Donnerstag, 25. Oktober 2012

Ordnung muss sein!

 Wir leben ja in einem alten, sehr schön 
renovierten Bauernhaus zur Miete. 
Von daher kann man nicht einfach um-
bauen, wenn einem was nicht passt!
Aber unser Vermieter hat alle Einbauten sehr 
neutral gehalten, vor allem die in der Küche.
Sie ist mit einer hellgrauen, recht modernen
Küchenzeile versehen worden.
Natürlich hätte ich lieber eine so richtig
schöne, französisch angehauchte Küche, 
mit Steinfussboden, grossem Steingutspül-
becken und alten Möbeln.
Aber naja, ich hab mich mit unserer 
dafür sehr hellen Küche angefreundet!
Dieser Anblick allerdings hat mich 
schon immer sehr geärgert......


Verschenkte Fläche, die man gar nicht 
richtig nutzen konnte, ohne dass es nach 
ganz viel Unordnung aussah....
Also hab ich hin- und herüberlegt, und.....
GEISTESBLITZ!!!....
ich hatte eine Idee.

Genau, das ominöse Teil vom letzten Post 
wurde in unseren Ferien eingebaut.
Viiiiel besser, oder??


Wie man sehen kann ist unsere Wohnung 
ganz verwinkelt, jedes Zimmer hat
Stützbalken und knarzende Holzfussböden,
was ich sehr gerne mag!


Die Öffnung, hinter der die kleine Stereo-
Anlage steht, bekam einen Vorhang aus 
einem alten Leinentrockentuch-
diesmal aber ganz sec, ohne Rüschen 
und Pipapo.
(Oder denkt ihr, da sollten welche ran??)
Das schöne Monogramm hab ich 
ausgeschnitten  und aufgesteppt, 
denn es war an der  strategisch 
völlig falschen Stelle. ;oD


Jetzt freu' ich mich jedesmal, wenn ich am
ehemaligen Schandfleck vorbeigehe. 
Allerdings hätte ich noch gerne einen alten 
Eisengriff für das Türchen, ihr wisst schon, 
so einen, der aussieht wie eine Sanduhr. 
Weiss jemand, wo man den herkriegen könnte??

*****

Und heute hab ich mal wieder sooo liebe Post 
bekommen! Die Tina / Musenküsse hat mich 
mit einem süssen Päckchen überrascht, 
das auch noch so liebevoll einge-
packt war, sogar mit kleinen Zäpfchen
dabei, schaut:


Und drin war alles, was Naschhummeln
glücklich macht, nämlich
feine Schoggi, ein Tag  und sogar 
ein Kakao-Badezusatz!
Was es nicht alles gibt....



Danke dir ganz, ganz herzlich, liebe Tina, 
du hast mir wortwörtlich den Tag versüsst und
mir eine dicke Freude gemacht!!

Knooootsch!!!!

******

Ich hätte noch was Schnuckeliges für euch-
aber ich glaub, für heute reicht's!!

Macht's gut, ihr Lieben, und ihr wisst schon:
Jeder neue Tag ist der erste Tag vom
Rest eures Lebens!

Ganz herzlich,
eure
FrauHummel

*


Ein Spinnennetz voller winziger 
Nebeltautröpfchen, entdeckt heute morgen 
in unserem Garten.....

Kommentare:

  1. Hallo Hummelchen,
    ja, manchmal dauert es halt ein bißchen, bis frau auf die rechte Idee kommt, aber gut Ding will Weile haben !!!! Und siehst, jetzt ist es ein gut Ding, und wenn dann die Initialen auch noch am rechten Fleck sind, was will man mehr?!
    Bei mir hat es auch 11 Jahre gedauert, bis ich die "Höhle" unter der Treppe ganz ganz einfach mit weißem Schwedenstoff verhangen habe und ich freu mich jetzt auch jedes mal so sehr.
    Ich schicke allerliebste Grüße zu dir und freue mich auf eine Woche Ferien!
    Servus
    Gabi

    AntwortenLöschen
  2. Das war wirklich eine klasse Idee, liebes Hummelchen und mit dem Vorhang ist es auch richtig shabby und ländlich......geht doch ;))!!!!!! Und knarrende Holzböden sind sowieso eine herrliche Sache, das hat so was Heimeliges!!! Genieße die kommenden frostigen Tage und mach es dir kuschlig, mit all deinen Süßen!!!! Ein traumhaftes Wochenende und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  3. Was für eine gute Idee! Wir hätten da auch so ein Vollstopfloch in unserer Küche... doch leider ist unsere Küche nicht in weiß und wir wohnen auch nur zur Miete :-(. Verflixt ist das mit dem shabby-weiß-Tick ;-)...
    Deine Hindersimagrone gab es vorgestern bei uns zum Abendessen und ich muss sagen: LECKER war sie. Mein Schatz will das Wort aber nicht aussprechen, ist so komisch und schwer ;-), für ihn ist das der neue "Hausräubertopf" *g*. Na gut, da vom Liebsten auch als köstlich bewertet, wird es ihn spätestens im Dezember wiedergeben, wenn meine Großeltern zu Besuch sind! Da muss ich mir immer was ganz Besonderes raussuchen und manchmal eben auch was Schnelles, wenn ich den ganzen Tag mit Oma in der Stadt verbracht habe *G* ( ...ja meine Oma väterlicherseits ist erst 61 und noch fit wie ein Turnschuh :-). Da komm sogar ich teils mehr als sie aus der Puste bei den Shoppingtouren *hihih*).
    Ich wünsch dir noch eine wunderschöne Herbstwoche und viel Freude mit deinen Hottis, durch das raschelnde Laub zu gallopieren :-). Genieß es noch, der Schnee ist bei uns fürs Wochenende angekündigt worden... P.S.: wie wärs mal wieder von tollen Pferdchenbildern? Dann kann ich mal wieder träumen...*G*.
    Alles Liebe,
    Nine

    AntwortenLöschen
  4. Teuerste Frau Hummel

    Also ehrlich, dieses Schränkli mit dem Leinentüchli: hach! Es ist sehr gelungen und ich verstehe total gut, was Du meinst. Wir sind hier auch dran Schränkli um Schränkli einzubauen und mit Vorhängli zu versehen. Damit Schuhe, Jacken, Velohelme, Leuchtgurte, Hundegstältli, Staubsauger und und und ein schöneres Plätzli erhalten.

    Ich wünsche Dir einen prächtigen Tag und schicke die besten Grüsse.

    Herzlichst
    die Baumhausfee

    AntwortenLöschen
  5. Das Schränkli hat ja direkt auf Deinen Geistesblitz gewartet:-))
    Schön wie den Fleck beseitigt hast.
    Sophia hat sich übrigens sehr über die Glückwünsche gefreut.
    Ich wünsche Dir einen schönen Nachmittag.

    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea... oder liebes Hummelchen,

    das ist ja eine geniale Lösung... ehrlich... gefällt mir sehr gut. Deine Küche finde ich auch sehr schön! Auch wenn man mit dem genetischen Weißtick ausgestattet ist, kann es auch andere Farben geben... oder man muss sie haben... wir wohnen auch zur Miete, aber wir hatten den Vorteil (so habe ich damals bei Einzug allerdings nicht gedacht!!!), dass wir keine Küche drin hatten und wusseln konnten wie wir wollten.

    Auch wir haben zu kämpfen mit knarrenden Fußbböden, Balken und verwunschene Ecken, so was wie eine halbe Treppe in der Wohnung usw.... aber genau das liebe ich!!!! Ich wäre kein Typ für eine Neubauwohnung....

    Allerliebste Grüße
    Ute

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Hummel,

    gelungenes Ordnungsmachen nenne ich das. Gefällt mir richtig gut. Das Leinentuch würde ich schnörkellos lassen, ist ja Leinen, das seine Wirkung aus sich heraus entfaltet.

    Sei herzlich gegrüßt

    Anke

    AntwortenLöschen
  8. Huhu Andrea!
    Eine sehr gelungene und vor allem ansehnliche Idee. Viel besser als jeder Postschalter ;-)
    Welch Glück habt ihr, in einem so schönen Bauernhaus zu wohnen. Es geht doch nichts über knarzende Fußböden und verwinkelte Eckchen!
    Ganz liebe Grüße
    Mina

    AntwortenLöschen
  9. Knarzende Fußböden, wie schön.
    Ich lieb es!
    Das Leinentuch unbedingt so lassen. Sieht toll aus.

    Herzlichste Grüße von Gisa.

    AntwortenLöschen
  10. Hallo meine liebe Frau Hummel,
    vielen Dank für Deine lieben Worte - Mensch da hat die ja mal wieder der Creativblitz getroffen was? Die Idee ist ganz schön raffiniert!
    Nochmals vielen Dank und liebste Grüße
    Bine

    AntwortenLöschen
  11. hi süsse

    es sieht toll aus bei dir und jetzt hab ich grad eine idee gesehen bei dir, wir haben auch einen balken in der küche und dort könnte ich meine backformen usw. auch an die decke hängen, wie du !!! tolle ideen !!

    grüssli karin

    AntwortenLöschen
  12. liebe Andrea,
    das gefällt mir aber gut - da hattest du eine super Idee und mit dem Tuch davor.. genial - bei uns knarren auch die Dielen - das kann ganz schön nerven - du hast auch so ein "süßes" Päckchen bekommen - so leckere Dinge hat die liebe Tina eingepackt -

    ich bin begeistert von deinen am Balken hängenden Formen - sieht so schön aus -

    hab einen schönen Abend - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea,
    viiiiiel schöner als vorher, sehr gute Idee.
    Ich liebe knarrende Böden sehr, gibts leider in Neubauten nicht, deswegen würde ich auch lieber gerne in einem Altbau leben.
    Ich freu mich für dein schönes Packerl was du bekommen hast.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  14. bitte keine Rüschen an das Leinentüchlein. Würde nur stören.
    Knarzende Holzböden haben wir auch überall,man kann keinen Schritt machen, ohne dass man es im anderen Zimmer hört. Aber zu zweit ist das nicht so schlimm.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  15. Klasse Lösung...liebe Andrea...Frau muss sich nur zu helfen wissen, gell? Also, ich würde keine Rüschen an das schöne Leinentuch machen...irgendwie ist das Verrüschte nicht mehr so angesagt...nur noch ganz wenig hier und da.
    Übrigens.....es ging ohne Container....nur einige wenige Kleinigkeiten durften mit (bei MP habe ich natürlich ordentlich zugeschlagen, aber die Fummel passten ja gut in den Koffer, der auf dem Hinweg absichtlich relativ leer war). Man ist so überwältigt und erschlagen von dem Angebot, bei mir bewirkt das immer eher das Gegenteil. Anschauen und genießen macht auch viel Freude.

    Ich wünsch´ Dir ein wunderschönes Herbstwochenende, bei uns soll es frostig werden...
    liebe Grüße, Birgit

    Dein Schlußsatz über den ersten Tag vom Rest des Lebens stimmt nachdenklich....wie wahr!

    AntwortenLöschen
  16. Geniale Lösung, aber ich habe gleich auch das Brett unter Decke beäugt, eine tolle Idee und Winkel sind doch herrlich, da lässt sich so viel reinund drumrum dekorieren. Ich würd auch gern in einem alten Bauernhaus... aber so hat halt jeder seine Kompromisse, gell. Hab ein schönes Wochenende,susanne

    AntwortenLöschen
  17. Suuuuperidee!! Und ja keine rüschchen..!!! Meine küche ist ja auch modern und mit viel phantasie kann man doch shabbyakzente setzten! Ja vor 10jahren als ich die küche auslesen durfte war halt eine andere zeit, heute würde ich auch anders..!!! Und dennoch, sooo schlimm ists auch nicht...ich wünsche dir ein gemütliches und kuscheliges weekend! Ganz liebi grüess! Rita

    AntwortenLöschen

  18. ♥♥♥....wauw!!!!
    Also ich muss sagen,
    eure super tolle Lösung gefällt mir total!!!
    Und weisst du was?
    Ich hab genau so eine nicht glücklich machende Fläche oberhalb vom Küchenschrank!!!!
    ...ich glaube,
    du hast mir dazu die Idee gegeben... :-)
    Danke dir dafür!

    Ich freu mich auch total mit dir über das tolle Geschenk!!!!
    Wunderschön verpackt war es!!!
    Und es gibt Sachen,
    da staune auch ich immer wieder von neuem :-)

    Ach du lieb,
    ich wünsche dir von Herzen,
    ein wundervolles Wochenende!!!
    Lass es dir gut gehen!!!
    ...der Schnee kommt...
    hier fallen schon die Temperaturen... brrrr...

    Herzlichst Nathalie

    AntwortenLöschen
  19. Vor lauter Schnee ist mir dieser Deinige Post entfloicht !

    Dein Schrankverkleidungsordnungsdingens sieht wunderbar aus und passt hervorragend auch in Deine moderne Küche ! Es sieht so aus, als wäre er schon immer so da gewesen !

    Daumen hoch für die Handwerker !

    AntwortenLöschen
  20. Das paßt sich ja gut, denn bei mir gehts auch gerade um Küche. ;-) Ähem kann man Küchenschrankoberflächen gefahrlos streichen?

    Und das mit dem Anblick kenne ich nur zu gut. Ich hab' mich dann mit diesen neutralweissen Plastikkästen von Ikea beholfen, in denen die Dinge, die auf den Schränken standen verstaut wurden. Diese Kästen fallen kaum ins Auge, da sie von der weissen Wand "geschluckt" werden. ;-) Aber im neuen Haus sind die Wände nicht so hoch, da paßt auf manche Schränke ohnehin nichts mehr. ;-)

    Hast Du schön gelöst! Und wenn ich so einen alten Eisengriff mal sehen sollte, werde ich an Dich denken. Ich habe ja auch nach manchen a lten Griffen gesucht. Aber das ist gar nicht so leicht, da fündig zu werden.

    Das Spinnennetz mit den Tautröpfchen ist auch so schön. Hatten gar keine Zeit mehr, nach diesen Dingen Ausschau zu halten. Ich hoffe, das ändert sich bald wieder.

    Ich wünsch' Dir was und bis hoffentlich bald wieder ...
    Sara

    AntwortenLöschen