Sonntag, 3. November 2013

ACHTUNG, FERTIG- WEIHNACHT!


Gestern sind wir nachmittags ganz
kurz nach Luzern gefahren, das ja nur
ein paar Kilometer entfernt liegt.
Ich musste beim Optiker meines Vertrauens
die bestellten Kontaktlinsen abholen.
Das Wetter war wunderbar, beinahe 
frühlingshaft könnte man es nennen,
 weshalb noch Tausende anderer auf die
Idee gekommen waren, in die schöne Stadt
an der Reuss zum "lädele" zu fahren.
Nun ist FrauHummel ja bekannt dafür, 
dass sie Menschenaufläufe im Allgemeinen
nicht leiden kann. 
So stürzte ich mich also mit
Todesverachtung ins Getümmel, 
bemächtigte mich in Rekordzeit 
meiner Linsen, 
entdeckte in einem Kleiderladen ein 
lässiges T-Shirt in Regenbogenfarben 
der confusen Art (das ist jetzt einer 
für Insider, *ggg*!),am Spiegel
vorgehalten, für gut befunden, 
bezahlt.
Pppffttthhhhh......!!!
Und dann wollte ich noch schnell zu 
Globus, nur äs bitzli gucken, weil 
die eine so tolle Haushalts- und 
Innendekoabteilung haben.
Das hätte ich wohl besser nicht getan.
Denn ich wurde vom Schlag getroffen.
Ohne jede Vorwarnung.

ES WAR WEIHNACHTEN!!!!

Überall glitzerte und glimmerte,
funkelte und glänzte es.
Auf jeder Etage.

ÜÜÜÜÜ-BER-ALL!!

Ich meine- hallooooo??
Weihnachten ist doch erst 
in knapp 2 Monaten!
Ich will jetzt mal entspannt den 
Herbst abfeiern, und dann ganz 
gemütlich mit Basteln anfangen.
Peu à peu ein Stück Weihnachtsdeko 
nach dem andern aus meinen Schachteln 
und Kisten holen.




Durch den Wald streifen und ein 
wenig Grünzeug mitnehmen. 
Im Idealfall den Schneeflöckchen 
beim Schweben zuschauen dabei.

Alles ganz stressfrei und 
Schritt für Schritt.
Mich treiben lassen von 
meinen Ideen-

ABER DOCH NICHT GLEICH 
DIESE VOLLDRÖHNUNG!

Leicht schockiert machte ich im 
Globus auf dem Absatz kehrt und 
verliess fluchtartig das Geschäft.

Ich liebe den Advent und Weihnachten 
wirklich sehr. Für mich ist das die 
schönste Zeit im Jahr. 
Aber ich find's schlimm, wie immer 
alles künstlich noch schneller 
vorangetrieben wird!

Wie haltet ihr es so?
Habt ihr schon Lust auf 
Christbaumschmuck
und Glimmerdingens?



Also, ich verweigere mich dem allem 
noch bis kurz vor dem 1. Advent.
Und dann, ja dann bin ich mit Feuereifer
dabei. Dann ist auch die Stimmung dafür
vorhanden, dann sieht es (hoffentlich und
wahrscheinlich!) auch draussen nach 
Weihnachten aus.
Genau.

******

Ich wünsche euch einen flotten 
Start in eine herbstlich-bunte
Novemberwoche!

Herzlichst
eure
FrauHummel

*






Kommentare:

  1. Liebe FrauHummel,
    ...ich muß zugeben, das es mich auch schon in den Fingern juckt und ich die Weihnachtsdeko rausholen möchte. Hab mich da aber noch gewaltig im Griff, da ich es nämlich auch für zu früh finde. Aber ehrlich...kaufen tue ich für diese Zwecke auch schon fleißig, bin sonst immer zu spät dran!
    GLG Caty

    AntwortenLöschen
  2. Ich sammele Ideen und habe mehr Kerzen an ..... aber definitiv habe ich jetzt noch keine Weihnachtsdeko. Vor dem ersten Advent ( also 1-2Tage vorher ) fange ich an. Eher nicht.
    Wird alles immer früher. Weigere mich standhaft jetzt schön Lebkuchen zu essen . Und den mag ich besonders gerne ...aber neeee.
    LG
    Antje

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Hummelchen,
    i h muss noch schnell meinen Senf abgeben bevor ich ins Bettchen hüpf. Definitiv gibt es bei mir noch keine Weihnachtsdeko und die wird es auch die nächsten 2-3 Wochen noch nicht geben. Es ist durchaus winterlich bei uns geworden, d. h. Zapfen, Äste, getrocknete Apfelscheiben und Nüsse zieren Tabletts und Tische. Das ist aber auch alles jetzt schon in der Natur zu finden. Kugeln und Glitter bleiben noch im Schrank!

    Mich nervt das schon seit Wochen in sämtlichen Gartencentern und Supermärkten Weihnachtsartikel zu sehen. Das bei noch 20 Grad! Sorry, die haben doch einen an der Mütze!

    Wünsche dir ein gutes Nächtle ohne (Weihnachts-) Albträume :-)

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. Ja naja, so viel Weihnachten und vor allem so früh mag ich auch nicht. Bri Ikea hing schon Anfang Oktober die Weihnachtsdeko, das war befremdlich. Nicht zu vergessen die Schokomänner im Supermarkt und die Weihnachtswerbung im TV. Du hast schon recht es wirkt alles wie verschoben. Das ist wohl so in einer Konsumgesellschaft aber man muss nicht mitmachen und ich selbst gehe das, genau wie du, alles ganz ruhig an und freue mich dann superdoll wenn endlich die wahre Weihnachtsfreude aufkommt. :-)
    Ganz liebe Grüße,
    Alice

    AntwortenLöschen
  5. Dieses Jahr werde ich mich wohl komplett verweigern, liebes Hummelchen..........schwerer Fall von Dekoallergie ;)).......man sieht einfach zu viel von all den Sachen, vielleicht liegt es aber auch am Wetter - ich werde einfach nach Gefühl handeln. Weihnachtsdeko gibt es in den Läden allerdings schon seit vielen Jahren ab Mitte Oktober, ob einem das nun gefällt oder nicht ;). Man darf sich davon nicht verrückt machen lassen - die einen mögen es möglichst üppig (und früh), die anderen reduziert.........jeder so, wie er sich wohlfühlt - ist doch auch schön, wenn man sonst keine Sorgen hat ;), welch ein Privileg. Nun wünsche ich dir noch himmlische Herbsttage und schicke gaaaanz liebe sonnige Grüße in die Schweiz, bis bald,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Andrea,
    tja, leider ist das alles nur noch Geschäftemacherei. Und das schlimme daran ist: wenn Du Händler bist und nicht auf der Strecke bleiben willst, musst Du mitmachen. Ansonsten habensich schon alle bei den anderen eingedeckt und Du guckst in die Röhre. So ist das heutzutage. Ich finde das auch extrem schlimm. Früher durften wir in der Deko im Kaufhaus vor dem Totensonntag kein einziges Weihnachtslichtlein einschalten. Die Dekoration haben wir am Samstag vor Totensonntag nach Geschäftsschluß gemacht oder die Schaufenster solange zugehängt. Heute kümmert das anscheinend keinen mehr.
    Ich gestehe aber, daß ich auch schon Mini-Lebkuchen gegessen habe.....aber immerhin keine Weihnachtsmänner ;)
    Lg. Beate

    P.S.: Bei mir auf'm Blog gibt's ne Verlosung.....und der 2. & 3. Preis hat ein bisschen auch was mit Weihnachten zu tun "guck-ganz-verschämt"

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Hummel, ja, teilweise begegne ich hier auch schon seit ca 1Monat Weihnachtsdekorationen, entsprechenden Süssigkeiten, etc... Nur mit der Musik halten sie sich noch zurück ;-) Für mich halte ich es so, dass ich wegschaue, sobald es allzu glitzerig Weihnachtlich ist, aber gerne schon mal nach Herbstlich - Winterlichem Ausschau halte. Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebes Frau Hummelchen
    Waaaaas, duuuu magst das nicht, Weihnachten bereits Anfang November ... oder noch besser, im Oktober! Hej, genau das ist es doch, was wir wollen, wonach wir lechzen, wonach uns dürstet und genau darum werden wir schon jetzt in Fülle und Überfülle damit bedient!!!! Hach wie ich es liiiiieb ... ähm ... eben auch überhaupt nicht mag!!!
    Ja genau so ist es mir nämlich auch ergangen, am 1. November in Basel im Globus, als wir ein feines Käffchen trinken gehen wollten zuoberst, weils da so schön ist und es eben einen uh feinen Kafi gibt. Und dann glitzerte es überall und üüüüberall um uns und ich mochte gar nicht hinsehen. Käffchen getrunken und nix wie ab. Hab mich nicht mal mehr um die Winterjacken gekümmert, nach denen ich ursprünglich schauen wollte. Nein, definitiv, ich mag Weihnachten gegen Ende November, wenn ich die ersten Sterne vom Estrich runterhole. Ja natürlich darf im Laufe des Novembers schon mal das eine und andere Glitzerchen einziehen. Aber gleich so - in Überfülle!
    Letzte Woche war ich im Nachbardorf bei einer lieben Bekannten, welche ein uh herziges Lädchen hat. Sie ist Floristin und macht auch wunderhübschen Blumenschmuck und da hab ich was bestellt, bin persönlich vorbeigegangen, trat in ihr Lädchen und ... ich stand Mitten im Weihnachtswunderland. Phuuuuu Charlotte, was ist den das - ist mir grad so aus dem Mund geflutscht. Tja und sie hat mir gesagt, dass sie es ja eigentlich auch überhaupt nicht mag. Weihnachten Ende Oktober - Anfang November. Anfänglich, als sie ihr Lädchen vor rund 5 Jahren eröffnete, hielt Weihnachten auch erst so ab Mitte November bei ihr Einzug und ... sie blieb auf vielen SachenSächeli hocken, weil die Leute alles schon irgendwo gekauft hatten oder eben, sie hatten schon was gekauft und jetzt - ach neh, nächstes Jahr dann wieder. Also bleibt ihr irgendwie nichts anders übrig als auch mitzuziehen. Tja, das ist die andere Seite der Medaille. Nun denn, ich konnte mit all dem Weihnachtszeug - was ohne Zweifel unwahrscheinlich toll dahergekommen ist, überhaupt nichts anfangen, ja ich mochte nicht mal richtig hinschauen, denn ja Frau Hummel, auch für mich ist es einfach noch nicht die Jahreszeit. Es soll erst richtig November werden.
    Dir wünsche ich einen guten Start in die neue Woche und schick einen lieben Gruss
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Liebste Frau Hummel, einen ähnlichen Schock habe ich letzte Woche auch erlebt. Ich hatte auch noch gar keine Lust, diese Sachen überhaupt anzugucken geschweige denn zu kaufen. Bei mir ist erstmal Herbst. Ich sammle hier und da mal Hagebutten oder kleine Zapfen ein und lege sie auf einen Teller. Das wars auch schon. Als Privatmensch kann man sich zum Glück verweigern, als Kaufmann leider nicht.
    LG Donna

    AntwortenLöschen
  10. Liebes Hummelchen,
    ja kriegst du von der großen weiten Welt nix mit, Lebkuchen gibts schon seit September und bei uns ist schon in vielen Geschäften seit vier Wochen Weihnachten, lediglich der Christkindlmarkt fehlt noch, aber ansonsten überall Glitzern und Funkeln, mich stört das ab November nicht aber vor vier Wochen da kann ich mich erinnern da war ich bei Butlers draußen hat es abartige 28 Grad Hitze gehabt und drinnen war der Christbaum geschmückt und die ganze Weihnachtsdeko war aufgebaut. Jetzt stört es mich nimmer, ab 02.11. fange ich auch immer zum dekorieren an.
    Hab es schön und liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea
    so ist es nun einmal in der Konsumwelt aber mich stört es nicht allzusehr,die Schubladen und Kartons zuhause sind eh schon randvoll u. ab und zu darf schon etwas aus den Kisten,ich räum hin und her, u immer wieder kommt etwas zum Vorschein an das ich schon ewig nicht mehr gedacht habe;.))))Jeder nach seinem Gefühl und irgendwie freue ich mich auf die vielen weihnachtlichen Bilder auf den Blogs;.))
    ich wünsch dir eine wunderbare sonnige Woche ..herzlichste Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  12. Liebste Frau Hummel,
    So jetzt muss ich meinen Senf auch dazugeben.
    Wie bereits in einigen Kommis erwaehnt, wenn Du ein Geschäft hast sieht die Welt schon etwas anders aus, bist Du zu spaet, guckst Du in die Roehre. Aber: ich finde man könnte es schon etwas machen. Deko ja, aber richtig festlich von wegen Beleuchtung, Tannenbaum etc. 1 woche vor dem 1. ADVENT. Die Firmen habe doch meistens Dekorateure im Haus.
    Ich habe das Glueck, von wegen 3 Zimmer. Auf der Herbstausstellung gibt es ein paar Teelichter, paar Figuren, die weihnachtlich angehaucht sind, dann werden es immer mehr Kreationen, im hinteren Raum, bis ich Anfanf November vorne im Hauptraum ankomme. Ja es gibt alles auch Kugeln, aber: So richtig weihanchtlich von wegen Tanne, Kränze, feierliche Beleuchtung wird es erst zur Adventsausstellung zum 21.11. Und dann passt es auch super.
    Und so muesste man das handhaben, nach und nach. Aber nein, es muss alles, wirklich alles raus.
    Aber was machst Du, ich lebe vom Atelier, es gibt keinen Mann, der daheim die .Miete bezahlt etc., also ziehst Du mit. Es ist machmal eine schwierige Gradwanderung, aber bei uns funktioiniert es gut.
    Aber Ihr Lieben, lasst bitte das Wetter aus dem Spiel, denn es iyt einfach so, das sich das Klima verschoben hat, in ein paar Jahren ist Heiligabend wahrscheinlich ein Sommertag von den .Temperaturen her. Daran koennen wir doch nix aendern. Aber es verschiebt sich halt, im Fruehjahr ist Winter und zu Weihnachten wird es warm.
    Fazit fuer mich, ein gesundes Mittelmaß waere bei vielen Dingen toll. Und trotz allem habe ich bereits so einiges an Weihnachtsdeko verkauft.
    Ganz liebe Grüße
    Frau KunterBunt

    AntwortenLöschen
  13. Lach und ich dachte schon, Dich hätte nun auch der verfrühte Weihnachtswahn gepackt. Uff... aber GsD geht's Dir gleich wie mir. Als wir von Schottland nach Hause kamen, das war am 2. September (!!!) hatte es doch tatsächlich schon gefüllte Lebkuchenherzchen bei den Grossverteilern. Für mich die absoluten Weihnachtsguetzli. Hey, also echt... das geht ja üüüüüberhaupt nicht. Ich muss da auch peu à peu an Weihnachten herangeführt werden und ich bin auch froh, wenn ich es schon schaffe auf den 1. Advent irgendwo vier Kerzen zu einem Adventskranz (na Kranz kann man das bei mir meistens nicht nennen) hinzuwuseln. Gehen wir also lieber raus und spielen noch etwas im Blätterhaufen...
    Viel Vergnügen dabei.
    En liebe Gruess
    Alex
    P.S.: Vielleicht hilft es beim nächsten Mal, wenn du die Linsen einfach raus nimmst, dann siehst Du den Glitzerkram nicht und kannst so locker, flockig zur Haushaltsabteilung tapsen.

    AntwortenLöschen
  14. Werte Frau Hummel, Recht haben Sie! Ich stecke zwar auch schon mitten in der Weihnachtsplanung, aber doch eben in der PLANUNG. Alles läuft hinter den Kulissen. Ist doch Blödsinn, jetzt schon richtig loszulegen. Dann muss man doch wohl sicher, wie der Möbelschwede, immer schon VOR Weihnachten Schluss damit machen und alles wegräumen, weil man den ganzen Dekokram nicht mehr sehen mag...
    Grüßle
    Ursel, schon ein bisschen Weihnachtsfrau aber doch noch nicht richtig

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin genau deiner Meinung meine Liebe. Sogar trotz meinem Lädelchen mag ich das ganze Zeugs noch nicht sehen. Ich habe noch überhaupt nichts ausgepackt und wenn ich daran denke, dass ich fast einer Woche Weihnachtsausstellung habe.....ojemine! Das Verrücktest ist aber, dass diese Weihnachtssachen noch im Sommer bestellt werden. Eigentlich eine völlig verrückte Welt. Man vergisst das Hier und Jetzt vor lauter "in der Zukunft" zu leben. Jänu, nun ist es so, aber ich habs wie du, ich will und mag den Herbst, die vielen Blätter am Boden, der Wind, der durch die Haare bläst etc.....Diese schnelllebige Gesellschaft wird mir zuviel und ich merke, dass ich mich selber abkapsle. Im Moment bin ich am Entschleunigen, deshalb habe ich diesen Post gar nicht bemerkt und nur dank deiner sms auf deinen Blog geflitzt bin, denn PC, TV und Radio halte ich auf Abstand. Es nimmt mir im Moment zuviel Zeit zum Leben. Soli, nun geniesse ich noch ein paar schöne Herbsttage. Es wird Zeit, dass wir uns bald wieder einmal sehen, gelle. Aber der November ist ein Stressmonat und ich nehme an, dass ich nächstes Jahr viiiieeel mehr Zeit habe....du weisst was ich meine ;-), ein lieber Drücker B.

    AntwortenLöschen
  16. Ein Erlebnis der noch extremeren Art hatte ich vor einigen Jahren: Da eröffneten die Gartencenter bei uns in der Nähe in ihren Glaskästen schon Ende September die Weihnachtsaustellung. Verschwitzt im Sonnentop da im abgedunkelten Raum rumlaufen ;-) Einige kleine Ergänzungsteile hatte ich damals sogar gekauft - so als Vorfreude. Doch in dem Jahr habe ich die Abteilungen nicht mehr aufgesucht. Aber der Einzelhandel ist teilweise zum Glück lernfähig. Jetzt sind die Abteilungen meist erst Anfang November fertig. Durchschlendern und die Vorfreude genießen, dass macht mir schon jetzt Spass. Und manches Teil darf dann schon in einer Sammelecke bereit liegen ...
    Aber wie ich eben bei Ruth gelesen habe, möchtest auch Du Dich nicht mehr so von neuen Dingen verführen lassen und lieber das vorhandene Material verwenden. Da hilft wohl wirklich nur die Läden meiden ;-)
    LG Silke

    AntwortenLöschen

Nette Worte sind herzlich Willkommen und erfreuen das Hummelzherz!