Sonntag, 14. Dezember 2014

CONFITURE D'HIVER

Es ist doch jeden Apfenz das selbe: 
Ich kriege NICHTS gebacken. Und das meine ich wortwörtlich!
Guetzli? Fehlanzeige! Stollen?? Bis jetzt nicht die leiseste Spur davon.
Aber: Gestern hab ich meine beinahe schon traditionelle Winterzauberconfiture gekocht. Die schmeckt einfach wunderbar,
zumindest jenen, die herbsüssen Confituren mit einem ganz leichten Bittergeschmack was abgewinnen können.


Sie ist ganz einfach und schnell gemacht, ich schreib euch mal das Rezept auf:

Ihr braucht:

* eine frische Ananas
* eine grosse pinke Grapefruit
* ein bis zwei Zitronen, je nach Grösse
* ca. 500 gr. 2:1 Gelierzucker

Die Ananas von ihrer Schale befreien (ich hab da ein ganz einfaches Ruckizuckizaubergerät, das wie ein Korkenzieher funktioniert) und in Stücke schneiden. Die Grapefruit und die Zitronen filetieren (das kann sogar ich, das kriegt man locker hin mit einem scharfen Messer!). Die Früchte wiegen und nach Packungsanweisung mit 2:1 Fixgelierzucker mischen. Ich lasse die ganze Chose ein Weilchen stehen, damit die Früchte schön Saft ziehen.
Anschliessend mixe ich das Ganze schon mal kräftig durch und erhitze die Mischung dann langsam in der Pfanne. Die Confiture soll drei Minuten blubbernd kochen. Anschliessend wie immer: In heiss ausgespülte Töpfchen füllen, verschliessen und für ein Weilchen auf den Kopf stellen!
Erschreckt euch nicht, wenn die Confiture anfänglich aussieht wie zu dünn geraten. Die stockt nach einer Weile und wird so, wie sie soll!
Übrigens kann man auch ein paar Anissterne mitkochen, die geben ein ganz spezielles Aroma ab. Aber die Sterne vor dem Einfüllen bitte wieder rausfischen; die fangen sonst sehr schnell zu schimmeln an!

Und- habt ihr schon den süssen Duft in der Nase? Hmmmmm.......
Die Confiture eignet sich, hübsch verpackt und mit einem Schildchen ummen Hals, natürlich auch prima als kleines Mitbringsel oder Weihnachtsgeschenk.

Frohen dritten Apfenz, meine Lieben!

Hummelzglitzersternchengrüsse!

              *

Kommentare:

  1. Liebes Hummelchen,
    das sieht ganz fein aus und hübsch sind auch die Häkelhäubchen. Eine schöne Idee aus der Küche, schmeckt das auch zu Käse?
    Unser Stollen ist vom Konditor gekauft, Plätzchen bekomme ich fast täglich von anderen zum naschen angeboten.
    Eine Sorte hatte ich mal vor zwei Wochen gebacken und total verhunzt, weder vorzeigbar noch essbar, das Plätzchenbackgen fehlt mir leider völlig.
    Hab einen schönen Apfent und Sonntag alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  2. Ach, ich mag solche bittersüßen Konfitüren gerne! Werde ich mir merken. Danke!
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmm ..... deine Konfitüre sieht lecker aus und mit dem Häkelhäubchen ein tolles Geschenk in der Weihnachtszeit. Habe bereits meine 2. Backaktion hinter mir. Irgendwie ist es jedes Jahr im Advent das gleiche, die Plätzchen schwinden auf heimliche Weise.
    Viele liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  4. Aussehen tut es sehr schön , mit den Häkelhäubchen und klingen tut es auch ganz fein.
    Nun hab ich das Rezeptchen kurz aufgeschrieben ,
    schliesslich hab ich auch so einen Ananas-Korkenzieher , kicher.
    Ich wünsch dir einen guten Start in die kommende Woche
    herzlichst
    caro

    AntwortenLöschen
  5. Ooooooh, das klingt so was von fein! Autsch ... musst mir jetzt doch keine mit dem Kochlöffel auf die Finger batschen, nur weil ich rasch den Deckel geöffnet und ... ich muss doch erst kosten, um zu sehen, ob es wirklich so lecker ist, wie es klingt, damit ich es dann auch nachkochen kann, nö? Hab einen gemütlichen 3. Apvent.
    Gwundrige Garten Grüsse
    Alex

    AntwortenLöschen
  6. Wow, vielen Dank für das tolle Rezept. 1. liebe ich bittersüße Konfitüren und 2. brauch ich noch ein paar kleine Geschenke :-)
    LG Steffi =(^.^)=

    AntwortenLöschen
  7. Liebstes Hummelinchen,
    was brauchst du denn schon gebacken kriegen, wenn du so feine Konfitürchen einkochen kannst?! ;o)
    Auch deine Schachtelverzauberung vom letzten Mal hat mir sehr gut gefallen! All das sind doch wunderbare apfenzliche Tätigkeiten - nicht jede von uns muss gleich zur Backwahn-Jüngerin werden ;o)) [Ich übrigens auch nicht...]

    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    ❊..(
    ✿.(,)
    ❊|::::|.☆¸.¤ª“˜¨
    ✿|::::|)/¸.¤ª“˜¨˜“¨
    ❊|::¸.¤ª“˜¨¨˜“¨
    ✿%¤ª“˜
    ❊#ª“˜

    Allerliebste rostrosige Vorweihnachtsgrüße
    ˚. ★ *˛ ˚♥♥* ✰。˚ ˚ღ。* ˛˚ ♥♥ 。✰˚* ˚ ★ ˚ 。✰ •* ˚
    von der Traude ♥♥♥♥

    PS: Bei mir wird heute eine neue Blogger-Aktion vorgestellt, die Mitte Jänner startet und für die dir vielleicht auch ein paar schöne Beiträge einfallen :o) (Übrigens tut's mir gerade bei dieser Aktion besonders leid, dass die Eve Unikumatosa nicht mehr bloggt - sie wäre eine perfekte Lachfaltenretterin gewesen. Vielleicht kann ich sie ja in den Hintern zwicken, um ihr mal wieder in Posting zu entlocken??!?!?! Was meinst du?)

    AntwortenLöschen
  8. c'est très bon et très bien présenté...Bravo
    bisous tout plein
    Nélinha

    AntwortenLöschen
  9. Do you want to put snow in your blog???? try this link
    http://iolecal.blogspot.fr/2011/12/fiocchi-di-neve-che-cadono-nel-blog.html
    thank you veru much for your visit
    bisous nélinha

    AntwortenLöschen
  10. Das klingt ja super. Werde ich die nächsten Tage unbedingt einkochen. Herzlichen Dank für das Rezept. Wünsche Dir alles Gute, bleibt gesund, Danke. Gruss aus Bayern

    AntwortenLöschen