu Seife. Echt super, hab ich echt Respekt davor. Ich kaufe mir oft auf den Mittelaltermärkten zwei drei wunderbare Seifen beim Sieder.
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kompetent?? Na, du hättest mich mal sehen sollen... ich hatte bestimmt einen Puls von Ü150 beim Verdacht, dass es mit meiner Seife nichts werden könnte! Und dann diese Lauge..... Aber gut, wenn es zumindest optisch so rüberkommt, ghihihihi!
      Nein, da waren keine Fruchtzwerge am Werk. Die kleinen Türmchen sind das Resultat von halb befüllten Kunststofftrinkbechern, die grossen Runden sind in den ausgelöffelten Vanillequarkbechern entstanden, die HerrHummel so gerne mag. Und die eckigen Stücke resultieren aus einer Cakeform.
      Ich glaube, wir haben jetzt für ein Jahr Seife; das sind über 1 kg vom Gewicht her! ;oD Auf diesem Gebiet sind wir jetzt Selbstversorger, *ggg*!
      Einen entspannten Abend dir noch, liebe Grüsse!

      Löschen
    2. oh hypertensive Entgleisung ?! ...Herr Doktor, es ging um die Seife! Und sie ahnen es gar nicht.... erst die Lauge :)
      Selbstverorgen ist obercool!
      Liebe Grüße

      Löschen
  4. Jaaaaaa, so ist es doch unbedingt grandios! Du gestaltest hier nicht nur Seife sondern LEBEN. Erst hast Du Dich durch Ausmisten unabhängig gemacht, nun durch Dein Sein, sprich: TUN.
    Sind ja echt toll geworden!! Und ja, bitte wirklich noch warten, gerne auch länger, sonst isse noch sehr aggressiv, eigene Erfahrung.
    Gerne auch zwei Monate. Und das Außen ist immer stärker, nach innen wird es milder (keine Ahnung, warum das so ist). Ist jedenfalls meine Erfahrung - und dass man lüften muss wie dolle, wenn man sieded. Also die Seife ;)
    Hach - und dass die nicht in ne Form kommen, nicht so dutzi-dei-dei, sondern so ganz natürlich, das finde ich ebenso wundervoll.
    Oh, Hummele, ja, wir machen los, Du Seife, ich meine seltsame Kunst, also Pferd und das Darunter, ich finde, das Reduzieren auf das Eigentliche tut uns soooo gut :))), ne?
    Dicken Drücker, ich freu mich mit Dir, auf neue Umtriebe, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, Méa, hast du auch schon selber gesiedet? Da weiss man doch, was man hat. Nur gute Qualitätsöle- und Fette, reines Bienenwachs, Wasser, Lauge. Ferddisch. Und das Gefühl dabei ist unbeschreiblich! Ich wundere mich ja selber, wie man sich freuen kann über ein paar Stücke poplige Seife. Aber die ist halt was Besonderes, weil hand- und selbstgemacht. Hab sie, die Seife, vorhin grad im Keller "besucht". Muss doch sehen, wie sie sich entwickelt! ;oD
      Gut, die war schon in Formen, aber auch alles wiederverwertet. Trinkbecher, Quarkbecher und Cakeform. Mir gefallen, du ahnst es schon, die einfachen Formen. Natürlich sieht eine Seife in Gestalt einer Blüte sehr hübsch aus. Aber ich mag so richtig handliche, grosse Stücke, die einem nicht bei jeder Gelegenheit aus der Hand flutschen. Zumindest dieses Kriterium erfüllen sie schon mal, meine Seifen. Die andern Qualitäten werden sich in 8 Wochen zeigen! Und jaaa-haaa, natürlich warte ich! Will meiner Haut doch nur Gutes tun.
      Ja, wir machen weiter, Méa. Und fühlen uns immer wieder bestärkt, nüchwahr??
      Drüücker und liebe Grüsse!

      Löschen
  5. Bei dem ersten Bild musste ich an den großartigen Film "Meine teuflischen Nachbarn" (herrliche Karikatur über das "Spießbürgertum" in einer amerikansichen Kleinstadt) denken. Nur sind diese Handschauhe da rot beschmiert (Blut, Farbe? Wer weiß das schon...) und wurden sicher nicht zum Seifensieden eingesetzt. ;))

    Wow, dass es so arbeitsintensiv ist, ein "einfaches Stück Seife" herzustellen... bei dir lernt man echt was fürs Leben. Und ich finde deine Seifenstücke toll. Die sehen richtig gut aus. Nix Anfängerglück. Das ist Können. ;))

    Lieben Gruß! <3



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kenn den Film nicht, Anna. Aber nach deinem Kurzbeschrieb denke ich, dass ich ihn mal anschauen müsste! Karikiertes Spiessbürgertum? Könnte mir gefallen! ;oD
      Naja, von "Können" bin ich noch ziemlich weit entfernt. Aber ich will ja jetzt auch nicht die verrücktesten Seifenrezepte ausprobieren, mit Düften und Farben experimentieren. Meine Seifen sollen tolle Rohstoffe, sprich gute Oele, Fette und Wachse, beinhalten, mild reinigen und fein schäumen, mehr brauche ich nicht. Und eigentlich sind meine Wildwuchsformen genau das, was mir gefällt. So besehen: Alles zauberhaft! ;oD
      Liebe Grüsse! <3

      Löschen
  6. Ich hab in den ersten Monaten meines Seifensiederinnen da seins so viele gesiedet . Das ich vermutlich in den nächsten 10 Jahren keine mehr kaufen muss *gg . Ich kann Dir nur empfehlen frier alles was Du nach 6 Monaten reifen nicht direkt verwendest oder verschenkst ein . Auch die verschiedenen Fette , wenn sie denn fest sind . Ich hab das ein oder andere in meine Küche integriert , auch etwas entsorgen müssen weil es geranzt hat
    LG und weiterhin viel Spaß beim sieden
    von heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, Heidi, das Einfrieren scheint eine gute Methode zu sein, die Seifen zu bevorraten. Hab ich bei meinen Recherchen irgendwo gelesen. (Ich hab mir ja stundelang im Internet das nötige "Fachwissen" dazu angeeignet, ohne hätte ich mich da gar nicht rangetraut!.) Werd ich auch tun, denn ich möchte sie doch so frisch wie möglich halten! Aber natürlich denke ich schon an die nächste Siederei, bin schon recht angefixt..... ;oD Und die Oele und Fette werde ich mir nur in kleinen Mengen kaufen, die ich grad verseifen kann, auch wenn's teurer ist. Wär doch wirklich schade, wenn man hinterher die Reste wegschmeissen müsste, nur weil sie "gekippt" sind!
      Liebe Grüsse zurück!

      Löschen
  7. Herzlichen Glückwunsch ;) Schön sind sie geworden. Ich war am Anfang total auf Farbspielereien, das hat sich mittlerweile gelegt bzw. ist absolut nicht mehr mein Ding. Im Seifenforum schau ich mir zwar gerne die aufwendigen tollen Swirls an aber ich nehme lieber meine kleinen Formen, sodass die Seife direkt im Stück ist. Nur manchmal wird noch die Silikon-Gugelhupfform benutzt, dann wenn es an Schoko-Vanilleseife geht.

    Wie Alex schon schreibt, besorg Dir einen Pürierstab ;), damit sparst Du Dir das lange rühren, achte nur darauf, dass der Stab vom Gehäuse abnehmbar ist und hauptsächlich aus Plastik besteht, sonst hast Du unter Umständen ziemlich schnell Ranz.

    Reifen reicht übrigens, sofern es keine reine Olivenöl oder hauptsächlich Olivenöl ist vier Wochen, wobei es schon stimmt, dass sie, je länger sie liegen umso angenehmer werden.

    Ich verpacke sie nach 4 Wochen, entweder in Wasserfolie oder in Packpapier, meine älteste Seife ist jetzt etwas über 2 Jahre und ich habe, bis auf eine Seife die schon in der Reifezeit ranzte noch nie Ranz gehabt.

    Das Fieber ist übrigens nicht heilbar, aber Freunde und Bekannte kann man sehr gut infizieren, immerhin braucht man ja einen Grund mal wieder neue Seife zu basteln ;)
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für die guten Tipps! Die kann ich gut gebrauchen, bin ja noch im Kindergarten, was das Sieden anbelangt! ;oD Aber es macht so viel Spass!
      Was ist denn Wasserfolie? Diese durchsichtige Cellophanfolie?
      Ich glaube auch, dass man da ziemlich schnell und ziemlich anhaltend infisziert ist...*ggg*! Aber es gibt schon Bestellungen aus meinem Bekanntenkreis, dem einen oder andern hab ich schon von meiner neuen Beschäftigung erzählt. Und Seifen sind doch immer auch ein schönes Geschenk. Genug Gründe also, sich bald wieder an den Seifentopf zu stellen! Aber erst will ich gucken, ob sie wirklich gut geworden sind, und das braucht jetzt noch ein Weilchen. Da müssen wir uns alle noch ein wenig in Geduld üben!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Ja, es ist Klarsichtfolie, aber die "stumpfe", sie ist nicht aus Polydingsbums, in den Seifenshops bekommst Du sie als Beutel oder Du nimmst die, die man im Handel für Kekse bekommt, beide vereint, dass sie von Innen nach Außen atmen, aber andersrum nichts durchkommt. ;)

      Infiziert vom Virus wirst Du übrigens in Zukunft mit ganz anderen Augen einkaufen gehen. Die Halter von Ü-Eiern, Chipsdosen, Silikonformen zum Backen usw. usw. was man nicht alles im Alltag findet ^^ Solltest Du Lust auf Farbe haben, ich kann Dir gerne welche schicken, hier wird sie sowieso nicht benutzt und bis auf Blau hab ich einiges hier.

      Löschen
    3. Ach, das ist ja ausgesprochen nett von dir! :oD Da ich aber die ganz einfachen, ungekünstelten Dinge liebe habe ich beschlossen, dass ich auch in Zukunft meine Seifen nicht färben will. Höchstens durch die Eigenfarbe der Öle oder durch Kräuter, Kaffee etc. Wahrscheinlich werde ich sie noch nicht mal beduften. Denn der natürliche Duft von Seife erinnert mich sehr an meine Oma und Grossmutti, die beide mit Kernseife hantierten, und holt Bilder aus der Kindheit ans Licht!
      Ganz herzlichen Dank trotzdem für das liebe Angebot!

      Löschen
  8. Liebe Frau Hummel-Chemikerin

    Das sieht ja "gfürchig" aus - dich meine ich, nicht die Seifen! Und falls du dann noch Silikon(Muffins)formen brauchst (ehrlich gesagt habe ich keine Ahnung, in was man solch geiedete Seife füllt), dann würde ich gerne meinen Bestand reduzieren ;-) Melde dich, wenn du Interesse hast!

    Grüessli Frau Zifferblatt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, du musst dich nicht fürchten, ich bin's doch nur! ;oD
      Silikonformen?? Aber gerne, die sind sehr praktisch, weil man hinterher die Seifen bequem rausdrücken kann, ohne den halben Nachmittag daran herumzupopeln! ;oD Ich würde dir gerne beim Reduzieren behilflich sein- kann ich dir denn was zum Tausch anbieten? Melde also mein Interesse an! *ggg* frauhummelatbluewinpunktch!! ;oD
      Merci und liebi Griessli!

      Löschen
  9. herzlichen Glückwunsch dass es geklappt hat
    und die wird bestimmt ganz toll sein..
    sie sieht auf jeden Fall schon mal super aus..
    liebe Grü9e
    Rosi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hoffe ich, Rosie! Ja, aussehen tut's doch ganz ordentlich für's erste Mal, und ich bin jetzt gespannt, wie sich die Seifen noch entwickeln. Das ist ja wie mit dem Wein: Je älter, umso besser die Qualität! (Naja, bis zu einem gewissen Punkt zumindest! ;oD)
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  10. Hallo liebes Hummelchen,

    na da gratuliere ich doch mal zur gelungenen Selbermach-Seife!!!

    Und nachdem da offenbar nix drin ist, das irgendwie schlecht für die Umwelt ist, (Palmöl oder so…[Ich kenn mich ja mit diesen Dingen nicht wirklich aus, aber ich glaube, ohne Natronlauge geht’s vermutlich nicht, oder? Und ich weiß auch nicht, ob das schädlich ist, das ist ja einfach Soda, stimmts?]) gehe ich mal davon aus, dass dieses Posting auch mal wieder gut zu ANL passen würde. Findest du nicht auch? http://rostrose.blogspot.co.at/2016/05/thema-palmol-was-konnen-wir-tun-teil-1.html

    Alles Liebe von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankedanke!! ;oD
      Nein, da ist nichts drin, bei dem man sich Gedanken machen müsste! (Hoffe ich doch zumindest sehr! Jedenfalls hab ich kaltgepresste Öle gekauft und reines Bienenwachs.) Ob Natronlauge und Soda dasselbe sind? Ich weiss es nicht, vermute aber eher nicht. Natronlauge ist ja stark ätzend (deshalb hatte ich auch so einen Bammel!), die wird beim Anrühren sehr heiss und gibt Dämpfe ab, die man besser nicht einatmet. Deshalb auch meine Maskerade! Aber beim Reifungsprozess schlägt das total um. Erstaunlich, was da chemisch so abgeht! Und ich frage mich immer, wer ursprünglich überhaupt mal draufgekommen ist, dass das so funktioniert......
      Nein, ohne die Lauge geht's wohl leider gar nicht! Aber mit Vorsicht und Respekt kriegt man diesen Prozess unbeschadet über die Bühne.
      Werd dann gern wieder bei dir verlinken!
      Ganz liebe Grüsse, hab's schön!

      Löschen
  11. Mensch Frau Hummel
    wenn du mir wie auf dem ersten Bild entgegen kämst ,
    würde ich glatt Reissaus nehmen.
    Wer will sich schon von einer *Hummel* operieren lassen , kicher.
    Zugegeben , die *Erstlinge * gewinnen noch keinen Schönheitswettbewerb ,
    doch wenn interessiert das schon.
    Hauptsache gelungen und darüber freue ich mich gerne mit dir.
    Hast du super hin bekommen , gratulation zu deinem ersten Seifensieden.
    Liebi grüess
    caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast ja keine Ahnung, wozu Hummeln so fähig sind!! ;oD Ich lulle dich mit meinem beruhigenden Brummen ein, und bevor du merkst, was los ist, ist der OP's schon vorbei, *ggg*!
      Wie gut die Seife an und für sich gelungen ist, das wird sich noch weisen. Und hej- ich gewinne ja selber keinen Schönheitswettbewerb, wieso also sollte ich das von meinen Seifen verlangen?? gnihihihiii.....
      Ich mag sie auch schief und schräg, mit Kratzern und Dellen..... ;oD
      Liebi Griessli!!

      Löschen
  12. Wie wunderbar, ich liebe solche Erfolgsgeschichten, gewürzt mit einer deftigen Portion " Ich-bin-ja soooo-stolz" und "Ich-hab-das-ganz-allein-hinbekommen". Wenn man dann noch mit einer so netten Portion "Hummelchen-schreibt-sooo-schön" verwöhnt wird...
    Was will man mehr!
    Herzlichen Glückwunsch!
    Und ganz lieben Dank für die gute Laune aus der schönen Schweiz,
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Angelika, du bist ja lieb! Deine Komplimente gehen runter wie noch unverseiftes Oel, *ggg*!
      Der Erfolg wird sich noch weisen, zumindest sind die ersten Schritte geglückt! Aber auch wenn ich noch keine Erfahrung damit habe meine ich doch erkennen zu können, dass es klappen könnte mit einer prima Seife. Dass es aber auch sooo lange dauern muss, bis sie reif ist.... Gottseidank bin ich ein geduldiger Mensch (und ich kann meine "Babys" ja jederzeit im Keller besuchen und gucken, was sie so treiben, kicher....)
      Schön, dass meine gute Seifen-Laune bis zu dir rüberschwappt! Gern geschehen! ;oD
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  13. Mein liebes Hummelschen
    Oh ich dachte schon, dass ich nächstes Mal ne Spritze krieg.....weiss zwar nicht wofür aber dir käme bestimmt etwas in den Sinn. Aber ich kann wieder tief durchatmen, es geht um die Natronlauge. Erst vor Kurzem konnten wir Luzern geniessen und du erzähltest mir von deinem neusten Projekt und schon präsentierst du uns deine Objekte der Begierde. Super sind sie geworden. Mir ist es lieber, wenn es innen wie aussen hui ist. Nichts ist so schlimm wie aussen hui, innen pfui. Das ist bei Menschen wie natürlich auch bei Seifen so :-))))). Ich kann mir gut vorstellen, dass sie von hervorragender Qualität sind. Aber du wärst ja nicht Hummel, wenn ich nicht wüsste, dass du da weiter daran herumtüfteln wirst, bist du DAS absolute Megateil, welches deinen Ansprüchen an Qualität entspricht, in den Händen halten kannst. Aber gelle, nicht waghalsig werden mit der Lauge ;-). Ich drück dich herzlich Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, du kennst mich ja: Wenn ich erst mal was im Kopf hab...... ;oD !
      Natürlich werde ich mit der Lauge Vorsicht walten lassen- das Zeug ist mir eh' nicht geheuer! Aber ohne geht's halt nicht. Und ich werde wohl demnächst wieder sieden, in einer anderen Öl- und Fettkombi, mal sehen, was sich als "mein" Bestes herauskristallisiert! Allerdings reicht ja schon die Seife, die jetzt im Keller lagert, wahrscheinlich für ein Jahr, *ggg*! Da werde ich dann wohl viel verschenken müssen, damit wir nicht irgendwann auf einem Seifenberg hocken...... Naja, bekommst dann sicher auch mal ein Stück, oder zwei..... ;oD
      Bis bald wider! Liebä Driiiicker und härzlichi Griessli!!

      Löschen
  14. Oh - als ich Dein Photo sah, kriegte ich im ersten Moment fast einen kleinen Schreck! Aber kein Grund zur Panik - vielmehr eine wirklich gelungene Beschreibung über die Kunst und die Gefahren beim Seifensieden. Toll! Allerdings hab ich beschlossen - das überlaß ich anderen, die mehr davon verstehen als ich. Insofern find Deine Aktion richtig mutig. Jetzt bin ich gespannt, wie Deine Seife sich weiterhin verhält.
    Ganz herzliche Grüße, Antje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, VERSTEHEN tu ich davon nicht viel, Antje! *ggg* Ich hab mich gründlich eingelesen, hab viele Videos dazu geguckt und mich dann einfach mal drangewagt. Aber ich war ziemlich aufgeregt, vor allem wegen dieser Lauge.... Naja, mit der gebotenen Vorsicht ist alles nur halb so wild.
      Die Spannung ist ganz auf meiner Seite; ich freu mich auf den Tag, an dem ich das erste Stück ausprobieren kann!
      Ganz herzliche Grüsse zurück!

      Löschen
  15. Hallo Hummelchen
    Kaum aus den Ferien zurück, hast du mich jetzt aber schon erschreckt. Habe mir gedacht, dass du Herr Hummel vom Blinddarm befreit hast, so nach dem gängigen Motto "selbst ist die Frau"......Jetzt bin ich beruhigt, dass es um harmloseres ging. Aber so harmlos scheint mir diese Seifensiederei doch nicht zu sein. Aber du hast diese Herausforderung perfekt gemeistert und ich finde deine Erstlinge sehr schön. Ich selber habe absolut keine Ahnung und Erfahrung in diesem Metier, aber meine Vorschreiberinnen haben dich ja bereits über die Ohren eingedeckt mit vielen nützlichen Tipps. Wie ich dich kenne, geht das Experimentieren weiter, bis es hummelmässig perfekt ist! ich freue mich darauf - aber gell, verschrecksch mi nüme eso???????? Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg*, Rita- du würdest dich wundern! Ich hab tatsächlich schon eine dicke, fette Schnittwunde an einem Patienten-Oberschenkel selber genäht, die von einer Kettensäge herrührte! Also tatsächlich "selbst ist die Frau", kicher......Aber ja, die Seifen sind da deutlich harmloser. Bis auf die Lauge. Allerdings ist es wie bei vielem im Leben: Mit der gebotenen Vorsicht klappt das!
      So. Und jetzt liegen die Kerlchen schon fast 2 Wochen im Keller und reifen. Jeden Tag lüpfe ich das Seidenpapier, das sie vor Staub schützt, und schnuppere und gucke. Es wird! ;oD
      Bis bald- und ganz herzliche Grüsse!
      PS: Ich weiss gar nicht, warum euch dieses Bild so erschreckt..... ich bin's doch nur! ;oD

      Löschen