Samstag, 31. Mai 2014

SAMSTAGSTEE


Fröhlichen Samstag allerseits!
Heute mache ich mal beim Samstagskaffe 
(in meinem Falle Tee) bei Ninja mit. 
Ich feiere grade einen ganz und gar
relaxten Tag. Die Ponys sind auf der Weide
(und ich fürchte beinahe, sie ziehen den 
Weidegang dem Ausreiten vor.... ! ;oD),
und ich plätschere von einer Minute
zur nächsten.
Ich hab den Versuch gestartet, einen Avocadokern
in einem Topf mit Erde zu versenken und warte
nun drauf, dass da was passiert. Irgendwann.
In den nächsten Wochen.....



Und ich hab meinen Samstagnachmittagstee
(mit einem leckeren Stück Lebkuchen unter einer
ordentlichen Haube Schlagrahm!) auf der Terrasse
genossen, in die Sonne geblinzelt und mir 
überlegt, warum es scheinbar nicht angebracht ist,
in der Bloggerwelt ein wenig Kritik zu äussern.


Wie ich da drauf komme? 

Nun, ich habe die Erfahrung gemacht, dass Kommentare
nicht veröffentlicht oder gelöscht und auch weiter 
keine Worte dazu verloren werden, wenn man es wagt,
ein klitzekleines Bisschen Kritik anzubringen.
 Ich darf behaupten, dass ich bestimmt nicht zurück-
haltend bin, wenn es darum geht, ein Lob auszu-
sprechen, meiner Begeisterung Raum zu geben oder 
mich sonstwie positiv zu äussern.
Aber genauso nehme ich mir heraus, meine Meinung an
die Frau/den Mann zu bringen, wenn ich was nicht so 
toll finde oder einen andern Standpunkt vertrete.
Diese Kritik ist dann aber als Anregung gedacht und
entsprechend nett verpackt. Ich knall keinem meine
Meinung einfach so und ungefiltert vor den Latz!
Es geht doch nicht darum, sich hier grundsätzlich
gegenseitig nur zu beweihräuchern. Freundlich platzierte
Kritik kann doch auch sehr konstruktiv sein und Denk- 
anstösse vermitteln! Oder wie seht ihr das?? Eure Meinung
dazu würde mich wirklich interessieren!
Vielleicht setze ich mich damit grad ein wenig in die
Nesseln- so what! Ich mag die Dinge gerne beim Namen
nennen und hasse dieses "vornerum Honig um den
Mund schmieren und sich hintenrum denselbigen
zerreissen"!

So.
Und jetzt schwinge ich mich in meine Hängematte
und führe mir die neue "Couch" zu Gemüte. Dieses
handliche Magazin habe ich vor kurzem entdeckt
und finde es wirklich sehr ansprechend!

*****

Habt ein entspanntes WE,
meine Lieben!

Hummelzherzensgrüsse!

*

EDIT: Versteht mich nicht falsch, meine Lieben:
Es macht mir weiter nichts aus, wenn ein Kommi
von mir nicht freigegeben wird. Damit kann ich 
problemlos umgehen, und das rüttelt auch nicht
an meinem Selbstwertgefühl! ;oD
Ich mach mir halt nur so ab und zu meine 
Gedanken zu gewissen Dingen, und es interessiert
mich einfach, was andere dazu zu sagen haben!
*


Kommentare:

  1. Hi Du
    Hmm, das ist mir noch nie passiert, dass ich gelöscht wurde... ehm, oder vielleicht habe ich es auch gar nicht gemerkt, da ich selten auf dieselben Posts zurückkehre. Ansonsten bin ich auch für klare Worte, damit Frau weiss, woran sie ist... und das nicht nur in der Bloggerwelt. Dass dabei die Nettigkeit eingehalten wird, finde ich, versteht sich doch von selbst. Aber die WWW-Welt ist gross und da tummeln sich halt die verschiedensten Leute und nicht mit allen, muss man sich schliesslich verstehen. Wer den Blog nur führt um zu glänzen, tja, der hat wohl denn Sinn und Zweck nicht wirklich erfasst, aber hey... wenn sie oder er sich damit den Psychiater erspart, why not :o) :o) :o)
    Hab einen gemütlichen Samstags Tee... ich bin mittlerweile beim Gin Tonic angelangt.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Frau Hummel,
    bei mir ist es wie bei Alex: ich hab noch nie bewusst gemerkt, dass einer meiner Kommentare gelöscht wurde.
    Ich selbst habe Kommentare bei mir auf dem Blog auch noch nie gelöscht, es sei denn, jemand hatte versehentlich doppelt geschrieben oder ganz offensichtlicher Spam.
    Würde auch Kritik nicht löschen, denn oft ergeben sich daraus doch die interessantesten Diskussionen!
    Aber wie im realen Leben gibt es eben auch hier kritikfähige Menschen und solche, die es nicht vertragen können, wenn jemand anderer Meinung ist.
    Lass Dich davon nicht runterziehen, es lohnt nicht.
    liebe Grüße
    Smilla

    AntwortenLöschen
  3. Hab damit auch noch keinerlei Erfahrungen gemacht, liebes Hummelchen..........ich würde es mir am besten nicht so sehr zu Herzen nehmen. Ich kann mir nur vorstellen, dass es generell etwas schwierig ist, da man die Leute ja nicht persönlich kennt und so kann es möglicherweise passieren, dass etwas falsch verstanden wird. Im persönlichen Gespräch spielen ja Tonfall, Mimik usw. eine große Rolle.........der Gesprächspartner kann außerdem gleich einhaken und falls es Missverständnisse gibt kann man die sofort aus der Welt schaffen. Muss nun in den Garten, endlich scheint die Sonne und überall wuchert es wie verrückt (vor allem da, wo es nicht soll ;). Dir und all deinen Süßen ein himmlisches Wochenende und allerliebste Grüße,

    herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  4. Hej liebes Hummelchen, ich wünsche dir ein enspanntes Wochenende;-)) Mir ist es wirklich egal ob jemand Kommentare von mir löscht oder nicht, wenn ich meine ich muss was schreiben, tue ich es halt und lege mir da keine Zensur auf.
    Ansonsten empfinde ich nettgemeinte Kritik immer als etwas Positives. Ich weiß wirklich nicht, warum einige Leute sich so zoffen müssen- und das ganze auch noch virtuell!! Ist wirklich irgendwie krass. Ich blogge um meine Seele baumeln zu lassen, Punkt♥ Letzlich habe ich so einen tollen Satz gelesen: Die reinste Form des Wahnsinns ist es, alles beim Alten zu belassen und zu hoffen, dass sich was ändert;-)) Klasse, oder? ist von Einstein.
    So, jetzt werde ich mir ein paar nette Schnittchen schmieren und meinen Radi vertilgen. Habs fein und sei gaaaaaanz lieb gegrüßt Puschi♥♥♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebes Hummelchen,
    oh je, mach dir nicht so einen Kopf, ich kann allerdings mit Kritik nicht so gut umgehen, aber ich lösche keine kritischen Kommentare, nein, aber so viel Kritik hab ich auch noch nicht abbekommen.
    Auch du schreibst immer sehr nett bei mir, also da musste ich noch nix von löschen :-).
    Genieße weiter dein Wochenende in der Hängematte alles Liebe von Tatjana

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frau Hummel
    Schön, dich in der Samstagsrunde zu treffen!
    Mit Kritik bin ich in Blogs eher zurückhaltend. Wenn jemand fragt, so wie du jetzt, gebe ich gerne meinen Senf dazu. Aber sonst reagiere ich lieber auf das, was mich am jeweiligen Post gerade anspricht.
    Das wäre bei dir dann der Avocadokern, der bestimmt bald ein kleines Bäumchen wird und der feine Lebkuchen (und wenn wir gerade bei Kritik sind: ich hätte gern mehr Nidlä dazu ;.))
    Liebe Grüsse, mo(nika)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frau Hummel
    Kritik , konstruktive Kritik wohlverstanden , nehme ich sehr gerne an .
    Das sagt mir , dass das was ich mache , meinem Gegenüber nicht egal ist .
    Lieder beherrschen die wenigstens , diese Art von Kritik zu äussern
    und dann ist es besser wenn solche einfach nichts sagen oder schreiben.
    Ich hab auf einigen Blogs schon richtig *fiese* Kommentare gelesen
    und bei den Kommentarschreibern gehts dann wohl nur darum einen nieder zu machen
    um sein eigenes Eog zu stärken und das finde ich voll daneben .
    Hab einen schönen Sonntag
    LG caro

    AntwortenLöschen
  8. upss.da waren die Finger etwas zu schnell über die Tastatur gehuscht...
    ich meinte natürlich *Ego*.......grins

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Andrea,
    ich bin froh, wenn mir überhaupt mal einer einen Kommentar schreibt :D (an dieser Stelle herzlichen Dank für deinen Kommentar und sorry, daß ich nicht geantwortet habe ;))
    Ich hatte vor ein paar Tagen bei einem Give-away teilgenommen und der Bloggerin vorweg meine (durchweg) positive Meinung über ihren Blog geschrieben und ging dann davon aus, auch im Lostopf zu landen...Pustekuchen! Kommentar wurde gar nicht freigegeben....so what! Dann eben nicht. So nötig hab ich's nicht. Vielleicht hat's sie auch einfach nur vergessen,. den Kommentar freizugeben. Kann ja mal passieren.

    Ich muss sagen, wenn ich meinen Besucherzähler nicht hätte, würde ich denken, bei mir liest kaum jemand ;) Ich hab sogar schon mal gedacht aufzuhören, weil das posten zwar Spaß macht, aber es halt auch viel Zeit kostet und die Resonanz manchmal echt zu wünschen übrig lässt. Wenn ich aber mal mein eigenes Bloggerverhalten unter die Lupe nehme, schreibe ich auch selten Kommentare. Aus zwei Gründen: 1. Zeitmangel, weil ich oft zwischendurch mal schnell lese und 2. ich surfe am liebsten auf dem ipad und das mag blogger nicht so gerne und ich hab schon oft ellenlange Kommentare geschrieben und dann klappte es mit der Veröffentlichung nicht. Also lässt man es dann mal....

    Wenn jemand wie du auch mal konstruktive Kritik übt, ehrlich ist und seine Meinung sagt, finde ich das klasse. Ich hätte kein Problem damit, denn Ehrlichkeit ist mir lieber als Scheinheiligkeit. Ich selbst bin aber der "Harmonische" Typ und behalte meine Meinung oftmals lieber für mich...es sein denn, es geht mir etwas richtig gegen den Strich. Ich sehe das Bloggen auch als Entspannung, Inspirationsquelle und Abschalten vom Alltag und denke mir einfach, das es schon genug überflüssigen Shit gibt, bei dem es sich nicht lohnt sich aufzuregen. Und ich bin absolut gegen Zickenkrieg...ob nun online oder real. Ich weiß nicht, was das bringen soll. Das Leben ist zu kurz, um sich über Kleinigkeiten aufzuregen.

    Also, liebe Frau Hummelm ärgere Dich nicht und schreibe immer weiter fleissig deine ehrliche Meinung. Ich find's klasse :)
    Das war jetzt ein superlanger Kommentar...hihihi....hab diesmal aber auch auf'm Laptop geschrieben ;)
    Schönes Wochenende wünsche ich dir, Bussi Beate

    AntwortenLöschen
  10. o ho ho ooh.Damit habe ich selbst in letzter Zeit ,(ausserhalb der Blogerwelt,aber egal) zu tun gehabt!
    Das verkraftet nicht jeder!! Ich nenne diese immer A........kr.....
    Und ich muss dir sagen,solche Leute bereichern auch mal den Alltag,ist dann so lustig....
    Ich habe gewonnen!! Jawohl.Jetzt sind die ein bisschen angesäuert,Zunge rausstreck.
    Dazu passend,ein schönen Spruch,den ich mir täglich in dieser Zeit gesagt habe:(frech):Wenn Gott gewollt hätte,dass ich andern in den Po krieche,wäre ich ein Zäpfchen geworden.

    AntwortenLöschen
  11. Hmmm. Also, ich habe jetztens von dir zwei Kommis nicht freigeschaltet, aber da ging es ja nicht um Kritik, sondern um eine Frage betreffs des Stöckchen. Hättest du es lieber gehabt, dass ich diese veröffentliche? Mir erschienen diese einfach etwas "privat" betreffs Fragen.
    Naja, gegen gute Kritik ist nichts zusagen und ich würde diese ohne Probleme veröffentlichen. Bei Beleidigungen, die es leider auch manchmal gibt, drücke ich jedoch immer die Löschtaste.
    Umgekehrt habe ich leider schon erleben müssen, dass Blogger Kommis von mir nicht veröffentlichen, damit meine ich zwei dt. Fashionblogger. Und ich verstehe nicht warum, denn meine Anmerkungen waren durchaus positiv.
    Leider ist es mir auch schon passiert, dass wertige Kommis im Spam-Oderner (gibt es bei WP) landeten und ich diese ausversehen löschte und ich mich tierisch darüber ärgerte...

    Oh, die Couch! Ich liebe das Magazin. Ich wünsche dir viel Spaß damit und ich brauche auch noch die aktuelle Ausgabe.

    Sei ganz lieb gegrüßt
    Minnja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Neneee, Minnja, damit waren nicht meine beiden "ich-bin-ein-wenig-doof-Kommis" gemeint! ;oD
      Nein, ich meine wirklich Kommentare, in denen man nicht einfach nur alles super findet, was jemand postet, sondern sich vielleicht etwas konträr äussert. In meinem Fall war das ja nicht böse, herbe Kritik, sondern einfach nur ein paar Sätze, die ausdrückten, dass ich etwas schade finde und wie es aus meiner Sicht vielleicht besser wäre......
      Alles gut, Minna, mach dir keinen Kopf! :oD
      Schönen Sonntag dir und liebe Grüsse!

      Löschen
    2. Äh, ich schreibe nochmal, ich habe grade den Eindrück als hätte Blogger meine Antwort verschluckt...

      Ich verstehe ;) Schade, dass es Blogger gibt, die nur Lob ertragen. Vielleicht brauchen sie das für ihr Selbstbild oder auch wegen der Sponsoren (ist ja bei machen Bloggern so eine Sache). Aber was soll's, man bringt sich so nur um eine Möglichkeit der vielleicht positiven Weiterentwicklung - hierfür kann konstruktive Kritik unter Umständen der Wegbereiter sein... Liebst, Minnja PS. Und hab' morgen einen guten Start in die neue Woche ;)

      Löschen
  12. Liebe Frau Hummel
    Jaja wenn das beziehungsohr ganz weit offen ist und das sachohr zu dann kommt positive Kritik total falsch an.....ich persönlich hab nichts gegen konstruktive Kritik...ich hab auch schon bemerkt das ein Kommentar von mir nicht veröffentlicht würde, was Solls.....
    Bin gespannt was aus deiner Avocadokern entsteht......ein wundervolles wochendne wünsch ich dir....
    Grüssli Monika

    AntwortenLöschen
  13. jesses, ich hänge immer noch in den seilen... der spruch über den po und das zäpfchen hat sich auf ewig in mein hirn gebrannt...
    hömma, so ist das mit den menschen... freiheit? toleranz? meinungen und religionen jeder so, wie er will? ja bitte, aber nur, solange es mir persönlich nicht zu unbequem wird. da machste nix.

    schönen sonntag und liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Frau Hummel
    Da hast du dir aber ziemlich schwere Kost zu deinem Samstagstee beigezogen ;-)
    Nu denn, ich selber verstehe überhaupt nicht, wie man sich überhaupt dazu hinreissen kann, gehässige Kommentare zu schreiben. Ist es, um dem anderen eins auszuwischen? Neid, Missgunst ... Ist das wohl Zickenkrieg? Ich finde, es gibt immer noch Regeln - auch in den grossen Weiten des WWW und der Bloggerwelt. Aber keine Regel ohne Ausnahmen - das kennen wir ja alle.
    Ich bin auch eher die, welche das Positive hinter einem Post sieht. Posts, die mich nicht interessieren, die kommentiere ich schon gar nicht. Aber ich lass mich auch durchaus dazu hinreissen, Kritik zu üben, konstruktive Kritik. Denn es gibt doch immer zwei Seiten oder deren drei oder vier. Oft liegt ja eine Meinung im Auge des Betrachters und der andere kann doch wohl ganz anderer Meinung sein, die er doch auch äussern darf. Kommentare einfach zu löschen oder gar nicht zu veröffentlichen nur weil sie einmal nicht himmelhochjauchzend und glänzend daherkommen, finde ich unheimlich schade. Wie langweilig wäre es, wenn überall nur toll und fantastisch und schön stehen würde. Ich finde es aber unheimlich schwierig, einen Posts zu einem schweren Thema zu gestalten, seine Meinung zu posten. Denn oft bringt ein Kommentar wieder Ansichten, die man vielleicht auch wieder kommentieren möchte - es aber der Post nicht zulässt. Diskutieren geht da einfach nicht.
    Nun wünsche ich dir einen schönen Sonntagabend und schick liebe Grüsse
    Ida
    ... die übrigens auch gespannt auf den Avodadokern schielt :-) Vor zig Jahren hatte ich auch mal so ein Experiment gemacht und ich erinnere mich an das eine Blatt, welches der kern hervorgebracht hat.

    AntwortenLöschen
  15. Hach, das mit der Kritik ist echt ein Ding. Ich finde, dass ehrliche Kritik wirklich dabei hilft seinen Blog zu verbessern und zu gestalten. Natürlich muss sie nicht einfach "hingerotzt" werden, aber wenn ich lese, dass einige Blogger lieber gar keine Kritik wollen ("ihr müsst meinen Blog ja nicht lesen"), dann finde ich das ... befremdlich! :/

    Liebst, Caro

    AntwortenLöschen
  16. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, meine liebe Frau Hummel!
    Selbst habe ich - außer reinen Spam-Kommentaren auch noch nie etwas gelöscht. Man muß andere Meinungen aushalten können, es gibt aber Bloggerinnen, die dazu nicht in der Lage sind und damit meine ich nicht jene Kommentare, die bösartig unter die Gürtellinie zielen. Nein solche Bloggerinnen können einfach andere Meinungen nicht vertragen und löschen deshalb derartige Kommentare rigoros. Eine schrieb mich sogar vor längerer Zeit mehrfach deswegen an. Sie wünschte keine andere Meinung. Witzig, nicht! ;-) :-)
    Mir gehts ähnlich wie Dir, ich sage bzw. schreibe gern meine ehrliche Meinung. Ich finde es unehrlich und sogar schlimm, wenn man jemand zum Munde redet. Oder nur, um im eigenen Blog Besucher zu bekommen ... immer schön bla-bla schreiben .... ohne mich!!!
    Und gerade deshalb mag ich Dich so gern und das findet man so oft nicht in der Bloggerwelt, von den inzwischen sehr zahlreichen Bloggerinnen, die mit ihrem Blog hauptsächlich Geld verdienen wollen. Sowas lese ich gar nicht mehr, wo WERBUNG unten drunter steht!
    Ich habe nichts gegen Geld verdienen über Blogs. Aber das ist nichts Privates mehr und dann noch privat daherkommen wollen, das paßt für mich nicht zusammen. Meist kommentieren solche auch kaum noch oder nur noch in den anderen In-Blogs.

    Hatte mir nämlich schon Gedanken gemacht, wegen des Stuhles, aber ich weiß ja, daß Du es mir nicht übel nimmst. Ich mag vieles, was Du magst, aber in manchen Dingen ist jeder individuell. Und ich finde es auch gut, wenn jemand sagt, o.k. - aber Deine roten Sofas sind nicht so mein Fall ...

    Ich sag nur: Bleib so wie Du bist und all die, die gerne Honig um den Bart wollen, sind sowieso nicht unser Fall. ;-)

    Ich drück' Dich und sende Dir viele liebe nächtliche Grüße
    Sara

    AntwortenLöschen
  17. Die Glasglocke! So eine gute Idee. Mein letzter Kern ist nämlich vertrocknet.

    AntwortenLöschen
  18. Ich blick das auch nicht mit der Kritik aber es ist eben so in der Bloggerwelt. Vielleicht ein ungeschriebenes Gesetz oder was auch immer. Es ist ganz einfach, hätte ich Kritik anzubringen halte ich die Klappe und schreibe gar nichts ;) warum sich die Mühe machen, die Kommets werden, wie du sagt, sowieso nicht veröffentlicht, der Blogger fühlt sich verletzt, ist beleidigt und überhaupt. Wenn du bei mir was zu kritisieren hast kannst du das gerne machen, ich freu mich über Anregungen ;)
    liebe Grüße Alexandra
    Ich wünsche dir was
    liebe Grüße Alexandra

    AntwortenLöschen
  19. Liebes Hummelchen,
    DU HAST SO RECHT! Bei mir darfste ruhig ehrlich sein, wenn da was schief ist - denn man lernt doch aus Kritik. Weisste, die, die keine Kritik wollen, die wollen sich nur selbst beweihräuchern.
    Wir aber bleiben ehrlich - jawohl! Was soll das sonst!
    Einen tollen Tag, ich mach jetzt marokkanische Zitronen, jawohl :)))

    AntwortenLöschen
  20. Hallo Frau Hummel :)

    der Samstag war auch für mich entspannt - solche Tage könnte man viel öfter brauchen :)

    Zum Thema Kritik, hm, also ich habe gar keine Freigabe-Prüfung bei mir eingeführt *g* verlasse mich da ganz auf die Nettigkeit meiner Mitmenschen - gut, beleidigende Kommentare oder reine Werbekommentare würde ich sicherlich auch entfernen ^^ aber Kritik darf schon sein - es gibt ja verschiedene Sichtweisen, zum Glück :)

    Liebe Grüße und eine schöne neue Woche
    Björn :)

    AntwortenLöschen
  21. So, jetzt ist schon lang nicht mehr Dienstag, aber ich hoffe bei dir ist es immer noch entspannt.
    Zum Thema Kritik gebe ich dir völlig Recht. ich frage mich ja oft, ob den alle immer wirklich alles toll finden. Ich gebe zu, dass ich dann lieber einfach gar nicht kommentiere, sondern nur, wenn es mir wirklich gefällt oder ich auch was zu sagen habe.
    Liebe grüße zu dir. Ninja

    AntwortenLöschen
  22. Hej liebstiges Hummelinchen,
    also mich kennst du ja inzwischen lang und gut genug und weißt, bei mir darf jeder sachlich seine Meinung äußern und ich hab auch da und dort schon mal gesagt, "das oder das ist nicht meins". Manchmal allerdings ziehe ich es vor, gar nichts zu schreiben, wenn mir eine Angelegenheit so gar nicht liegt und ich mir aber denke, für die Person, die das gepostet hat, ist es eben GENAU SO "wichtig und richtig". Ich will ja weder zu einer anderen Meinung bekehrt werden noch will ich jemanden bekehren ;o)) Andererseits find ich es wieder toll, so ganz andere Lebensweisen und Gedankenwelten kennenzulernen. Du und ich, wir sind ja auch in manchen Belangen ganz unterschiedlich unterwegs - du z.B. sehr ortsgebunden durch die Tiere und auch nicht unzufrieden damit (trotz "Zigeunerblut" und Harley-Vergangenheit ;o)) und inzwischen auch stark in Richtung "Ballast abwerfen", "reduzieren", "das Haus freiräumen", möglichst viel Relaxzeit einräumen etc., ich wiederum lebe derzeit stark die andere Seite aus, am liebsten tät ich die Welt bereisen und ihr gleichzeitig "einen Haxen ausreißen" und ständig aus dem Vollen schöpfen... (Womit auch gleich dein Vorschlag abgeschmettert ist vonwegen "Mach's doch wie ich und mach mal nix!" ;o)) Aber ich denke, das sind Lebensphasen, die kommen und u.U. auch wieder gehen und die auf jeden Fall möglichst ausgelebt werden wollen. Ist doch gut, wenn man die Möglichkeit zu wählen hat :o))
    Lass dich liebst drücken - und deinen Pfötlern und Hüflern gib auch liebe Streichler
    vom rostigen Röslein Traude

    AntwortenLöschen
  23. Guten Abend Frau Hummel!
    Durch einen sehr guten Kommentar bin ich neugierigerweise auf Deinem Blog gelandet.
    Und so lese ich hier, und lese, und stoße auf diesen Post.
    Eigentlich mein Lieblingsthema in der Welt der Blogs.
    Wie oft habe ich mich mit Kommentaren schon in die Nesseln gesetzt, weil ich dachte, die ehrliche Meinung sei gefragt. Nö, auf vielen Blogs geht es wirklich nur um Beweihräucherung.
    Irgendwann findet man raus, bei wem man auch mal ehrlich sein darf. Aber bitte immer schön vorsichtig.
    Ich glaube, Du gefällst mir. Morgen lese ich mehr, heute ist es definitiv zu spät.
    Bis die Tage, Miriam

    AntwortenLöschen
  24. Hello! Bin jetzt auf Deinen Blog gestossen und das Posting spricht mir aus der Seele, hatte das Thema auch mal bei mir - so nach dem Motto "Kritik unerwünscht?". Denn es scheint ein Phänomen zu sein, das kritische Worte und Anmerkungen nicht veröffentlicht werden...ist mir bereits mehrfach passiert.

    Grundsätzlich kann es mir egal sein, aber eigentlich dient doch auch das Bloggen als Plattform zur freien Meinungsäusserung und da ist es schon verwunderlich, welche Zensur da teilweise betrieben wird.

    Anyway. Dir einen feinen Restsonntag, ich muss jetzt Koffer packen. Alles Liebe wünscht Frau M.

    AntwortenLöschen