Sonntag, 13. März 2016

EINFACH. LECKER.


"In jeder schlanken Stier-Frau steckt ein Dickerchen das nur darauf wartet, nicht mehr gezügelt zu werden".

Diesen Satz hab ich letztens in (m)einer Sternzeichen-Typisierung gelesen.

Ooooppppssss........  ;oD

Aber ich kann's nicht leugnen: da steckt ziemlich viel Wahrheit drin!

Ich liebe gutes Essen. Den Grossteil meiner Fränkli lege ich einerseits für den Unterhalt meiner Tiere und andrerseits für den Erwerb von Lebensmitteln aus. (Steuern, Versicherungen und ähnliche Abgaben, die regelmässig wiederkehrende Löcher ins Budget reissen, klammern wir an dieser Stelle grosszügig aus.....)

Wer jetzt denkt, dass wir vom Samstagseinkauf Taschen voller feinster Delikatessen nach hause schleifen, der irrt. En contraire!
Wir setzen im Hause Hummel auf einfache und bodenständige Lebensmittel. Gottseidank bietet inzwischen auch der von uns gern frequentierte Grossverteiler ganz viel Regionales an, dazu eine riesige Auswahl an biologisch produzierten Produkten. Und in der landwirtschaftlichen Genossenschaft oder in den Hofläden ringsum finden sich jede Menge wunderbarer, hausgemachter und saisonaler Nahrungsmittel, sodass der Einkauf wirklich zu einem Vergnügen wird. 

Aber so einfach und möglichst naturbelassen wie die Rohstoffe, die wir gerne verwenden, so unkompliziert ist auch das, was wir daraus kochen. Das begründet sich, ich gestehe es unumwunden, nicht zuletzt im Umstand, dass meine Fähigkeiten am Herd etwas...hömmm....reduziert daherkommen. ;oD
Allerdings kooperiert diese Tatsache gar nicht mal so schlecht mit unserer Vorliebe für einfaches und deftiges, dadurch aber wirklich auch leckeres Essen. Gerichte, bei denen man den Goût der einzelnen Komponenten so richtig rausschmeckt. Ausserdem bevorzugen wir Mahlzeiten, die man in einem einzigen Topf zusammenrühren kann. Und geniessen es immer wieder zu beobachten, wie aus den einzelnen Zutaten unter Zuhilfenahme von ein wenig Zeit und Musse etwas wirklich Geschmackvolles entsteht.


Wir kochen und essen tatsächlich sehr, sehr einfach. Heute Mittag war ein schönes Beispiel dafür. Es gab nichts anderes als weisse Polenta mit Raclettekäse. Aber es war sooo lecker!

Wir haben 2 grosse, kleingehackte Zwiebeln in einem Bio-Olivenöl angedünstet, mit einem Schluck Weisswein abgelöscht und dann mit einem guten Liter halb Milch (Wiesenmilch!)/ halb kochendem Wasser nachgegossen. Ein paar Fingerspitzen Meersalz, ein paar Umdrehungen aus der Pfeffermühle dazu, dann ca. 300 Gramm weisse Polenta (aus dem Tessin) einrieseln lassen. Und jetzt kommt das, was eine gute Polenta ausmacht: 

Rühren. Rühren, rühren, rühren!!! 

Circa 40 Minuten lang. Das ist ein echter Kraftakt, aber nicht zu verachten: Wo sonst gehen die Entstehung einer Mahlzeit UND ein effektives Oberarme-Workout Hand in Hand?! *gg* 
Trotzdem haben der HerrHummel und ich uns dabei abgelöst.

Doch das Beste kommt zum Schluss: Mindestens (m-i-n-d-e-s-t-e-n-s!!) 400 gr. Raclettekäse (aus der Käserei im Nachbarort, mehrfach preisgekrönt) in Würfel schneiden, unterheben und wieder rühren, was das Zeug hält. 

Und wem jetzt noch nicht ganz blümerant zumute ist vom vielen Rühren, der bemerkt exakt den Zeitpunkt, an dem die Masse ganz sämig wird und Fäden zieht. Dann: Schalen rausholen, Polenta einfüllen, sich zurücklehnen und genussvoll löffeln. 

Mmmhhhhhhhh......!!!!! 



                     Uuuuund Ääktschn!!  ;oD


Tja. 
Wir rechnen jetzt mal NICHT die Kalorien nach. Nein, das tun wir ganz bestimmt nicht. 
Aber ich werde den Verdacht nicht los, dass die Aussage des eingangs rezitierten Satzes in diesem Zusammenhang durchaus zum Tragen kommt. Und ein Blick in den Spiegel bekräftigt die ganze Chose auch noch. 
Seuffzzzz.....

Trotzdem: Wir leben (voraussichtlich!) nur ein Mal. Also lasst es uns geniessen. Das Leben.
Von Kasteiung war nie die Rede.

Habt einen flotten Start in die neue Woche!

Herzliche Grüsse!

  








Kommentare:

  1. Och nee Frau Hummel, nee also das geht nun wirklich nicht... jetzt hab ich Hunger!
    Ja wir lieben auch die ganz einfache aber dennoch schmackhafte Küche, man kann mit so wenig soviel gutes zaubern, frisch und lecker so ist es. Mich kannst du immer mit Eintöpfen und Suppen aller Art kriegen, die lieb ich und würde jedes 3 Gänge Menü dafür stehen lassen.Lassen wir es uns gut gehen. wer weiß wie lange wir noch auf dieser Welt sind.
    Liebe Grüße Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mich auch! Also, ich meine: Mich kriegt man auch um den Finger gewickelt mit Eintöpfen und Suppen. Einfach nur lecker, einfach ohne viel Chichi, aber mit umso mehr Geschmack. Und wenn die einzelnen einfachen Zutaten so richtig zur Geltung kommen ist das doch viel schöner, als wenn sich da auf dem Teller Filet mignon und Co. ein Stelldichein geben. Nein, das brauche ich nicht wirklich. Das mag, zu besonderen Anlässen, auch mal schön sein, aber mein Herz (und mein Magen!) begeistern sich für defige, einfache Küche.
      Und ooohhh... ich hoffe doch sehr, dass ich noch lange, lange hier wandeln und das Leben geniessen darf!
      Ganz herzliche Grüsse!
      ....bis du denn inzwischen auch satt geworden!? ;oD

      Löschen
  2. Hummele, wir müssen Gifs lernen. In der Endlosschleife: Polentarühren und Fäden ziehen, hahaha, DAS wär´s. Zu schön. Mein Sohn kann das aber eigentlich - also nicht Polenta rühren, DAS könnte keiner mehr essen, aber vielleicht Gifs machen... werde ihn mal nerven.
    Auf jeden Fall bin ich auch glühende Anhängerin des einfachen Gefutteres, das schmeckt doch einfach eh am besten, wenn die Zutaten so gut sind, wie es euer Käsöööö auch zu sein scheint.
    Habe es ganz wunderbar und: Du setzt es doch eh durch die Vierbeiner wieder um, was solls :)
    Einen knuddeligen Drücker, Deine Méa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gifs....öhemm....sind das diese kleinen, winkenden, küssenden, herzenden Smileys? (Du siehst- ich bin der totale Elektroniktrottel. Klär mich mal auf!) WENN es diese animierten Figürchen sind, dann nerv deinen Sohn ruhig mal. Ich würde mich über ein Polenta-Gif freuen! ;oD
      Ouujaaa, dieser Käse, der ist wirklich suuupergut. Der bleibt cremig und sämig, damit kann man wunderbare Käseschnitten oder feines Raclette machen. Oder eben die berühmte Hummel'sche Polenta! *gg* Und nein, auch ich kann nicht ungestraft über die Stränge schlagen, Pony hin, Pony her. Mit fortschreitendem Alter machen sich auch fortschreitende Schwimmhilfen um die Leibesmitte bemerkbar, kicher....! Aber das ist mir ziemlich egal. Hab ja meine Wallekleidchen, die kaschieren enrom viel! ;oD
      Drüüüücker und liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Nene, die Gifs sind die ultra kurzen Filmchen, die ich manchmal auf meinen Posts reinschnipple - nur kann ich noch keine eigenen.
      Mein Sohn meinte nur etwas gelangweilt, könne er schon längst, aber ob ich es lerne... naja... HÖM.
      Lieben Gruß, ich muss Behördensausen machen, seufz, Deine Méa

      Löschen
    3. Da siehst du mal- von nichts keine Ahnung, diese Hummel...! ;oD
      Achso, Filmchen also. Nun gut. Aber DIE kann ich auch nicht, hömmm.....
      Na dann sause mal schön, liebe Grüsse!

      Löschen
  3. *g* Als Stierfrau (mit Waage, allerdings) verstehe ich sehr gut, was du meinst. ;D Und ich bin sehr, sehr, wirklich sehr an den Gerichten interessiert, die man in einem Topf (nur ein Topf?! Wirklich?! Das ist großartig!!!) zusammenrühren kann! *räusper* Aber habt ihr auch Rezepte im Angebot, bei denen man nicht 40 Minuten rühren muss? Und die dem Dickerchen, das nur darauf wartet, von der Leine gelassen zu werden, ein bisschen weniger in die Karten spielt? ;D Andererseits verbrennt man beim Rühren bestimmt viele Kalorien und richtig, Training ist es auch. ;))

    Lieben Gruß und einen schönen Abend!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aaach...du auch? Also, ich meine: Stieregrind?? Und ja, für diese Polenta brauchst du nur, ausschliesslich und defintiv nicht mehr als EINEN Topf! Und 2, besser noch 4 kräftige Arme. Wir kennen allerdings tatsächlich auch Gerichte, die man nicht 40 Minuten lang durchknuddeln muss. Aber es lohnt sich in diesem Fall wirklich, denn eine mit Liebe und Sorgfalt zubereitete Polenta unterscheidet sich um Lichtjahre von dieser Superblitz-2-Minuten-Express-Polenta, die man so zu kaufen kriegt. Probier es aus- du wirst mir zustimmen und nie mehr was anderes in Sachen Polenta haben wollen! ;oD
      Ausserdem: Wenn das Kleidchen nach dem Genuss dieser Kalorienbombe nicht mehr ganz so perfekt sitzt, dann greifst du einfach zu...naaaaa??...eben: Zu deinen Spandexdingens. Und schon ist das Problemchen beseitigt. ;oD Nicht aber die gute Laune, die genussvolles Essen so mit sich bringt. Was will man mehr??
      Hab einen schönen Abend noch, ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  4. bei schützefrauen nennt man das, was nach dem polentaessen auf den knochen ist, muskeln ;-P
    muss schliesslich meine gewichtsklasse halten - so als kriegerin!
    deine kocherei und einkauferei könnte die meine sein! mein motto: mit essen spielt man nicht! und dass ich dem firlefanz abhold bin weisste ja schon. allerdings - ein bisschen muss ich beim gewicht schauen - die knie sind nur 2.wahl, da macht sich jedes kilo extra doppelt bemerkbar. allerdings gibts keine waage im BWH - geht nur nach gefühl und rockbund :-)
    schlaf schön! xxxxxxx

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Achsooo!! Wieder was dazugelernt. Muskeln also. ;oD
      Du, ich bin ja Obwaldnerin, und man hat jetzt rausgefunden, dass wir direkt von den Kelten abstammen. Die wiederum waren ja nun nicht grade die zartesten Wesen unter dieser, unserer Sonne. Und das hat sich in direktester Linie auf mich vererbt. Aber bei meiner Grösse und meiner Statur verteilen sich die Kilos dann immerhin relativ gleichmässig. *ggg* Und eine Waage gibt es bei uns auch nicht. Die ist auch gar nicht nötig, denn meine weiten, gemütlichen Kleidchen kneifen nie, sodass gar nicht erst das Bedürfnis aufkommt festzustellen, wieviel ich auf ebendiese (Waage) bringen würde! Ach, es geht doch nichts über Kleidchen, in denen man so richtig wohnen kann! ;oD
      Drüüücker und herzlichste Grüsse!

      Löschen
    2. jaja - schiebs nur auf die gene ;-P
      xxxxx

      Löschen
  5. Puhh, bloß nicht, Du weißt, daß das auch mein Sternzeichen ist. ;-) ;-) und ich hatte vor nunmehr fast 10 Jahren mal das Problem mit überflüssigen Pfunden, die meiner Gesundheit sehr geschadet haben. Es war zwar nicht sooo viel für mich jedoch eindeutig zu viel! Damit habe ich mich absolut unwohl gefühlt und achte seitdem sehr darauf. Ich bin aber auch nicht sooo der Essens-Typ, das sind eher meine Männer - eher "leide" ich darunter, wenn ich kochen "muß" ;-) ;-) am liebsten habe ich einen Salat, eine Schnitte Brot dazu und gut ist. Bin mehr ein Rohkostesser. Das Gekochte belastet mich eher, außer Suppen - doch im Winter ist Warmes natürlich schon angenehmer ...
    Alles in einem Topf praktizieren wir auch öfter, z.B. koche ich gern Suppen - aus frischen Zutaten oder Eintöpfe. Geht schneller und man braucht nicht so viel Geschirr. Einfach gibt es bei uns auch die meiste Zeit. Verfeinertes ist auch nicht so mein Ding. Das mögen wir alle nicht, ist oft auch eher säurelastig und damit nicht so gut für die Gesundheit. Und seit ich so krank war, achte ich da doch sehr drauf.

    Das mit der Polenta wußte ich so nicht. Was ist denn weiße Polenta? Meine sieht gelb aus. Und ich lasse das Ganze mehr oder weniger einmal aufkochen, dann ist das ja schon ein dicker Brei, den man kaum noch rühren kann oder wie viel Wasser nimmst Du, wenn Du so lange schaffst zu rühren? Das würden wohl meine Daumensattelgelenke nicht so mitmachen, wenn ich den dicken Brei so lange rühren müßte. ;-) Ich lasse die Polenta allerdings noch eine gute Weile im Topf "ziehen". Mit Käse muß ich mich leider zurückhalten, besonders mit histaminreichen Sorten, eher Feta/Schafskäse oder Mozzarella.

    Das Auge rechts oben über Deinem Bild finde ich total irre! :-) Wie hast Du das gemacht? Ein animiertes Gif?

    Eine schöne neue Woche wünsche ich Dir, alles Liebe
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, Sara, DA unterscheiden wir beide uns gewaltig: Ich esse SEHR gerne! Und mit viel Genuss. Daher hat sich auch bei mir das eine oder andere Pfündchen festgesetzt. Ich bin nicht dick, aber weit entfernt von einer Size Zero, um es mal so auszudrücken. Das ist mir aber auch total egal!
      Ich mag sehr gerne Salat, esse jeden Tag welchen in unserem Personalrestaurant, und ohne Brot wäre ich total aufgeschmissen. Auch Suppen liebe ich sehr, und Aufläufe sowieso. Es muss einfach lecker und darf gerne auf mal deftig sein. Ich sage nur: Viel, viel Reibkäse. Immer und überall! ;oD
      Weisse Polenta wird aus geschälten Maiskörnern hergestellt und ist feiner als herkömmliche Polenta. Sie schmeckt aber ähnlich wie die gelbe, sieht nur anders aus. Wahrscheinlich verwendest du diese "Express-Polenta"? Denn richtiges Maisgriess braucht einfach seine Zeit, bis es gar ist. Sonst hat man so eine krisselige Masse, die mir persönlich nicht schmeckt. Das Rühren lohnt sich, auch wenn es etwas Mühe bereitet! Das wird schlussendlich wunderbar sämig und "schlotzig". Wenn man die Polenta perfekt haben will, dann soll man einen Kupfertopf verwenden. Den haben wir allerdings nicht, aber auch meine porzellanbeschichtete Pfanne funktioniert 1A!
      Bis bald mal wieder, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Wenn Du "alles" essen kannst und dabei gesund bist, sei froh, Du Liebe! Ich mußte schon immer auf das achten, was ich esse, nicht wegen der Pfunde jetzt! Size Zero hab' ich aber auch nicht *lach* Obwohl ich in meiner Jugend durchaus mal 34/36 trug, aber wer weiß, welche Größe das heute wäre?? Die Konfektionsgrößen wurden ja irgendwann einmal modernisiert. ;-)
      Brot ist bei mir weniger geworden - ich will noch Méas Special-Brot versuchen, ich glaub', das ist gesünder, da basisch. Lecker sind die Sachen auch, die ich esse - der Geschmack verfeinert sich ja sehr, je gezielter man isst. Besonders nach dem Fasten spürt man das, was einem alles nicht mehr schmeckt. Das könnte ich jedem nur empfehlen, der sich von Fast-Food und Industriezeugs ernährt. ;-) Der ganze Supermarktkram würde dann kaum noch munden. ;-)
      Ah so verhält es sich mit der weißen Polenta. Geschälte Körner essen wir ja nicht, auch nicht bei Reis. Ich nehme die aus dem Reformhaus oder Naturkostladen. Was ist Express-Polenta? Habe ich bei uns noch nie gesehen. Unserer ist aber gelb. Es gibt bei uns Polenta und Kukuruz. Aber stimmt, der Maisgrieß, so wie ich ihn kenne, ist schon noch etwas krisselig, wie Du das ausdrückst. Ich dachte, es muß so sein. ;-) Unverträglichkeiten haben wir dabei aber nie verspürt. - Es ist doch interessant, das mal zu hören, wie man das noch zubereiten kann. Werde meine Männer mal einspannen zum Rühren - aber ob die 40 Min. durchhalten?? ;-) ;o) Die Konsistenz würde mich schon sehr interessieren. Nur mit dem Käse unterrühren geht bei uns nicht. Höchstens saure Sahne. - Einen Kupfertopf besitze ich auch nicht. Wir haben uns mal Edelstahl "fürs Leben" angeschafft, obwohl ich heute lieber Emaille-Töpfe haben würde, die sind aus meiner Sicht immer noch die Besten, gehen aber häufiger kaputt, aus dem Grunde haben wir ja das Edelstahlzeugs damals angeschafft. ;-) Und nun bleibt es eben ... Immer was Neues kaufen, nur weil das Alte einem nicht mehr behagt, ist auch keine Option. Und da das hochwertiger Edelstahl war, denke ich nicht, daß der irgendwie schädlich für uns ist.

      Liebe Grüße und noch eine schöne Woche
      Sara

      Löschen
  6. Liebe Frau Hummel,
    dasselbe gilt definitiv auch für die Wassermann-Frau! ;-)
    Herzliche Grüsse und eine schöne Woche,
    Nadia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach, ich glaube, da gibt es viele wie wir, Nadia! ;oD Aber wir sind ganz bestimmt fröhlicher und fideler als diese ganzen spindeldürren Frauen, die mittags ihre 3 Salatblätter ohne Sauce auch noch in kleine Fitzelchen zerschneiden.......Gutes Essen macht gute Laune!
      Auch dir eine grandiose Woche, liebe Grüsse!

      Löschen
  7. Ach Frau Hummel
    ob ich wohl mal die Zügel wieder etwas straffen muss ?
    Das Dickerchen ist schon munter am entstehen , mist aber auch ,
    wieso esse ich den nur so gerne .?.
    Saisonal , Regional und Bio ist für uns selbstverständlich
    und da wir beide gerne kochen sind es auch manchmal 2 Pfannen , grins.
    Häb en gueti Wuche
    u liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich würde mal sagen: Nein. Von wegen Zügel straffen. Denn 1. hält man das sowieso nicht lange aus und 2. macht es schlechte Laune. Und was passiert, wenn man schlechte Laune hat? Man nervt sich selber und seine Umwelt gleich noch mit. Ist also NIEMANDEM wirklich geholfen damit. Deshalb: Munter futtern und GENIESSEN!!
      Häb ai e scheeni Wuchä, liebi Griessli!

      Löschen
    2. In dem Fall höre ich doch mal lieber nicht auf dich , grins.
      Wenn meine Füsse schon ihre eigenen Gedanken an das Hirn hoch senden von wegen , "Alte haste sie noch alle , wir sind schliesslich die , die dich den ganzen Tagen in der Gegend rum tragen und die Knie blöcken auch gleich hinter her und meinen jawohl , was zu viel ist ist zu viel.....ne , du siehst , ein bisschen muss ich den Gürtel enger schnallen , das Fahrgestell fühlt sich sonst nicht mehr wohl und der Rest auch nicht und auch das wäre nicht gut für meine Mitmenschen , grins.
      Liebs Griessli

      Löschen
  8. Gut geschrieben, Frau Hummel, so in etwa halten wir es hier auch. Wir haben hier im Dorf auch einen ganz tollen Käseladen, ein Segen ist das, wirklich. Was in der Gemeinde hier fehlt sind Hofläden, da muss man schon wieder weiter fahren, schade.
    Und weisst Du, was mir auch ganz besonders gut gefällt (ach was, das ganze Küchenbild samt Mann ist toll), das ist diese grosse Schüssel mit Fuss. Ist die hierzulanden käuflich zu erwerben?
    Grüässli vom Kt. Schwyz
    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Dani! Für das Kompliment zur Küche und zum Mann. Hab es natürlich gleich ausgerichtet, *ggg*!
      Die Schüssel hat schon einige Jährchen auf dem Buckel, also nehme ich an, dass sie wahrscheinlich nicht mehr im Umlauf ist. Ich hab die mal vor langer Zeit im Blumenladen hier im Ort entdeckt (ja tatsächlich!) Und sie ist jeden Tag im Gebrauch, die steht eigentlich immer da und hütet Früchte und Gemüse. Sollte ich aber mal ein ähnliches Exemplar entdecken, dann gebe ich dir Bescheid!
      Häb e scheenä Abig, härzlichi Griessli!
      ....und ja: Ohne Käse wäre das Leben ziemlicher...Käse. Gnihihihiii.....

      Löschen
  9. Meine liebe Hummel
    Na da läuft mir ja gleich das Wasser im Mund zusammen. Eine richtig gute Polenta schmeckt fabelhaft. Aber wie du bereits geschrieben hast.....nichts kommt von nichts. Da ist Arbeit am Werk ;-). Umso mehr kann man es nachher geniessen. Was mir natürlich auch auffällt ist die blitzeblanke Rückwand beim Kochherd. Meine ist ja auch immer sauber, aber deine ist sozusagen ein Spiegelobjekt. Bei uns sind halt auch noch zwei weitere Zweibeiner im Haushalt, welche leider nicht alles so verlassen, wie sie es eigentlich sollten. Logischerweise erledige ich deren Arbeit nicht und verharre den visuell störenden Objekten bis besagtes Zweibeinerli wieder Zuhause ist. Aber nun zum Essen. Genau, es ist wichtig, dass man sich mit regionalen Produkten ernährt und z.B. Erdbeeren etc. im Winter sind einfach nur dumm. Man muss sich auch auf etwas freuen können und nicht zu jeder Zeit alles haben. Wir kochen aber manchmal doch recht aufwendig, weil ich gerne experimentiere und neue Geschmackszusammenstellungen austeste. Ich mag Gewürze, welche mit Salz und irgend etwas Süssem zusammenpassen. Also Salz und Mango etc. Da bin ich echt der Daniel Düsentrieb im Ausprobieren. Und die neue Welle mit Sushi ist überhaupt nicht mein Ding und als Veganer....oh nein, wie könnte ich kochen ohne Käse, Rahm etc. Also bitteeee Frau Hummel, der Blick in den Spiegel kann dich doch nur erfreuen. Ich seh was ganz anderes :-). Oh ja, wieso Kasteien, wenn man selbstbestimmt durch das Leben gehen kann? Man muss das Leben schliesslich geniessen können und ich behaupte, dass das vielen Menschen abhanden gekommen ist. Wir sind ja nicht dazu da, um uns in eigene mentale Gefängnisse zu stecken. Heute gibts bei mir Älplermakaronen mit viiiiieeel Rahm, ein herzhafter und deftiger Drücker Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Sürpriesli, es ist wie mit (fast!) allem im Leben: Ohne Fleiss kein Preis! *ggg* (Obwohl ich den Satz ja nicht in jedem Fall unterschreibe. Ich gehöre schon auch ein bisschen zur Sorte Mensch, die sich Gedanken machen, wie sie ohne viel Aufhebens zum Ziel kommen können, gnihihi!!) Aber bei der Polenta ist es definitiv so. Dieses Blitz-Polenta-Zeug, das kannst du "güsle". Das hat den Namen nicht verdient! Und wenn man eine so liebevoll gerührte Polenta am nächsten Tag aufwärmt, so wie heute Abend, noch angedünstete frische Tomaten und NOCHMAL eine dicke Handvoll Bratkäse dazumischt, dann...dann....mmmmhhhhh!! *augenverdrehundschmatz*!!
      Die Wand ist nicht immer blitzblank, das zu deiner Beruhigung. Ich glaube, das kommt von der Belichtung und weil sich der löffelschwingende HerrHummel drin spiegelt. ;oD Aber die Marsaillaiser Seife, die wirkt Wunder! Das ist schon so. Es gibt nichts Besseres!
      Erdbären im Winter? Nicht bei uns! Schau sie dir doch mal an: Mehr weiss als rot, in Erdbärform gebrachtes Wasser, schmecken nach nichts und belasten die Umwelt. Bäähhh!! Aber im Mai, da ist es eine Wonne, sie zu geniessen. Schade- früher buk mir meine Mutti immer eine wundervolle Erdbärtorte zum Geburtstag. Seuffzzz.....
      Salz und Mango??? Schüttel...DAS musst du mir erst mal beweisen, dass das schmeckt! ;oD
      Und zum Spiegelbild: Nenei, ich bin nicht fett, so ist es nicht. Aber ich war schon VIEL schmaler! Allerdings ist mir das wirklich pupsegal, denn die Freude, die gutes Essen macht, die können so ein paar Pfunde nicht schmälern! Und bei den Hindersimagrone, da würde ich herzhaft zulangen! ;oD
      Häb nu ganz e scheenä Abig, dickä Driiiicker und ganz liebi Griessli!

      Löschen
  10. Huhu Frau Hummel. Hach, ist das schön zu lesen, dass du gutes Essen liebst :)
    *Flüster* ich als Krebs-Frau stehe dem auch in keinerlei Hinsicht nach. Polenta mag ich auch irre gerne. Seit meine große Tochter mal kurze Zeit auf einem "Veganen Trip" war. Aus dieser Zeit sind unserer Familie einige lecker Rezepte geblieben.
    Und wenn ich dann lese "einfache Küche" so könnte ich dich an mein gepolstertes Herzchen drücken. Gerade in einem 5-Personen Haushalt wo man jeden Tag frisch kochen muss, gibt es Tage, wo man mit Freude sehr einfach und schnell in nur einem Topf rührt :)
    Apropos Dorfladen -> *seufz* ich hätte auch sooo gerne einen in meiner Nähe. Aber ich wohne schon so tief am Land, dass sich Fuchs und Hase doch tatsächlich "gute Nacht" sagen.
    Da gibt es keine Läden. Nichtmal eine Bushaltestelle.
    Ein fröhliches Servus aus dem hohen Norden Österreichs
    Nila

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nila, man möchte doch immer gerne das haben, was man grade nicht kriegen kann, gell? Ich würde ZU gerne irgendwo im Nirgendwo leben, ganz weit weg vom Getöse der Zivilisation. Ooohhh, das stelle ich mir traumhaft vor! Mitten in der Natur, umgeben von Wald und Wiesen, oder gerne auch oben am Berg..... Da würde ich es in Kauf nehmen, zum Einkaufen etwas weiter fahren zu müssen. Und dem Fuchs und dem Hasen würde ich abends vor dem Zubettgehen ein fröhliches "Gute Nacht!!" zurufen! ;oD
      (Ach, gestern Morgen früh um 5 bin ich ihm begegnet, dem Herrn Fuchs. Vor meinem Stall hat er die Strasse überquert und ist Richtung Wald verschwunden....)
      Wir kochen hier zu- na, sagen wir mal: zu etwa 80% vegetarisch. Und wir vermissen das Fleisch überhaupt nicht! Es gibt wirklich so viel Wunderbares, das man aus Gemüse, Getreide etc. zaubern kann! Und man lernt bei der Gelegenheit auch Nahrungsmittel kennen, denen man früher keine Beachtung geschenkt hat.
      Ein ebenso fröhliches "Ciao"! aus dem Schwiezerländli Richtung Österreich, dazu ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  11. Ach liebes Hummelchen,
    wenn ihr so viel gerührt habt, dann habt ihr doch bestimmt einen Gutteil der Kalorien wieder abgearbeitet! Außerdem bewegst du dich bei Stallarbeit und sonstiger Tier-Beschäftigung bestimmt um ein vielfaches mehr als so mancher andere Mensch, der sich ohne nachzudenken Sahneberge, Schoki, fette Wurst und Chips in die Figur wirft. Die Menschen, die sich in früheren Zeiten auf die von dir beschriebene Art und Weise einfach ernährt und dann körperlich gearbeitet haben, die waren alle keine Dickerchen.

    Meiner Erfahrung nach schlägt sich deftige Ernährung nur dann auf die Hüften, wenn die Bewegung ausbleibt.

    Auf jeden Fall danke ich dir sehr für deine Verlinkung bei ANL – schlichte Gerichte / „Essen wie früher“, das passt super dazu! Ganz GENAU so werde ich das Gericht wohl nicht nachmachen (können), denn weiße Polenta kennt man in Ö (glaube ich) nicht, bei uns ist die gelb, und euren preisgekrönten Käse haben wir hier auch nicht zu bieten, aber vielleicht kann ich ja eine österreichische Variante davon ausprobieren…

    Herzliche rostrosige Grüße und Tierchenkrauler,

    Traude

    http://rostrose.blogspot.co.at/2016/03/a-new-life-3-keiner-ist-zu-klein.html

    PS: Ich stamme auch von den Kelten ab. War doch klar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Traudelchen, wenn das so einfach wäre! Entweder bewege ich mich immer noch zuwenig (trotz Stallarbeit, Ponyreiten etcpepe!), oder ich esse einfach zuviel....Auf jeden Fall heble ich mit der Rührerei bis dato nicht das Zuviel an Kalorien aus, *ggg*! Klar bewege ich mich deutlich mehr als manch anderer, aber ich bin halt auch all diesen kulinarischen Verführungen sehr zugetan. Seuffzzzz.... Dafür bin ich aber ein sehr zufriedener Mensch, und das ist doch auch was wert, nüchwahr? ;oD
      Weisse Polenta ist ja nichts anderes als geschälte Polenta- die gibt es bei euch sicher auch. Und, ganz ehrlich, ist die gelbe sicher vom Nährwert her die bessere. Aber wir haben sie geschenkt bekommen zu Weihnachten in einem wunderbaren "Fresskorb", und da lässt man sowas Gutes doch nicht vergammeln, ne? Und es geht jeder Käse, der aromatisch ist und/oder schön Fäden zieht, also z.B. Greyerzer, Emmentaler, Sprinz, Vacherin.....Die gibt es doch bei euch auch? Aber, und das ist definitiv das Wichtigste: Nimm ganz normales Maisgriess, nicht dieses Expresszeug, was in 2 Minuten gar sein soll. Das schmeckt NICHT. Das Rühren macht's aus, dann wird die Polenta erst richtig sämig (und die Oberarme herrlich straff, gnihihihiii!!).
      Guten Hunger und liebe Grüsse!!

      Löschen
    2. ...ach, und was ich noch sagen wollte: Ich finde Kelten sehr sympathisch.... ;oD !

      Löschen
  12. Wir mögen beides sehr gerne , das ganz einfache ... wo ich immer behaupte das sei Kinderküche zu mal das unsere Kinder als mini´s bevorzugt haben . Und das umfangreiche wo am Ende keiner weis was dabei heraus kommt . Von wegen Geschmackserlebnis . Das Einfache geht , wenn ich arbeiten muss immer besonders gut . Das Umfangreiche wird mit einem schönen Hörbuch zum 3 fach-Genuss :))Erst beim zu bereiten , beim hören und beim essen ;)
    LG und ein schönes WE für Dich
    von Heidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heidi, für Umfangreiches reicht leider meine Begabung in Sachen Kochen nicht. Und der Wille dazu ebensowenig. Denn eigentlich koche ich sehr ungern. Blöd nur, wenn man besonders gerne isst! ;oD Also gehe ich einen Kompromiss ein: Ich koche. Aber dafür ganz Einfaches. Der Genuss kommt dabei trotzdem nicht zu kurz! ;oD Und eigentlich habe ich auch die Zeit für ausgiebiges Kochen nicht. Bin ja immer mal wieder auf dem Weg zwischen Heim und Stall am pendeln. So 2 bis 3 Mal am Tag.
      Wie überaus praktisch, dass der HerrHumel ein so schnell zufriedenzustellender Esser ist, hihihi....
      Hab auch ein sehr gemütliches WE, liebe Grüsse!

      Löschen
  13. Liebe Frau Hummel
    Du weisst, ich bin eine deiner interessierten Leserinnen und ich weiss auch, dass du gerne wünsche erfüllst. Immer wieder beschäftige ich mich mit dem Reduzieren... darum mein Wunsch: dürfen wir mal in deine "reduzierten" Geschirr-/Küchenschränke schauen?
    Ich würde mich gerne davon inspirieren lassen.

    Allen ein frohes, sonniges Frühlings-Wochenende ((((!!!))) Frau Zifferblatt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Frau Zifferblatt, das kann ich bei Gelegenheit gerne mal machen! Es freut mich sehr, dass du dich so für meinen Blog interessierst!
      Das wird wieder ein wunderbarer Tag heute- am offiziellen, amtlichen Frühlingsanfang! Also lass ihn uns geniessen!
      Ganz liebi Griessli!

      Löschen
    2. Ohhh... so viele Ausrufezeichen! ;oD Aber dieses Wetterchen beflügelt einem total. Gleich geht's los zu den Ponys.....das wird wieder ein wunderbarer Ausritt....hachzjaaaa!
      Cia-Ciao!!

      Löschen