Dienstag, 4. Juni 2013

SIEBZEHNHUNDERTIRGENDWAS...


...spielt dieser spannende
Roman, in einer Zeit, in der im
Namen der Gerechtigkeit und Ordnung
noch verbrannt, gevierteilt,
gehängt und gefoltert wurde.
In der Ich-Form erzählen Josiane,
die Scharfrichterstochter, und andere
Beteiligte ihre Geschichte.
Josiane, für ihre Zeit eine eigen-
ständige,offene und weitsichtige
Persönlichkeit,lässt uns teilhaben 
an ihrem eigenen und am Leben ihrer 
Familie, das gekennzeichnet ist von 
Ächtung und Ausgrenzung, aber auch 
von der spiritueller Kraft des 
Übersinnlichen.


Ein fesselndes, ergreifendes und 
sehr angenehm zu lesendes Buch....

Und wer von euch hat Lust, es 
sich auch zu Gemüte zu führen?
Ich kann es wirklich nur empfehlen!
Ursula von Uru-Teddys hat es in Umlauf 
gebracht, es soll von Hand zu Hand 
gehen und eine lange Reise quer 
durch's Blogland machen.
Herzlichen Dank dafür, Ursula!
Ich habe das Buch verschlungen!

Schreibt mir einen Kommentar, und ich
werde mir eine von euch rauspicken und
das Buch für sie zur Post bringen.

Also: Haut in die Tasten, Mädels!



Herzlichst und bis bald,
eure
FrauHummel

*

PS: Hat jemand von euch ein paar
Vakres zu verkaufen? Ich würde mich 
über einige Exemplare sehr freuen!

Angebote an: info@ophelias.ch
Danke!
:oD


Kommentare:

  1. Hallo liebes Hummelchen, ich lese gerade den neuen Roman von Zafon- der gefangene des Himmels. Liest sich sehr gut- zu gut;-) Ich würde den Roman sehr gerne lesen. Was ist besser als ein neues Buch? Zwei!! Hab eine schöne Woche, glg Puschi♥

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Andrea
    Ich machs kurz und schmerzlos: als regelmässige Zugfahrerin und Pendlerin ist es doch logisch, dass dieses Buch unbedingt zu mir muss, oder? Was gibt es schöneres im Zug als sich dem Wahnsinn von klingenden Natels,SMS-schreibenden Morgenmuffeln und mürrischen Gesichtern zu entziehen und sich friedlich in ein spannendes Buch zu vertiefen?
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  3. ich verschlinge bücher wie schokolade ;)) das buch hört sich wirklich packend an...liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Andrea,
    kurz und schmerzlos: Das hört sich spannend an und ich würde das Buch auch gerne lesen. Normalerweise lese ich nur blutige Krimis uns Thriller, aber das hier hört sich echt gut an ;-)

    Liebe Grüße

    Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Hummelchen

    Wegen den Vakres, ich hab Dir grad eine Mail gemacht. :)

    Fröhlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  6. Huhu!

    Ich komme eigentlich gar nicht zum Lesen. *seufz*
    Ab und zu mal nen Hörbuch wenn ich mit dem Auto zur Arbeit fahre. (ein Weg ne knappe Stunde)
    Der Tag ist einfach zu kurz für mich....leider.

    LG
    Claudia

    AntwortenLöschen
  7. ....dabei arbeitet mein Mann bei einem großen "Buchhersteller" und kommt extrem günstig an Bücher aller Art......

    Claudia

    AntwortenLöschen
  8. Hier, ich, ich, ich.... haben will! Lach, ich bin eine Buchfresserin und hoffe auf mein Glück.
    Hey, habe mich riesig über Deinen Kommentar gefreut und hast mir auch direkt aus der Seele geschrieben. Auch ich würde den Lehrerberuf nicht machen wollen, trotz der Ferien *lach*. Nur manchmal denke ich, dass leider auch den Lehrpersonen das Verständnis für die Ausswelt fehlt... hihi. Natürlich haben auch wir zum Teil ganz tolle und engagierte Lehrer, aber es gibt auch sehr viele die über jedes zuziehende Kind stöhnen, obwohl die Schülerzahlen nicht mehr soooo hoch sind wie früher... wenn ich da an die dreissiger Klassen von früher denke... ui, ui, ui und Sonderschule gab es ja damals auch noch nicht (hihi, dafür ein paar hinter die Löffel).
    Hab einen gemütlichen Abend
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen