Donnerstag, 7. September 2017

METAMORPHOSE

Langsam, aber sicher wandelt sich die Saison. Bis vor Kurzem noch hab ich mir morgens einfach eines meiner leichten, luftigen Kleidchen gegriffen, hab es mir über den Kopf gezogen, bin in meine bequemen Pantoletten geschlüpft...et voilà! Der Look für den Tag war perfekt.
Jetzt muss man schon zumindest wieder zum Unterhemdchen greifen. Und/oder zu Leggins noch dazu. Die Temperaturen sinken kontinuierlich, und beim Verlassen des Hauses frühmorgens kann einem bereits ein leichtes Frösteln erfassen, sollte man als Gewohnheitstier nur ins Kleidchen und nicht zusätzlich wenigstens in eines der beiden wärmenden Teile gestiegen sein. Socken gibt es bei mir sowieso erst ab...na, sagen wir mal: ab November.

Nun, ich bin beileibe kein Fashion-Victim. Von diesem Status bewege ich mich in etwa so weit entfernt wie ein stämmiges Islandpony von einem feurigen Vollblüter....oder so. ;oD
Deshalb erübrigt sich bei mir auch die Frage nach neu ershoppten Herbst- und Winterklamotten in meinem (übersichtlichen!) Kleiderschrank. 

Und doch verfüge ich seit Kurzem über 2 (so besehen beinahe) neue Stücke, die meine Garderobe (die ja nahezu nur noch aus Kleidchen besteht!) erweitern.

Ich hatte mir bei meinem Lieblingslabel mal eine schlammfarbene, bestickte Leinenbluse gekauft. Und weil die mir so gut gefiel, kam noch eine zweite identische, aber jägergrüne dazu. Die erlegte ich im Sale.
Nun, die guten Stücke hingen seit längerem nur noch im Schrank, weil ich, siehe oben, kaum noch Hosen trage. (DAS hätte mir mal einer vor 10 Jahren prophezeihen sollen! Ich hätte mir hysterisch kichernd an die Stirn getippt....!)

Aber weil die beiden Blusen aus dickem, warmem Leinen mit Perlmuttknöpfen, sehr bequem und ausserdem so hübsch bestickt sind, wollte ich sie lieber tragen, als sie verstauben zu lassen.
Also entschied ich, ihnen eine Metamorphose angedeihen zu lassen. Brachte sie zu meiner Haus&Hofschneiderin, die immer schon grinst, wenn ich durch die Türe ihres Ladens trete. (Getreu dem Motto: "Und was hat sie sich JETZT wieder ausgedacht?").

Die hat die beiden Blüschgen inzwischen zum Kleidchen gestreckt. Mithilfe eines bunten Streifens Leinenstoffes, den sie einfach unten angesetzt hat. Tomatenrot und lila. Wer den Inhalt meines Kleiderschrankes kennt kann erahnen, dass diese Farbwahl für meine Verhältnisse schon beinahe verwegen ist.....  ;oD





Ich gebe zu: Ich musste mich erst an dieses "Bunte" gewöhnen. Aber ich wollte keinen neuen Stoff kaufen, sondern Reste verwerten. Und die fand meine Schneiderin in ihrem Fundus (denn sie näht auch ganz wunderbare Trachten und ländliche Mode, da fallen wohl solche übrigen Stücke an.)
Das Grün mit dem Rot, das fand ich schnell okay. Aber Schlamm, kombiniert mit Lila?? Mein Schneiderlein wies mich dann auf den Umstand hin, dass in den jeweiligen Stickereien genau dieses Lila, bzw. dieses Rot vorkommt.

Und was soll ich sagen? Ich liebe die Kleidchen! Lila trage ich gerade, mit Leggins und Sneakern. (Die sind übrigens an die 20 Jahre alt! Letzthin hab ich die im Schrank im Keller ausgegraben. Die Sohle war lose, aber die hab ich mir kleben lassen. Und jetzt sind sie wie neu.)
Sollte es noch kühler werden, (was zweifelsohne passieren wird!) dann kommt noch ein kuschliger Wollschal dazu. Und eine dicke Strickjacke. 

Ochjoooo. Ich freu mich. Hab also

a) der Ex-und-Hopp-Mentalität mal wieder ein Schnippchen geschlagen 

und zusätzlich 

b) trotzdem was "Neues" zum Anziehen im Schrank.



Habt einen fröhlichen Tag, meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!  🐝



PS: Diesen Post verlinke ich gleich noch bei EiNaB!







Kommentare:

  1. Liebes Hummelchen!
    Ewig habe ich nicht mehr bei dir gestöbert und somit auch nicht kommentiert. Es war einfach keine Zeit übrig. Der Sommer ist eh immer mit Außenarbeiten voll gepackt und außerdem kümmere ich mich seit Dezember intensiv um meine betagten Eltern, die immerhin 500 km weit weg leben. Eine Woche pro Monat in etwa bin ich bei ihnen... Aber das wollte ich hier gar nicht erzählen.
    Ich bin total überrascht gewesen, als ich das Foto deiner Kleider sah! Farbenfroh! Nanu? Was ist denn jetzt los? Hihi - mir gefällt´s. Auch wenn ich mehr der Türkis-Grün-Blau - Fan bin, diese Knallfarben haben mich sofort angezogen.
    Apropos angezogen... du siehst in diesen Kleidern sicher zauberhaft aus. Kann ich mir richtig gut vorstellen. Der Farbenklecks ist ja auch nur im unteren Bereich und du bist obenrum wie gewohnt in gedeckten Farben gekleidet. Und trotzdem sind die beiden Farbakzente DER Hingucker! Super! Bin echt begeistert und würde mich über ein Foto von dir in einem dieser Kleider freuen. ;-)
    Gerade jetzt im Spätsommer / Frühherbst passt du damit doch wunderbar in die Natur. Freue mich über deine Schneiderin. Sie macht einen wirklich guten Job! Weiter so!

    Ganz liebe Grüße mal wieder von der schleswig-holsteinischen Ostsee!
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für's Kompliment, liebe Karin! Ja, vielleicht gibt es mal ein Bild mit der Frau Hummel DRIN im Kleidchen, *ggg*! Es war nur grad niemand zur Hand, der hätte auf den Auslöser drücken können. Also für's erste halt einfach nur Stoff am Bügel! ;oD
      Du hast Recht, ich bin wirklich nicht die Farbenfrohste unter der Sonne. Mag einfach erdige, dumpfe Nuancen. Aber irgendwas an meinem Outfit ist immer bunt, seien es nun fröhliche Leggins, ein dicker, tomatenroter Wollschal, den mir meine Arbeitskollegin verehrt hat, meine hellblauen, Doc-Martens-ähnlichen Boots oder was auch immer. So ganz graue Maus bin ich dann doch nicht......
      Ja, die Schneiderin ist eine ganz Witzige. Und gibt auch so gar nicht das Bild einer "typischen" Schneiderin ab: Sie ist etwas füllig, hat ganz krauses Haar und dieses bis über die Ohren ganz kurzgeschoren, den Rest meist zu einem kecken Schwänzchen gebunden, und sie trägt ganz peppige Sachen, die sie (logisch!) oft selber näht.
      Da hast du dir ja eine Aufgabe an Land gezogen, meine Herren. 500 Kilometer? Jeden Monat eine Woche lang? Chapeau. Gibt es denn keine Möglichkeit, dass ihr sie näher ran kriegt? Das ist ja wirklich mehr als anstrengend, immer so weit zu fahren. Natürlich tut man das für seine Eltern, aber trotzdem. Ich bin sehr froh, dass mein Daddy im gleichen Haus wohnt. So höre und sehe ich ihn jeden Tag und weiss, wie es ihm geht.
      Ich wünsch dir ganz viel Elan und dass trotzdem genug Zeit für deine Bedürfnisse bleibt!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  2. Ach Hummelchen, das ist doch ein tolles Lila! Die Schneiderin hat recht, die beiden Farben passen je Kleid wunderbar dazu. Toll dass sie sogar den Stoff noch in der Restekiste hatte! Voilà, zwei Kleider mehr im Schrank. Und das passend in einer schönen Jahreszeit. Die kannst Du so schön für den Herbst tragen. Ich sehe es genau vor mir und es sieht toll aus! :)
    Allerherzlichste Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jaja, zu der Erkenntnis bin ich inzwischen auch gekommen! Und da ich wusste, dass die Schneiderin sich da bestimmt nicht vertut, habe ich sie auch einfach machen lassen. Manchmal sind es grad die etwas ungewöhnlichen Kombinationen, die hinterher wirklich klasse aussehen.
      Die Farben passen alle wirklich wie gemacht zum Herbst. Und ich freue mich sehr darauf, wieder dicke Kuschelschals und Strickjacken zu tragen, meine witzigen hellblauen Doc-Martens-ähnlichen Schuhe etc. Ich finde ja, dass man sich in der kühlen und kalten Jahreszeit viel schöner anziehen kann. Da geht es drunter und drüber, und das liebe ich!
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  3. hummel - deine schneiderin ist ein genie!!!!!!!
    perfekte proportionen, traumhafte farbkombis! es sieht überhaupt nicht angestückt aus. als wären das immer schon kleider gewesen. sensationell!!!
    ich bin hin & weg!!!!
    sagte ich dir schon wie toll ich das finde dass du so nachhaltig mit deiner kleidung umgehst?! G A N Z T O L L !! :-))) grüss mal die kleiderkünstlerin von mir und viel freude mit dein beiden schönen "neuen" kleidern! <3
    gestern hab ich auch schonmal die leichten leggings angezogen, blosse füsse natürlich noch in holzclogs :-) oben einen dünnen kaschmirpulli zum sommerrock...... und heute hab ich die ganz dünnen kleider ins winterlager geräumt. seufz.
    sei gedrückt und gegrüsst! xxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nichtwahr?? Die hat sich mal eben die beiden Blusen angeguckt, irgendwo in eine Schublade gegriffen und zack!! hatte sie schon die beiden Stöffchen in der Hand. Inzwischen bin ich auch total Fan von der schlamm/lila-Kombi. Jetzt such ich mir noch ein paar witzige Leggins zu den Kleidchen!
      Und danke für das Kompliment! Natürlich macht es mir selber am meisten Freude, dass ich da zwei Teile vor der Vereinsamung gerettet hab. Und ausserdem Ressourcen geschont.
      Also, ich räume ja nie was um, was die saisonale Bekleidung anbelangt. Ich zieh halt einfach unter die Flatterröckchen was Warmes an und einen dicken, molligen Pulli oder Strickjacke drüber. Und schon sind sie auch kalte-Jahreszeit-tauglich. Ich hab gar keine Lust zum Wegräumen, und ausserdem hab ich ja nun nicht so viele Klamotten, als dass ich davon auch noch die Hälfte einmotten könnte!
      Frohes WE ins BWH, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  4. Wunderschön liebes Hummelchen, schade, dass du uns kein Foto von dir im Kleid zeigst.
    Hab einen schönen Tag alles Liebe vom Reserl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Und das kommt vielleicht noch, das Foto mit der Hummel im Kleidchen drin. Hatte halt niemanden, der abgedrückt hätte!
      Ein schönes WE dir, liebe Grüsse und Mietzchenkrauler!

      Löschen
  5. subi subi schööön liebes hummelchen! dazu rote und lila strümpfe?? was du immer für tolle Ideen hast :-)
    gehts dir gut? ganz liebe grüessli übere hoger ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ju-huuuu!! Ha erscht geschter a dich dänkt- hed di d'Nase bissä?? ;oD
      Dankä, äs gahd gued! Jetzt, wo mieni Zyt wider chund, gäll? Und drum hani ai gfunde, dass die zwei Bluise e Kuir bruichid und miend abgwandled wärde. Das sind doch so richtigi Herbschtfarbä, meinsch nid ai? Genai, ich chaiffe de nu lässigi Leggins derzue, und de cha dr Wind de um d'Eggä pfiffä! Imummele i weichi Wulläsache druber, Schal und Pulli oder Lismer, da bliebt s'Härzli warm! ;oD
      Frehlichs Winkä ubere Hoger zrugg und ganz liebi Griessli!

      Löschen
  6. Tipsi Topsi liebes Hummelchen♥♥♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Puschi! ;oD
      Hab ein fröhliches WE, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  7. Wie genial, liebes Hummele, ach, wenn ich doch auch ein Schneiderlein hier hätte. So muss ich selbst, und ich komme mal wieder nicht dazu. Großartige Idee - und hahaaaa, und WIE ein Schnippchen geschlagen, yesss, so sollte man es immer machen. Das Wertige hochhalten und ihm ein Krönlein aufsetzen! Genau. Und Du Dir damit selbst auch :))
    Ganz liebe Grüße, heute ist Flohmi, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, Méa, SELBST wage ich mich an solche Sachen definitiv nicht ran. Die Gefahr wäre zu gross, dass ich das Teil hinterher in die Tonne kloppen müsste.... :o/ ! Da lass ich dann doch lieber "mein" Schneiderlein ran. Das kostet zwar was, und meist nicht wenig, aber gute Arbeit hat ihren Preis, und die bezahle ich gerne. Hab ja hinterher wieder für Jahre was davon, n'est-ce pas? ;oD
      Ich hoffe, du hast heute besseres Wetter für den Flohmarkt als wir hier- es ist richtig...herbstlich. Aber so richtig! Nebel, Regen, und es ist richtig fröstlig. Kerzen-und-Teechen-Wetter! Ausserdem fahren wir heute Nachmittag noch zum Tag der offenen Tür in unserem Tierheim. Bin gespannt!
      Hab es schön und flohmitrocken, herzelichste Hummelzgrüsse!

      Löschen
  8. Superschick, liebes Hummelchen! Die Farbkombination gefällt mir sehr, und dass dadurch deine beiden gemütlichen Blusen ein neues Leben erhalten haben, freut mich ebenfalls. Danke fürs Verlinken bei EINaB - und ich hoffe ab 15.9. verlinkst du deinen Post außerdem noch im Rostrosen-Blog bei ANL! Freu mich drauf!
    Herzliche Rostrosen-Sonntagsgrüße und Fellchenkrauler,
    Traude (die sich wie du über die endlich erträglicheren Temperaturen freut)
    http://rostrose.blogspot.co.at/2017/09/enkelkatzen-efeu-und-selbstgefarbe.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke fürs Kompliment und bitte, gern geschehen! ;oD Natürlich werde ich auch auf ANL verlinken, wenn es denn soweit ist!
      Ohja, ich bin auch wieder "aufgeblüht". Die Hitze im Sommer, die macht mich echt fertig. Mir war andauernd schwindelig, und von der andauernden Müdigkeit wollen wir jetzt mal gar nicht sprechen. Jetzt kann man doch wieder atmen und durchschlafen!
      Hab einen gemütlichen Sonntag noch, Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  9. Hallo Frau Hummel!

    Geniale Idee mit dem Anstückeln. Ich glaube da muss ich auch noch einmal in meinem Kleiderschrank genauer hinschauen, ob das nicht bei dem einen oder anderen Teil eine Lösung wäre!

    Schön, dass Du bei EiNaB mit dabei bist!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Maria! Ich mache gerne bei EiNaB und ANL mit, weil das a) einfach eine gute Sache ist und ich b) dort auf Menschen aufmerksam werde, denen der Erhalt unserer Umwelt und Natur sehr wichtig ist und die auch bereit sind, dafür was zu tun! Leider stehe ich im realen Leben oft etwas einsam da mit meinen Ideen und Vorstellungen.....
      Ich glaube, mit etwas Phantasie kann man ganz viele Kleidungsstücke aufwerten. Die Blusen waren zum im-Schrank-hängenlassen einfach viel zu wertig und zu schade; ich freue mich total über meine beiden "neuen" Kleidchen!
      Frohen Start in die neue Woche, herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. Hallo Frau hummel,
    gerade das schlamm/lilafarben finde ich supercool!
    Deine Schneiderin ist genial.
    Liebe Grüße aus dem ebenfalls leider schon recht herbstlichfrischen Westerwald.
    Fangen Deine Ponys auch schon an, sich Winterkleidung zuzulegen? ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das finde ich inzwischen auch! Ist nicht ganz gängig, diese Farbkombi, aber sie hat definitiv was!
      Ob meine Ponys schon an den "Wintermänteln" arbeiten kann ich nicht so genau sagen, denn sie sind ja immer noch im Jura (wir holen sie demnächst wieder heim). Aber ich könnte es mir vorstellen, denn der Ort, wo sie jetzt sind, liegt auf 1000 m.ü.M. Da sind die Nächte bestimmt schon sehr frisch, was den Haarwuchs schon anregen dürfte! ;oD Jetzt mutieren sie bald wieder zu zottligen Kerlen..... Sie sehen im Winter immer so ganz anders aus als im Sommer!
      Herzliche Grüsse in den Westerwald!

      Löschen
  11. Oh nein, die Socken gibt es schon jetzt. Aber Strumpfhosen erst bei minus 20°C. ;)

    Und sonst musste ich gerade sehr über die Verwegenheit lachen. ;D Ich versteh das. Habe es beispielsweise nicht so mit Mustern und mit knalligen Farben ohnehin nicht. Wie die Bluse mit Paisley-Muster in meinen Schrank kam, weiß ich bis heute nicht, aber ich lasse sie mal hänge. So lange ich Hosen trage (und das tue ich Tag für Tag), hat sie noch eine Chance. Die Idee, deine Blusen zu Kleidern umzunähen, finde ich großartig! Setzt natürlich eine tolle Schneiderin voraus, die das umsetzen kann, was dir vorschwebt. Und das hat sie wunderbar gemacht. Ich überlege gerade, was sie wohl aus meinem weißen Hemd im Herrenstil machen würde. Ich mag es und es ist schön, aber so ist es einfach nicht mein Stil und zum Weggeben ist es auch zu schade. Ich geh mal in mich. Vielleicht kommt mir nach deinem Post die zündende Idee. ;))

    Herzliche Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg*, stell dir vor, ich hab einen Bekannten, der rannte auch im Winter immer barfuss durch die Gegend! Vor ein paar Jahren ist er nach Kanada / BC ausgewandert; frag mich nicht, ob er da immer noch ohne Schuhe rumtappert. Es dürfte dort im Winter ein paar Grädchen frischer sein als hier...!
      Muster und knallige Farben gab es bei mir von jeher sehr selten im Kleiderschrank. Was ich sehr gerne mag sind Schottenkaros; davon hab ich sogar ein Kleid. Ansonsten halte ich mich eher "bedeckt" (von witzigen Leggins und farbigen Schals mal abgesehen!)
      Aus deinem weissen Hemd würde mein Schneiderlein bestimmt was ganz Geniales machen! Mir würde da auch schon was einfallen: Ich würde sie bitten, das Hemd direkt unter der Brust abzuschneiden, mittels Abnähern auf Figur zu bringen und daran einen schmalen Rock (bis eine Handbreit über'm Knie) aus einem Karostoff anzunähen. Die Ärmel ebenfalls auf 3/4 Länge abzuschneiden und mit einem Schrägband aus diesem Karostoff einzufassen. Und wenn man es ganz wild treiben möchte könnte man noch eine Brusttasche aus dem Karostoff aufsetzen....... ;oD
      Naaaaaaaa???? ;oD
      Solltest du das Hemd wirklich umarbeiten lassen (es wird sich doch wohl eine kundige Schneiderin bei euch auftreiben lassen??), dann möchte ich biddeschön Bilder sehen!
      Ganz herzliche Grüsse!!

      Löschen
    2. Sollte ich es umarbeiten lassen, dann bekommst du selbstverständlich Bilder. Allerdings überlege ich gerade, ob ich das Hemd nicht DIR schicke, damit du es für mich umnähst. ;D

      Löschen
    3. ...kannst du machen! Allerdings werde ich es meinem Schneiderlein weitergeben, weil du es sonst gleich in die Tonne kloppen kannst...! ;oD
      Hier: Ein Herbststurm vom Feinsten, huch-huuuu!!!

      Löschen
  12. Hellou mein liebes Hummelschen
    Na das ist ja wieder eine typische Du-Idee. Einfach herrlich und perfekt! Die Farben sind genau richtig und bei so viel "Schlammigem" darf es ruhig auch noch was "frisches" sein. Ich finde beide Teile ganz ganz toll. Aber zeigt ja auch, wie sehr du dich auf diese kühleren Temperaturen freust.....und da bist du ja nicht ganz alleine ;-). Ein herzhafter und übermütiger Drücker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Loda!! Sie läbt nu!... ;oD
      Ohja. Ist es nicht herrlich? Heute, dieser Sturm.....ich mag das so gerne! Obwohl ich ernsthaft Angst hatte um das Bäumchen vor unserem Stubenfenster. Das bog sich wie verrückt im Wind, und unten am Boden, da gab es eine richtige Delle, weil es beinahe die Wurzeln aus der Erde zog....Aber es hat überlebt. Und dann, genau zur richtigen Zeit, kam die Sonne durch am blitzblauen Himmel. Wir mussten nämlich noch eine halbe Tonne Einstreu für die Ponys auf den Heuboden buckeln. Jetzt sind meine Arme tot, aber die Einstreu dafür zu ordentlichen Stapeln "bieget". Wieder was geschafft!
      Über die Kleider freue ich mir beinahe ein Loch in den Bauch. Beide sind schon "eingetragen" und haben sich zu 100% bewährt. Und was besonders lustig ist: Ich habe für jedes eine passende Strickjacke. Die passen beide so gut, wie wenn ich sie extra zu den Kleidern gekauft hätte!
      Sodeli. Und jetzt muss ich in die Heia. Bin wieder ziemlich platt.....
      Bis bald! Ich muss jetzt un-be-dingt wieder einmal anrufen!
      Dricker und ganz liebi Griessli!

      Löschen