Sonntag, 7. September 2014

FLOHMARKT


Ein Flohmarkt (auch Trödelmarkt) ist im ursprünglichen 
Sinne ein Marktauf dem gebrauchte Gegenstände frei 
von Erwerbsdruck von Privatleuten angeboten werden. 
Seinen Namen verdankt der Flohmarkt spätmittel-
alterlichen Kleidergaben der Fürsten. 
Einmal dem Volk überlassen, wurde mit diesen 
Kleidungsstücken gehandelt. Dabei wech-
selte auch der eine oder andere Floh den Wirt.

:oD 
    
Diese Wikipedia-Definition des Begriffes "Flohmarkt" 
hat mich wirklich schmunzeln lassen! Ich hoffe doch
sehr, dass gestern kein leibhaftiger Floh von einem
Wirt auf den andern gehupft ist.....
Es war mal wieder soweit: Im Nachbarort fand 
der riesige, alljährliche Flohmarkt statt, den
FrauHummel immer dick in ihrer Agenda anstreicht 
und an dem sie seit Jahren mit einem Stand vor Ort 
vertreten ist.

Unser Pathfinder war bis unter's Dach vollgeladen,
HerrHummel musste den Weg sogar 2 Mal zurücklegen,
um alle aussortierten "Schätze" zu transportieren.
Jede Menge Kisten und Schachteln voll mit Allem-
möglichen und einige Kleinmöbel, Spiegel und
Bilderrahmen wollten an die/den geneigte/n 
Kunden/in gebracht werden!

Es war Wunderprachtswetter, ich vermute mal, dass auch
Petrus in seinem Innersten eine Trödlerseele ist! ;oD
Daraus resultierte dann auch ein enormer Auflauf 
an Menschen, die fröhlich durch die über 100 Stände
flanierten, hier stöberten und kauften und dort in
ein Gespräch vertieft oder beim Eisessen waren.
Schon Morgens um 7 war ich am Auspacken und Hin-
dekorieren, und es war wie immer: Bereits um diese Zeit
schafften es einige Teile nicht mal auf den Verkaufs-
tisch, sondern wurden mir direkt aus dem Karton abgekauft!
Ich darf behaupten, dass ich inzwischen eine richtige
"Stammkundschaft" habe, vor allem Frauen, die jedes Jahr
wieder da sind und zuschlagen. Das freut mich natürlich
sehr, genau wie die vielen Komplimente zu meinem Angebot,
die ich bekommen habe.


Als dieses Foto entstand war meine Auslage schon
total "gefleddert", und abends beim Zusammenpacken
habe ich festgestellt, dass ich so wenig wie noch nie
wieder mit nach hause nehmen musste! 

Alles in allem war es ein toller, entspannter Tag
mit vielen schönen Begegnungen und Wiedersehen.
Ich find's einfach Klasse, wenn ich meine "ausge-
staubten Brocken" weitergeben kann an Menschen, 
die sich für kleines Geld was Schönes holen und 
sich total darüber freuen!

Ich frage mich jetzt bloss, wie das weitergehen soll.
Denn wenn ich in dem Tempo ausmiste im HauseHummel
wie bisher, dann hocken wir irgendwann wirklich da 
nach dem Motto: 
"Mein Stuhl. Mein Bett. Meine Tasse!"
*gggg*!! 
Und um uns herum nichts als kahle Wände.....
Na, man wird sehen......  ;oD

Habt einen feinen Sonntag und einen
flotten Start in die neue (Herbst)Woche!

Hummelzherzensgrüsse!

Kommentare:

  1. Hallo Frau Hummel,
    toll, dass Dein Stand wieder ein voller Erfolg war!
    Dieses Kristalldingens da an der Seite....wunderschön!
    Ich bin ja auch ein Flohmarkt-Fan, wobei ich eher unter den Bummelnden zu finden bin, nur selten unter den Verkäufern....warum eigentlich? Ich sollte mir mal einen Tritt in den Hintern geben und auch einen Stand aufbauen, genug Kram zum Ausmisten hätt ich da ;-)
    Liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frau Hummel
    Hast du die Kristalllampe wieder nach Hause gefahren? Ich hätte Interesse daran und würde sogar einen Ausflug in die Innerschweiz machen. Ich dachte eben gestern, dass auch bei uns schönes Wetter ist. Wir gingen an den Rhein um schöne Steine zu suchen, wurden aber so richtig, richtig (Regen-)nass. Wäre ich doch nur zu dir an den Flohmarkt gefahren...
    Meine email ist milena(at)greenmail(dot)ch.
    Freu mich, von dir zu hören. Lieber Gruss
    Milena

    AntwortenLöschen
  3. Da stehen aber auch tolle Dinge auf deinem Tisch! Da wäre ich auch gern Kundin gewesen ;)

    AntwortenLöschen
  4. Hey, so guet, dass Du mit fast leerem Pathfinder wieder heimgedüst bist... so ein Wegfinder war übrigens lange mein Traumauto... nur mein Garagist meinte, Mädel bleib besser beim Micra *kicher*. Hihi, ich glaube, er kannte mein Fahrkünste.
    Auf Deinem Stand hat es wirklich tolle Sachen, wie mag er bloss ausgeschaut haben, als er noch nicht geplündert war?
    Nun wünsche ich Dir aber einen geruhsamen Sonntag... ab in den Wohlfühlsessel und Füsse hoch. Bald kommen ja schon Deine Ponys nach Hause.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  5. Na, das klingt nach einem richtig tollen Tag ! - ist doch schön, wenn wieder Platz für Neues geschaffen werden kann- Und ich bin sicher, dass Ihr nicht irgendwann in leeren Gemäuern hausen werdet - nur eben anders - ist doch eh alles immer im Wandel.
    Hab einen schönen Sonntag, Jacqui

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    das schaut alles toll aus auf deinem Tisch und mich wundert da nichts, ich hätte vermutlich auch einiges gefunden.
    Ich müsste auch mal ausmisten, kaufe halt immer nur anstatt zu verkaufen.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  7. Na Hummelinelchen, der Tisch war ja doll - ich hätte mir die kleine Cloche geschnappt :)) Aber die ist BESTIMMT schon wech.
    Und was haste gegen kahle Wände? Da hat der "Schwede" Recht: Entdecke die Möggglischkeiten", hihi
    Sei lieb und flohmärktlich gedrückt (und kann Petrus leider nicht leiden, sind schon sooo oft abgesoffen...), die Méa, die gerade auch einen Flohmarkt hinter sich hat

    AntwortenLöschen
  8. Aber Hallo, ich wag gar nicht daran zu denken, wie der Stand wohl nicht geplündert ausgeschaut hat. Traumstücke, die es da wohl zu ergattern gab. Toll auf jeden Fall, dass der Tag von Erfolg gwkrönt war und vielleicht gibts ja mit dem Ergebnis in der Bauchtasche wieder das eine und andere tolle Stück, welches dann jn ein paar Jahren, na du weisst schon ...
    Geniess den Sonntag.
    Liebste Grüsse
    Ida

    AntwortenLöschen
  9. Also wenn das der Rest war muss es ja zu Beginn wie Weihnachten gewesen sein an deinem Stand...........Wahnsinn was du alles unter die Leute gebracht hast..........und ganz ehrlich, liebe Andrea, diese Befürchtungen von den kahlen Wänden habe ich auch ein bisschen! Wenn ich mich erinnere wie es bei dir ausgesehen hat zu Beginn unserer Blogbekanntschaft............Aber das Leben ist Veränderung und das ist gut so!!! Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea
    leider habe ich es zeitlich gestern nicht auf die Reihe gebracht mit dem vorbei kommen. Wäre wirklich gerne gekommen, aber ich konnte leider niemandem die Herbstbörse auf's Auge drücken. Es ergibt sich vielleicht im nächsten Jahr wieder, denn ich finde euren Flohmärt allerliebst mit immer sehr netten Verkäufern und fündig würde ich wahrscheinlich nicht nur bei dir werden...
    Einen schönen Sonntagabend!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Andrea, sehr fesch die Hummeline hinter ihrem Verkaufsstand;-)) Ich habe heute auch getrödelt, es hat Spaß gemacht und ein wenig Taschengeld habe ich nun auch... Was man dafür schönes kaufen kann... Selbst der gefledderte Rest an deinem Stand hätte mich noch in Verzückung gebracht. Schon jammerschade, dass du soooo weit weg wohnst- schnief schnief. Der vorherigen Post habe ich gerade erst gelesen und ich finde du solltest vielleicht doch mal dein Glück versuchen. Das Geld wäre sehr sehr gut angelegt♥ Hab einen schönen Sonntagabend, gglg Puschi♥♥♥

    AntwortenLöschen
  12. :o) Na, ich denke, wenn du da dann deine ganzen Sachen verkauft hast, findest du auf dem Flohmarkt bestimmt noch eine Tasse und noch einen Stuhl...
    Grüßle
    Ursel

    AntwortenLöschen
  13. Das ist aber höchsterfreulich, dass du so erfolgreich warst. Es gibt ja soviel Schönes auf dieser Welt zu kaufen, da hast du wieder Platz für Neues. Ich wünschte, ich könnte mich so leicht trennen.
    Liebe Grüße
    Grit

    AntwortenLöschen
  14. Na das ist ja absolut klasse, dass du gut verkauft hast. Dann brauchtest du weniger ins Auto zu laden:o)
    das Wetter war hie, am Wochenende, auch total toll.
    Herzliche Grüsse von Marion

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Frau Hummel
    dein Stand sieht auch *zerfleddert* noch immer klasse aus und es ist doch schön wenn Frau nicht mehr so viel ins Auto laden muss , wenn sie nach Hause geht......ging mir gestern zum Glück auch so , grins.
    Hab eine schöne Woche
    herzlichst
    caro

    AntwortenLöschen
  16. Hallo Hummelchen.......was Flohmarkt bedeutet.....hab mir noch nie Gedanken gemacht...... mein Onkel sagte nur immer......" Was größer als ein Floh ist wird mitgenommen"....... daran halte ich mich eisern *g*

    Ach den kleinen Lüster hätte ich auch gebrauchen können...... für mein Bad *g*

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  17. Hallo Frau Hummel,

    Flohmärkte können ja eine richtige Fundgrube sein, ich gehe eigentlich so gut wie gar nicht mehr hin, ich möchte der Versuchung widerstehen eine Wagenladung alter Sachen mit ins Haus zu bringen ;)

    Liebe Grüße
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  18. Liebstes Hummelchen,
    heute mach ich's im Gegensatz zum letzten Kommentar mal gaaaaaaaaaanz kurz: Sieht nach einem tollen Flohmarkt aus - feines Wetter, großer Verkaufswrfogl, was will frau mehr. Und ich hab eigentlich keine Sorge, dass ihr mal nix mehr feilzubietne habt - und sei's selbst Verschöntes...
    Alles Liebe & Tierchenkrauler, Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  19. Verkaufswrfogl... Hmtja. Sollte natürlich Verkaufserfolg heißen...
    Ich glaube, ich sollte mir ein anderes Hobby suchen. Bei dem man nicht tippen muss...

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Frau Hummel,
    egal ob zerfleddert oder nicht, von den Sachen die da noch liegen, hätte ich auch noch was mitgenommen ;-)

    Sonnige Grüße,
    Moni

    AntwortenLöschen
  21. Ich müsste auch mal an einen Flohmi, denn ich bin eher die Sammlerin, die ständig Neues nach Hause bringt und mein Mann meckert schon... ;-)
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  22. Das wußte ich auch noch nicht über die Herkunft des Flohmarktes, liebe Frau Hummel.
    In der Heide, wo wir gerade waren, fand auch ein Flohmarkt statt, aber wir waren doch dann zu einer Wanderung aufgebrochen, danach war es zu spät ...
    Früher - in jungen Jahren - brachen wir zuweilen auch selbst auf, um einen Stand am Flohmarkt zu haben und abgelegte Sachen zu verkaufen. Doch irgendwann empfanden wir das mit 3 Kindern noch dazu eher als Belastung und gaben die Dinge dann "so" weg, in die Spende, ans Rote Kreuz, Diakonie o.ä., zumal es ja kein Verdienst in dem Sinne war, was man da einnahm, da all die Dinge zunächst ja erworben worden waren und oft teurer, als das, was man später herausbekam.
    Doch auf Flohmärkte gehe ich heute schon immer noch mal ganz gern, einfach auch um zu schauen. Meist hab' ich das jetzt ganz gut im Griff. Nur ein Bild aus einem Brocki wanderte von unterwegs mit. ;-) Immerhin ...

    Du hast übrigens wunderhübsche Sachen an Deinem Stand!

    Viele liebe Grüße sendet Dir
    Sara

    AntwortenLöschen