Donnerstag, 7. Mai 2015

OOOOOOPS....I DID IT AGAIN!

Ach, es ist einfach ein Kreuz. Seitdem ich vor längerer Zeit in einer JdL ein DIY zum Thema "Stroffstreifenhäkeln" gesehen hab zucken meine Finger, sobald eine dicke, fette Häkelnadel und ein Stück Stoff in mein Gesichtsfeld kommen! ;oD
Dabei ist das sowas von ungesund! 

"Doch sind die Gelenke erst ruiniert, dann häkelt's sich ganz ungeniert!" *gggg*

Eigentlich wollte ich ja nur all die Stoffreste weghäkeln, die von meinen bisher 4 fertiggestellten Kissenhüllen übriggeblieben sind. 
Blöd nur, dass die schlussendlich nicht reichten und ich wieder losfahren musste zum Brocki, um Nachschub (sprich einen alten Duvetbezug) zu holen. 

Und das Ende vom Lied?

Das da:



.....und erneut ein grooooosser Stoffrest, der übriggeblieben ist. 
Neneneee....wo das noch hinführt?? Jetzt muss ich ja bald wieder ein Resteverhäkeln starten....ppffttthhhhh.....!! Egal. Es macht so viel Spass und es ist, mal abgesehen von den je länger je arthrotischer werdenden Händen ;oD, sehr entspannend, weil man beim Nadeln wunderbar seinen Gedanken nachhängen kann. Hat sich jemand von euch auch schon mit den Stoffstreifen versucht?

Naja. Molly jedenfalls liebt das von ihr beschlagnahmte Stoffstreifen-Sofakissen und hat schon viele Stunden bei süssen Träumen darauf verbracht.




Und ich kann weiterhin beim Lesen oder Fernsehen meine Beine gemütlich hochlagern. Jetzt mit aufgehübschtem Kissen und dem netten Gefühl, wieder was Ausgemustertem neues Leben eingehaucht zu haben.


°°°°°°°°°°

So, und Morgen ist Wochenendspurt. 

Habt es schön, meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse
         *

PS: An dieser Stelle wieder mal ein herzliches Dankeschön an all die treuen Seelchen, die hier regelmässig vorbeikommen und so liebe Zeilen dalassen!



Kommentare:

  1. Werte Frau Hummel, da haben Sie ja wieder etwas Wunderschönes hergestellt! Mir gefällt besonders der Hängebobbel an der Ecke!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursel,
      danke! Das Bommelchen ist sozusagen mein "Markenzeichen" an den Kissen. Weil die Kissen keinen Verschluss haben, (ich häkle sie direkt ein), muss am Ende ein Stück Stoffstreifen stehenbleiben, damit man die letzte Reihe der Hülle bei Bedarf wieder aufziehen, das Teil waschen und hinterher wieder zuhäkeln kann. Und damit da nicht nur so ein olles Fitzelchen Stoff hängt mache ich dieses Bommelchen draus. Not macht erfinderisch! ;oD
      Hab einen schönen Abend,
      herzlichste Grüsse!

      Löschen
  2. hej hummelchen, cool dein kissen! hast du nicht mal gesagt dass du handarbeitstechnisch unbegabt seist?? also für mich sieht das profimässig aus!!
    ich habe mich noch nie ans stoffstreifenhäkeln gewagt, aber was nicht ist kann novh werden..... sei fröhlich übere hoger gegrüsst
    ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hej Ursula,
      ja, ich kann nichts Ordentliches nähen, nichts Filigranes häkeln, nicht nach Muster stricken. Ich kann einfach nur so gradeaus und Handgelenk mal Pi! ;oD Das Kissen ist "bubieinfach", einfach nur feste Maschen ringsherum, ferddisch! Von Profi keine Spur....*ggg*!
      Ja, versuchs mal! Das macht wirklich Spass, man kommt flott vorwärts, und der "Häkelstoff" wird so herrlich derb und bodenständig- genau wie ich es mag! Ausserdem kann man so alte Duvetbezüge zu neuem Leben erwecken. Ich hole meine ja immer im Brocki, da weisst du nie, was du kriegst. Und verhäkelt sehen die Farben hinterher total anders aus, weil man ja mal die Vorder- und mal die Rückseite des Stoffes sieht!
      Häb e scheenä Abig, schlaf gued!
      Hummelzhärzensgriessli (mit ganz warme Fiess!) und heftigs Winkä zrugg!

      Löschen
  3. Da freue ich mich jetzt richtig, dass du, von deinem Mittelmaß-Gedankenausflug zurück, für uns so sanft auf einem selbstgemachten Kissen gelandet bist und dich damit richtig supermäßig wohlfühlst. Tja, unsere lieben Händchen, geschunden und geliebt!!! Wir sind eben ein supermäßiges Wunderwerk, da tut halt schon mal was weh, bei so viel Einzelteilchen. Ich staune immer wieder - wenn sich mal wieder was meldet - was ich da so alles an mir habe.
    Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man bei dieser Häkelarbeit am Schluss ganz schön was zu tragen hat. Eine prima Idee.
    Sonne, Muse und Kraft von einem dicken Marmeladebrot - warum denn nicht -
    wünscht Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe AnasPenelope,
      Also, da muss ich jetzt nochmal drauf zurückkommen..... Ich wollte mit meinen Mittelmass-Gedanken keineswegs mein Licht unter den Scheffel stellen, geschweige denn nach Komplimenten fischen. Ich meinte damit eigentlich nur, dass man ruhig mal mit sich selber und dem, was man leistet, zufrieden sein darf und sich nicht immer noch mehr abverlangen soll. Denn das ist ein wirklich gutes Gefühl! Ich habe den Eindruck, dass sich grade viele Blogger selber unter Druck setzen, weil sie denken, dass alle andern die "besseren" Blogs haben, mit interessanteren Texten, professionelleren Bildern, dazu mehr Leser, mehr Kommis etcpepe. Das hat mich dazu angeregt, das Thema mal aufzugreifen. Ich finde es einfach wichtig, dass man eben nicht immer die andern als das Mass der Dinge sieht und dem hinterherhechelt, sondern dass man sich klarmacht, dass man was wert ist und sich nicht andauernd mit andern zu vergleichen braucht. Und wenn man in der Mitte ist, wenn es nach oben und untern noch Luft hat, dann ist man in Balance- das ist doch was Tolles, nicht wahr?Ich glaube, einige haben mich da ein wenig missverstanden....Es war sehr interessant, alle diese verschiedenen Meinungen in den Kommis zu lesen! ;oD
      Oh, meine Hände.....Ich habe sehr oft Hände wie ein Bauarbeiter! Die viele Stallarbeit, das dauernde Desinfiszieren in der Klinik, Sonne, Wind und Kälte- die müssen einiges aushalten! Aber dafür können sie kräftig zupacken, und auch wenn ich ab und zu das Zieperlein spüre in den Gelenken, so staune ich doch auch immer wieder, was Hände alles (er)schaffen können!
      Danke für dein Da-Sein, meine Liebe, habe eine gute N8!
      Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  4. ...oh, oh,... neben all den anderen Dingen, die immer sein "müssen", hab ich da noch unfertige Arbeit liegen, ts, ts,... danke für den Anstupser!
    Deine Kissen haben ganz tolle Farben!
    Liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach- verhäkelst du auch Stoffstreifen?? Oder was meinst du mit unfertiger Arbeit? Bin gespannt, bitte Fotos nach erfolgreichem Abschluss! ;oD
      Ja, die Farben....wenn ich zum Brocki fahre und Stoffe hole, dann weiss ich ja nie, was die grad so dahaben. Aber irgendwie passt dann doch immer alles zusammen. Und die Farben erscheinen verhäkelt völlig anders, das ist immer sehr spannend zu sehen, was da wird! Ich habe allerdings auch schon mal ein fertiges Kissen in der Waschmaschine gefäbrt, weil mir das ursprüngliche babyblau dann doch zu boo-boo war! Das wurde, mit schwarzer Farbe überfärbt, marineblau und sah super aus. (Das sind übrigens die dunklen Streifen im neuesten Kissen!) Tja, und da ich jetzt von dem nachgekauften blauweissen Stoff noch gaaaanz viel überhab (nämlich einen ganzen grossen Deckenbezug!) werde ich wohl demnächst wieder ans Werk gehen müssen..... ;oD
      Hab eine gute N8 und danke für deine Zeilen,
      herzelichste Hummelzgrüsse!

      Löschen
  5. Liebes Hummelchen,
    das Kissen ist toll geworden und die Katze scheints auch sehr zu freuen.
    Alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Molly ist gar nicht zufrieden, wenn sich HerrHummel erfrecht, das Kissen unter seinen Rücken zu schieben! Da wird gemaunzt und gejammert, bis er es freigibt, *ggg*! Kleine Tyrannin, die! Dann kuschelt sie sich richtig rein ins Kissen, reckt und streckt sich, rollt sich zusammen und schläft ein.....
      Liebe Krauler an die Bande und herzlichste Grüsse!

      Löschen
  6. Liebe Frau Hummel,
    Das Kissen ist ja toll! Die Idee habe ich mir direkt auf meiner ToDo Liste vermerkt :-) . Lieben Dank dafür!
    Liebe Grüsse von
    Quincy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber gerne! Und berichte dann mal, wie's dir so gefällt, das Stoffstreifenhäkeln! Ich kann nur sagen: Die Mühe lohnt sich und macht total viel Spass!
      Hab ein schönes WE,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  7. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Frau Hummel,
    das Kissen sieht ganz wunderbar aus. Ich habe mal zerschnittene T-Shirts verhäkelt. Dein Kissen macht Lust, es auch einmal mit Stoff zu versuchen. Muss mal auf die Suche gehen.
    Ich hoffe, die Hände haben sich wieder erholt.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die sind wieder okay- bis zum nächsten Mal! ;oD Das stelle ich mir aber sehr mühsam vor, T-Shirts in Streifen zu schneiden, meine Güte! Ich reisse meine Stoffe einfach, das geht ruckzuck! Man braucht ja eine Menge Meter Stoffstreifen für so ein Kissen.....
      Geniess das WE,
      herzlichste Grüsse und danke für deinen Besuch!

      Löschen
  9. Liebe Frau Hummel
    Ich war schon neugierig, als du geschrieben hast, du hättest was "derbes" gemacht :-). Ich dachte da zwar eher an Schnur (das mach ich gerade). Ich weiss, dass du die Duvet von Hand in Streifen reisst, gell? Das ist echt anstrengend, kenn ich von meinem Kränzen. Auf alle Fälle ist das Kissen wirklich sehr schön geworden und das sich deine süsse Molly darauf ein Schläfchen gönnt, ist ihr nicht zu verdenken. Es sieht seeehr bequem aus ;-). Einen tollen Start ins Wochenende wünscht dir
    Nadja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schnur hab ich auch schon verhäkelt, zu einem Schnuffelkissen für die Mietzchen und ein Körbchen für meine Halsketten, das geht prima und wird sehr schön! Genau, ich reisse die Streifen, aber ich glaube, das ist weit weniger anstrengend als sie per Schere zu schneiden! DAS würde ich mir wohl nicht antun, und ausserdem bringts schlussendlich nichts, weil der Stoff auch dann ausfranst.
      Hab es schön, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  10. Ohhh, wie genial, Resteverhäkeln finde ich so derart Klasse. Ja, hat Klasse, das - und geadelt worden isses auch noch, weil Katzi sich sooooo wohl fühlt - schmelz
    Einen großartig produktiven Tag und einen Drücker von der Méa, die gerade ein Opfer gefunden hat (bedeutet bei mir immer: Wird ausgemustert und kommt auf den Flooohmarkt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, sehr produktiv in diesem kreativen Sinne war der Tag nicht grad- hab gearbeitet. Muss halt auch sein, ne? Aber jetzt. JETZT!! Ich hab Ferien, juchhuuuu!! 9 Tage Blubbern vom Feinsten, hachzjaaaa.... Und das Wetter soll nächste Woche klasse werden, was will man mehr?! Mal sehn, vielleicht fällt mir was Kreatives zum Werkeln ein. Ist doch einfach herrlich, wenn man so richtig, richtig viel Zeit hat dafür!
      Ohjeee, armes Opfer! ;oD Aber wat mut, dat mut. Raus mit dem überzähligen Zeug!!
      Frohes Schaffen und ich freu mich, dass du da warst!
      Allerliebste Grüsse!

      Löschen
  11. wunderschön geworden!!!
    das könnte mir auch sehr gut gefallen!!!
    aber sag mal, wie dick sind denn die Stoffstreifen und wie lang? ich stelle mir das gerade - mal abgesehen von der Häkelnadel in Baumstammgröße - als ziemlich anstrengend und auch sehr knotenlastig vor ....
    liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *ggg*, mit "Baumstamm" liegst du recht nahe an der Realität! Und die Streifen reisse ich so lange wie nur irgendwie möglich, da gibts einen Trick, um mit ganz, ganz wenigen Knoten auszukommen (höchstens die Farbwechsel provozieren je einen Knoten!). Die Streifen reisse ich ca. 1/2 cm breit, das reicht völlig, und ich häkle mit einer Nr. 9. Die paar Knoten, die noch entstehen, fallen in einem Kissen überhaupt nicht auf, die kann man gut so einbauen, dass sie verschwinden. Schwieriger wird's da bei Tischsets o.ä. Da muss man die Stoffenden schon miteinander vernähen.
      Hab ein sehr schönes WE,
      herzlichste Grüsse!

      Löschen
  12. Liebe Frau Hummel
    Molly ist nicht die Einzige die dein gehäkeltes Kissen liebt und nicht mehr her geben mag , grins.
    Häb es schöns Wucheendi
    u liebi Grüess
    caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, Chacheli! Ich hatte ja gehofft, dass es dich trifft bei der Gschänkliverlosung, weil ich mir schon dachte, dass du den "Chnorz" zu schätzen weisst, den ich damit hatte! ;oD Aber genauso sehr schätze ich mein wunderbares neues Geschirr! Eigentlich könnten wir ja, wie in der guten, alten Zeit, uns gegenseitig betauschen. Getöpfertes gegen Stoffgehäkeltes...oder so!
      Häb es tolls, gmietlichs WE,
      ganz liebi Griessli!

      Löschen
    2. .....gute Idee und dann lassen wir gemeinsam unsere Arthrose geplagten Hände behandeln , grins.
      Häb es schöns Wucheendi
      u liebi Grüess
      dis chacheli

      Löschen
  13. Das Kissen ist wirklich wunderschön geworden, ich habe erstmal die Tshirt streifen variante ausprobiert. Das ging ganz gut. Als nächstes werde ich es mit den Stoffstreifen versuchen.
    Ich häkel gerne mit der dicken Nadel, man sieht gleich was geschafft wurde.
    LG conny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit dem T-Shirt-Stoff wird es leichter gehen, denke ich. Mit dem normalen Baumwollstoff ähnelt die ganze Sache eher einer Art von Makramée denn Häkeln, *ggg*! Aber du hast schon recht, man kommt schön voran, und vor allem kann man einfach so stillvergnügt vor sich hinhäkeln, ohne gross was überlegen zu müssen.
      Übrigens sind die Kissen so ungefähr die einzigen "Farbtupfer" in unserer Wohnung und kommen so schön zur Geltung. Die machen sich supergut in all dem weiss, grau, schwarz und Naturholz! Und witzig ist auch, dass die Farben immer irgendwie zusammenpassen. Im aktuellen Kissen hab ich unter anderem babyrosa und tomatenrot benutzt, was ich sonst nie kombinieren würde- aber es kommt gut!
      Hab ein schönes WE,
      herzlichste Grüsse!

      Löschen
  14. Schit, jetzt ist mein ganzer langer Kommi weg, bevor ich ihn kopiert habe! Die Zweitversion wird kurz - ich finde deine Polstern TOLL - und Molly entzückend! Und hier kannst du dir ansehen, dass ich inzwischen selber häkle: http://rostrose.blogspot.co.at/2015/05/uber-kurze-rocke-schone-feiern-und.html
    Der Bolero wird's nun doch nicht, hab mir aus Youtube eine deppensichere Dreieckstuch-Anleitung geholt - und nun sind auch meine Gelenke in Gefahr, denn es macht Spaß! (Wer hätte das gedacht!)

    Hab noch ein schönes restliches WE und eine angenehme neue Woche plus Tierchenkrauler,
    Traude

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.
    PS: Und danke für deine lieben Zeilen von neulich. Du hast Recht, mit sich selbst und seinen Möglichkeiten im Reinen zu sein ist ganz wichtig. Und auch die eigenen Ängste - vor Höhen und vor Wasser - zählen da natürlich dazu. Du hast dein ganzes Leben gut auf das, was dir taugt und nicht taugt eingerichtet, da würde große Reiselust eh nicht dazu passen - das wichtigste ist, dass du mit alledem glücklich und zufrieden bist - und so wie ich das beurteilen kann, BIST du das!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, das kenn ich- doofe Technik manchmal, ne? Danke, dass du dich nochmal drangemacht hast!
      Jaja, wenn man erst mal vom Virus befallen ist..... Du schaffst das, ich bin mir sicher! Und dann sind Bilder vom Tuch fällig.... ;oD Allerdings mache ich mir um deine Gelenke nicht soooo viele Sorgen, solange du mit einer normalen Nadelstärke häkelst. Und wenn man immer mal wieder ein Teepäuschen einlegt, dann kann da wenig schiefgehen! ;oD Viel Spass weiterhin!
      Ja, du hast das völlig richtig erkannt: Ich bin wirklich absolut happy mit meinem Da-Sein! Grade heute Morgen wurde mir das wieder so sehr bewusst, als die Sonne schon recht früh über die Berge stieg, die Schwälbchen in meinem Stall rumsausten und in einem fort plapperten, die Ponys nach dem Reiten zufrieden mit sich und der Welt die Nüstern im Gras auf der Weide versenkten oder als wir vorhin (das erste Mal dieses Jahr!) unten am See sassen, bei einem lecker Stück Zwetschenkuchen mit Schlagrahm und einem Caffè latte. Viel mehr brauch ich gar nicht zum Glücklichsein! Das Leben ist schön!
      Hab einen entspannten Sonntagabend noch (ich geh' jetzt gleich los zum Stall!),
      allerherzlichste Hummelzgrüsse!

      Löschen
  15. haaaaa, hömma, das kann ich ja sowas von nachvollziehen. wenn vom ganzen stoff zerreißen nicht ständig die komplette bude einstauben würde, hätte ich wahrscheinlich mittlerweile sogar schon stoffstreifenunterhosen. ich bin mir sicher...

    oha, die gelenke. ich habe dabei kurioserweise immer probleme mit dem schultergelenk, weniger die hand. was aber total gemütlich ist, ist mit nadelstärke 25 zu stricken. vielleicht solltest du von häkeln auf stricken umsatteln.
    unübertroffener motivationsfaktor ist allerdings, dass man unglaublich zackig vorwärts kommt, gell?

    schönen sonntag und liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. *gggg* Uuuunterhooooosen?? Na, DAS Teil könnte man dann wohl auch gleich Keuschheitsgürtel nennen, kicher....Das stell ich mir jetzt grad nicht bildlich vor (ich schmeiss mich weg...!)
      Jaja, die Gelenke. Doch, mein einer Daumen ist schon hinüber, den tape ich jetzt immer schon prophylaktisch. Und die rechte Schulter ist auch futsch. Ich glaub aber eher weniger vom Häkeln. Die knackt und rumort, und manchmal kann ich den Arm nicht höher als bis zum Kinn heben. Nüjaaa.... werd ja auch demnächst ein halbes Jahrhundert alt- da kann das schon mal...!! ;oD
      Mit Nadeln Nr. 25 stricken? Uiii....das ist ja mal ein Zaunpfosten! Hab ich noch nie versucht! Strickst du denn dann auch mit Stoffstreifen, oder wie? So dicke Wolle gibt's ja gar nicht! Und WAS strickst du damit? Kleine Teppiche? Bin gerne Abnehmer von neuen Ideen, hab ja grad Ferien und somit Zeit, mal was neues anzugehen..... (Ju-huuu-Ju-huuuuuu!!) Und ja, weil's so flott von der Hand geht, wäre das Teil bestimmt auch schon vor Ferienende fertiggestellt.
      Hab einen sehr feinen Sonntagabend, Du!
      Hummelzherzensgrüsse!

      Löschen
  16. Ja das hab ich auch schon mal gemacht. Sets für den Esstisch,nur leider haben sich meine verhäkelten Stoffstreifen in Fadensalat aufgelöst( Heul) Aber wenn ich mir dein schönes Kissen so anschaue, möchte ich es glatt nochmal versuchen!
    Liebe Grüsse aus Bottrop
    Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja aber unbedingt! Vielleicht hast du zu schmale Streifen gerissen? Ich mach die immer so einen halben Zentimeter breit. Und die Fäden, die sich so loslösen, die reisse ich einfach immer wieder ab beim Häkeln. Aufgelöst hat sich bei mir noch nichts! ;oD
      Naja, wie heisst es so schön: Versuch macht kluch, oder? ;oD Also nochmals fidel von vorne, das klappt schon!
      Viel Spass und gutes Gelingen,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  17. Hallo Frau Hummel,
    Stoffstreifen ja das habe ich schon ganz oft gemacht. Aus alter Bettwäsche habe ich Teppiche gehäkelt. Sieht toll aus.
    Das mit Deinen Esel tut mir so Leid, ich mag die Esel so gerne. Sind so schöne Tiere.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für die schwere Zeit.
    Lieben Gruß Ursula

    AntwortenLöschen