Sonntag, 30. August 2015

MARCHÉ AUX PUCES-LE DERNIER?

Letzter Samstag im August = Flohmarkt im Nachbarort
- und ich freute mich total drauf! 
Wir hatten schon am Vorabend unseren SUV bis unter's Dach vollgepackt. HerrHummel musste sogar 2 Mal fahren, um das ganze Zeug vor Ort zu karren (weiss der Teufel, wo die Sachen immer alle herkommen!! Ich war der wohl irrigen Meinung, dass es in unserem Haushalt nichts Überflüssiges mehr gibt. Aber jedes Mal, wenn ich mich wieder hinter Schränke und Kästen "klemme" finde ich noch was, das weg kann......Hat wahrscheinlich damit zu tun, dass man manchmal ein wenig Zeit braucht, um sich von gewissen Dingen zu verabschieden!)
Neben dem Stand hatten wir noch 2 grosse, 5-lagige Gestelle aufgebaut, die rappelvoll wurden.

Nun, Petrus ist definitiv auch eine heimliche Krämerseele. Das Wetter war einfach PRACHTVOLL, besser geht nicht. Okay, die 32° wären nicht zwingend nötig gewesen, da schoss der alte Knabe ein wenig über's Ziel hinaus. ;oD Aber aus inzwischen jahrelanger Erfahrung hatten wir in weiser Voraussicht einen gedeckten Stand reserviert und noch dazu einen grossen Sonnenschirm mitgebracht.




Wir waren frühmorgens um 6.45 Uhr vor Ort, und es ist jedes Mal dasselbe: Man kriegt seine Brocken kaum raus aus den Kartons- die ersten werden einem direkt aus der Hand abgekauft!

Es war wieder ein sehr entspannter, fröhlicher Tag. Viele bekannte Gesichter hab ich gesehen, viele liebe Komplimente erhalten, was ich doch "für schöne Sachen hätte". Ich hab eine Kundin, die kommt seit Jahren von weiter weg angefahren. Und das nur meiner ausgelesenen Magazine wegen, die nimmt sie gleich stapelweise mit. Und was Hübsches immer noch dazu. Ihr armer Mann schleppt sich jedes Jahr beinahe einen Bruch an den schweren Stapeln, *ggg*!

Abends war ich total geplättet, vom frühen Aufstehen, der Hitze und dem Gewusel, das ich ja eigentlich gar nicht so gut ertrage. Und gegessen hatte ich auch kaum was. Aber schön war's, und richtig, richtig erfolgreich. Die Leute haben gekauft wie verrückt! Ich hab kaum noch was, das ich an einen Flohmi mitnehmen könnte.
Und da ich ja nix, niente, nada, null mehr kaufen will, was nicht wirklich sinnvoll und nötig ist, war das vielleicht für längere Zeit der letzte Marché, an dem ich HINTER dem Tresen stand.

Nun, das gibt mir die Gelegenheit, nächstes Jahr mal selber durch die Stände zu ziehen. Aber nur zum Gucken, ne?? ;oD

Habt einen ganz entspannten Sonntag! (Wir geniessen jetzt noch eine Woche ohne Jungs, und dann geht wieder der ganz normale Alltag los. Aber das ist gut so!)

Hummelzherzensgrüsse!
          *

Kommentare:

  1. Das klingt perfekt, du fleißiges Hummelchen............ist doch ein herrliches Gefühl, wenn sich die Schränke leeren. Hab in den letzten Tagen auch geräumt wie blöd und heute den ganzen Keller aufgeräumt und geputzt (da ist es heute ohnehin am besten auszuhalten, bei dieser Wahnsinnshitze). Und dennoch merke ich, das ist alles noch viel zu viel - ich muss noch wesentlich radikaler denken und handeln ;-). Dir noch einen herrlichen Sonntag und allerliebste Grüße,

    bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ob das ein tolles Gefühl ist, liebe Jade! Das ganze hat Suchtpotenzial..... Man will immer noch weniger haben und noch mehr wegräumen! Ich kann da inzwischen sehr radikal sein. Natürlich gibt es einiges, an dem mein Herz hängt, auch wenn es keinen grossen Nutzen bringt. Aber auch das darf und muss sein, nüchwahr? Ausserdem: Die Frauen gestern am Flohmi (und es waren fast nur Frauen, die bei mir gekauft haben!) die freuten sich manchmal so sehr über ihre Einkäufe, dass mir das Weggeben dann sehr leichtgefallen ist!
      Oh-ooohhh...der Keller...! Ein ewiges Thema! Wir räumen den jedes Jahr auf's neue leer, und immer wieder schleichen sich da Dinge rein, ich weiss nicht, wie das kommt! ;oD Aber in den Herbstferien werden wir uns mal wieder dranmachen- und dann häng ich da ein "Reinschmeissverbot" an die Tür!! *ggg*
      Hab einen sehr entspannten Sonntagabend (den hast du dir ja verdient nach der Schufterei im Keller!)
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  3. Ohh, Hummele, wir auch... bin gerade halb tot, wunderte mich, dass doch immer noch übrig ist - und haben nun alles verkauft.
    Der letzte Flohmarkt??? Hoffentlich unserer auch - die Kiddis sind schon halbgroß ;))
    Und ich frage mich, wie ich so doof sein konnte, je so viel Zeug zu haben... Nun sind wir 8 Kisten leichter und heilfroh.
    Somit einen verständnisinnigen Drücker, ja, es soll der letzte Floh gewesen sein, alles Liebe, Méa, die kaum noch Tasten drücken kann... es war hier schwülheiß mit zwei laaaangen Regengüssen oiii

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhhh, die Regengüsse hab ich mir gestern irgendwie beinahe ein wenig gewünscht....es war soooooo heiss! Aber der Besucheraufmarsch verlief linear zur Hitze, erstaunlicherweise. Waren das viele, VIELE Menschen, die durch den Ort flaniert sind!!
      Achja, das sind halt (Entwicklungs)-Prozesse mit dieser Erkenntnis! Als das bei mir anfing mit meiner Vorliebe für Altes (nun, das wurde mir eigentlich in die Wiege gelegt- aber als es mir so richtig bewusst wurde und "ausbrach"! Vor etwa 12 Jahren ungefähr....), da konnte ich mich gar nicht mit genug alten Dingen umgeben. Ich musste weissGottwas ein neues Zuhause geben, alles Alte und Schöne, was meinen Weg kreuzte, durfte mit. Irgendwann wurde mir dann bewusst, dass mich das a) beinahe erdrückt hat und b) die Dinge in diesen Mengen gar nicht zur Wirkung kommen! Und jetzt? Bin ich genauso froh wie du darüber, dass es nun luftig-leicht, reduziert und trotzdem heimelig ist bei uns. So soll das doch sein! (Und so ein guuuutes Gefühl ist das, aber das brauche ich dir ja nicht extra zu sagen, nüchwahr?? ;oD)
      Das schöne an einem Flohmi ist ja ausserdem, dass er noch hübsch was Bares in die Kassen schwemmt. Also alles in allem eine wirklich geniale Sache!
      Erhol dich schön und freu dich über die wiedergewonnene "Freiheit",
      ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
    2. Hummele, wir sind aus einem Ei geschlüpft - auch ich konnte gar nicht genug davon um mich haben und habe nun den Weg gefunden. War wohl eine nötige Station im Leben - erst mal Energie horten, Dinge, die für xy stehen, und sich dann entscheiden und es leben.
      Haben wir doch gut gemacht, ne?????

      Löschen
    3. Das seh' ich aber genauso!! ;oD

      Löschen
  4. Liebe Frau Hummel, wie schön, dass du so erfolgreich warst! Mein letzter Flohmi liegt schon ein paar Jährchen zurück (habe viel verschenkt), aber das Gefühl danach kenne ich noch so gut. Fertig aber glüüüücklich, weil so gut verkauft :)) Und wenn es so gut läuft, wie es bei dir so war... dann lässt sich die Hitze auch besser aushalten... Der September klopft schon an... da kann nicht mehr viel passieren, hihi. Hab es zauberhaft und frisch-angenehm-fröhlich und genieße die noch „freie Woche“, Deine Grażyna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Grazyna,
      Gottseidank klopft der an! Heute waren's wieder 32°, Hüüüllfeeeeee! Wir waren den ganzen Tag nur drin, da konnte man es grade noch so aushalten. Raus kann man wirklich erst wieder, wenn die Sonne weg ist. Und dann kühlt es tatsächlich ab- Hitzenächte adé, ju-huuu! ;oD
      Das mit dem Verschenken von Überflüssigem funktioniert irgendwie nicht so wirklich- keiner möchte die Sachen haben, weil eh' alle selber zuviel Zeug besitzen! Aber auf dem Flohmi werde ich die Dinge immer ruckzuck los, das freut mich und die neuen Besitzer/innen. Mal sehn- vielleicht finde ich doch noch so einiges, was zuviel ist bis zum nächsten Flohmi, *ggg*! Der Keller ist noch dran in den Herbstferien- könnte sein, dass mir noch der eine oder andere "Brocken" in die Hände kommt!
      Ich wünsch dir auch einen flotten Start in die neue Woche, zumindest hier soll ab Dienstag wirklich der Herbst einziehen mit Temperaturstürzen um 15°. YESSS!!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  5. Liebe Frau Hummel,

    jetzt ist dein Leben noch viel "leichter" geworden. Prima, dass du Ballast abwerfen und damit anderen Menschen eine Freude machen konntest. So soll es sein.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen Anke! Ja, das ist etwas, was mich auch immer freut: Die Freude der andern! Wenn sie ein Schnäppchen in Händen halten, das scheinbar genau das ist, was sie gesucht haben. Und eigentlich gab's sowieso ganz viele glückliche Gesichter am Samstag: Auch des tollen Wetters wegen, der entspannten Stimmung, etcpepe. Alles in allem ein gelungener Tag!
      Und du sagst es ganz richtig: Ballast abwerfen. Eine wirklich gute Sache ist das, die Raum schafft. Optisch und vom Gefühl her. Und man braucht ja wirklich nur einen Bruchteil von dem, was man so um sich herum hortet! Aber darauf will ich mich seit längerem beschränken und arbeite dran: Auf das, was man wirklich braucht (und auf ein paar Herzensdinge. Aber auch die tun gut!)
      Starte gut in die neue Woche, die ja den Herbst bringen soll!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  6. moah, ich habe genau einmal auf einem flohmarkt verkauft, danach die restlichen kartons in einen container verfrachtet und mit geschworen, das nie mehr zu machen :):) heieiei...
    bei den gestrigen 32 grad konnte ich nur noch in meine wasserschüssel krieschen...
    (und meine kommode von innen lackieren :) haaaaaaaaaaa....)
    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wie kann man bloss auf die Idee kommen, eine Kommode inside zu lackieren?? ;oD Selber schuld, echt, *ggg*! Und dann auch noch bei 32 Grädern...mannmannmann.....
      Aber Flohmi ist 'ne geniale Sache! Hat dir nicht gefallen? Dann warst du am falschen Flohmarkt. Must mal zu uns hinfahren! Aber dann würde der Flohmarkt wohl zur Nebensache verkommen, wenn ich dich schon mal in die Finger kriegen würde....na, da würde die Fuhre aber abgehen, ghihihihiiiiiiii!
      Hab einen schönen Abend, du!
      Herzelichste Grüsse!

      Löschen
  7. hach liebe Frau Hummel, ich fange jetzt gerade ganz langsam an, unser Haus zu entrümpeln ..... denn ins neue Haus möchte ich nur das mitnehmen, was ich auch benutze/brauche/ganz dolle mag ......... ich glaub, ich brauch dann einen eigenen Flohmarkt ganz für mich allein :)
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eine gute Idee und DIE Gelegenheit, um auszumisten, Manu! Mal abgesehen davon, dass du so viel weniger Gedöhns einpacken und wegkarren musst. Und "langsam" ist das richtige Stichwort. Eins nach dem andern! Komm ja nicht auf die Idee, alles im Hauruckverfahren erledigen zu wollen. Du findest dich innert kürzester Zeit garantiert im Chaos und total angenervt wieder....
      Mach doch einen Garagenflohmi, kurz bevor ihr umzieht! Ich bin sicher, da geht jede Menge Zeugs weg. Oder vielleicht kannst du ein paar Kolleginnen mobilisieren, die mitmachen, die dann wiederum ein paar Freundinnen und Verwandte zum Kommen und Kaufen animieren, die dann wiederum....du weisst schon! ;oD
      Du wirst sehen: Das ist wie Aufatmen, wenn das ganze Tüddelüü verschwindet!
      Einen entspannten Abend dir und ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  8. Liebe Andrea
    auch wenn der Tag anstrengend war aber im nachhinein ist man doch froh wenn man es durchgestanden hat,auch ich bin dabei mich von überflüssigen zu trennen was gar nicht so einfach ist,auf was kann ich ganz gut verzichten und was ist mir ans Herz gewachsen so richtig braucht man eigentlich nur die lieben Menschen und unsere Tiere aber die kleinen Schätze sind sowas wie eine kleine Belohnung im Leben;.))) Wenn ihr eure Pferde wieder heimholt dann ist es für mich immer der Beginn des Herbstes dann weiß ich ja jetzt ist er da;.)))
    herzlichste u.ggl. Grüße bis bald....Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, ja, unsere Jungs sind wie ein Wegweiser zum Herbst, gell? Und genau auf ihre Rückkehr hin hat sich tatsächlich der Herbst bei uns angemeldet! Ab Morgen sinken die Temperaturen stetig bis auf 17° zurück, und ganz ehrlich? Ich freue mich tooootal darauf! Die Hitze strengt einfach nur noch an.....
      Ja, manchmal ist es nicht einfach zu entscheiden, welche Dinge weg müssen. Wenn du dich gar nicht entscheiden kannst, dann leg die Sachen für ein paar Tage demonstrativ irgendwohin, wo du immer dran vorbei musst. Und du wirst sehen: Plötzlich macht es "Click!", und du weisst, wo sie hingehören! Ausserdem ist das Ganze natürlich ein Prozess, der seine Zeit braucht. Und das ist gut so! Ich bin schon soooo lange am Ausräumen, und immer wieder kommt was in meine Hände, das seinen Dienst getan hat. Aber auch du wirst mit Sicherheit erkennen, wie gut das tut, wenn es lichter und leerer wird..... ;oD
      Bis bald, hab es schön und viel Erfolg!
      Ganz liebe Grüsse!
      PS: Auch hier gibt es einige Herzensdinge, die unbedingt bleiben müssen und einfach nur schön sind, also keinen wirklich dringend notwendigen Zweck erfüllen, blinzel...!

      Löschen
  9. Liebe Frau Hummel,
    oh, ich war am Wochenende auch auf dem Flohmarkt, sogar auf mehreren. Allerdings um auf der anderen Seite der Stände schöne alte Dinge für mich zu ergattern.
    In Brüssel auf dem Place du Jeu de Balle rief dann mittags einer der Verkäufer über seinen vor ihm am Boden verbreiteten Kisten "Cadeaux, cadeaux!!!" und schon brauchte er gaaaanz viel nicht mehr wieder einzupacken. Wie die Schmeißfleigen auf den Misthaufen haben sich die Sammler und Jäger gestürzt.
    Liebe Grüße
    von Karen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen, das ist es, was mich manchmal ein wenig annervt: Dass die Leute alles zusammengreifen, sobald es nichts kostet. Und die Dinge dann zuhause wahrscheinlich in die Ecke schmeissen. Dieses Habenwollen, obwohl man die Sachen aller Wahrscheinlichkeit nach gar nicht gebrauchen kann. Blöd, irgendwie, oder? Leider zieht sich dieses Verlangen auch bei neuen Dingen durch, dieses Kaufen, weil das Zeug grad so unglaublich "in" ist (und in ein paar Wochen schon wieder out, weil es dann jeder hat und sie somit uninteressant geworden sind!) Das ist so gar nicht mein Ding. Wieviele Recourcen da draufgehen....... Von daher finde ich den Shabby- und Vintagestil ganz klasse, da werden alte Sachen wiederbelebt, die meist sowieso von viel besserer Qualität sind, für die keine Rohstoffe mehr draufgehen und die sowieso viel mehr Charme haben, gell?
      Es ist unglaublich, wie entspannt man wird, wenn man eben NICHT mehr den Sachen hinterherrennt, sein Geld lieber ausgibt für seine Tiere, für gutes Essen, für inspirierende Lektüre.
      Ich freu mich, dass du hier immer wieder vorbeikommst,
      ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  10. Hallo Frau Hummel
    Mein Anliegen hat zwar nicht's mit dem Post "Flohmarkt" zu tun aber es ist der einfachste Weg in Kontakt zu treten. Meine Tochter hat ein Problem. Sie hat ein Pferd, Leo, die beiden passen super gut zusammen. Ich muss immer schmunzeln wenn ich die beiden sehe, zwei "Trotteli" die sich gefunden haben. Seit August besucht sie den Vorkurs bei der PH in Luzern um dann das Studium Primarlehrerin zu absolvieren. Sie hat bereits eine kaufmännische Ausbildung mit BM hinter sich. Leider ist dieser Beruf nichts für sie. Sie war jeden Tag mies drauf und einfach unglücklich, deshalb die Neuorientierung. Jetzt zu meinem Anliegen.... Zurzeit steht Leo in Kerns im Stall Durrer. Sie bezahlt jeden Monat 800.-- und es schlägt noch auf. Leider kann sie neben des Kurses nicht genug arbeiten um das Pferd, Auto und und und zu behalten. Ich begreife, dass verkaufen nicht in Frage kommt. Sie liebt ihn über alles. Kennst du allenfalls ein Stellplatz der günstiger wäre? Mit Auslauf, dass sei mega, mega wichtig... Kannst du uns ein Tipp geben oder kennst du vielleicht jemanden der ein Platz vermieten würde? Danke... ganz es scheens Week Daniela und Kim

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo ihr beiden!
      Ui, jetzt grad so aus dem "FF" fällt mir auf die Schnelle kein Plätzli für Leo ein....Aber ich würde vorschlagen, du mailst mir mal, damit ich deine Mailaddi habe (meine: frauhummel@bluewin.ch), und ich höre mich um. Selber möchte ich nicht noch einen Pensionär aufnehmen, das wäre mir einfach zuviel Arbeit. Ich hab ja noch meinen Job im Spital, und alles zusammen ist mehr als genug!
      Also melde dich doch mal per Mail, und ich schaue, was ich für euch tun kann!
      Äbeso es scheens Wuchenänd (wir holen morgen die Jungs aus dem Jura zurück!)
      und liebi Griessli!

      Löschen
  11. Hallo Frau Hummel,was für ein Blog.Die letzten 3Abende war dein Blog mein Lieblingslesebuch.So Toll gemacht und gar nicht langweilig.Habe zeitweisse auch gelacht.Da wo du wohnst ist es Traumhaft,ich war auch schon ein paar Tage dort,weil meine Schwester wohnt in Sanne.War dann auch am See ,dort kann man wirklich die Seele baumeln lassen.Ich wünsche euch noch ein schönes Wochenende.LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, danke für dein Kompliment, das freut mich sehr! Ich hoffe, du unterhätst dich weiterhin gut auf meinem Blog! ;oD
      Ach, deine Schwester wohnt in Sarnen? Siehst du, die Welt ist klein! Ob wir uns sogar schon am See begegnet sind und einfach nicht voneinander wussten? Ein spannender Gedanke.....
      Ich wünsche dir ein schönes, entspanntes WE, komm gerne wieder!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  12. Ich lass dir einfach liebe Grüße da! Schön, dass die Pferde wieder zurück sind und ihr gleich dazu einen neuen Mitbewohner habt! Nanne

    AntwortenLöschen