Mittwoch, 28. September 2016

HOMO NEANDERTHALENSIS

Jeder auch nur annähernd versierte Hobby-Paläontologe wird einem ohne den leisesten Hauch eines Zweifels bestätigen, dass der Homo neanderthalesis ausgestorben ist, eliminiert von der Evolution, verdrängt vom Homo sapiens, dem "weisen Menschen". (Nein, nicht "weiss". Weise!)Der Spezies also, die am Stichtag des 1. Januar 2016 in der Summe von aberwitzigen 7.391.068.000 Exemplaren diese unsere Welt bevölkert. 

Der Neandethaler.



Isser nicht irgendwie schnuckelig??

Ich verrate euch ein Geheimnis, aber psschschschttt!!  
*verschwörerisches-Flüstern-und-mit-den-Augenrollen*:

Er lebt!!

Und bevor sich jetzt einer vielsagend an die Stirne tippt und denkt, dass mit der FrauHummel definitiv irgendwas nicht stimmen kann: 
Ich bin ihm begegnet. Hier, in unserer Wohnung. Ganz, ganz sicher.

Er sitzt aber nicht irgendwo in der Ecke auf seinen Fersen und stiert mit trübem Blick unter seinen mächtigen Augenwülsten hervor weil er nicht versteht, durch welches Zeitloch er denn nun in diese ihm völlig fremde, hektische, laute Welt geschleudert wurde.

Nö-nöööö!
Aber: er begegnet mir jeden Tag beim Blick in den Spiegel.

Okay. Rein optisch verbindet mich nicht viel mit diesem Urmenschen.
Keine fliehende Stirn, keine langen Arme, keine dicke, breite Knubbelnase. 

Aber drückt mir irgendein elektronisches Steuergerät in die Finger, setzt mich an einen Computer, der ein Eigenleben entwickelt (und ich schwöre: die haben eins!! Zumindest in meiner Gegenwart!) und lasst mich schutzlos damit alleine.
Schon kommt er angedackelt. Der Urzeitmann. 

Eigentlich bin ich ja nicht ganz doof. Eigentlich. Ich bin mit recht ansehnlichen Erfolgen durch meine Schulzeit marschiert, habe 2 Ausbildungen abgeschlossen und ernähre mich seit über 33 Jahren selbstständig. 
Aber ich bin, ich gebe es ungeniert und unumwunden zu, ein Moderne-Technik-Neanderthaler.

Mir fehlt definitiv ein Gen (vielleicht sind es auch mehrere), das/die ein reibungsloses Bedienen zeitgemässer elektronischer Geräte erst möglich machen.

Beispiel? Bitte:

Früher hatten wir 3 kleine Kästchen, mithilfe derer man unseren Fernseher anmachen konnte. Eins für das TV-Gerät, eines für den Receiver, eines für den Satellitenempfänger. Auf jedem dieser kleinen Helferlein musste ich genau EINEN KNOPF drücken, und schon sprang unser Gerät an.
Irgendwann kam HerrHummel auf die grandiose Idee, aus Drei Eins zu machen. Sprich: Er kam mit so einem Multifunktionswunderdingens nach hause. Und von dem Moment an war alles anders. Sprich: ungleich komplizierter.
Um unseren Fernseher in Gang zu kriegen muss man jetzt SIEBEN!! Knöpfe und Wippen bedienen, und wehe, WEHE!!, man vertippt sich irgendwie. Dann läuft es total konfus, bzw. es läuft eben GAR NICHT.

"Maaaaartiiiiiin!!" (denn so heisst HerrHummel im richtigen Leben),
"der Feeeernseher will mal wieder nicht!"

Unwilliges Grummeln im Arbeitszimmer, Füssescharren und sich näherndes Schlurfen.

"Wieso läuft der Fernseher nicht?"
"Das weiss ich doch nicht!"

Fliegender Wechsel der Fernbedienung von Frau zu HerrnHummel.

"Ja warum machst du denn den Receiver nicht an?"
"Hab ich doch!!"
"Hast du nicht."
Vernichtender Blick, der soviel wie "Frauen und Technik!!" ausdrücken möchte, und das Gerät funzt.

Ungleich dramatischer wird die Situation, wenn ich aus Versehen irgendeinen falschen Knopf erwische und ich mich, bzw. der Fernseher sich, plötzlich in irgendeinem Programmier-Modus befindet.

AAAARRRGGGGHHHHHHH!! 

Da komme ich ohne fremde Hilfe nie mehr aus eigenen Kräften raus. Ich kann höchstens einfach alle Stecker ziehen und die Batterien aus der Fernbedienung herauspopeln.

In ähnlicher Manier verhält es sich mit meinen Computern zuhause und am Arbeitsplatz. Alle Programme und Funktionen, die ich täglich anwenden muss, die hab ich einigermassen im Griff.
Für mehr reichts einfach nicht.
(Fragt nicht, wieviele hysterische Anfälle HerrHummel durchlitten hat, bis ich fähig war, meine Posts ohne seine Hilfe ins Netz zu stellen..... ;oD)

HerrHummel aber setupt und debugt, was das Zeug hält, baut Websites und designt irgendwelche Logos, schreibt Programme und wasweissichsonstnochwas, und ich frage mich andauernd:

Woher kann der das??
Denn eine entsprechende Ausbildung hat er nie gemacht.

Aber gut. Ich kriege es dafür hin, ein hysterisches Pony zu beruhigen, einen mittels Motorsäge aufgefrästen Oberschenkel zusammenzunähen oder die Räder an meinem Auto zu wechseln (HA!!).

Oberschenkelzusammenzurren und Ponyberuhigen schafft HerrHummel nicht. 

Jeder nach seinen Möglichkeiten!


Herzliche Grüsse!
Eure Hummeline neanderthalensis

  





   

Kommentare:

  1. Liebe FrauHummel,
    da geht es mir aber absolut genauso!!! Das Schlimme ist: mein Mann ist ein Fernseher-Fan, wir leben auf 3 Stockwerken und damit ist in jedem Stockwerk ein Fernseher mit irgendwie seinem Reciever + Satellitdingsbums etc. UND JEDES FUNKTIONIERT ANDERS! Da kriege ich regelmässig die Krise, weil ich garantiert irgendeinen Knopf falsch bediene. Aber: genau - auch ich kann Sachen die er nicht kann. HA! Im Übrigen ist wissenschaftlich erwiesen, dass in den meisten Menschen ein neandertalerisches Gen überlebt hat. Echt jetzt! Schönen Abend noch :oD

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Soso. Dann ist mir ja jetzt alles klar. Und ich mache mir auch keine Gedanken mehr, warum ich auf diesem Gebiet so unfähig bin, *ggg*! Mir FEHLT kein Gen, ich habe eines ZUVIEL! Tz-tz-tz..... ;oD
      Drei Fernseher mit DREI Bedienungen? OMG. Der Supergau. Schlimmer geht immer, *ggg*!!
      Auch dir einen schönen Abend noch (hab grad das TV ausgeschaltet- wie beinahe jeden Abend: Es kommt nichts "Gscheits"!
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  2. öhmmmm Fernseher ???....hmmmm du meinst das Ding wo sich irgendwelche farbigen Bilder darin bewegen und meistens wird da drin *geschossen* zumindest wenn mein Mann ihn eingestellt hat .
    Wir haben 2 Kästchen um das Ding in Gang zu bringen und nach mehrmaligem erklären weiss ich nun wie anschalten, umschalten und abschalten...doch wie man ein Programm vom Vortag anguckt oder nur ein Programm zurück spult , tja davon hab ich keine Ahnung.......aber hey , dank dir fühl ich mich nun nicht mehr so alleine.
    Herzlichen Gruss
    von chacheli neanderthalensis

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja genau. Wir sind nicht alleine, es gibt bestimmt NOCH mehr solche Dummies, ;oD!
      Du kannst dafür meisterhaft töpfern. Das würde ich dann doch noch ein paar Stufen höher bewerten als die Fähigkeit, einen TV in Gang zu bringen......
      Übrigens gebe ich es jetzt bald auf. Jeden Abend drücke ich nach kurzer Zeit auf die "AUS"-Taste, weil einfach nichts kommt in der Flimmerkiste, das mich länger als 20 Minuten im Sessel hält. Da geh ich doch lieber an den Compi und beantworte ein paar Kommis! (Hab auch grad keine Handarbeit in der Mache. Bin sowieso im Moment furchtbar unkreativ! ;oD)
      Häb e scheenä Abig, liebi Griess!

      Löschen
  3. Aaahhh, das kenne ich... Ist mir ziemlich genauso passiert. Ob es am Namen unserer Männer liegt? ;-) Manchmal alleine zu Hause habe ich dann Abende ohne Musik, ohne TV oder auch sehr nervig mit irgend einem Sender, den ich nicht wollte, verbracht. Anschliessend habe ich ganz unladylike getobt, geschimpft und gemurrt und jetzt wieder meinen ein-Knopf TV und ein-Knopf Radio eingerichtet bekommen... Bestimmt nicht ganz sooo sophisticated, aber ich bin wieder happy :-) Und ich schwöre, ich bin eigentlich nicht so sehr technik unbegabt - und Du bestimmt auch nicht! Der Receiver ist schuld, garantiert! Liebe Grüsse, Miuh

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, grundsätzlich bin ich gar nicht mal so daneben, was Technik angeht. Nur bei der Elektronik, da versagen meine Fähigkeiten oft kläglich.... ;oD
      An und für sich könnte man ja bei uns den Fernseher rausschmeissen. Es würde auch prima ohne gehen. Nur auf ARTE und ServusTV oder 3Sat schauen wir sehr gerne Reportagen über Natur, das Leben in andern Ländern (und da bevorzugt Frankreich, England, Schottland, Irland und Co.) und dann und wann auch eine Kochsendung (jaja, man höre und staune!) Aber sonst? Beinahe jeden Abend mache ich die Kiste schon nach höchstens 20 Minuten aus, weil ich tödlich gelangweilt im Sessel hänge. Tja.
      Übrigens ist gerade unser Radio "gestorben", und ich überlege, ob ich mir so ein Nostalgiedings gönnen soll. Wo man am Knopf dreht, um die Sender zu suchen, und z.B. einen Schieber bedient, um die Lautstärke zu regeln. DAS wäre hummellike! ;oD
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  4. Ach herrjeh! 7 Knöpfe? na das ist auch zu viel :) Aber tröste Dich Männer machen das gern so kompliziert.
    Am Pc will ich immer Dinge die noch nicht erfunden sind und wundere mich dann drüber.
    zerfetzte Oberschenkelflicken das ist doch mal sinnvoll. Alles Respekt, da werd ich ohnmächtig. Ich rechne dann lieber das zerfetzte Oberschenkelnähen ab und kodiere die Diagnose:)
    Wünsch Dir einen schönen Tag, liebe Grüße Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du willst Dinge, die noch nicht erfunden sind? Na, das geht ja noch. Mein Computer MACHT manchmal Dinge, die er eigentlich gar nicht können sollte, *gggg*!
      Wie jetzt, ohnmächtig? Ich denke, du bist auch irgendwie in einer Praxis tätig? Und dann fällst du jedes Mal um, wenn einer mit einem blutenden Daumen in den Räumlichkeiten auftaucht? *prust*.......Aber Spass beiseite: Ich bin immer froh, wenn sich welche mit der trockenen Materie befassen, wie du - ich mach mich lieber am lebenden Objekt zu schaffen! ;oD Schreibkram ist irgendwie immer lästig, weil man meist nicht so richtig Zeit hat dafür.
      Hab auch einen feinen Tag (hier ist ein soooooooooooo herrliches Blitzblank-Herbstwetterchen!)
      liebe Grüsse!

      Löschen
  5. Liebe Frau Hummel,
    mir scheint, Sie haben gerade meine Geschichte geschrieben. Die Sache mit dem Fernseher trägt sich hier genau so zu. Ich könnte schreien und manchmal tu ich es auch. Technische Gebrauchsanleitungen: Chinesisch. Aber was solls, schön, dass man eben auch andere Sachen kann. Und wer sagt eigentlich, dass man alles können muss.
    Herzliche Grüße
    Petra Schmidt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man muss überhautptgarnicht alles können! Aber man wird ja heutzutage schon oft unter Druck gesetzt, um diesen Anspruch zu erfüllen. Ich bin inzwischen soweit, dass ich es jeden, der es wissen will, auch wissen lasse, wenn ich einer Sache nicht mächtig bin. Nichts peinlicher, als wenn man sich an irgendwas versucht, nur weil man das nicht zugeben kann, und dann vor aller Augen kläglich scheitert! ;oD
      Ich war übrigens schon nahe dran, dieses vermaledeite Ding mit Schwung aus dem Fenster zu schmeissen. Habs aber dann doch gelassen........ ;oD
      Hab einen entspannten Tag,
      herzliche Grüsse!

      Löschen
  6. Liebes Hummele, spätestens bei den Batterien rauspopeln war er da, der Lachanfall. Ich habe mich davon nur mühsamst erholt - hach, war das herrlich :))
    Das mit dem Oberschenkel, woaaaaaah, DAS toppt ohnehin alles, was ist dagegen schon Knöpfchendrücken, n´est-ce pas?
    Ich habe mir mühsam alles, was ich so kann, von der Haltung meiner Kinder abgeguckt. Das was ich kann, ist zwar nicht so viel, meine Wege seeehr ungewöhnlich und für so manchen Computermenschen schlicht und ergreifen beinahe nicht nachvollziehbar, nach dem Motto, "DAS geht???" -
    aber ich weiß, selbst wenn ich alles vermassle, man kann das Ding zurückversetzen, also in der Zeit, als alles noch gut war. Bei Blogger geht das nicht, daher passe ich da auf wie verrückt, habe schon so manchen Post kurz vorm Veröffentlichen gekillt, da war nur noch weiße Seite, schniiiiiiief.
    Aber sonst probiere ich schon mal rum, jaja. Alles Mögliche probiere ich da.
    Wie ein Spielkind. Und dann bastle und puzzle ich und komme auf ganz viel und kann wieder was Neues. Ein Bisschen mehr.
    Und LOGO, die HABEN ein Eigenleben, ohaaa, und ob.
    Nervös werde ich, wenn der König Knöpfchen drückt. Ja. SEHR nervös. Der drückt öfters mal was, und dann sieht auch er... einigermaßen nervös aus. Und das Wochenende ist gelaufen.
    Da neanderthalert es dann bei uns. Denn der König ist in puncto Computer nicht so fit, um es mal ganz gelinde zu sagen.
    In diesem Sinne, habe übrigens mit großem Herzklopfen meinen Header ein wenig umgebastelt, lass uns nicht verzagen, Drüüüücker (das ist dann das richtige Drücken, höhö), Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gnihihihihiiiii... und du solltest die ganze Chose mal LIVE erleben! Man könnte dann denken, ich bin echt bekloppt..... ;oD
      Das Herzklopfen bei der Anpassung deines Headers hat sich gelohnt! Der Hauch Farbe sieht sehr hübsch aus, und die Lichtreflexion im Spiegel sieht toll aus!
      Du, ich bin auch so jemand, der das Pferd immer vom Schweif her aufzäumt. (Also, jetzt nicht die echten, ne?? Da weiss ich schon, wo hinten und vorne ist! ;oD)
      Ich denke immer viel zu kompliziert und um alle Ecken rum und scheitere dann oft auch am Versuch, jemandem meine Gedankengänge verständlich zu erläutern. Abernaja, ich komme irgendwie klar mit der Kiste, das ist ja die Hauptsache!
      Oft bilde ich mir tatsächlich ein mehr zu können, als es in Tat und Wahrheit der Fall ist. Dann drücke ich wild auf der Tastatur rum und fuhrwerke mit der Maus, und plötzlich bin ich irgendwo, wo ich NIE hinwollte, und stecke fest. Eigentlich ein Wunder, dass ich noch nie hab die Festplatte implodieren lassen! (Ähemm... aber ich glaub, ich war schon nahe dran!) Da kann dann nur noch HerrHummel Schadensbegrenzung betreiben, und der wundert sich manchmal. Ich glaube, bei uns wird ER nervös, wenn ICH ungehemmt auf der Tastatur rumtippe.....*ggg*
      Nööö, wir verzagen schon mal gar nicht. Irgendwie gehts immer weiter. Auch elektronisch. Und technisch. Und überhaupt!
      Drüüücker zurück (ohne alt und shift!), herzlichste Grüsse!

      Löschen
  7. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde ja lieber ein hysterisches Pony beruhigen können - wenngleich mir das in meinem Alltag nicht so wirklich weiterhelfen würde. Aber die Idee, DASS ich es könnte... hach... Fernseher in Gang kriegen kann ja jeder. Na ja... fast jeder. *g* Ich kann das auch nur, wenn ich einfach nur auf einen Knopf drücken muss, sonst lese ich halt ein Buch. So. ;))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja- mir hilft die Fähigkeit wirklich im Alltag weiter, ein hysterisches Pony beruhigen zu können! ;oD Auch wenn meine Jungs allerhöchstselten hysterisch werden. Vielleicht dann, wenn die Kinder zu St. Nikolaus mit den Kuhglocken um die Häuser ziehen, einen Heidenkrach veranstalten und meine Ponys keine Ahnung haben, worum das jetzt geht! ;oD Aber gut zu wissen, dass man es KÖNNTE!
      Was den Fernseher betrifft: Ich würde auch ohne können. Tatsächlich. Denn die Variante mit dem Buch erscheint mir, vor allem in letzter Zeit, die sinnvollere zu sein. Deshalb hab ich mir grad heute wieder so ein wunderschönes Coffeetablebuch bestellt. (Kaffeetischbuch hört sich doch irgendwie bekloppt an, nüchwahr?? *gg*). Von Hans Blomquist. Haaachzzzz..... Herbei, herbei, ihr dunklen Herbstabende!!
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  9. Haha, liebstige Hummeline,

    wir haben auch so ein Multifunktionsdings – und ich die nämlichen Probleme. Ich muss zwar nicht MEHR Tasten drücken als vorher, aber manche Tasten nehmen mein Gedrücke offenbar nicht ernst, und dann passiert es z.B., dass ich TV und Sateliten einschalte, den Sender wähle – und Schwupps, dreht sich das Ding wieder ab. Herr Rostrose hat mir (wie er gestern behauptete) schon zweimal erklärt, dass ich dann quasi wie eine Heimlichtuerin die Fernbedienung mit meinem Rücken vom Fernseher abschotten und nochmal auf die Ein-Aus-Taste klicken muss, damit er den Senderknopfdruck nicht für einen Auschaltebefehl hält. Hääää? Aber das macht das Ding nicht immer, sondern nur, wenn ihm danach ist, also KLAR haben die ein Eigenleben.

    Was nun die Neandertaler betrifft – sie waren zwar nicht unbedingt das, was wir heutzutage als „schön“ bezeichnen würden, aber sie haben im Einklang mit der Natur gelebt. Früchte gegessen und den Stammesmitgliedern die eine oder andere Laus aus dem Pelz geholt und manchmal einem Feind eins mit der Holzkeule übergebraten, aber keine Regenwälder abgeholzt und keine AKWs gebaut, nix in die Luft gesprengt, Plastik ins Wasser geschmissen, Chemie versprüht oder sonstigen Unfug getrieben. So schlimm waren die also nicht, und deshalb kann wohl jeder stolz sein, der noch ein paar dieser Gene in sich spürt ;o))

    Alles Liebe an dich und deine Neandertalergene,

    Traude

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ....ja, und sie waren auch absolut nicht solche Dumpfbacken, wie man gemeinhin so annimmt! Hab erst kürzlich mal wieder eine Reportage über sie gesehen- hochinteressant!
      Ich pflichte dir absolut bei: Die würden sich einen Ast wundern könnten sie sehen, was wir so aus unserer Erde gemacht haben. Vielmehr noch: Sie würden schreiend die Flucht ergreifen! Muss das herrlich gewesen sein, dazumal, in der Urzeit: Grün, soweit das Auge reicht, klasklare Flüsse und Seen, Ruhe und Beschaulichkeit. Naja- wir lassen jetzt mal hungrige Säbelzahntiger und Konsorten aussen vor, und einen Winter im Felllendenschurz und barfuss stelle ich mir auch nicht soooo prickeln vor...*gg*!
      Ich hab übrigens eine Menge interessanter Gene intus: Ein bisschen was vom Raubritter, ein bisschen Zigeuner, deutsche und schweizer, und jetzt also auch noch neanderthalische. Wenn das mal keine aussgergewöhnliche Mischung ist! ;oD
      Also, ich verstehe jetzt auch nicht ganz, wie genau das funktionieren soll mit dem Rücken zum Fernseher.....sehr eigentümlich, das! Wo kommen wir denn hin, wenn wir auch noch die Elektronik überlisten müssen, heimlichtuerisch? Sowasaberauch......
      Ich wünsch dir weiterhin gute Nerven und bis bald!
      Herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. mittels motorsäge aufgefräster oberschenkel.... waaahhhh!!!
    aber geht mir ähnlich - eher stichel ich unvorsichtige forstarbeiter zusammen als irgendwas zu progammieren. meine einzige rettung ist der apfel - das ist so schön selbsterklärend dass sogar ich damit umgehen kann. und der bahnwärter ist zum glück auch am computer bewanderter als ich. dafür fällt er schon um wenn ich mich nur mit dem küchemesser säbel....... allerdings kann er prima mit pferden - mir machen die meist angst.
    unsere faltboote wären am montag niemals aufs wasser gekommen wenn ich nicht zusammenbau-anweisungen gegeben hätte - trotz der anwesenheit von 2 männern. einmal nicht hingeguckt und schon hatten die das bug-gestell ins heck der haut geschoben und vice versa. eine sente haben sie auch angebrochen....
    arbeitsteilung ist das zauberwort - wussten die schon in der steinzeit :-)
    drückerchen! xxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Yep, der Apfel, der ist okay. Da komm ich-soweit ich es muss!- mit klar. Und für alle Notfälle steht ja der HerrHummel bei Fuss, *gg*!
      Übrigens sehen sich unsere Männer nicht nur ähnlich. HerrHummel wird bereits bleich um die Nasenspitze, wenn ich das Wort "Blut" nur schon erwähne! Aber dafür kann er mit jedem Werkzeug umgehen, und sollte er sich was damit tun, dann wäre ja ICH zur stelle. Also auch hier: Arbeitsteilung! ;oD
      Was ist jetzt eine Sente im Zusammenhang mit einem Boot? Denn bei uns ist ein "Sente" eine Horde Kühe beim Alpabzug. Die, welche zu der Gelegenheit soviele Blumen auf dem Kopf tragen, dass sie kaum noch was sehen können.....
      Ich wünsch dir ein schönes WE, herzliche Grüsse!
      PS: Bin ja froh, dass sich deine kurze "Abwesenheit" durch ein Faltboot und nichts Schlimmeres erklärte! ;oD

      Löschen
    2. ich will die abwesenheiten eben nicht vorher annoncieren.....
      obwohl es bei uns wirklich gar nichts zu klauen gibt - wir haben ja nichtmal einen fernseher :-)
      eine sente ist ein dünner stab der zusammengesteckt mit 4 anderen eine der längsverstrebungen im faltboot bildet - zusammen mit bodenleiter und bordwand. die querverstrebungen heissen spanten.
      alles klar? ;-)
      xxxxxx

      Löschen
    3. Öhmm...ja. Soweit kann ich dir folgen! ;oD Hab ja so gar keine Ahnung vom "Bootsbau", aber ich kann es mir vorstellen. Bildlich.
      Und natürlich ist es sinnvoll nicht in alle Welt hinauszuschreien, dass das Haus zur Zeit verwaist ist. Aber ich dachte mir halt: "Wo steckt sie bloss?", und man hat schon die schlimmsten Vermutungen vor Augen! *ggg*
      Happy Wochenende!

      Löschen
  11. Haha, liebe Hummel, ich schmeiß ich weg! Nun weiß ich auch, warum wir kein Multidingens sondern weiterhin 4 Fernbedienungen für 3 Geräte haben. 3? Öh, wofür ist bloß die Vierte? *Kratz am Kopf*
    Igitt, den Oberschenkel hätte ich nicht ohne Ohnmacht überstanden, Du hast meinen Respekt.
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, in meinem Beruf sollte man sowas wie einen zerfledderten Oberschenkel schon aushalten können, sonst ist man definitiv am falschen Ort, *ggg*!
      Welchen Zweck allerdings die vierte Fernbedienung erfüllt, das musst du vielleicht gar nicht wissen. Zumal dann, wenn du alle 3 Geräte ohne sie ans Laufen kriegst! Mach dir da mal keinen Kopf, das strengt nur an..... ;oD
      Schönes WE und herzliche Grüsse!

      Löschen
  12. Macht nix...ich bin genau so dämlich. Bei meiner Tochter sitz ich auch im Dunklen. Ich krieg die Kiste nicht an. Man hantiert da mit zwei Fernbedienungen.
    Die andere Tochter wohnt in Dresden, und NEIN...sie ist kein besorgter Bürger. :-) Aber mein Ansprechpartner was den PC betrifft. Sie versucht mir per Telefon zu helfen und ich spüre, dass sie mit den Augen rollt.Wiebke postete bei FB auf meine Pinnwand:
    " Muddi hat den technischen Verstand einer Bockwurst". :-D
    Du siehst, Du bist nicht allein. ;-)
    Gruß von Sonja aus Saxonia

    AntwortenLöschen
  13. Alles was man gerne tut, kann man auch. Ich bin auch nicht sooo die Technische und habe früher auch gern mit meiner diesbezüglichen Unfähigkeit bzw. fehlenden Genetik kokettiert.
    Aber was Webdesign, den Umgang mit Computern und Internet betrifft, war ich irgendwann gezwungen, denn meine HerrSchaften hatten oft keine Zeit oder waren nicht greifbar. Wenn du dann trotzdem bloggen willst und der Computer und das Internet funktionieren sollen, muß man sich eben überlegen, ob man bzw. frau sich nicht doch mit ein wenig Technik anfreunden will. Mir fiel es auch sehr schwer und nur mit Hilfe von vielen netten Internet-Usern seit dem Jahr 2000 habe ich dann so Einiges an Wissen erworben, das ich heute auch gern weitergebe, allerdings bei weitem noch nicht genug. Aber WAS ist schon genug??? ;-) Zumindest brauch' ich nun nicht mehr bei jeder kleinsten Gelegenheit jemanden behelligen, das kann auf Dauer ganz schön nervig für diese Leute sein, denn technische Probleme treten alleweil auf - es ist auch gut, selbst beurteilen zu können, ob es am Home-PC liegt oder eher am Blog-Anbieter, am Router oder anderen Dingen ...
    Ich muß allerdings gestehen, mit Pferden wüßte ich auch nicht, was ich da machen sollte, das stelle ich mir sogar noch viel schwieriger vor als mit Computer, Internet oder Kindern. Insofern ist es gut, wenn wir alle auf irgend einen Bereich spezialisiert sind. Schließlich hat der Tag ja nur 24 Stunden und keiner kann alles können oder gleichzeitig tun.

    Liebe Grüße auch hier
    Sara

    AntwortenLöschen