Montag, 3. August 2015

UNE VISITE

Meine Güte.... schon wieder Halbzeit! 
Die Jungs sind bereits 5 Wochen im Jura, obwohl ich das Gefühl habe, dass wir erst vor ein paar Tagen hochgefahren sind.....

Also stand die obligate "Visite à moitié" an, und so haben wir gestern unsern Picknick-Korb gepackt und uns auf den Weg gemacht Richtung Franche Montagne.

Bei wunderbarstem Sonnenschein und herrlich angenehmen Temperaturen


stiefelten wir über die Weiden - und da waren sie auch schon!


Die Jungs standen dösend und sich gegenseitig die Fliegen vom Gesicht wedelnd im Schatten dieser riesigen dunklen Tannen, registrierten aber sofort unsere Anwesenheit und liessen sich sogar dazu herab, uns ein paar Schritte entgegenzukommen .
(Frei nach dem Motto: "Solange die keine Halfter in der Hand tragen ist alles okay!" ;oD)
Ich hab mich so gefreut, die beiden bei bester Gesundheit und völlig tiefenentspannt anzutreffen! Sie hätten zwar mal eine ordentliche Portion Seifenschaum nötig, dafür riechen sie ganz toll nach Harz und Tannengrün und frischer Luft. Der Duft eines wilden, freien Pferdelebens halt.




Das kleine Schwarze, was sich da frech ins Bild manövriert hat, ist der Kurschatten der beiden. Sie teilen sich das Madamchen scheinbar brüderlich. Sowasaberauch..... *ggg*

Trotzdem beschlich mich ein sehr, sehr seltsames Gefühl. Da fehlte einfach einer in unserer Mitte. Unser kleines Langohr, das immer sofort zu uns hingerannt kam um seinen Kopf unter meinen Arm zu stecken und zu schnuffeln, ob ich denn was Feines mitgebracht habe. 
Ich hoffe, seine Seele galoppiert nun fröhlich über diese beinahe endlosen Weiden....schniiiieeefffff......

Jetzt bleiben uns also nochmal 5 Wochen zum Entspannen und Auftanken. Wir haben die kommenden 14 Tage sogar Ferien (juch-huuuu!!). Was wir vorhaben? Fragt nicht. Keine Ahnung. Wir werden einfach von einem Tag zum nächsten trödeln! Die einzigen Fixpunkte sind der Flohmarkt Ende August und ein Treffen mit einer lieben Freundin. Das reicht ja auch mal für's Erste!

Habt es sommersonnenwohlig, meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!
         *

Kommentare:

  1. DAS sind die Bilder, die ich so geniesse, Wenn Du sie zeigst. Was freu ich mich über diese Eindrücke - danke dafür!
    Das kann ich so gut verstehen, dass Du traurig bist. Tröstende Worte gibt es da kaum.
    Ich wünsche Euch wunderbar entspannte Tage und liebe Grüße, Jacqui

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jacqui, wir werden sie nach Strich und Faden geniessen!
      Hab ich's doch gewusst, dass du dich über die Bilder freust! Es ist ja auch herrlich im Jura, und die Ponys machen einen so zufriedenen Eindruck, dass es direkt auf einem selber abfärbt! (Ich will damit ja nicht sagen, dass es ihnen bei uns nicht gefällt! Das merkt man, wenn sie nach hause kommen: Die legen den Schalter um, und alles ist gut, sie fühlen sich ab Minute 1 wieder angekommen. Da hat man nie das Gefühl, dass sie psychisch rekompensieren! ;oD)
      Danke für deinen Kommi, hab einen schönen Abend!

      Löschen
    2. öhmmm...DEkompensieren heisst das, DEkompensieren!! ;oD

      Löschen
  2. aaaah herrlich, natur pur. und sei nicht gar so traurig. auch das pferdchen im himmel hat seinen kurschatten gefunde und ist glücklich.
    ich wünsch dir einen schönen urlaub und noch schönere tage.
    glg kuni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das kannst du laut sagen! Es ist wunderschön im Jura, und diese Weiten! Wir sagen immer: Wenn wir mal auswandern, dann in den Jura!
      Weisst du, das Schlimmste für mich ist, dass ich mich nicht mehr von Ali verabschieden konnte. So ist er einfach aus unserem Leben verschwunden, und das macht es so schwierig. Andrerseits hätte ich ihn in diesem Zustand irgendwie auch nicht mehr sehen wollen- man möchte ihn doch in guten Zeiten in Erinnerung behalten, nicht?
      Ach, wie man es auch dreht und wendet: Er fehlt. Das war wirklich ein saublödes, bohrendes Gefühl gestern.....
      Hab einen entspannten Abend,
      liebe Grüsse!

      Löschen
  3. Ich freue mich immer, wenn ich so freie glückliche Tiere sehe. Und euer Eselchen galoppiert sicher über Himmelsweiden und ist auch glücklich.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, es ist uns wirklich ein Anliegen, unseren Pferden das zu gönnen! Das kostet zwar wirklich viel Geld (dafür könnten wir fett in die Ferien fahren!), aber so haben alle was davon. Denn es ist ja auch für uns eine sehr erholsame, entspannte Zeit! Da sammeln wir viel Power für die folgenden 10 Monate, die ja in einem viel engeren Takt ablaufen, wo die Tage ziemlich verplant sind und viel Arbeit anfällt. Aber so hält sich alles die Waage, und wir starten zusammen mit den Ponys frisch und fröhlich in den Herbst! (Aaaahhhh...dieses Wort....HERBST!! Ich freue mich drauf! Draussen sind wieder 30°...puuuhhhh....!!)
      Einen schönen Abend dir,
      liebe Grüsse!

      Löschen
  4. Ich hab´s gerochen - den unwiderstehlichen Pferdeduft! :-) Kam direkt durch die Scheibe vom Monitor. So wie euer Langohr seine Nase immer unter deinen Arm gesteckt hat, habe ich meine (gedanklich) ans Pferd gedrückt. Hundewelpen und Pferde - da könnte ich stundenlang dran rum schnuppern!
    Schööön, wie es da so im Sommerquartier eurer Pferde aussieht. Wenn bloß die fiesen Stechmücken und Bremsen nicht wären. Die verfolgen unseren Hund und mich auch immer. Siehste...noch ein Punkt, weswegen die kältere Jahreszeit gar nicht so verkehrt ist. ;-)
    Genießt euren Urlaub und trödelt vor euch hin. Das mache ich auch hin und wieder. Hier ein paar Reihen stricken, dort mal ein bisschen auf der Leinwand rum pinseln, dann wieder ein Buch schnappen und ab auf die Gartenliege, aber auch im Blumenbeet herum krabbeln und die Beikräuter raus zupfen, die sich zu sehr ausbreiten.
    Dein Haarschnitt gefällt mir übrigens immer wieder aufs Neue! Steht dir sooo gut!!
    Allerliebste Grüße von der deutschen Seite des dänischen Grenzgebietes! ;-)
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ne?? Tiere riechen einfach toll (vorausgesetzt, sie sind gut gepflegt!). Ich behaupte immer: Wenn man jemandem die Augen verbinden und Kopfhörer aufsetzen würde und ihn an meinen Ponys schnuppern liesse- ich bin sicher, man könnte nicht auf Anhieb sagen, welches Tier man riecht! Denn die riechen irgendwie nicht typisch nach Pferd! Kommt wohl davon, dass sie Tag und Nacht raus an die frische Luft können, wenn sie wollen, und dass wir sehr penibel ausmisten!
      Ferien sind für mich der Inbegriff von Rumtrödeln! Die Vorstellung, irgendwo am Strand zu braten oder irgendwelche Touristenattraktionen abzuklappern- also, die finde ich grässlich! Ausserdem haben wir hier ja alles, was schön ist: See, Berge, Wald, jede Art von Sport (es gibt hier im Ort z.B. einen Golfplatz, einen Reitstall, Tennisplätze, ein Hallenbad.....jaja!), Ruhe. Was will man denn mehr?
      Danke für dein Kompliment! Ich fühle mich so s..wohl mit meiner Frisur, die ist soooooo pflegeleicht und sitzt IMMER! Duschen, ein bisschen Wachs reinstrubbeln für den Glanz- ferddisch!
      Ganz liebe Grüsse zurück aus dem Herzen der Schweiz! ;oD

      Löschen
  5. Franche montagne- da war ich noch nicht, aber deine Bilder machen Lust auf einen Besuch. Ich liebe den Duft nach Wald und Harz, dazu der Duft der Pferde.. Ich habe auch sofort an euer süßes Eselchen gedacht, so schade.. Scheiden tut immer weh, ein Stück vom Herzen geht mit.
    Wie schön, ihr habt Urlaub- die schönste Jahreszeit:-)) Lass fein die Seele baumeln brauche ich dir ja nicht zu sagen. Hab eine frohe und sonnige Zeit, gglg Puschi♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das lohnt sich, Puschi, fahr bei Gelegenheit mal dahin! Da kannst du stundenlang durch's Nirgendwo wandern mit deinen Wuffis! Grün und Wald, soweit das Auge reicht....
      Ja, obwohl das Klima mal wieder nicht so hummelzlike ist geniessen wir unsere Ferien sehr! Jetzt sitzen wir wieder viel am See zu Mittag, essen was Kleines, gucken in das wunderbare Panorama und schätzen uns sehr glücklich, hier leben zu dürfen. Oder wir haben den Heuboden aufgeräumt- meine Güte, wieviel Platz da jetzt ist!! ;oD Die Mietzchen waren dauernd hinterher und haben geguckt, was wir da so treiben. Wir mussten immer aufpassen, dass wir nicht über sie drüber fallen, dauernd waren sie zwischen usneren Füssen! Bei der Gelegenheit hab ich mir auch gleich noch eine fette Erkältung an Land gezogen; wir hatten das grosse Tennetor offen, weil das doch so staubt beim Fegen, das gab etwas Durchzug, und päng! - ging das los mit Schnupfen und Husten. Aber naja, das geht wieder vorbei!
      In den Ferien mag ich immer gerne Arbeiten erledigen, für die sonst im Alltag zuwenig Zeit ist. Jetzt wird noch der Stall auf Vordermann gebracht. Ist immer wunderbar, wenn man hinterher um sich schaut, die Spinnweben sind weg, die Fenster glänzen, alles ist tiptop aufgeräumt!
      Auch dir schöne Sommertage noch,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. das ist die innere und äußere Ordnung, gell:-)) Ich vertrage auch keinen Zug... man wird älter;-) Habs fein, Puschi♥

      Löschen
  6. Hallo liebes Hummelchen,

    jetzt muss ich aber endlich mal wieder einen Kommentar schreiben.
    Leider konnte ich die ganze Zeit nicht kommentieren, ich hatte eine größere OP und hing etwas in den Seilen. In den nächsten Tagen schreibe Dir eine Mail, weil ich das hier nicht so ausführen möchte. Bin aber wieder auf dem Wege der Besserung und es war nix gefährliches.

    Wenn man die Bilder sieht, kann man sich richtig vorstellen, dass sich die "Jungs" im Jura wohlfühlen. Wie lieb sie Dich begrüßt haben....! Ach der arme Ali, das hat mich zutiefst berührt, als ich das gelesen habe. Ich kann mir vorstellen, wie schlimm das für Dich war und ist!

    Übrigens mag ich auch tierischen Geruch. Bitte lache jetzt nicht, aber bei mir sind es Schafe. Mein lieber Mann kann es manchmal nicht fassen.... ggggg...! Ich habe eine Tüte Heilwolle , die ich immer gegen Gelenkschmerzen benutze (mir hilft es tatsächlich). Manchmal hänge ich aber auch nur meine Nase in die Tüte und rieche den "guten" Schafgeruch. Sicher habe ich irgendwelche Gene mitbekommen, denn mein Opa väterlicherseits war Schäfer :o).

    Liebe Frau Hummel, ich wünsche Dir einen super schönen, entspannten und nicht zu heißen Urlaub.
    Macht es Euch ganz schön!!!!! ;o)

    Viele liebe Grüße sendet
    Erika aus Rheinhessen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Erika,
      hoppla- na dann wünsche ich dir weiterhin gute Besserung und dass du wieder topfit wirst! Auch wenn es nichts "Gefährliches" war, so sind Eingriffe jeglicher Art doch immer eine Belastung für den Körper. Alleine die Narkose sorgt doch schon für gewisse "Nachwehen", da hat man noch ein Weilchen dran zu knapsen!
      Achja, unsere Jungs....sie sind einfach so goldig! Auch wenn mir schon klar ist, dass wir schlussendlich "nur" Futtelrieferanten sind, so haben wir doch ein sehr enges Verhältnis zu ihnen (und sie zu uns!) Das merkt man an vielen Kleinigkeiten. Betrachte mal das 4. Foto genauer: Harry kam ja als erster zu mir hin und liess sich ausgiebig kraulen. Das passte JohnBoy aber dann nicht so recht, er kam mit Forza von hinten und schubste Harry weg. Siehst du, wie er einen etwas hektischen Schritt nach rechts macht? John hat immer ein Auge auf mich, ich glaube, er denkt, er muss mich gegen alles und jeden verteidigen! Und so geben sie uns immer wieder zu verstehen, dass sie uns doch ganz gerne leiden können! ;oD
      Ich gebe dir recht: Schafwolle riecht auch sehr angenehm! Ein klein bisschen ranzig vielleicht, wegen des vielen Eigenfettes, aber ich mag das gerne! Ich kann auch nicht behaupten, dass Ziegen stinken- sie riechen vielleicht einfach ein wenig streng, *ggg* Und wenn dein Opa Schäfer war, dann hast du da unter Garantie gewisse Affinitäten zu Schafen mitbekommen! ;oD
      Ich wünsche dir auch wunderschöne Sommertage noch! Heiss wird es werden die nächsten Tage, es sind uns bis zu 35° angedroht. Aber ich werd einfach schön im Schatten rumlümmeln!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  7. hi hummelchen, schön dass ihr den tieren diese "ferien" gönnt, auch wenn ihr dadurch etwas kürzer treten müsst und nicht chic in den urlaub fahrt. solange das wetter hier so schön ist (heute gibt es ja mal eine kurze verschnaufpause) kann man es daheim ja auch geniessen. ihr macht das richtig... hab es gestern bei mir auch wieder gesehen. den see vor der haustüre aber erst gestern das erste mal in dieser saison darin gebadet. schande! ♥lichst, marika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, und weisst du, es belastet uns keineswegs, dass wir nicht wegfahren können! Wir lieben es, zu wohnen, herumzutrödeln, einfach nach Lust und Laune die Tage vorbeiblubbern zu lassen! Es gibt ja hier so viel Schönes, und ausserdem kann es nicht schaden, einfach mal die Beine hochzulegen! Wir gönnen uns öfters ein Essen auswärts, fahren mal nach Luzern etcpepe. DAS sind für mich Ferien!
      Baden ist ja so gar nicht meines. Ich frage mich immer mit Schaudern, was da so alles im See rumschwimmt...... ;oD Aber wir sitzen sehr gerne am See und freuen uns am tollen Panorama, dem blitzblauen Wasser und den Enten.
      Auch dir wunderschöne Spätsommertage, hab es fein!
      Ganz liebi Griessli!

      Löschen
  8. Liebe Frau Hummel, schöne Bilder sind das, die von der Natur und von der Freiheit sprechen... Diese Weite und Sichwohlfühlen kommen so durch... Es freut mich sehr für Dich...
    Ich kann Deine anderen Worte und auch die unausgesprochenen gut nachfühlen, wie es Dir so geht... das ist das Leben und den Schmerz kann Dir keiner abnehmen. Aber, wenn Du liebe Frau Hummel das so mit uns teilst, da fühlen wir auch mit und... es kommt jedes Mal, wie eine kleine Umarmung an Dich zurück :)))) Und so danke ich Dir, dass Du uns an dem, was Dir wichtig ist teilhaben lässt und ich umarme Dich sanft, wenn ich darf, Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke, Grazyna, es ist angekommen! ;oD Und es ist wie immer: Mit der Zeit werden wir uns an den Gedanken gewöhnen, dass der kleine Herr nicht mehr da ist. Und nicht mehr jedes Mal innerlich zusammenzucken, wenn wir an ihn denken.....Das war wirklich beinahe ein wenig surreal gestern.
      Aber es war schön zu sehen, dass es den "schweren Jungs" so gut geht. Und ich musste ein wenig grinsen: Was die sich immer für Kurschatten an Land ziehen! Das sieht doch aus wie Dick und Doof, die beiden grossen Prügel und das kleine, zarte Stütchen dazu, *ggg*! Naja, wo die Liebe hinfällt, nüchwahr? Und das ganze auch noch ohne Eifersucht und in schönstem Einklang.....
      Weisst du, ich stelle mir ab und zu meinen hölzernen Wohnwagen vor (der mit dem halbrunden Dach und der kleinen Veranda vornedran!), irgendwo am Waldrand unter diesen mordsgrossen, alten Tannen, die Mietzchen räkeln sich in der Sonne, die Ponys grasen in Sichtweite....... Und ich schicke einmal mehr ein paar Gedanken an's Universum, dass es der Sache doch bitte mal auf die Sprünge helfen möge! ;oD
      Ich wüsnche dir einen wunderbaren Sommertag, Grazyna! (Hier braut sich grade was zusammen, es weht ein recht heftiger Wind....herrlich! Ich mag Gewitter so gerne!)
      Ganz liebe Hummelzgrüsse zurück!

      Löschen
    2. Liebe Frau Hummel, es ist bei Universum angekommen, nur wir Menschlein haben zwei Ohren und zwei Augen, Universum ist immer überall, hihi. Ich bin mir sicher, die Oben basteln schon an der bestmöglichen Lösung für Dich :))))) Schlaf schön, Deine Grażyna

      Löschen
  9. Oooch. So am Strand braten ist doch auch schön! Vorausgesetzt, das findet nicht Handtuch an Handtuch statt! Und es darf nicht allzu heiß sein. Wir hatten angenehme Temperaturen in Dänemark, und ich konnte sogar in der Sonne liegen. Dabei dachte ich, dass ich das überhaupt nicht mehr ab könnte. Hier im Süden hocke ich immer im Schatten, da ist es gleich immer so drückend. Es fehlt der Seewind. *Hach!*
    Euch und euren Vierbeinern gute Erholung von einander! Und dass der Ali dir fehlt, kann ich mir gut vorstellen...
    Grüßle
    Ursel, leider schon wieder im Trott

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Ursel, ich trotte auch...aber ganz entspannt durch die Tage! ;oD Abgesehen vom Zahnarztbesuch heute Morgen (aber nur Zahnkontrolle- und reinigung, Gottseidank!) nehmen wir uns nix vor. Und das ist herrlich! Einfach ganz viel Zeit zum Lesen, Bloggen, Werkeln....hachzjaaaa!!! Gleich wollen wir noch die Lampe in der Stube umhängen, die mit der alten Lenkrolle. In den Ferien ist Zeit für solche Dinge, die im Alltag immer noch schnell-schnell erledigt werden müssen. Da macht es mir auch nichts aus, den Heuboden zu entrümpeln und mal wieder so richtig durchzufegen! Erstaunlich, wieviel Platz da jetzt ist!
      Also, in der Sonne braten tu ich ab-so-lut-nicht gerne! Das erträgt mein Kreislauf total schlecht, von der Problematik mit der Haut mal ganz abgesehen. Kommt noch dazu, dass ich nicht gerne schwimme. Da drängt sich die Frage auf: Was soll ich denn da am Strand?? ;oD Nöööö, da sitze ich lieber hier auf der Loggia und lese. Oder so.
      Danke für deinen Kommi, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  10. Liebe Frau Hummel,

    ich musste am Freitag ganz intensiv an dich und das Eselchen denken, weil es der Zuckerschnute gar nicht gut ging. Dabei hatte ich zuerst gar nicht bemerkt, dass sie in der Box stand. Ich war so fixiert auf Jasmin, ihres Zeichens Hofkatze, die mich nach Ankunft maunzend um Leckerlies bat, so dass ich mit der Katze zugewandten Blick an meiner Holden vorbeilief. Das ließ die sich gar nicht gefallen und wieherte in vorwurfsvollen Ton. Reumütig kehrte ich zu ihr zurück und verwöhnte sie sofort mit ihren Lieblingsköstlichkeiten Brot und Möhren. Leider hat sie wohl eine Entzündung im linken vorderen Huf, zudem lahmte sie hinten rechts, das richtig heftig. Ich konnte dann nicht mit ihr arbeiten, habe mir aber später Zeit genommen, mit ihr nach draußen zu schlurfen, damit sie noch Grünes fressen konnte. Das ging mir mächtig an die Nieren, obwohl sie ansonsten gut drauf war, sah man an ihrer Fresslust. Ich hoffe, dass gestern beim Röntgen etwas herauskam und dass wir sie wieder "hinbekommen". An was anderes möchte ich gar nicht denken...

    Und darum sonnige Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist das, Anke: Wenn die vierbeinigen Freunde ein Zipperlein plagt, dann leidet man einfach mit und malt sich schon die schlimmsten Szenarien aus! Dass wir Ali allerdings auf diese Weise und so unerwartet verlieren, das ist schon schlimm. Irgendwie wird es uns wahrscheinlich erst so richtig bewusst werden, wenn die Jungs zurückkommen und Alis Platz unter dem Vordach am Stall leer bleibt....
      Ich hoffe, deine alte Dame kommt wortwörtlich wieder auf die Beine und darf noch ein paar Jährchen mit dir durch die Gegend streifen! Natürlich muss man, gerade bei alten Tieren, immer mit dem Tag X rechnen. Darauf lässt man sich ein, sobald man sich überhaupt Tiere ins Haus oder den Stall holt. Auch bei unserem alten Galan Vajo wird es früher oder später der Fall sein, dass wir aus dem Jura ein Telefon bekommen, dass er in die ewigen Jagdgründe galoppiert ist. Aber auch hier hoffe ich, dass ihm noch eine schöne, gesunde Zeit vergönnt ist mit seiner Dulcinea zusammen! ;oD
      Dann also einen freundschaftlichen Klaps ans Madamchen (und eine Möhre dazu!),
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  11. Ach, wie ich es liebe, wenn Frau Hummel erzählt.
    Schön haben sie's, die Jungs.
    Wer weiß, vielleicht bleibt ja doch von unserern Freunden, ob nun Tier oder Mensch, die uns verlassen haben ein ganz feines Netz hier und dort um uns, durch das wir - mit der Zeit immer feiner - erinnert werden, wenn wir an die Orte kommen, die wir mit ihnen geteilt haben. Man kann nicht anders, man muss durch diese Maschen hindurch, die dieses Netz fein um uns herum gebildet hat. Möge es für dich immer angenehmer werden, liebe Frau Hummel!
    Eine wunderschöne und kraftspendende Ferienzeit
    wünscht Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Davon bin ich überzeugt, AnasPenelope! Dass sie nämlich alle in irgendeiner Form noch um uns sind und uns bei vielen Gelegenheiten in Erinnerung gerufen werden! Die Erinnerungen an Ali für sich sind allesamt angenehm und schön und lassen mich schmunzeln. Nur die Erkenntnis, dass es eben nur noch Erinnerungen sind, die ist noch mit viel Trauer behaftet. Er ist ja einfach so aus unserem Leben verschwunden, ohne dass wir Abschied nehmen konnten, und das ist es, was mich doch sehr belastet. Man denkt dann immer: "Hätte ich doch noch dies oder jenes tun sollen?". Aber natürlich ist das Unsinn, wir haben ja immer alles für ihn getan, was in unserer Macht stand, und in diesem einen Moment hatte eine andere Energie das Zepter übernommen......achja......
      Aber wir geniessen unsere Ferien trotzdem sehr, gerade waren wir im Stall bei den Mietzchen. Das ist jedes Mal eine sehr erfreuliche Sache, und wir amüsieren uns immer völlig ab dieser Rasselbande! (Vier von den Kleinen haben übrigens jetzt feste Plätzchen zugesagt und werden nächste Woche abgeholt! Auch wieder sowas: Das wird schwer, sich von diesen Knutschkugeln zu verabschieden! Nein, man hat's echt manchmal nicht leicht.... Auch wenn ich weiss, dass sie es gut haben werden!)
      Ich wünsch dir einen sehr angenehmen Abend, meine Liebe, und freue mich, wenn du wiederkommst!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  12. Es ist nie einfach einen Freund zu verlieren und einen *Vierbeinigen* erst recht nicht .
    Das deine Jungs einen Kurschatten haben , finde ich ja total süss
    und euch wünsche ich wunderschöne * Heimatferien* .
    liebi grüess
    caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist wirklich total herzig! Sie haben IMMER einen (oder zwei!), und manchmal sind das total witzige Kombinationen. Ali hatte z.B. meistens viel grössere Kolleginnen im Schlepptau, das sah manchmal zum Schreien aus (vor allem, weil ER ja dann das Sagen hatte!). Nur einmal waren die Grössenverhältnisse ausgeglichen, da hatte Ali ein dickes, kleines Shettypony am Bändel. DAS war ein süsses Pärchen,sag ich dir!
      Nicht so lustig ist es dann aber, wenn wir die Jungs wieder abholen und das "Gschpusi" noch da ist. Das bricht einem fast das Herz, diese Liebschaften einfach so auseinanderzureissen! Ich erinnere mich daran, wie vor ein paar Jahren ein Schimmel wiehernd hinter dem Anhänger hergerannt ist, bis der Zaun zu Ende war. Das findet man dann nicht mehr so witzig. Aber nun, wir können das leider nicht ändern.
      Ich freue mich auf mein Schäli und wünsche auch dir eine gute N8!
      Hab es fein,
      ganz liebi Griessli!

      Löschen
  13. Dann wünsch ich noch einen schönen Resturlaub!!!

    AntwortenLöschen