Donnerstag, 19. Februar 2015

ERWISCHT.....

SO.
Heute habe ich mich mal wieder voll erwischt!
Beim Druckmachen nämlich.
Auf mich selber.

Heute ist mein freier Tag. Der Tag, den ich dazu auserkoren habe, nur das zu tun, wozu ich wirklich Lust habe, solange wie er dauert. Oder auch einfach mal gar nix. Zu tun. ;oD

Ja-jaaaaaaa. Schön angedacht ist das ja, nüchwahr?
An der Ausführung hapert es ab und an ein bisschen.

Ich komme also mittags vom Ausreiten heim. Nach einem Stück Zwetschenwähe und einem Café au lait erstelle ich in Gedanken eine Liste, was ich noch alles tun sollte. 

Das da wären:

* Die Küche in Schuss bringen.
* Wäsche waschen.
* Die beiden Körbe voll Bügelwäsche, die da schon Wochen stehen,
  endlich wegbügeln.
* Ein Päckchen zur Post bringen.
* Jetzt mal 2 Geschenke fertigkriegen, die angefangen in der Warte-
  schlaufe hängen.

Das Ganze aber bitte Zacki-Zacki, denn um 17 Uhr hab ich einen Coiffeurtermin, anschliessend geht's direkt ab zum Stall, Ponys füttern und saubermachen, damit ich hinterher um 19 Uhr frisch und fröhlich an meinem Arbeitsort aufschlagen kann: Teamessen mit den lieben Menschen von der Klinik ist angesagt.

Pppppfffffttttttthhhhhhhhh.......

Scheinbar hat die Programmierung meines Gehirns auf "FREI" noch nicht so ganz geklappt. Nur schon beim Gedanken an dieses Pensum geht mir der Blutdruck in pathologische Höhen.

Ich beschliesse also, zuerst mal ein Nickerchen zu machen.


OOMMMMMMMMMM!! ;oD

Und was soll ich sagen? Hinterher hatte ich wirklich den Nerv, die Wäsche zu bügeln und die Küche auf Vordermann zu bringen.
Weil: Wenn ich es heute tue, dann brauch ich mir am Wochenende keine Gedanken mehr dazu machen und kann es einfach so durchbubbeln.

Aber wieso?? 
Wieso nimmt man sich immer wieder so viel, zuviel, auf's Mal vor, wenn man doch genau weiss, dass es nicht zu schaffen ist? Dass es schlechte Laune macht und das doofe Gefühl generiert, dass man nie alles auf die Reihe kriegt?

Eigentlich hab ich diese Sache schon relativ gut im Griff.
Mit Betonung auf EIGENTLICH und RELATIV.   *gggg*!
Ich übe mich schon lange darin, mir nicht mehr zuviel aufzubürden.
Es einfach locker anzugehen. Irgendwann wird die Wäsche schon gebügelt werden, und die Geschenke sind hundertpro zum "Übergabetermin" fertiggebastelt.

Trotzdem habe ich immer wieder solche Anfälle. Und dann bin ich über mich selber ein wenig verärgert. Ich will das einfach so nicht mehr!

Aber ich bleibe dran!
Das kann doch so schwer nicht sein.......

Und ihr so? Schlagt ihr mit solchen vollgepackten To-Do-Listen auch manchmal über die Stränge?

Nehmt es gelassen, meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!
          *


Kommentare:

  1. Weißt du was, liebe Frau Hummel ;-) ich gehöre nicht mehr zu der Generation, so um 1935 geboren, die sich Zwänge auferlegt, um die Liste abzubauen. Ich möchte auf meine innere Stimme hören, damit ich nicht verlerne, sie zu verstehen. Was "Tante Berta" mal gemacht hat und was sich so gehört oder was andere denken könnten, das ist mir manchmal so egal. Ich kann diese Rolle prima spielen, damit ich es einer älteren Generation vielleicht mal kurz ein bisschen leichter mache, aber nur vorübergehend.
    Niemand anderes als meine liebe "Generation 1935" hat mir mal gesagt: Höre auf deine innere Stimme.
    Ich kann es nicht in allen Lebensbereichen umsetzen, sonst wäre ich vielleicht manchmal noch ein bisschen friedlicher - ja, oder würde mich noch gesünder ernähren, oder das Auto doch verkaufen... ich versuche es aber und ich lebe damit gut... auch bei Haushalts-ToDo-Listen! Uff!
    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe AnaPenelope,
      Ja, ich übe mich auch noch! Oft gelingt es mir schon sehr gut, aber manchmal verfalle ich wieder in alte Muster.... ;oD Gewisse Dinge müssen halt einfach sein und takten meinen Tag schon ziemlich straff (z.B. die vielen vierbeinigen Freunde zu versorgen oder mein Job!), deshalb ist es mir wichtig, in meiner Freizeit nicht auch noch andauernd durch die Gegend zu hetzen. Aber ich bin auch ein wenig stolz, dass ich es schaffe, mein Leben in vielen Bereichen zu vereinfachen; so ab und zu ein kleiner Stolperstein erinnert dann einfach nur daran, stetig weiterzumachen! ;oD
      Hab ein sehr schönes WE,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  2. Ich versteh dich grad voll und ganz. Mir ging es die letzten Tage so, ich wollte ja noch Kiga-Täschli und Turnsäckli und Kleidli und eine Bluse für meine Große und sonst noch ein paar Sachen machen während dem meine Wiblis bei meinen Schwiegereltern waren... Und was hab ich gemacht? Nichts von alle dem denn ich war so schlapp von der Erkältung die mich erwischt hat das ich erst heute-wo meine Wiblis wieder zu Hause sind einen Bruchteil davon zu erledigen...ich hab ja noch einen Monat Zeit bis der Ostermärt ist😊
    Geniess deinen Abend mit deinen Arbeitsgspänli!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      wenn du krank warst bist du ja wohl "entschuldigt"! ;oD Natürlich ist es umso schwieriger, dem Tag noch ein paar Extra's abzuschwatzen, wenn da noch deine beiden Wyblis durch die Gegend wuseln! Aber ich bin sicher: Bis zum Märt hast du alles geschafft! Irgendwie geht's bis zum Schluss immer auf, diese Erfahrung habe ich zumindest schon gemacht! ;oD
      Ein schönes WE euch allen,
      ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  3. Ganz ehrlich....
    Das könnte auch ich geschrieben haben.
    Frag mich das auch ständig, obwohl nichts bringt.
    Wollte eigentlich auch bügeln,vielleicht morgen... - wenn ich nichts Gescheites im Gartencenter finde.
    Lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie- im Gartencenter? Bist du schon dabei, im Garten rumzuwerkeln? Ist das nicht ein bisschen früh?? Bei uns ist für Sonntag wieder Schnee angesagt. Das kann man sich kaum vorstellen, die beiden letzten Tage hatten schon einen ganz leichten Hauch von Frühling..... Aber der lässt bestimmt noch ein wenig auf sich warten! ;oD
      Geniess das WE,
      liebe Grüsse!

      Löschen
  4. Jaaaa das kenne ich.:-( Immer fällt einem noch was ein was unbedingt noch erledigt werden muss. Da muss man dann manchmal hart sein und Entscheidungen treffen, auch wenns schwer fällt.
    Liebe Grüße und Danke für deine schönen und wahren Posts. :-)
    Alice

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, dass du hier mitliest! ;oD
      Ach, so hart sind die Entscheidungen doch eigentlich gar nicht, oder? Man muss sich einfach nur ein wenig den Perfektionisten abgewöhnen (ich zumindest!) und sich darin üben, alles ein wenig entspannter anzugehen. Das wird schon alles! Wie man sieht: Die Wäsche ist inzwischen gebügelt und hat sich vorher auch nicht darüber beschwert, dass sie im Wäschekorb verweilen musste! ;oD
      Hab ein feines WE,
      herzliche Grüsse!

      Löschen
  5. Liebe Frau Hummel
    Oommmmmm!! Nein, das tue ich mir schon lange nicht mehr an. Wieso muss man oder frau??? Sich ärgern macht sauer und ist ungesund :-). Also ärgere ich mich nicht und erledige alles step by step. Wenn ich "jufle" kommt eh nichts gescheites dabei raus!
    Natürlich ist es nicht so einfach, aber seit ich das so mache, geht's mir einfach besser. Trotzdem gibt es auch Dinge die wir wirklich müssen, wie wichtige Termine oder auch die....Steuererklärung ;-). Die hat zwar auch noch Zeit *gg*.
    Take it easy liebe Frau Hummel
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Manchmal ist es schon lustig, Nadja: "Jufle" ist bei mir eigentlich verpönt, vor allem um die Tiere rum, denn dann passiert auch meistens irgendein Blödsinn! Nur zuhause habe ich es mir noch nicht zu 100 % abgewöhnen können. Allerdings kommt es "nur noch" relativ selten vor, dass ich solche Anfälle habe wie gestern- ein gutes Zeichen! Es besteht Hoffnung, *ggg*! (Beweise? Das Znachtgeschirr steht noch in der Küche rum.... :oD )
      Happy WE und liebi Griessli!

      Löschen
  6. Hallo Frau Hummel,
    nach einer längeren Blogpause hab ich mich mal wieder so in der Bloggerwelt umgeschaut, durchaus auch auf der Suche nach neuen, interessanten Blogkontakten. Tja, und so hab ich dich gefunden! Vieles was ich hier gesehen und gelesen habe, ist mir sehr sympathisch - und gerade auch deine Posts im Januar über Individualität und Konsum .... da hast du mir glatt aus der Seele gesprochen. Ich bin dir fast 10 Jahre voraus, aber je älter ich werde, umso stärker hab ich den Drang ICH zu sein und um so mutiger werde ich. Also, ich schau sicher hier regelmäßig bei Dir rein - vielleicht hast Du ja Lust, mich auch mal kennenzulernen!
    Herzliche Grüße von Antje aus der Villa Lilla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Antje,
      ich denke, dass diese Entwicklung bestimmt auch was mit dem Älterwerden zu tun hat! Man beginnt einfach vermehrt, gewisse Dinge zu hinterfragen. Und das ist gut so!
      Es freut mich sehr, dass dir mein Blog gefällt- ich werde nachher gleich mal bei dir "reinspienzeln"!
      Mach es dir bei mir ruhig bequem, bis bald also!
      Ein entspanntes WE dir und ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Oh ja liebe Frau Hummel da hast du auch bei mir einen wunden Punkt getroffen......ich geb mir auch Mühe nicht auf mein Inneres das da sagt" du musst...du musst...du musst" zu hören...manchmal klappt es aber leider viel zu wenig....gestern ging es mir auch so, ich hätte auch noch einen großen Korb zu bügeln oder das Bad machen oder oder.....nö heute mach ich das was mir Spaß macht, ich in die Garage und den ersten Flügel meiner Tür abgeschliffen...ich kann da super abschalten und was soll ich sagen, ich war total entspannt.....jo der Korb steht immer noch im Keller und kommt vielleicht morgen dran:))))
    Wünsche dir noch eine schöne Woche!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber das ist doch super, liebe Annett! Der Korb mit der Wäsche bekommt ja keine Beine, aber du bist dafür ganz locker, du freust dich, dass du mit der Tür vorankommst, und alles ist gut! Meist ist es ja auch so, dass die Arbeit gar nicht locker von der Hand geht, wenn man sie völlig lustlos tut. DER Moment kommt noch, um die Wäsche "plattzumachen"! ;oD
      Geniess das WE, herzlichste Grüsse!

      Löschen
  8. Also, ich mag allerdings solche Anfälle. Vielleicht, weil mein Blutdruck immer so unendlich niedrig ist und damit mal ordentlich auf Touren kommt und besser mit meinen Kiddis mithalten kann. De facto sehe ich es als Spiel - schaffe ich das? Und wenn ich nicht alles schaffe, naja, hab ich mich wenigstens auf Touren gebracht. Das ist dann eben, und mehr war halt nicht, aber ich gab mein Bestes.
    Aber vielleicht ist das nicht so klug...? Denn gerade merkte ich seltsame Auswirkungen... und überlegte mir kopfkratzend, was Tea-Messen sind, da ich noch thematisch bei Deiner Zwetschgen-Wähe (Kuchen?) war.
    Dann endlich schwang das Wort über in Team-Essen (ach sooooooooooo) - Méa, der Blitzmerker. So muss ich mir lieber noch was auf die Liste packen, hihi, vielleicht war der Blutdruck doch noch ein wenig zu träge ;))
    Ganz lieben Gruß an Dich, die Méa, die aus Prinzip seit JAHREN nicht mehr bügelt! Vielleicht ein- zweimal im Jahr ein Kleid an den Stellen, wo es partout besch... aussieht - ansonsten aber NICHT. Das braucht so viel Strom und Zeit, ich denke da gar nicht dran... Da macht die Méa pfffttthh, nimmt die Gischtflasche, sprüht ein, hängt auf und freut sich:)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Méa, einen tiefen Blutdruck habe ich auch normalerweise, aber ich mag es trotzdem nicht, wenn er durch solche "Umstände" in die Höhe getrieben wird! ;oD
      Zwetschenwähe ist eine Zwetschentarte, und das Tea-Messen hast du ganz richtig entschlüsselt. *ggg*!
      Wie- du bügelst wirklich nicht mehr? Hömmm....ob ich das wohl auch mal in Betracht ziehen sollte? Naja, meine Kleidchen und Tuniken sind z.T. aus Baumwoll/Leinenmischungen gefertigt- die sehen nach der Wäsche aus, wie wenn sich eine Kuh daran gütlich getan hätte.... Ob man SO durch's Leben gehen kann? Ansonsten bin ich auch eher der Querdrüberbügler- allzu genau nehme ich es dann doch nicht!!
      Ich glaube, ich habe mich noch gar nicht zu deinem suuuuperschönen Leuchter geäussert? Also, manchmal verliere ich ein wenig den Überblick....du verzeihst? Nun, das Teil ist einfach umwerfend geworden! Und ein speziell schönes Beispiel dafür, dass man Altes, Zerdeppertes nicht so schnell aufgeben sollte! PGE wird sich ein Loch in den Bauch freuen, wenn der Leuchter erst in ihrem Zuhause den richtigen Platz gefunden hat. Oder behältst du ihn??
      Ich wünsche dir ein herrliches WE, meine Liebe! (Am Sonntag bin ich in Luzern im Stadttheater- bin sehr gespannt! "Cantos de Sirena" wird gegeben, das soll sehr speziell und fantasievoll sein!)
      Herzlichste Hummelzgrüsse!

      Löschen
  9. Huhu!

    Ja, mir geht´s ähnlich.
    Aber ich glaube so langsam es liegt am Winter.
    Irgendwie raubt der Winter Zeit.
    Bisher konnte ich es noch nicht beweisen... aber es ist so!
    Das muss eine Verschwörung sein!
    Wenn ich überlege was ich im Sommer so alles mache und schaffe!
    Und jetzt..... nix.... ich komme zu nix!!
    Wahrscheinlich steckt der Winter mit Momos Zeitdieben unter einer Decke!?
    Und es wird immer schlimmer.... ich komme kaum noch zum Bloggen und Kommentieren.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nun, der Winter ist natürlich wirklich die etwas langsamere, "schwerfälligere" Saison. Zeit ist bestimmt gleichviel wie im Sommer vorhanden (davon gehe ich aus! ;oD), aber man selber ist vielleicht ein wenig "temperamentreduziert", um es mal so zu nennen! Und das ist auch gut so. Die Natur verlangsamt schliesslich auch alles- warum sollten wir es nicht auch tun? Ich denke eher, dass du auch von der Sorte bist, die manchmal alles gleichzeitig tun möchte, ne? Da gibts nur eines: Einfach mal den Stecker rausziehen. Es kann nicht schaden, ab und zu mal zu nix zu kommen, *ggg*!
      Krauler ans Pony und alles andere, was bei euch um's Haus rumrennt, und ganz liebe Grüsse an dich!

      Löschen
  10. Liebes Hummelchen......bin das Gegenteil von dir.....ich brauch den Druck :o) Nicht zu wissen, was ich noch alles tun muß macht mich unrund und da steigt dann mein Blutdruck...nicht umgekehrt *g*
    Ich habe gerne eine elend lange To do Liste.......da such ich mir dann aus.....was ich zuerst abhake....und entspanne dabei. wenn ich etwas nach hinten verschieben kann ...lach.

    Pervers oder?
    Bin leider ein sehr ruheloser Typ....aber solange ich mich mit viel Arbeit wohlfühle sind Tage des Nichtstuns eher selten bei mir.....sehr selten......fast nie *g*

    Liebe Grüße und schönes WE!!!!!!

    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huiii, Sigrid- ich muss sagen, dass du mich wahrscheinlich ein wenig nervös machen würdest...... ruhelose Typen würde ich am liebsten manchmal zusammenschnüren und in die Ecke stellen, damit sie gezwungenermassen mal runterschalten müssen, *ggg*! Ich denke schon immer: "Was die Frau alles anstellt!!" wenn ich deinen Blog lese......Und wie ist das mit deinem Mann? Ich rate mal: Er ist das pure Gegenteil und der ausgleichende Fels in der Brandung? Denn zwei solche Quecksilber wie du- das kann irgendwie nicht gutgehen, nüchwahr? ;oD
      Ich wünsche dir ein gaaaaaaaaaanz entspaaaaaaaaaanntes WE, oooooommmmmmmmmmm!
      Herzlichste Grüsse!

      Löschen
    2. Da hast du recht....böse Zungen würden meinen Mann als Schlaftablette bezeichnen :o) Ich finde es gut so.....ein Quecksilber reicht *g*

      Aähm.....ich hatte ein entspanntes Wochenende.....hab mein Bad zerlegt *g*

      Liebe Grüße
      Sigrid

      Löschen
  11. Ach, das kenne ich auch nur zu gut, meine liebe Andrea-Hummel,
    ich bin aber auch von Natur aus so ein Typ, der nicht gern herumsitzt oder -hängt ;-) Aber Ruhepausen müssen doch sein, dann fühlt man sich hinterher wieder voller Energie und neuem Taten"drang" :-) Die Pausen vergesse ich leider auch ab und an, doch das rächt sich.
    Tja ... das mit dem Haushalt hab' ich ansonsten auch ganz gut im Griff. Was gemacht wird, wird und was nicht, eben nicht. Es läuft nichts weg und was ich heute nicht mache, mache ich morgen oder übermorgen oder über-über-morgen :-) Bis jetzt sind wir weder vermilbt noch verspinnt noch von sonstigem Ungeziefer heimgesucht worden. Und irgendwann ist es doch so, daß man es selbst nicht mehr sehen kann und dann in die Hände gespuckt und fertig los ...
    Also Staub sauge ich schon lange nicht mehr jeden Tag und gewischt wird 1 x pro Woche. Nur wenn es arg schmutzig ist wie es in der Küche schon eher mal vorkommen kann, dann gehe ich da zwischendrin mal drüber ... aber wozu habe ich die Männer im Haus, die sollen sich auch nicht zu fein sein, mal den Putzlappen in die Hand zu nehmen! *hihi*
    Und bügeln .... inzwischen habe ich meinen Mann längst soweit "erzogen", daß er seine Hemden auch selbst bügelt. Können konnte er es schon immer ... so klappt es jedenfalls wunderbar mit der Arbeitsteilung bei uns :-) :-)

    Ja, was ist Teamessen??? Das frag' ich mich allerdings auch? Eine kleine Teepause in der Klinik mit Kollegen oder netten Patienten? Oder ein schweizerischer Ausdruck fürs Fiebermessen???

    Viele liebe Grüße und hab' ein schönes unstressiges Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gggggggg*, Sara- das heisst doch TEAM-Essen!! Also ein Essen im Restaurant zusammen mit meinem Team von der Arbeit! Mit Fiebermessen hat das üüüüberhauptgarnix zu tun! :oD
      Also, HerrHummel und ich teilen uns auch die Hausarbeit. Jeder hat da so seine Jöbchen, das klappt bestens. HerrHummel macht sogar seine Wäsche total selbstständig- der bügelt z.B. in einem Affentempo! Und ich finde das auch richtig so, schliesslich arbeiten wir beide, wieso sollte da der Haushalt an mir alleine hängen bleiben?
      (Und er freut sich sehr über meine Reduzieritis und hilft auch da mit, wo er kann! ;oD)
      Das WE wird sehr entspannt werden, soviel ist sicher! Am Sonntag bin ich mit meinem Dad im Luzerner Stadttheater, es gibt "Cantos de Sirena", wir sind sehr gespannt!
      Auch dir ein gemütliches WE! Bei uns soll's ja nochmal schneien.....
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Da war wohl der Wunsch der Vater der Gedanken ... wie die Assoziationen manchmal so laufen ... Krankenhaus und Messen *hihi* und die Schweizerinnen hab' ich - ähnlich wie die Bayerinnen - immer im Verdacht auf kuriose Wörter, die wir nicht kennen *lach* - - - aber logisch ...
      Ja, das finde ich auch gerecht. Als ich noch mehr daheim war, hab' ich auch überwiegend alles allein gemacht. Aber wenn beide lange außer Haus sind, geht's kaum anders.
      Dann wünsch' ich Dir einen schönen Theaterbesuch mit Deinem Dad zusammen ... tja ... und bei uns regnet es bei 9 Grad, plus ... mit Schnee wird's hier wohl eher nichts mehr.

      viele liebe Grüße nochmal
      Sara

      Löschen
  12. Liebe Frau Hummel, das kenne ich auch zu gut! Besonders freie Tage mülle ich mir auch gerne mal zu und ärgere mich dann, wenn ich es nicht geschafft habe. Prokastinieren kann ich nämlich ganz gut!
    ;-)
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursel,
      jetzt musste ich zuerst mal googeln, was "prokastinieren" heissen soll. Achso- alles klar! ;oD
      Ich kann das übrigens auch schon sehr gut, immer besser sogar! Aber man muss halt immer schön in Übung bleiben, sonst versandet das Erlernte ziemlich schnell.....
      Deshalb habe ich den Donnerstag auch zu meinem freien Tag erhoben. Und wenn ich es schaffe, ihn wirklich ganz entspannt anzugehen, dann ist das ein sehr gutes Gefühl! Einfach nur lesen, werkeln, LöcherindieLuftgucken.....
      Hab ein feines WE,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  13. Hi Du
    Ich gehöre zu den absoluten Deppen, die es einfach niiiiiie lernen. Dabei hätte ich auch so ein Fellknäuel, das es mir täglich vorlebt wie man relaxt durch das Leben "schlummert". Grad gestern hab ich meinem Männe gesagt: "Ich mach ein Kreuz an die Decke, wenn wir Juni haben und danach nehme ich nichts mehr an, dann ist erst Mal ein halbes Jahr Pause angesagt." Er hat mich nur mitleidig angeschaut und gemeint: "Ehm, hatten wir das nicht schon?" Ja, ja, ich weiss, ich sag's immer wieder, dass ich es jetzt dann ruhiger angehe, aber irgendwie klappt das einfach nicht so recht. Doch ich werde auch nicht jünger und ich merke langsam, wie es doch auch an den Kräften zerrt und daher: ab Juli habe ich ein Date mit der Hängematte, jawohl (aber was kann ich denn dafür, wenn es dann immer regnet und es nicht möglich ist, draussen unter den Bäumen zu liegen????).
    Hab ein erholsames Wochenende!
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jagäll, die Mietzchen, die haben es drauf?? Von ihnen können wir noch viel lernen....Und du hast natürlich Recht: Man merkt, ob man das wahrhaben will oder nicht, langsam ein wenig die Jährchen, die man mit sich rumschleppt! ;oD Aber das will uns ja nur aufzeigen, dass wir es doch- bitteschön!- ein wenig geruhsamer angehen lassen sollen. Ach, ich bin sicher, du schaffst das auch noch! Der Witz ist nämlich dabei: a) wir verpassen gaaar nichts, wenn wir mal die Fünfe grade sein lassen und b) tut es uns auch noch extrem gut! Grund genug also, es uns zu Herzen zu nehmen!
      Dann viel Spass beim Ein-Üben der Langsamigkeit und ein schönes WE,
      ganz liebi Griessli!

      Löschen
  14. Auch ich tappe immer wieder in diese Falle. Wenns nur meine eigenen Termine wären, wäre es leichter, aber da sind noch die tausend Dinge der Kinder, die regelmässig in meine Listen rutschen. Der Tag hat oft zuwenig Stunden für alles und doch gehts irgendwann, irgendwie doch auf. Mir hilft das Nickerchen nach dem Mittagessen meine Batterien aufzuladen, es liegt bei weitem nicht immer drin, aber diese 20 Min. sind Gold wert!
    Ansonsten mache ich Wochenpläne um Büro, Haushalt, Familie und Garten irgendwie unter einen Hut zu bringen. Wobei der Garten und Familienzeit immer die Kür ist....da vergesse ich alle Listen und to-Do's....
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  15. Ah noch was, wesentliche zu meiner Entspannung trägt auch bei, dass ich keine Bügelwäsche haben, da ich nicht bügle. Ich hänge alles schön auf, strecke es, falte zusammen und wieder ab in den Kleiderschrank.
    Das spart STUNDEN, die ich lieber auf dem Sofa verbringe.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist klar, Carmen: Mit Familie ist die Umsetzung des Laisser-faire und Savoir-vivre nicht ganz so einfach! ;oD Aber ich seh' schon, du setzt die Prioritäten richtig!
      Aha, du bügelst also auch nicht.... Langsam erwäge ich, diesen Aspekt der Zeitgewinnung auch mal ins Auge zu fassen! ;oD Ich darf mir nur einfach grad nicht vorstellen, wie meine Leinengemisch-Kleidchen dann aussehen.....oi-oi-oi...!
      Aber ja: Ich mach mir mal ein paar Gedanken dazu! *ggg*
      Häb ganz es scheens WE,
      härzlichi Griessli!

      Löschen
    2. Ich bügle übrigens auch nicht. Oder nur in EXTREMNOTFÄLLEN.... ;o)

      Löschen
  16. Ich muss ja bei dem Foto zum Text grinsen, liebes Hummelinchen: Katzen können das nämlich richtig gut, einfach nur tun, was sie wollen. Ohne Stress. Von denen können wir sooo viel lernen! Ich bin allerdings schon recht gut in der Sache (Rückfälle gibt's natürlich trotzdem). Aber wenn ich weiß, dass wirklich eine Menge auf mich zukommt, dann schreibe ich es mir meistens auf richtige To-do-listen auf. Und die arbeite ich dann möglichst ohne Stress an mehreren Tagen ab. Jedes mal, wenn ich einen Haken unter eine erledigte Sache zeichnen kann, freue ich mich und bin stolz, anstattmir vorzuhecheln, wie vieles NOCH zu tun ist - Selbstaustricksung quasi ;o))
    Hab noch einen feinen Sonntagabend!
    Ganz herzliche Rostrosengrüße und Tierchenkrauler von der Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wem sagst du das....aber Mietzchen müssen auch nicht das Geld für ihr Futter und das anderer Mietzchen selber verdienen, nüchwahr?? Aber natürlich hast du Recht: Man kann einiges lernen von ihnen!
      Solche kleinen, gelben Listen hängen oft an unserer Wohnungstür. Post-it's. Ohne sie wäre ich wohl aufgeschmissen. Ich streiche das Erledigte durch. Richtig fett, mit Forza. Ja, ein gutes Gefühl!! Aber manchmal mach ich alles so sehr auf den letzten Drücker, dass ich die Zettelchen nur noch im Vollgasmodus abarbeiten kann.
      Wie gesagt, auch ich bleibe dran. Und je mehr man aus seinem Leben wegfegt, was überflüssig ist oder einem nichts mehr bringt, umso kürzer werden die Listen wahrscheinlich. Hoffe ich. Na, man wird sehen!
      Hab einen fröhlichen Start in die neue Woche!
      Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
    2. ...und ach: Jetzt lass ich mir die Sache mit dem Bügeln doch mal ernsthaft durch den Kopf gehen......
      ;oD

      Löschen
  17. Ich danke Dir sehr für Dein Statement, meine liebe Frau Hummel. :-) Deinen Kommi habe ich bei mir auch schon beantwortet.
    Mit den Haaren kann es schon ein Problem sein. So kurz wie Du möchte ich es nicht tragen, ein bißchen Haar brauche ich schon noch für mein Wohlfeeling. Ich stecke im Sommer auch gern mal kleine Spangen hinein oder trage ein Stirnband, nur mal so als Beispiel ...
    Im Augenblick trage ich es aber ziemlich kurz, kürzer als auf meinen Fotos. Und mit meinen zahlreichen Wirbeln an ungünstigen Stellen wäre ich eigentlich eher eine Kandidatin für längeres gelocktes bzw. natur-gewelltes Haar, wenn ich denn die Geduld fürs Wachsen hätte ...
    Aber vielleicht hilft ja die Seife; ich glaube Méa schrieb, das Haar wachse besser dadurch. Nur leider bekomme ich die Najel Aleppo-Seife bei uns gar nicht. Es gibt nur nachgemachte und es soll schließlich doch die originale sein, denn wer weiß, ob andere (Der Begriff ist ja nicht geschützt) wirklich so gut sind oder doch nicht so "durchgegoren"? Denn mit Resten von Lauge möchte ich mich ungern waschen, es soll ja Kernseife sein, wenn ich das alles richtig verstanden habe, also Aleppo-Kernseife, gut abgelagert ... und nicht einfach die billige Kernseife aus der Drogerie.
    Dann werde ich sie wohl doch in diesem speziellen Online-Shop bestellen müssen oder bei der Apotheke, bei der Méa sie kauft. Denn an sich kaufe ich solche Dinge, die ich öfter mal brauche, viel lieber vor Ort.

    Liebe Grüße und - ich sehe gerade - die Sache mit den Bügeln - das lohnt sich ... meine Mutti hatte sogar noch Schlüpfer!!! und Unterhemden!!! gebügelt. Also ich wüßte nicht, was ich lieber täte! Dafür ist mir meine Zeit wahrhaftig zu schade! Und Handtücher ziehen wir auch lange schon nur noch gerade und falten sie, legen sie dann so in den Schrank, wobei mein Mann darin natürlich viel besser ist als ich manuell Ungeschickte *hihi* Könnte natürlich auch eine Ausrede sein, denn ich hab' einfach keine Geduld, lange mit der Wäsche herumzuwurscheln und würde die Handtücher dann hoppladihopp in den Schrank stopfen,. Das würde meinen Mann stören und so obliegt ihm die ehrenwerte Aufgabe, die Handtücher fein säuberlich zu falten. Sie sehen dann wirklich wie gebügelt aus. Ich werde mal fotografieren!!! :-)

    Alles Liebe, eine gute Nacht wünsche ich Dir
    Deine
    Sara

    AntwortenLöschen

Nette Worte sind herzlich Willkommen und erfreuen das Hummelzherz!