Montag, 22. April 2019

AUFATMEN

SO.
Die Ostertage waren dieses Jahr ausgesprochen hektisch und anstrengend, Susann und ich kamen irgendwie nicht zur Ruhe. Aber jetzt scheint das Schlimmste geschafft zu sein.

Was mit Paddy passiert ist wissen wir nicht. Sie obduzieren zu lassen wäre sehr teuer geworden, hätte schlussendlich niemanden wirklich weitergebracht, und dieses Geld setze ich, um ganz ehrlich zu sein, dann doch lieber für die lebenden Mietzchen ein.
Es tut mir wahnsinnig leid für Paddy und Oma, dass die beiden auf so traurige Art gehen mussten. Oma, die nun endlich sterilisiert war, und Paddy, die gleich operiert worden wäre, sobald die Kleinen "flügge" geworden sind, hätten jetzt ein beschauliches und sicheres Leben vor sich gehabt. Ohne den Stress, jedes Jahr einen Wurf Kitten grossziehen und sich vorher und nachher vor den Katern der Umgebung in Sicherheit bringen zu müssen.
Es sollte wohl nicht sein....

Aber es gibt gute Neuigkeiten!

Die Babys werden inzwischen von DREI rührend fürsorglichen Mietzen-Ammen betreut, sie haben schon zugenommen und es geht ihnen sehr gut. 

Paddys fünf Zwerge- sind sie nicht einfach allerliebst? So haben wir sie im Heustock gefunden....


.....und diese Bilder haben wir aus dem Tierheim erhalten, in 
dem sie jetzt mit ihren Adoptiv-Mamis leben:





Haaaachzzzz!! 😍

Sie werden es mit Sicherheit schaffen und später an liebevolle Lebensplätze vermittelt werden. Machts gut, ihr kleinen Wichte!

Zu meiner grossen Freude durfte Trulla am Samstag die Klinik verlassen und nach hause kommen. Sie sitzt nun im Oma-Zwinger, ist sehr zufrieden dabei und geniesst ihre all-inclusive-Suite mit allen Annehmlichkeiten! Ein bisschen müde ist sie noch, ansonsten aber geht es ihr sehr gut. 




Der Grund für ihren schlechten Zustand war ein bisher unentdeckter, wahrscheinlich angeborener Herzfehler und eine akute Endokarditis (Herzinnenhautzündung). Ausserdem hat sie, bedingt durch den Stress, auch noch den Schnupfen bekommen. Nun kriegt sie für eine Weile 4 verschiedene Medikamente (fürs Herz, zum Ausschwemmen und ein Antibiotika). Trulla nimmt ihre Tabletten, eingeknetet in ein paar Stückchen Belohnungsstick, sehr brav ein; ein Teil davon wird in ein paar Tagen eh' wegfallen. 

Allerdings wird Trulla ihr Leben lang medikamentös versorgt werden müssen; ihr Herz kann nicht die Leistung erbringen, die es sollte, sodass es nun diese Unterstützung braucht.

Eine der Tierärztinnen der Klinik hat Susann übrigens erzählt, dass Trulla der grosse Liebling aller auf Station war. Sie sei so eine Süsse! (Jawoll. Das kann ich nur bestätigen!)

Jetzt hoffen wir natürlich inständig, dass es Trulla weiterhin gut geht und sie noch möglichst viele Jahre glücklich bei uns verbringen darf.
In ein paar Tagen wird sie auch den Zwinger verlassen und wieder raus zu ihren Kumpels dürfen; bis sie sich aber richtig erholt hat und die Medis abschliessend eingestellt sind tut ihr die Ruhe sicher gut. Sie sollte in Zukunft möglichst keinem Stress ausgesetzt werden, aber da Trulla sowieso eine in sich ruhende und eher gemütliche kleine Persönlichkeit ist sollte das zu schaffen sein. 😊

Eine riesige Freude hat mir übrigens am Samstag ein anonymer Spender bereitet: Ich fand in unserem Briefkasten ein Couvert mit einer überaus grosszügigen Spende für Trulla drin. Ich war platt und konnte es kaum glauben!
Ein ganz, ganz herzliches Dankeschön dem grossherzigen Spender und allen von euch, die Trulla mit kleineren und grösseren Beträgen unter die Pfötchen greifen wollen! 



Happy Ostermontag, ihr lieben,
💞lichste Trulla- und Hummelzgrüsse!








Kommentare:

  1. die kleinen miezies sind so hübsch angemalt - die finden bestimmt reissenden absatz!
    die süsse trulla hats ja götterseidank überstanden - aber herzfehler is eine doofe diagnose. ich hoffe - bin eigentlich sicher! - dass deine liebevolle pflege ihr darüber hinweghilft, die vielen medikamente nehmen zu müssen. tapferes miezchen!
    denke dran dich auszuruhen, ein bisschen unter blühenden bäumen rumsitzen und den piepmätzen zuhören tut wunder :-D
    alles liebe! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ochjooo...ich geh heute wieder in den Wald mit den schweren Jungs, das ist seeeehr entspannend. Bei dem Wetterchen sowieso!
      Julia von "Vintage with laces" hat mir geschrieben, dass die Fellfarbe der Babys als "fever coat" bezeichnet wird und darauf hindeuten könnte, dass Paddy während der Schwangerschaft eine Infektion hatte oder Medis einnehmen musste. Zweites fällt flach- also könnte es durchaus sein, dass sie tatsächlich einen Infekt erlitt, den sie nicht überwunden hat und der ihr schlussendlich zum Verhängnis wurde! Arme Maus......
      Doch, Trulla ist sehr kooperativ bei der Mediverabreichung- so'n bisschen Fleischstick wirkt Wunder! ;oD Und wenn sie ihre Medis schön regelmässig bekommt sollte dem kleinen Herz doch wirklich auf die Sprünge geholfen werden- wortwörtlich! Nun, wir sind optimistisch und hoffen, dass diese elende Pechsträhne jetzt endlich mal abreisst!
      Frohen Ostermontag weiterhin, herzlichste Grüsse ins BWH und dicken Drücker!

      Löschen
  2. ach wie schön. es geht einem das Herz auf, wenn es den Tierchen wieder besser geht.
    ich hab schon mal auf der Seite von NetAP geschaut, da gibt es Paypal, aber leider nur als Überweisung an Händler, da zieht Paypal wahrscheinlich noch Gebühren ab. Ich hab aber trotzdem eine Kleinigkeit gesendet, letztlich kommt auch bei vielen kleinen Beträgen irgendwann was großes raus :)
    schönen Montag wünscht die Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Dank, Manu! Ich freue mich sehr über jede(n), der (wortwörtlich!) was für Tiere und Tierschutz übrig hat! Trulla winkt mit dem Pfötchen!
      Guck, ich hab noch 2 neue Fotos angefügt- sind die Zwerge nicht einfach unglaublich niedlich?? Und ich weiss: Paddy wäre ihnen eine wunderbare Mami gewesen. Sie hat sich nie aus der Ruhe bringen lassen, liess es zu, dass man die Kleinen schon früh betüddelt hat, damit sie auch ja handzahm werden. Sass in gebührendem Abstand daneben und hat genau beobachtet, was man da treibt, blieb aber ganz gelassen. Ach, es ist ein Jammer......
      Auch dir weiterhin einen schönen Ostermontag, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  3. wenn du mich liebs Hummelchen sehen würdest wie ich her sitze und deinen bericht lese...
    wunderhübsche Bilder von den kleinen Zwergen, ratz fatz sind sie groß und schnuppern überall neugierig herum, ich bin sicher sie finden gute neue besitzer so niedlich wie sie sind.
    Bitte liebes Hummelchen an meine web Adresse Angelfacepet@web.de deine Postadresse damit ich die Post an dich loschicken kann, denn mit Pay pal hab bisher ich noch nie was verschickt, möchte mich aber mit einem kleinen Beitrag beteiligen damit du bei der Versorgung von Trulla ein "kleines bißchen" Unterstützung bekommst....viel KLein,wird dann vielleicht etwas helfen, denn ich kenne das Problem nur zu gut
    Trulla sieht ja mittlerweile wieder sehr zufrieden und unheimlich ruhig und entspannt aus, die kleine Maus, so viel hat sie durchgemacht und ein herzfehler ist nicht von Pappe.Medikamente ständig einnehmen auch nicht.
    ich wünche euch allen den fellchen in groß und klein und besonders dir du Tapfere dass in Zukunft mit Euch allen alles wieder gut geht!
    alles Liebe zu dir...
    herzlichst angelface...
    (und denk bitte an deine Postadresse für mich..ja?!:-))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber natürlich, Angel, wird gleich erledigt! Ich freu mich sehr, dass auch du was beitragen möchtest! Merci beaucoup!!
      Ja, Trulla ist sehr zufrieden, und sie weiss schon ganz genau, dass sie nach den Medikamenten eine Schale voll leckeres Feuchtfutter bekommt und lässt die Prozedur geduldig über sich ergehen. Die Häppchen mit den eingerollten Tabletten sind kein Problem, aber ich muss ihr mit einer kleinen Spritze noch je eine halbe Kapsel und eine Achtel (eine Achtel!!!! wer denkt sich sowas aus??) Tablette, aufgelöst in Wasser, ins Mäulchen eingeben- das mag sie nicht so gerne. Das Zeug scheint bitter wie der Teufel zu sein, aber eben: Mit dem Schüsselchen vor Augen gehts dann doch! ;oD
      Ja, ich drück uns selber die Daumen- sowas wie letzte Woche brauch ich definitiv nicht nochmal....
      Dicken Dankesdrücker und herzliche Grüsse!

      Löschen
  4. Hach sind die Kleinen süß. Was für ein Glück dass Trulla das überstanden hat.Ich wünsche ihr auch weiterhin gute Genesung. Was für eine Briefkastenüberraschung, es gibt doch noch so viele gute Menschen! :)
    Falls ich Dir bezüglich der Medikamente (falls die aus der humanmedizin kommen) weiterhelfen kann sag Bescheid Hummelchen!
    Dicken Drücker Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Tina, die guten Menschen gibt es! Auch in der Welt der Blogger! ;oD Ich hab mich riesig gefreut, weil ich damit NetAP was zurückgeben kann- die haben sich alle so um meine Pfötchen bemüht!
      Merci für dein Angebot; das sind aber alles Veterinär-Medis, da kommst du wahrscheinlich nicht ran? Aber macht nix; Susann hat einen Bekannten, der die Medis voraussichtlich vergünstigt besorgen kann. Da wird was zusammenkommen an Kosten, eine Tablette kostet um einen Franken, und sie braucht mindestens 1 1/2 Stk. pro Tag von der einen und 1 Stück pro Tag von der andern Sorte.... Aber nun: Trulla hat es verdient, dass man für sie sorgt, kleine Kämpferin die sie ist!
      Gute Nacht und herzliche Grüsse!

      Löschen
  5. Ach was niedliche Katzentierchen!!! da hast du ne menge Sorgen gehabt!

    Liebe Grüße
    Augusta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie sind zauberhaft, Augusta! Und die Sorgen sind noch nicht ganz vorbei, ich hoffe sehr, dass Trulla so stabil wird, dass sie noch viele Jahre mit uns leben darf. Sie ist einfach ein Schnuckelchen- begrüsst mich jetzt lauthals, wenn ich auf den Heuboden komme und zu ihr in den Zwinger gehe. Aber der Zwinger stresst sie gar nicht. Ich hab den Versuch gemacht und mehrmals ganz provokativ beim Rein- und Rausgehen die Türe weit aufgesperrt. Sie hat keinen Versuch unternommen, rauszusausen! Naja, es ist doch sehr gemütlich, ausserdem ist da keiner, der einem das Futter streitig macht, und man kriegt jede Menge Feuchtfutter, Leckerlis und Streicheleinheiten ab! ;oD
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  6. Liebe Hummeline,
    ich habe es erst heute geschafft, wieder bei dir zu lesen und habe somit erst jetzt von all den Dingen erfahren, die dich in letzter Zeit auf Trab gehalten haben - den sehr, sehr traurigen und den zum Glück gerade noch gut gegangenen! Die arme Oma - mein früheres Katerchen Mandarin hatte ebenfalls ein Plattenepithelkarzinom. Er war immer ein sehr, sehr dicker Kater gewesen, weil er seinem "Zievater" Jeronimo alles wegfraß (und der wiederum freiwillig auf die Hälfte seines Futters für den auf Diät gesetzten Kumpel verzichtete). Als er dann krank war, wurde er binnen einiger Wochen so klein, dass er zuletzt in einem Brotkörbchen Platz fand. Wir haben ihm die letzte Zeit so schön wie möglich zu machen versucht, aber das Abschiednehmen war dann unumgänglich. Ich kann also sehr gut nachvollziehen, was du in letzter Zeit mitgemacht hast. Dann auch noch Paddy... Aber zum Glück konntest du zusammen mit Susanne und den anderen Helfern Paddys Babies und die süße Trulla retten! Ich drücke ganz fest die Daumen, dass es weiterhin allen Miezen gut geht - und dir natürlich auch ganz besonders!
    Herzliche Rostrosengrüße,
    Traude
    https://rostrose.blogspot.com/2019/04/verwandlungen-oder-alles-neu-macht-der_20.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Traude! Ja, es war viel, was da zusammengekommen ist. Und es hat mir so leid getan um die beiden, Oma und Paddy. Es war ein Auf und Ab der Gefühle- einerseits 2 Mietzchen verloren, andrerseits 5 bezaubernde kleine Wesen gefunden und ihnen neue Mamis besorgt, sodass sie trotz allem gut in ein glückliches Leben starten können. Und schlussendlich unsere Trulla, die wir grade eben noch so dem Tod entrissen haben, um es mal so drastisch auszudrücken- das war mehr als knapp! Um sie zittere ich noch, die Ärzte wollten und konnten keine Prognose abgeben. Aber ich bin mir sicher: Sie ist eine kleine, zähe Kämpferin. Drücken wir ihr alle Daumen! Sie kanns gebrauchen....
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Liebste Frau Hummel,

    was musste ich da alles lesen... Du kannst glauben, dass ich noch ganz traurig bin, was für bewegende Momente das in der letzten Zeit für dich waren.

    Einmal davon abgesehen, dass mir jedes Mal, wenn ich auf den Reiterhof komme und Resada nicht gleich sehe, das Herz stehen bleibt, weil ich das Schlimmste befürchte, kann ich das sehr gut nachvollziehen, geliebte Tiere gehen lassen zu müssen. Wir haben zwar zu Hause "nur" drei Schildkröten, aber die sind uns sehr ans Herz gewachsen, und es wäre bedrückend gewesen, wenn nur eine die Winterstarre nicht geschafft hätte. Aber Herr Schwanenweiß ist so um sie bemüht, dass es ihnen gut geht...

    Ich bin überzeugt, dass die Miezen von Paddy ein wundervolles Zuhause finden werden, weil es immer noch Menschen gibt, die ein Herz für Tiere haben.

    In diesem Sinne wünsche ich dir trotz allem eine gute Zeit.

    Mit vielen Sonnenscheingrüßen - auch von der Zuckerschnute, die nun endlich wieder Grünzeug auf die Rippen bekommt - grüße ich dich aus dem Norden.

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...da gehts mir jetzt wie dir, Anke: Ich hoffe immer, wenn ich zum Stall komme, dass es der Trulla gut geht! Dienstags war HerrHummel über Mittag im Stall, und ich hab ihn anschliessend angerufen und gefragt: "Was macht Trulla?" Er: "Die schläft!" Da bin ich schon erstarrt und fragte: "Wie- schläft?? Hast du nachgeschaut, ob sie wirklich schläft und nicht ohnmächtig oder....tot...ist??" Er winkte ab und meinte, dass sie auf seine Ansprache hin gähnend und sich reckend und streckend aus ihrem Heunest geklettert sei. Pfffttthhh.......!!
      Ach, hoffentlich bleibt sie uns noch ganz lange erhalten- sie ist so eine Knuffige!
      Dass die Winzlinge gute Lebensplätzchen bekommen, da bin ich mir sicher. Die Menschen vom Tierhiem, wo sie jetzt leben, werden schon dafür sorgen!
      Hab ein schönes WE, herzliche Grüsse!
      ...bei uns ist noch nichts mit Weide. Weil die Jungs im Herbst das Gras bis auf einen Millimeter abgeknabbert haben und jetzt noch der Regen gefehlt hat wächst das noch nicht so wirklich. Aber das wird noch!

      Löschen
  8. Sind das allerliebste kleine Kätzchen. Seit meiner Kindheit habe ich keine mehr gesehen. Meine Eltern hatten damals auch zwei Katzen und ich bekam nie genug von dem Nachwuchs. Deine Freude darüber kann ich voll nachvollziehen und würde mich freuen, dieses Glück auch einmal wieder zu haben, solche Kleinchen zu sehen.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sie sind tatsächlich wahnsinnig süss, und die Farbe ihrer Fellchen ist sehr speziell- das haben bisher alle bestätigt, die sie zu Gesicht bekommen haben! Allerdings hätte ich ihnen gewünscht, dass sie von ihrer Mami aufgezogen worden wären und vor allem, dass ihre Mami noch leben würde.... Aber wenigstens haben wir sie gefunden und konnten ihnen den Weg in ein glückliches Leben ebnen.
      Dieser Tag wird wohl noch lange in meiner Erinnerung bleiben! So viel Trauriges und Schönes so nahe beinander......
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  9. ach die sind ja niedlich. Hab erst heute den und den letzten Post richtig gelesen vorher nur überflogen. Ja eine gehen und dann kommen andere. Hach ich würd am liebsten eine nehmen..... ich hoffe die kleinen finden ein tolles zu Hause.
    LG
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werden sie, Ursula! Die Menschen im Tierheim werden dafür sorgen. Und verdient haben sie es sowieso. Ich freue mich so sehr, dass die Kleinen so liebevolle Adoptivmamas gefunden haben!
      Trulla ist übrigens fit und fröhlich, geniesst es, dass sie wie die Prinzessin auf der Erbse behandelt wird und hat schon zugenommen, weil sie andauernd kleine Leckereien zugesteckt bekommt! ;oD Heute war ganz süss: Morgens, als ich in den Stall kam, lag sie zusammen mit ihrem Freund Flynn in der kleinen Transportkiste, die ich mit einer Wolldecke für sie zurechtgemacht hatte. Wie heisst es so schön? "Platz ist in der kleinsten Hütte!" *ggg*
      Hab einen schönen Abend noch, herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. Liebste Frau Hummel, leider habe ich es erst heute ein bisschen Ruhe gefunden, um hier nachzuholen, was in den letzten Wochen bei meinen Bloggerfreundinnen so alles los war und welche news gibt ... OMG, es tut mir wirklich alles sehr leid, was für eine traurige Geschichte!
    Es gibt ein Sprichwort in dem es heißt, das Glück und das Unglück liegen dicht beinander. Was für wahre Worte!
    ♥ liche Grüsse, liebe Gedanken. Dein Meisje

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist es, Meisje- und manchmal wusste ich echt nicht: Sollte ich heulen, lachen, mit dem Kopf gegen die Wand rennen?? Und es ist ja alles noch nicht zu Ende. Wir kommen hir einfach nicht zur Ruhe....
      Jetzt werd ich erst mal versuchen, das WE zu geniessen (falls nicht wieder was querläuft) und ein bisschen runterzukommen.
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  11. They are so cute, are u using dipeptide ?

    AntwortenLöschen