Sonntag, 27. September 2015

DIMANCHE

Draussen: Grauer, diesiger Himmel. Die Sonne gibt sich alle Mühe, hat aber schlechte Karten im Kampf gegen die dicken Wolken. Eine frische Bise weht, rüttelt und schüttelt an den Blättern der Bäume, eine Menge von ihnen lösen sich und wirbeln durch die Luft. Diese Luft riecht ganz wunderbar, so frisch und belebend, ganz anders als im Sommer.
Die Ponys freuen sich über dieses Wetter. Weil sie sich jetzt wieder wohlfühlen, ihr Temperament wiederentdeckt haben. Nüstern, die prusten, Mähnen, die im Wind wehen, ein paar übermütige kleine Bocksprünge während des Ausrittes zeigen deutlich, wie sie sich über die kühle(re) Jahreszeit freuen. Und FrauHummel freut sich mit!

Und drinnen? Da hängt noch der süsse Geruch der Apfelomeletten in der Luft, die es zu Mittag gab. Mit einem dicken Klecks frischgeschlagenen Rahmes obendrauf und einem Hauch gemahlenen Zimt. Da werden schlagartig Kindheitserinnerungen wach! Omeletten gehören für mich zu Herbst und Winter- warm und buttrig duftend. Oder könnt ihr euch vorstellen, sich bei 35° im Schatten diese Mehlspeise einzuverleiben? Eben.


Herbst ist herrlich. Herbst duftet, Herbst leuchtet. Die Kerzen dürfen wieder ihr weiches, warmes Licht verbreiten. Man muss kein schlechtes Gewissen mehr pflegen, wenn man ganze Sonntagnachmittage einfach nur in der Stube rumlümmelt, mit einem schönen Buch oder einer angefangenen Handarbeit. 


Herbst beruhigt. Er ist nicht quirlig und aufgeregt wie der Sommer. Er verbreitet Gemütlichkeit, verlangsamt den Takt, hält uns dazu an, unser Tempo ein wenig runterzufahren. So, wie die Natur es auch tut. 

Im Sommer bin ich oft wie lahmgelegt. Jetzt bricht wieder meine kreative Ader durch. Ich mag gerne wieder was werkeln. Häkle an einem gekauften, kuschligweichen Woll-Poncho rum, weil dem noch der gewisse Kick fehlt. Stricke am dicken grauen Schal weiter, der seit letztem Jahr in der Schublade liegengeblieben ist. Und mache mir bereits den einen oder andern Gedanken zu selbstgeklöppelten Geschenken. Für W.......ten, ihr wisst schon.....   ;oD

Ja, wir können uns gut leiden, der Herbst und ich!

Geniesst den Sonntag, habt's gemütlich!

Hummelzherzensgrüsse!
          *


Kommentare:

  1. soooooo angenehm gemütlich und wohlig und wie das duftet. bis her nach österreich. lecker! und ja, probier's mal mit gemütlichkeit, mit ruhe und tralalaaaaa
    ich mach mir jetzt den 3. winterzaubertee, den liebe ich einfach!
    glg kuni

    AntwortenLöschen
  2. Liebste Frau Hummel
    genau so ist er , der Herbst.
    Ich hab mich soeben von dem was du so wunderschön geschrieben hast und
    dem goldenen Herbst der bei uns draussen gerade statt findet ,
    wunderbar einlullen lassen.....herrlich gemütlich .
    Wünsch dir einen guten Start in die kommende Woche
    herzlichst caro

    AntwortenLöschen
  3. Ja genau, der Herbst ist wunderschön, ich bin nun auch wieder erwacht, geh wieder raus (im Sommer hab ich mich ja fast nur verkrochen) genieße die schöne Zeit und mach es dir gemütlich und werkel schön.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Werte Frau Hummel, ich mag den Herbst! Bei uns kam heute tatsächlich die Sonne heraus, obwohl der Wind aus Russland kommt und doch ganz schön kalt daher bläst! Und so ab und an denke ich auch schon an W.......
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  5. Schöner kann man es nicht sagen und zelebrieren, liebes Hummelchen..........es lebe der Herbst! Bei uns schien heute zwar herrlich die Sonne, aber es wehte auch ein strammes Lüftchen und nun am Abend freut man sich über das Kaminfeuer.......ich liebe es! Allerliebste sonntägliche Herbstgrüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  6. Das hast du wirklich sehr schön hier festgehalten.....der Herbst......oh ja das ist auch meins.....:))))am Rhein sitzen, die raue Priese weht einen um die Nase, der Wellengang wenn die Schiffe vorbei ziehen.....und dann schon fast ein bisschen durchgefroren nach Hause düsen und es sich schön gemütlich vor dem Kamin machen....in der einen Hand den Tee in der anderen das Enkelchen :))))....was will man mehr.....es stimmt was du sagst.....wir waren heute auch Pferdchen beobachten...sie waren so gut drauf....nicht so träge wie sonst....also rund um...der Herbst ist meins:))))
    Ich wünsche dir eine traumhafte Woche liebes Hummelchen!
    Ganz liebe Grüße
    Annett

    AntwortenLöschen
  7. Liebes Hummelein, ja, nestig werden, das ist es doch :)) Das ist in mir wie so ein Glücksgefühl, nun so richtig innen loszulegen, aufzuarbeiten, was im so schnellen Sommer liegenblieb, neue Projekte mit ganzer Kraft anzugehen, und sozusagen den Wirkungfrühling hier zu erleben, da, wie Du ja bereits sagtest, frau kein schlechtes Gewissen haben muss, nicht draußen anwesend zu sein. Herbst ist einfach herrlich (wenn er nur ein wenig wärmer wäre...) und in mir herrscht dann etwas, was ich einfach nur "Fülle" nennen kann.
    Hab es einfach wundervoll, wir wursteln hier fröhlich, wir lassen eine neue Welt in der unseren entstehen, ich follow Dich gerne, Deine Méa

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann Dich auch leiden und den Herbst auch und überhaupt leide ich gerade alle, denn ich habe FEEEERIEN *jubel*. Und weisst Du was bei mir gerade im Kühlschrank ruht? Ein Teig für eine richtig amerikanische Apple Pie. Eigentlich wollte ich eine urschweizerische Apfelwähe backen, aber ich hatte keinen Rahm und ohne geht gar nicht und zum Haus raus, mag ich bei der Bise im Moment auch nicht (da hab ich's wie die Häschen, die sich im Gegensatz zu Deinen Ponys ebenfalls im Stall verkrochen haben)... also Rezeptbücher hervor und nachschlagen, was man denn aus den Zutaten, die ich dahabe bewerkstelligen könnte. Ich hab noch nie eine solche Pie gemacht und bin gespannt auf das Resultat.
    Dir wünsche ich eine wunderschöne Herbstwoche. Lasst es Euch im Hummelhaus gut gehn.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  9. Frau Hummel singt ein Herbstlied, eine Ode an den Herbst! Es duftet, klingt und alle Sinne bekommen etwas vom herbstlichen Füllhorn. Das ist Herbstliebe die ansteckt und Spaß macht.
    Vielen Dank für diese wunderschönen Zeilen und Bilder,
    eine wunderschöne, goldene Woche mit viel Sonnenstrahlen
    wünscht Angelika

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea
    so hat eben jede Jahreszeit seine Vorzüge und vor allem die Mahlzeiten sehen wieder ganz anders aus Suppen, Mehlspeisen und Eintöpfe kommen wieder auf den Tisch,nach einem Spaziergang gibt es doch nichts schöneres als etwas Warmes egal für was das Herz schlägt;.))
    viel Spaß beim herum probieren....ggl. Grüße..Petra

    AntwortenLöschen
  11. Mmmmmmh die Apfelomelette sieht super mega fein aus! Ich verstehe dich voll und ganz mit deinem Loblied auf den Herbst, ich liebe ihn auch. Endlich wieder angenehmere Temperaturen, kein schwitzen mehr ohne das man sich bewegt und die leckeren Mehlspeisen verschmähen wir ja auch nicht.
    Ich wünsche dir eine schöne Woche!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  12. Mir geht es genauso wie dir.Der Herbst ist meine Jahreszeit,ich koche da viel lieber,bin kreativer und fiter.Ich liebe es wenn draußen die Blätter durch die Luft wirbeln und dann erst die schönen Farben.Lg Elke

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Andrea danke für deine lieben Worte .
    Ja ich fühl mich getragen von so viel lieben Menschen meinem Glauben und auch deinen Worten .
    Auch versuche ich die angstvollen Momente im Griff zu haben , was auch meistens gelingt .

    Ich weiss , dass du den Herbst über alles liebst ,,,,,,,,ich bin ein Sommerkind und muss mich da zuerst wieder antasten an das kühlere Wetter . Aber ich lebe es im Kamin ein kleines Feuer zu entfachen , Kerzen begleiten mich durchs ganze Jahr , jedoch im Herbst auch etwas mehr .

    Stundenlange Spaziergänge mit Held und Hundliis im Wald , in die Laubblätter hineinspringen ja das Leben . Also so betrachtet versuche ich jeder Jahreszeit das schönste zu entnehmen .

    Wünsch dir einen wunderschönen Herbsttag.....Heute soll es ja wieder traumhaft werden .

    Herzlichst Daniela

    AntwortenLöschen
  14. Du Liebe, ohhhhh wie ich dich verstehe, da sind wir aus einem Holz geschnitten :))
    Ich las deine Zeilen und dachte, ja genauso geht es mir, so fühle ich... Und der Satz von dir „Im Sommer bin ich oft wie lahmgelegt“ - treffender könnte ich es auch nicht formulieren... und wenn der Herbst kommt - gaaaanz besonders liebe ich den November, wenn keine Blätter mehr da sind, feucht, nebelig und ein besonderer Geruch sich in der Luft ausbreitet und die meisten in Depressionen verfallen, ich bin wie neugeboren, so eine morbide bin ich, hi...
    Danke für diesen wuuuuunderschönen Post liebe frau Hummel und hab es schön, deine Grażyna


    AntwortenLöschen
  15. Schön schaut's bei 'Dir aus, liebe Andrea. War lange nicht hier. Erst die Mutti, dann die Hochzeitsvorbereitungen und eine Reise und jetzt der Computer und das Smartphone ... immer was anderes ;-) Dieser Sommer war mir viel zu kurz, wobei ich die ganz heiße Periode mit der Dürre so auch nicht haben muß, aber richtig schönen Sommer und sehr lang, so wie letztes Jahr. Jetzt wird's schon wieder so früh dunkel *grusel* und ich wollt' noch raus, da muß ich mich echt sputen.
    Aber die Herbstfarben und das Herbstlaub - sofern man es nicht stetig auffegen muß - sehen hübsch aus. Und die Himmelsfarben und das Fotografierlicht ...
    Hab' es gut, meine Liebe und ich hoffe, bis bald wieder.
    Viele liebe Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen