Sonntag, 1. Februar 2015

WOOD & STONE

Soooo....und weil heute Sonntag ist, zur Abwechslung mal was ganz und gar nicht Tiefgründiges im Weltverbesserermodus....! ;oD

Ihr wisst ja: Wir wohnen in einem alten Bauernhaus, welches vor etwa 15 oder 20 Jahren von Grund auf saniert wurde.
Alle unter euch, die schon mal alte Häuser renoviert haben, die werden mir beipflichten: ist man hinten fertig mit der Hübschmacherei, dann kann man frohgelaunt vorne wieder anfangen. Weil ja immer noch irgendwas zu tun ist, ne?
Gerade eben wurde unser Treppenhaus feingemacht. Und als man die hölzernen Wandpaneele entfernt hat, da kamen wunderschöne Balkenlagen und Sichtsteinmauern zum Vorschein. Sowas kann und darf man einfach nicht wieder hinter einer Vertäfelung verschwinden lassen,nüchwahr!?
Also wurden die Lücken im Gemäuer mit von Hand behauenen Steinen und Mörtel ergänzt. Die alten, z.T. vom Ofenruss geschwärzten Balkenlagen erhielten eine Abreibung mit der Schleifmaschine und anschliessend eine herzhafte Bepinselung mit Lasur, damit sie geschützt sind und die tolle Holzstruktur wieder schön zum Vorschein kommt.

Jetzt schaut mal selber: Es wäre doch Frevel gewesen, sowas Schönes nicht wiederzubeleben??






Dort, wo früher Stützbalken in die Wand eingefügt waren, befinden sich z.T. nun kleine, rechteckige Vertiefungen in den Balken.
Könnt ihr eine davon auf dem Bild unten erkennen?



In diesen kleinen "Schaufenstern" stehen nun geschnitzte Holztiere und entlocken einem bei jedem Gang durch's Treppenhaus ein kleines Schmunzeln......




Ach, sie haben so viel Charme, diese alten Häuser! Knarzende Böden und Treppen, schiefe Wände, der Geruch nach altem Holz sind einfach nur heimelig!  Ich weiss nicht, ob ich in einem neugebauten Haus so richtig glücklich wäre.....


******

Draussen schneit's, es ist kalt und windig. Ein guter Zeitpunkt für ein Teechen und ein Stück Panettone....

Habt einen gemütlichen Sonntag! 

Herzlichste Hummelzgrüsse!
            *

Kommentare:

  1. Ein wunderschönes Treppenhaus habt ihr da! Mir gefallen die kleinen Nischen, die du für die Holztiere verwendet hast! Gute Idee!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ursel,
      ja, die Nischen sind herzig, gell? Aber das war NICHT meine Idee, das hat unser Vermieter gemacht! Ich will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken. Wir wohnen zur Miete und geniessen all die tollen Um- und Anbauten, die hier seit 2 Jahren passieren, sehr. (Auch wenn der Dreck und Staub einem mitunter ein wenig auf die Nerven geht, *ggg*!) Unser Vermieter macht immer so ganz spezielle Sachen- du solltest mal die Wohnung meines Daddys sehen, der ja jetzt über uns wohnt. Einfach Klasse!
      Hab einen sehr entspannten Abend,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  2. Wunderschönes Treppenhaus! Du hast vollkommen Recht das MUSS gezeigt werden so schön wie es ausschaut.
    Ja endlich haben wir auch ein wieder ein bisschen Schnee abbekommen im Unterland. Ich geniesse es voll und ganz die weisse Winterpracht. Und du bist sowieso Happy bei dem vielen Schnee das weiss ich inzwischen auch. Geniess deine Ausritte in vollen Zügen!
    Schöne Sunttigabig!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Barbara,
      genau, ich bin sehr happy über den Schnee! Bei uns hat es wirklich eine dicke Decke geschneit, herrlich! Der Ausritt heute Morgen war einfach traumhaft schön, man hörte nicht mal die Tritte der Hufe, so viel Schnee hat's! Alle Bäume und Sträucher tragen ein Wattemäntelchen- das sieht sooo schön aus!
      Hab einen flotten Start in die neue Woche,
      ganz liebi Griessli! (auch an die Mäuse!)

      Löschen
  3. Unser Haus ist zwar 115 Jahre alt, hatte aber leider nichts Rettenswertes zu bieten, was ich manchmal bedauere, denn an solch schönen Details habe ich auch viel Spaß. Aber ich genieße die hohen Räume, die Innenstadtlage mit einem relativ großen Garten & einer Nachbarschaft wie auf dem Dorf.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Astrid,
      dann war das Rettenswerte das Haus an und für sich! ;oD Wenn das ganze Drumherum stimmt, so wie du es beschreibst, dann ist das doch einfach perfekt! Das Innendrinn hast du ja selber in der Hand- es dir so gemütlich und schön zu machen, wie du es gerne haben möchtest! Hohe Räume haben auch eine tolle Ausstrahlung, darauf muss ich hier verzichten: Ich kann die Zimmerdecken locker mit dem ausgestreckten Arm berühren! ;oD
      Hab einen wunderschönen Abend,
      herzlichste Grüsse!

      Löschen
  4. Liebes Hummelchen,
    du kannst dich glücklich schätzen, in so einem tollen alten Haus zu wohnen. Natürlich braucht so ein "altes Gemäuer" etwas mehr Pflege und Aufmerksamkeit, doch dafür ist die Wohnqualität unbezahlbar. Um diese urige alte Steinwand und das hölzerne Treppenhaus beneide ich dich!
    Komm gut in die neue Woche .....
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Tina,
      ja, wir sind sehr glücklich und zufrieden hier! Irgendwie kann ich es mir auch gar nicht anders vorstellen, denm ich bin ja schon in einem sehr alten Haus aufgewachsen. Das ist einfach "meins", da fühle ich mich wohl! All das Unperfekte wie schräge Wände machen es für mich erst aus; diese Häuser "leben".
      Das neue alte Treppenhaus ist wirklich ein toller Anblick. Ich freue mich jeden Tag da dran!
      Einen wunderschönen Abend dir,
      herzlichste Grüsse!

      Löschen
  5. Dieser Treppenaufgang ist einfach traumhaft schön, liebes Hummelchen, diese wundervollen alten Balken und die gigantischen Steine...........das schafft eine ganz besondere und einzigartige Atmosphäre! Eine schöne Architektur ist eigentlich schon mehr als die halbe Einrichtung..........ich stelle immer wieder fest, dass allzu viel Deko oftmals nur dazu dient, etwas zu verstecken, was eigentlich nicht gefällt. Hat man beispielsweise wunderschöne Fenster und eine traumhafte Aussicht, braucht man da nicht so viel dran zu hängen..........ist man damit nicht zufrieden, schon geht das Basteln los ;). Je schöner die Basics, umso mehr kann man auf (überflüssigen) Schnick-Schnack verzichten. Allerliebste Sonntagsgrüße - hier schneit es wie verrückt -

    bis bald, herzlichst Jade

    Und 1000 Dank noch, für die lieben Zeilen.......hab bei mir bereits darauf geantwortet.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jade,
      bei uns gibt es keinen einzigen Vorhang mehr- die Aussicht ist der schönste Schmuck für unsere Fenster! ;oD Und deshalb bin ich wohl auch am Minimieren: zum einen, weil das viele Zeug einfach wirklich optisch drückt, und zum andern, weil ja sonst die schönen Details unserer Wohnung gar nicht richtig zur Geltung kommen. Wir haben in fast allen Räumen Balken in den Decken, es liegen herrliche alte Parkette...von diesem Anblick sollte nicht abgelenkt werden durch tausend andere Dinge! Und ausserdem ist weniger wirklich mehr und extrem befreiend....
      Einen herrlichen Wochenstart dir, geniess den vielen Schnee!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  6. Liebste Frau Hummel
    das Treppenhaus ist traumhaft schön
    und das alte Häuser viel mehr Charme besitzen als irgend ein *Neuse* ist doch klar.
    Ich wünsch dir einen guten Start in die kommende Woche.
    Herzlichst caro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caro,
      da sind wir uns wohl einig! ;oD Was das Treppenhaus und alte Häuser anbelangt... *ggg*!
      Gottseidank nimmt sich unser Vermieter immer wieder dieses Hauses an, macht sich viele Gedanken dazu und lässt sich die Renovationen auch einiges kosten. Da heisst es dann nicht: "Ach, ist ja nur für die Mieter!". Nein, er sagt ganz klar: Er wolle alles so herrichten, dass er selber hier wohnen wollen würde. Ist doch genial, oder?
      Hej, scheeni Ferie!
      Ganz liebi Griessli!

      Löschen
  7. Ach Frau Hummel,

    alte Häuser haben so einen eigenen Charakter. Schon allein die Treppe, sieht einfach toll aus. Und dann die Idee mit den Holztieren in den kleinen Nischen. Ich würde den ganzen Tag die Treppe rauf und wieder runter laufen :).

    Im September letzten Jahres ist auch mir so ein Glücksgriff gelungen. Nicht nur was meine Vermieter betrifft, die mit in diesem 103 Jahre altem Haus wohnen, sondern erst recht mit meiner kleinen Wohnung unterm Dach. Keine Wand ist gerade, in der Küche steht der Tisch so schief, dass ich aufpassen muss, wie viel Kaffee ich in die Tassen gieße.

    Der alte Dielenboden antwortet mir bei jedem Schritt (zum Glück befindet sich unter meiner Wohnung ein Büro). Das Beste dabei ist allerdings die Dachterasse. Die 30 qm Freiluftfläche grenzen direkt an meine Küche und bieten einen fantastischen Ausblick, da in diesem Vorort der Stadt nur Einfamilienhäuser stehen und keines davon den Ausblick versperrt.

    Aber völlig egal, wie und wo man wohnt. Das wichtigste ist doch immer, dass sich "Wohnwohlgefühl" einstellt. Und das kann auf dem Land, in einem Vorort und ebenso direkt in der City sein. Mit Balkon oder ohne, mit Garten oder einfach nur mit einer Grünfläche vor dem Haus. Den Rest bringt die Einrichtung und der persönliche Geschmack.

    Einen schönen Abend wünscht
    Kaethe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Käthe,
      das ist so schön, dass du einen solchen Glücksgriff getan hast! Das mit der Kaffeetasse ist total witzig- das würde ich mir ja gerne mal anschauen, *ggg*!
      Wohnen ist auch für mich etwas unglaublich Wichtiges, wir sind so viel zuhause und geniessen es sehr, gemütlich und ganz nach unserem Geschmack zu wohnen. Ich muss allerdings schon sagen, dass ich ein Landei par excellence bin- in der Stadt würde ich wohl völlig depressiv werden. Ich brauche viel Grün rundherum, erst dann bin ich zufrieden! Aber Gottseidank hat da jeder so seine eigenen Vorstellungen und Ansprüche, stell dir vor, es wollten alle auf dem Land wohnen...meine Güte...!
      Früher wohnten wir ja in einem ganz kleinen, uralten Hexenhäuschen, das hatte sogar einen Kachelofen von 17hundertirgendwas! Dort war es auch absolut herrlich zu wohnen- und ich bin davon überzeugt, dass wir einen Mitbewohner hatten....Aber das ist eine GANZ andere Geschichte! ;oD
      Danke für deinen lieben Kommi, hab einen schönen Abend!
      Ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  8. Oooohhhh, wie schön! Seitdem jch denken kan, möchte ich in einem alten Haus mit Geschichte leben. Am liebsten auf einem alten Bauernhof. Aber irgendwie konnten wir uns diesen Wunsch nie erfüllen. Darum genieße ich umso mehr solche Fotos Von Häusern, die mit viel Liebe und Aufwand (und dem nötigen Kleingeld) am leben erhalten werden statt sie dem Erdboden gleich zu machen oder einfach ihrem Schicksal zu überlassen.
    Bin ganz begeistert von dem alten Holz und den kleinen Fächern darin mit den Holztieren. Die Idee hötte glatt von mir sein können. ;-) Vielleicht hätte ich aber auch Fundstücke vom Strand rein gelegt, wovon ich jede Menge habe.
    Ach...schön, dass ihr euer Haus so lieb habt!!!
    Allerliebste Grüße von der Ostsee!
    Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karin,
      also, ich muss das nochmal betonen: Es ist NICHT unser Haus- wir leben hier zur Miete! Nicht, dass da irgendwelche Geürchte entstehen, *ggg*! Aber wir mögen es so gerne, wie wenn es unser eigenes wäre! ;oD Wir dürfen das alles einfach nur geniessen, unser Vermieter erledigt den Rest.
      Grade ist draussen wieder ein Riesenkrach: Am Anbau, in welchem sich das Büro unseres Vermieters befindet, werden die Eternitplatten abgeschlagen, um ihn hinterher auf die selbe Weise mit Holz zu verschalen wie den Rest vom Haus. Das wird top aussehen! Wir leben seit bald 2 Jahren auf einer Dauerbaustelle- aber ohne nüscht wird nüscht! ;oD Irgendwann wird hier alles fertig sein.......
      Und wieso wirst du nie auf'm Bauernhof leben können? Gibts denn bei euch keine solchen Objekte zu mieten, oder zumindest eine Wohnung in einem Bauernhaus? Naja, manchmal muss man einfach warten, und irgendwann klopft das an die Tür, was man sich so sehr gewünscht hat!
      Hab einen sehr schönen Tag,
      ganzl iebe Grüsse!

      Löschen
  9. liebe Andrea

    schön sieht es bei dir schon im "stägähuus" us ............ ist eh ein schönes haus !!

    und wenn dann noch die Wohnungstür aufgeht bei dir........... einfach wunderschön !!!

    liebe grüsse und einen schönen wochenstart wünscht dir

    karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh danke Karin- ich freue mich, dass es dir bei uns gefällt!
      Ja, das Haus wird langsam ein kleines Bijoux! Ich freue mich über jeden Hausbesitzer, dem etwas an den alten Gemäuern liegt und dem es das Geld wert ist, sie am Leben zu erhalten und was Tolles draus zu zaubern. Ich könnte manchmal heulen wenn ich sehe, dass man schöne alte Bauernhäuser "abrupft" und dafür eine dieser unsäglichen, modernen "Schuhschachteln" hinbaut! Natürlich kostet es meist mehr, was Altes zu renovieren- aber man muss ja nicht alles auf einmal machen. Und hinterher hat man ein so wunderschönes Zuhause, einzigartig und mit ganz viel Geschichte.....
      Häb e scheeni Wuche,
      ganz liebi Griessli!

      Löschen
  10. Ich kenne das... wir haben auch knarrende Stiegen und Zimmerböden. Vorallem dann knarzt's extra laut, wenn ich besonders leise den Kleinsten zudecken will. Ich schleiche mich dann in Socken zu ihm ans Bett, beim Hinausgehen ein falscher Schritt (vielleicht müsste ich mal eine Markierung am Boden anbringen) und - Zack! - geknarrt und Kind hellwach!
    Aber alte Wände sind toll. Da kann man Schrauben und Nägel anbringen, Bilder und Regale aufhängen und später wieder wegnehmen. Diese Löcher stört kein Mensch!
    Deine Wand ist toll und es wäre wirklich schade, wenn man sie wieder zumachen würde.
    Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Milena,
      tja, anschleichen in einem alten Haus geht nicht, da hast du Recht! Gut, dass HerrHummel einen Schlaf hat wie ein Murmeltier- da kann ich ganz unbekümmert in der Wohnung rumdüsen am WE, er hört NICHTS!
      Aber ansonsten muss man schon ein wenig grosszügig sein, wenn man in einem alten Haus wohnt. Man hört z.B. natürlich jeden Schritt meines Vaters, der im 2ten Stock lebt hier. Aber irgendwie ist das auch gemütlich, so "lebt" das Haus wirklich, im wahrsten Sinne des Wortes.....
      Danke für dein Da-Sein,
      ganz liebe Grüsse!

      ...PS: Die Idee mit dem Kreuz am Boden wäre vielleicht eine Überlegung wert...! ;oD

      Löschen
  11. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  12. Traumhaft, diese alte Wand aus Stein und Holz. Das kann man für alles Geld nicht kaufen. Ich bin auch sehr froh, in einem alten Haus zu leben und wollte nie ein neues haben.
    Die Idee mit den Tierfigürchen find ich allerliebst.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Heike,
      man könnte sich so eine Wand bauen lassen- aber sie hätte nie denselben Charme wie diese alte! Jede Schramme, jeder Kratzer und jeder einzelne Stein erzählt Geschichten- wenn man sie nur hören könnte! Was dieses Haus schon alles erlebt hat.....Seltsam, dass man früher immer alles irgendwie überdeckt hat und wir heute viel Mühe aufwenden, es wieder ans Tageslicht holen! Naja, die Geschmäcker und auch die Mode ändern sich halt.
      Hab einen schönen Abend!
      Liebe Grüsse!

      Löschen
  13. Liebe Frau Hummel, wie schön dass ihr es so zu schätzen wisst, wo ihr wohnt! Ich glaube man ist entweder ein Altbau- oder ein Block-Typ. Wir haben viele Jahre in einer Altbauwohnung mit Riegelwänden, Holzkastendecken, alten Türen und Kachelofen mit Garten in einer Kleinstadt gewohnt. Ich hätte so gerne ein altes Haus umgebaut, da ich aber aus der Immobilien- und -Architekturbranche komme, weiss ich wie sehr das Budget mit unerwarteten Ereignissen überborden kann. Bei uns war das Geld so knapp, dass ich mit der Planung eines Neubaus einfach besser kalkulieren und mich auf mein Budget verlassen konnte. Ausserdem gabs unser Grundstück zum Schnäppchenpreis. Heute denke ich noch manchmal zurück, wie wunderschön das Leben in einem alten Haus ist. Trotzdem habe ich die Qualitäten eines Neubaus sehr zu schätzen gelernt. Es ist alles viel offener und lichtdurchfluteter, keine niedrigen Decken mehr, warme Fussböden, keine permanenten Baustellen aber auch keine gestemmten Türen mit Kastenschloss *seufz* Sprossenfenster *hach* altes, gelebtes Holz *schmacht* ....eben anders.
    Lg Carmen

    AntwortenLöschen
  14. Das Wichtigste nich glatt vergessen....die Holztierli in den kleinen Nischen *kreisch* sooooo läss!!!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...und so hat jede Seite der Medaille ihr Gutes, nicht wahr, Carmen? ;oD Natürlich kann auch ein Neubau ganz viel Charme haben, und wenn man will, kann man ihn auch auf "alt" bauen (und wenn man die Zeit hat, altes Baumaterial zusammenzusuchen! ;oD). Wer glücklich ist in einem "quadratisch, praktisch, gut", dem sei auch das gegönnt! Ich für mich habe einfach die Erfahrung gemacht (und du ja auch!), dass echt Altes eine ganz andere Ambiance verströmt. Eine, die mich sehr begeistert! ABER: wir haben es ja alle selber in der Hand, wo wir leben möchten (meistens, jedenfalls!), und das ist gut so!
      Übrigens finde ich dein Büro auch sehr schön (war grade spienzeln!), und ich glaube, ich würde den alten Tisch eher nicht gegen einen höhenverstellbaren tauschen, *ggg*!
      Hab einen sehr schönen Abend und herzlichen Dank für deinen Besuch!
      Ganz liebi Griessli!

      Löschen
  15. Jesus....das war hinter einer Holzverkleidung versteckt? Das war wirklich ein Frevel .......sieht doch so freigelegt viel heimeliger aus!
    Ich wohne zwar in einem "neuen" Haus aber aus Holz.....da quitsch und knarzt es auch *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ...unglaublich, ne? Naja, früher fand man die Stein- und Blockwände vielleicht etwas "gewöhnlich" und die dadrübergeklempnerte Vertäfelung viel chicer! So ändern sich die Zeiten! Wir, also du und ich und eine Menge mehr von der Sorte, die das Alte (ver)ehren, können sowas eher schlecht verstehen, aber so hat jede Epoche ihre Vorlieben und modischen Strömungen. (Vielleicht kommt ja auch mal eine Zeit, in der wir uns fragen, was wir bloss mit dem ganzen alten Plunder angestellt haben.... *ggg* Ich glaub's zwar eher nicht, aber wir werden sehen!)
      Hab einen sehr gemütlichen Abend, herzliche Grüsse von Quietsch zu Knaaaarz! ;oD

      Löschen
  16. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Frau Hummel,
    was hast Du für ein Glück, in so einer Schönheit wohnen zu dürfen und dann auch noch so einen tollen Vermieter zu haben! Ich habe in meinem 1. Leben 10 Jahre nach einem Hof mit altem Haus und Platz für die Pferde gesucht und nichts gefunden, was das Geld wert gewesen wäre. Da war ich dann vor nun immerhin auch schon 25 Jahren froh, das ich für die Pferde was zum Pachten fand und für die Menschen ein Baugrundstück ganz in der Nähe des Pachthofes. So ist leider mein "Landhaus" kein schönes altes Haus sondern ein inzwischen in die Jahre gekommener Neubau, den ich heute ganz anders errichten würde.
    Lieben Gruß
    Karen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Karen,
      Naja, hinterher ist man immer schlauer! Aber es ist immerhin DEIN Neubau, du kannst darin tun und lassen, was du möchtest, und DAS finde ich ja nun auch sehr positiv! Mal ganz abgesehen davon, dass du die Ponys ganz in deiner Nähe hast. Ist bei uns ja auch so, und das erleichtert die ganze Sache doch ungemein!
      Ja, wir hatten Glück mit unserem Zuhause, vor allem, da wir es uns ja auf die Schnelle suchen mussten und innerhalb von 2 Tagen dann gefunden und den Vertrag unterzeichnet hatten! Das war Präszisionsarbeit, ppffttthhh!! Was Eigenes können wir uns kaum leisten, das ist hier in der Schweiz sehr teuer. Ich halte zwar immer die Augen offen.....Wenn ich da manchmal die Immobilienpreise bei euch in Deutschland sehe, da kriege ich ab und an hysterische Anfälle! ;oD Bei uns könntest du dir dafür nicht mal den Boden kaufen..... Und so hat, wie immer, alles seine 2 Seiten, nichtwahr??
      Danke dir für deine Zeilen, hab einen schönen Abend!
      Ganz herzliche Grüsse!

      Löschen
  18. Jaaaa! Aber da hast du Recht - wie toll das Treppenhaus ist, MEGA: Ja, sowas erlebt man nur mit alten Häusern, jawoll! (Wohne ja auch in einem ; ) Liebe Grüße von der Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sonja,
      genau, vor solchen Überraschungen ist man in alten Häusern nie sicher! (Auch wenn sie einem manchmal ein wenig herausfordern, zum Umplanen zwingen und schlussendlich auch noch das Budget belasten....aber dafür meist was Schönes mit sich bringen!)
      Einen schönen Tag dir (hier ist richtig, richtig Winter!)
      und ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  19. Ma chérie
    Es sieht herrlich aus, das Treppenhaus. Obergemütlich und wir könnten nächstes Mal den Tee im Treppenhaus nehmen ;-). Wer hat denn da die herzigen geschnitzten Tiere in die Nischen gelegt? War das etwa mein Hummelschen? Bonne nuit et fais de beaux rêves, Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bonjour, bonjour!
      Jaaaa gell- aber vielleicht ist es in der Hummle'schen Stube dann doch noch ein wenig angenehmer- und vor allem auch wärmer, *ggg*! Und nein, das mit den Tierchen war nicht die Idee vom Hummelschen. Das heisst, doch: Ich hatte mir auch überlegt, dass man doch irgendwas in diese Nischen stellen könnte- aber unser Vermieter war schneller! ;oD Übrigens hämmert und klopft es schon wieder am Haus- es geht fröhlich weiter.... Aber bis das alles fertig ist sieht das einfach genial aus!
      Bist du eigentlich schon in Franggreisch? Ich weiss irgendwie gar nicht, wann genau du dahin fährst..... Aber deinen französischen Sätzen nach zu urteilen könnte man davon ausgehen, dass du da schon die Gegend unsicher machst.....
      à tout à l'heure, ma chère,
      salutation du bourdon!

      Löschen
  20. Meine liebe Frau Hummel,
    das würde mir auch gefallen. Ein toller Vermieter, der sich so viel Mühe gibt, das hat man SEHR selten! Das Gegenteil ist oft der Fall.

    Diese Nischen täten mir auch gefallen, da würde ich ganz winzige Sachen hineinsetzen, die kommen bei mir immer so schlecht zur Geltung, was in Setzerkästen gehört ...denn Setzerkästen wollte ich keine mehr ...
    Naturstein und Holz, darum 'beneide' ich Dich sehr!

    Hach und all die Gedanken ... auch wegen der Seife ... die "richtige" muß ich mir nur noch holen, habe leider die "Falsche" erwischt, aber die wird auch gebraucht. :-) Habe das noch ein wenig vertieft, vor allem im Waldgartenblog, aber auch in meinem anderen Blog bin ich aktuell auf dieses Thema eingegangen.

    Viele liebe Grüße und ein gemütliches Wochenende wünsch' ich Dir
    Sara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sara,
      ja, ich hab's bei dir auch gelesen- danke für die Erwähnung meines Blogs!
      Ich beschäftige mich je länger, je mehr mit den Gedanken zu Nachhaltigkeit, Minimalisieren, Reduzieren in allen Belangen. Etwas, was mich sehr umtreibt, aber auch viel Spass macht und einem motiviert, alles Mögliche zu verbessern. Es ist schon erstaunlich: Mit jedem Stück, das unsere Wohnung verlässt, steigt die Lebensqualität, bringt Luft und Raum zum Sein. Und setzt immer noch mehr Energien frei, weiterzumachen....
      Die Seife ist einfach wirklich der Hammer! HerrHummel hatte im Gesicht ziemlich schuppige Haut- weg! Juckende Kopfhaut-weg! Das Haar deutlich glänzender und griffiger, winzige Mitesserchen auf der Nase sind verschwunden, die Haut ist weich und zart. Und die Optik einer Dusche, in der sich nur ein Stück Seife befindet: genial! Wir werden dabei bleiben! Der Betreiber unseres BioLadens wird sich wundern, woher die plötzlich steigende Nachfrage nach Alepposeife kommt, den meine Schwester und eines meiner Reiterlein haben sich auch schon damit eingedeckt.... ;oD
      Ich wünsch dir ein gemütliches WE, ganz liebe Grüsse!

      Löschen
  21. tja, du weißt ja, liebe Frau Hummel, bin dann mal nach Polen gezogen, mitten in eine Großstadt. Auf dem Lande hätten wir uns vor 17 JAhren für 10000 Euro ein riesen Haus kaufen können, ein altes holländisches Holzhaus mit Schnitzereien und so. Wir hatten aber kein Auto und die Uni war weit weg. Aus der Traum. Aber ich freue mich für... jedes alte Haus, das einen lieben Besitzer bekommt, der es wieder belebt in jedem Eckchen und in jeder kleinen Nische. Und ich freu mich für dich!
    Liebe Grüße,
    AnasPenelope

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe AnasPenelope ;oD,
      ja, ich freue mich auch! Grade war der Vermieter wieder da mit einer neuen Idee. Er will uns im Treppenhaus in eine grosse, schon vorhandene Nische einen Schuh- und Mantelschrank bauen. Ist das Klasse, oder was?? Er möchte, dass im Treppenhaus nichts mehr steht (weil das doch jetzt so schön ist!!), und statt einfach nur den Befehl rauszuhauen, dass das Zeug weg muss da, baut er einfach einen Schrank ein. Natürlich auch wieder mit altem Holz und so.....Bin so gespannt, wie das wird! Und es wird toll werden, da bin ich sicher.
      Wie jetzt- für 10'000 Euro ein Haus?? Meine Güte. Dafür kriegst du hier in der Schweiz wahrscheinlich nicht mal den Architekten bezahlt.....Schade für dich, dass es nicht geklappt hat. Aber du weisst ja: Wenn das Universum was in petto hat für einen, dann wird das auch was. Braucht nur manchmal einfach seine Zeit.... ;oD
      Ich wünsch dir ein tolles, entspanntes WE,
      ganz liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Weil ich weiß, dass du dir viel Mühe gibst und sooo nett antwortest, wollte ich noch anfügen, dass ich mit meinen 71qm Blockwohnung in Danzig sehr zufrieden bin, irgendwann tausche ich sie gegen eine Wohnung MIT Balkon. Wir haben keinen Kredit und das ist ein Segen. Federleicht! Und dann habe ich ja meinen Wohnungsverschönerungsfimmel der nicht lahm wird: My home is my castle, nüch wahr?
      Also, Pani Bąk, auch dir ein schönes WE

      Löschen
    3. Wie ich immer sage: Es hat alles seine 2 Seiten, gell? Ein Bankkredit erleichtert das Leben ja nun nicht gerade, und diesen Druck nicht zu haben, ist auch sehr schön! (Obwohl ich mich sehr über Eigentum freuen würde. Aber nicht auf Biegen und Brechen! Wenn es soll, dann kommt's. So einfach ist das!)
      Genau. Viel Herz in die Wohnung stecken, dann fühlt man das bei jedem Betreten. Und DAS ist doch das Wichtigste, finde ich.
      Ciao-ciao!

      Löschen
  22. Da hast du aber sowas von RECHT, liebestiges Hummelchen, diese schöne Naturwand hätte nciht wieder versteckt werden dürfen! Wunderbar heimelig - und süß, die Holztiernischen!
    Heute hat dein Versuch, uns Schnee rüberzubeamen, endlich geklappt - es schneit seit den frühen Morgenstunden. Leider kann ich den Schnee weder skifahrend noch walkend genießen, denn ich hab mir neulich - ganz ohne Schnee - auf dem Weg zum Büro die Bänder gezerrt (bin mit dem re. Fuß in eine Straßenbahnschiene reingerutscht und hab mir dabei die Haxe verdreht...) Also schau ich mir dei weiße Pracht von drinnen an und bin neugierig, wie lange sie hält - es hat nämlich 2 Plusgrade...
    Und, ist es bei euch so kalt geworden wie angesagt?
    Lass dich lieb drücken!
    Herzhafte Küschelbüschel und Tierchenkrauler von der Traude

    AntwortenLöschen
  23. Liebes Traudelchen,
    herrje, dann gute, schnelle Besserung! Siehstdumal, wenn es blöd gehen soll, dann brauchts da kein Eis und Schnee dazu! ;oD
    Ganz so kalt wie angesagt ist es nicht geworden, aber als wir vorhin vom Stall retour gekommen sind, waren es doch -5°. Und frühmorgens haben wir es sogar auf -10° geschafft. Wie ich höre, soll bei uns aber kommende Woche die Temperatur auch ein wenig ansteigen- ich hoffe, nicht so sehr, dass die ganze Pracht wieder davonschmilzt!! Das wäre arg schade....
    Ich hoffe, er hält sich bei euch noch ein wenig- auch wenn du ihn nur aus der warmen Stube schauend geniessen kannst!
    Aber die Stimmung im Winter ist mit einer weissen Decke einfach eine andere, oder?
    Drückzurück und hab einen sehr schönen Abend,
    herzlichste Grüsse!

    AntwortenLöschen