Mittwoch, 30. April 2014

DA STAUNT DER LAIE...


Ich meine schon erwähnt zu haben, dass ich
grundsätzlich ein sehr geduldiger, gutmütiger
Mensch bin. Wenn man mir gegenüber aber nicht
ein Mindestmass an Anstand an den Tag legt oder
versucht, mich über den Tisch zu ziehen, dann
werde ich ganz leicht angesäuert.
Neulich also: Mein Auto war auf dem linken Auge
erblindet. Da die Kfz-Garage meines Vertrauens
etwas weiter weg liegt beschloss ich, das Glüh-
birnchen in dem Betrieb wechseln zu lassen,
der vielleicht 200 m von meinem Stall entfernt
ist. (Und wo es, notabene, sehr hochpreisige
Fahrzeuge zu erwerben gibt!)
Ich fahr also mit meinem Rönoochen vor und
wage mich in Reitklamotten und von zartem
Ponyduft umweht in den Empfangsbereich.
Und stehe da, warte, und warte, und waaaarte....
Endlich fragt mich ein Angestellter nach meinen
Wünschen, bemächtigt sich meines Autoschlüssels
und verschwindet. Und ich warte und warte.....
Nach einer Weile taucht ein Mechaniker auf.
"Rönoo??" fragt er.
".....Jaaaa...." antworte ich.
"Was ist??"
"Vorne links Glühbirne durchgeschmort!"
"Karte?"
Jetzt werde ich unsicher. Braucht man hier 
eine Mitgliederkarte? Cumulus oder Superpunkte???
"Was für eine Karte?" wage ich mich zu erkundigen.
Schon sehr entnervt macht der Mech eine Handbewegung,
die das Drehen des Zündschlüssels nachahmt.
Achsooooo!!! HandklatschvordieStirn....
"Mein Auto hat keine Chipkarte, das startet man
mit einem Schlüssel. Und der Schlüssel ist schon
mit Herrn xy unterwegs!" informiere ich den Mech.
Langsam steigt mir das Adrenalin ins Blut.
Was erlaubt der Mensch sich eigentlich 
für einen Umgangston??
Der Typ verschwindet wieder. Dafür taucht der
andere Angestellte wieder auf. 
"Du musst das Auto eine Stunde hierlassen!"
Ääähhh...was?? Um ein Birnchen zu wechseln??
Er erklärt mir dann, dass man dazu den ganzen 
Scheinwerfer ausbauen müsse. 
So. Jetzt platzt mir aber der Kragen. Denn ich
WEISS, dass das eine Sache von 2 Minuten ist!
Ich fordere ihn auf, mein Auto rauszurücken mit
dem Hinweis, dass ich bestimmt keine Stunde Arbeit
bezahlen werde für den popligen Wechsel dieses
Glühteils!
Und siehe da: Plötzlich geht das ruckzuck....

Was ich in diesem Zusammenhang sehr erwähnenswert finde:
Im Eingang hängt eine Riesentafel, auf der die Zielsetzungen
der Garage im Umgang mit ihren Kunden präsentiert werden.
In herrlichen Phrasen steht da was von Freundlichkeit,
Zuverlässigkeit, zuvorkommendem Verhalten und Handeln 
immer nur im Sinne des Kunden.
Genau.
Ich schmeiss mich weg...
Ausserdem frage ich mich, was gewesen wäre, wenn ich
mit einem fetten BMW vorgefahren und im schicken 
Kostümchen und rattenscharfen Highheels ausgestiegen
wäre.....

Auch schon so was erlebt??
DAS war jedenfalls mein letzter Besuch 
in dieser Werkstatt!

*****


Heute ist ein grauer Tag. Nass und kühl.
Aber hej- was hindert mich daran, mit meinen
Ponys durch den mystischen Wald zu zuckeln?
Und es mir hinterher in der Stube gemütlich
zu machen, mit Teechen und Kerzenlicht??
Genau. Nichts.



Dann also: Fröhliche Mitte Woche!
Hummelzherzensgrüsse!

*

...und für's Herz und das Auge:
eine wundervolle, riesige
Pfingstrosenblüte!





Kommentare:

  1. hihihihihi.

    Liebes Hummelchen

    Diese Geschichten sind zwar für die Protagonisten jeweils ärgerlich, aber fürs Publikum vorzüglich! Lass Dich nicht ärgern. Ich hätt auch keinen BMW, kein Kostümchen, keine Highheels vorzuweisen. (Subaru, Jeans und Timberland). HA!

    Fröhliche Grüsse
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  2. Hallo liebe Frau Hummel,
    ich glaube wenn Du so zurechtgemacht in diesem Haus erschienen wärest, dabei vielleicht noch ein wenig hilflos lächelnd - AugenaufschlagWimperklimper - DANN hättest Du noch mehr zahlen müssen. ;o)
    Die nehmen, wo sie kriegen können.
    Wir haben einen Toyota in einem Autohaus einmal über das Feld hüpfend im Nachbarort gekauft. Dort hatten wir superfreundliche hilfsbereite Mitarbeiter.
    Dann machte bei uns am anderen Ende der Stadt ( fast eine Stunde Anfahrt )ein Toyotafilialist auf und der kleine Händler nebenan war gekündigt.
    Das mit der langen Anfahrt hat ja schon genervt, aber als man mir dann beim saisonalen Reifenwechsel dann für meine eine Wintersaison gefahrenen Reifen neue anbieten wollte, denn die wären schon so weit abgefahren, da bin ich geplatzt.
    Danach haben wir - in Ermangelung eines weiteren anständigen Händlers - die Inspektion während unserer Urlaube im Allgäu machen lassen.
    Eins weiß ich - der nächste Wagen wird wohl kaum mehr von dieser Marke sein. Und sowieso so nicht von so noblen Unternehmen, deren Mitarbeiter vornehmer sind als die Kunden.
    Aber solch eine Erfahrung braucht Frau nötig wie einen Kropf. Da kann ich nur sagen "Gut gebrüllt, Löwe".
    Ich wünsche Dir ein entspanntes Wochenende
    Alice

    AntwortenLöschen
  3. Haha...... von zartem Ponyduft umweht.... ich lach mich kringelig 😄
    Für dich jetzt eine ärgerliche Geschichte... für mich das Highlight des Abends... sorry

    Mich umweht gerade der muffige Duft von Fassadenfarbe *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Liebste Frau Hummel

    das nächste mal komme ich noch mit dreckigen Bergschuen und meinen Töpferhudeln mit,
    was glaubste wie die dann gucken...die fallen gleich in Ohmacht , kicher.
    Logisch ist das ärgerlich aber tatsächlich auch *lächerlich* wenn die Autotypen sogar im Eingangsbereich
    eine Tafel stehen haben wie sie mit den Kunden um zu gehen haben .
    Ich hätte wahrscheinlich gefragt ob er heute diese Tafel schon gelesen habe
    oder ob das nur Wunschdenken von der Firmenleitung sei ?
    Bei uns im Lehrlingsvolg nebenan steht über dem Gemüse ganz gross Frisch und Freundlich.
    Vor ein paar Monaten bin ich mal vor dem Gemüse stehen geblieben ...keiner hatte gegrüsst von den Volg Angestellten
    und das Gemüse sah alles andere als frisch aus......ich hab dann laut Nachgedacht so à la : hmmmm , frisch und freundlich...?... , leider ist davon heute nichts der Fall und bin wieder raus. ( auch laut Gedacht)
    Ich hatte wohl bleibenden Eindruck hinterlassen....es wurde wieder Gegrüsst und mehr aufs Gemüse geachtet , grins.
    Den Ponyduft kenne ich sehr gut . Mein *GG* riecht immer danach , wenn er von der Arbeit kommt .
    Vielen dank für die amüsante Geschichte , so weiss ich nun ,dass ich nicht die einzige bin die so Behandelt wird .
    Häb en schöne Aabe
    liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
  5. Genausowas auch schon erlebt. Wollte eine Birne wechseln lassen. Ja, das muss was ausgebaut werden, dazu muss der Wagen auf die Rampe. Kosten? Ca. 30 EURO. Ich habe mein Auto genommen und bin mit einem Schweinwerfer nach Hause gefahren. Meine Werkstatt hat die Glühbirne dann kostenlos in 3 Minuten gewechselt. Musste nur die Birne zahlen.
    Die denken wohl immer noch, sie könnten Frauen mal schnell über den Tisch ziehen.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  6. Liebste Frau Hummel,ich lach mich schlapp....der Ponyduft hihi.....das ist wirklich eine frechheit tzzz....
    Wir dürften mit unserem alten Golfkombi Baustellenfahrzeug sicherlich nicht mal auf den Hof fahren .))

    Liebste Grüße Renate

    AntwortenLöschen
  7. Huhu!
    Hah..... genau das kommt mir sehr bekannt vor......wir haben auch einen "Rönooo". Da lassen wir die Birnen auch nur von einem Schrauber wechseln.
    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Hallo liebes Hummelchen,
    dein Ärger war sicherlich groß, doch beim Lesen deiner Zeilen konnte ich mir ein grinsen nicht verkneifen. Vielleicht solltest du für den Notfall doch ein paar High-Heels in der Satteltasche haben ....?
    Wünsche dir einen schönen 1. Mai
    und ein tolles Wochenende
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  9. Richtig so Hummelchen!!!!
    Mir ist es hier und da auch schon so ergangen! Sei es die Bank, ein Klamottengeschäft oder Arzt! Manchmal faßt "Frau" sich an den Kopf und denkt .... Hallo ... geht´s noch?

    Du hast es aber wieder herrlich beschrieben!!!! Und wieder beneide ich Dich um Deine Lockerheit und den Ritt durch den mystischen Wald :O) Ponyduft .....herrlich (lach)!

    Hab ein schönes Wochenende und grüß mir die Pony´s:O)

    Liebste Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Frau Hummel :)

    die lieben Autohäuser und Werkstätten ;) da scheint es offensichtlich noch immer vielfach nach der Größe des Automobil oder dem scheinbaren des Erscheinenden zu gehen, schade eigentlich.

    Servicewüste Deutschland, wobei ich sogar Autos kenne, wie jenes meiner Eltern, wo tatsächlich die komplette Lampe ausgebaut werden muss um eine Birne zu wechseln - dauert dann tatsächlich etwas länger.

    Der Normalfall sollte eigentlich sein, ein Auto wo jeder die Birne im Handumdrehen - wie Daheim - selbst wechseln kann, aber dann verdient man nix mit ;)

    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  11. Hej Frau Hummel,
    jaha...solche Dinge sind mir auch schon des öfteren passiert, leider bin ich dann oft nicht schlagfertig genug...aber ich arbeite daran!
    Bin gerade per Zufall bei Dir gelandet und muss sagen: wunderschön hast Du´s hier!
    Da trag ich mich doch gleich mal ein.
    lg
    Smilla

    AntwortenLöschen