Samstag, 15. Juni 2013

MEOW!!


  Dass es auf meinem Heuboden im Stall viele interessante Dinge zu entdecken gibt, die ich dann zweckentfremde und in unsere Einrichtung integriere, das beweist z.B. mein Post mit der Umlenkrollen-Riesenglühbirne-Lampe.
  Was ich aber gestern VOR meinem Stall gefunden habe, das schlägt alles. Da steige ich abends nichtsahnend aus dem Auto und sehe aus dem Augenwinkel etwas am Boden liegen. 
Erst konnte mein  Gehirn "ES" nicht 
recht einordnen, aber dann erkannte ich, um was es sich handelte. Ein klitzekleines, höchstens 1 oder 2 Tage altes Katzenbaby lag da auf dem kalten Stein! Erst dachte ich, es sei tot. Nichtsdestotrotz hob ich es auf, und siehe da: Es maunzte leise und bewegte sich! Aber es war schon ganz unterkühlt. Also hab ich es gleich in meine Teddybärenfellmütze eingewickelt und die dann  unter meine Jacke gesteckt. Nachdem wir die Pferde gefüttert und die Weiden saubergemacht hatten, fuhren wir zum Tierarzt und holten uns dort eine Mini-Nuckelflasche und ein 
spezielles Katzenbaby-Milchpulver. 
Zuhause konnte ich den kleinen Fratz 
mühelos davon überzeugen, 
seine erste Portion wegzunuckeln.


Hinterher hat er dann gleich ordentlich in sein Nestchen gepullert! ;oD 

Weil das kleine Ding irgendwie einfach nicht richtig warm werden wollte, hab ich es abends mit ins Bett genommen. Hat schon mal jemand von euch versucht, mit so einem Winzling auf dem Bauch zu schlafen? Ich konnte heute Morgen das Wort "Nachtruhe" nicht mal mehr buchstabieren,  so kaputt war ich.....

Tja, und nun haben wir lange hin und her überlegt. Unsere beiden Mäuse haben wir ja auch selber mit der Flasche aufgezogen. Allerdings traf ihr Familienanschluss bei uns zeitleich mit dem Anfang unserer Ferien zusammen.

Jetzt aber liegen die Sommerferien noch in weiter Ferne, und ringsum gibt es viele Allergiker in meiner Familie, sodass eine Unterstützung bei der Betreuung des Babys flachfällt.
Also haben wir beschlossen, die süsse Maus in unserem Tierheim hier um 2 Ecken in Obhut zu geben. Ich denke, dass sie dort sehr gut betreut wird und hoffe sehr, dass Baby es schafft!
Drückt bitte alle verfügbaren Daumen!

Ich weiss auch nicht- immer landen alle Tiere, die irgendwie die Kurve nicht kriegen, bei mir.....
Aber alle sind und waren sie bisher schussendlich wundervolle Wegbegleiter, von denen ich keinen
einzigen missen möchte!

*

Ein frohes, entspanntes, sonniges 
Wochenende euch allen!

Herzlichst
eure
FrauHummel

*


Kommentare:

  1. Du bist eine Süße, liebe Andrea -
    ich drücke!!!

    liebe Grüße - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Achje, das süsse kleine Wesen......wenn es jetzt August wäre.....!! Dann hätte ich nämlich Zeit dafür. Aber bestimmt ist es im Tierheim sehr gut aufgehoben. Ich weiss schon, wieso die alle zu dir kommen.....die spüren dein weiches und tierliebendes Herz. Nun geh ich wieder in den Garten und dir bzw. euch wünsche ich ein schönes Wochenende auf eurem wunderschönen Balkon, sei herzlich gedrückt du Tierretterin, Barbara

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Andrea,
    schön, dass du die Winzmietze gerettet hast, hoffentlich schafft es diese süße Maus.
    Alles Gute für das kleine Katzenkind und natürlich für dich.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Mein liebliches Hummelinchen Mein♥ Siehst Du mich auf Knien rutschen??? Echt...(aua!!) Weisst Du eigentlich, wie laaaange ich Dir schon schreiben möcht???? Vermutlich nicht, aber unheimlich wahr!!! Ich hoffe, Du verzeihst mir nochmal...der Ausnahmezustand hält an...schon ganz schon lange, nech? Und keine Ende in Sicht...SEUFZ...aber trotzdem macht es mich glücklich, zu sehen, wie schöööön letztendlich alles wird...nochmalseufz!!!!

    Du...soooo ein kleines süsses Ding...und es hat alles richtig gemacht...denn...es wird wohl, und da bin ich mir hundertmillionenmal sicher...keine besser geben, der sie sich vor die Füsse legen konnte (HalloDeutsch...aber Du verstehst mich sichi, gelle?) Deine fehlende Nachtruhe kann ich super nachempfinden, hatte ich doch auch schon zwei kränkelne Säuglinge auf dem Bauch liegen...das empfahl mir damals die Hebamme, und ich war wirklich skeptisch, hatte ich doch immer Angst, ich lasse meine Babys nachs runter plumpen, sie war da aber ganz zuversichtlich...hat ja letztendlich auch funktioniert, und noch heute, beweg ich mich kaum im Schlaf, der B.Engel grinst immer, über die eine Kuhle, die mein Köpfchen ins Kissen drückt...Achso...warum der B. Engel Skistöcke am Bett stehen hat, wollteste wissen...tja...da muss ich noch ein bischen drüber nachdenken...tzzzz...Du kannst aber auch Fragen stellen....!!!!

    Hab ein wundervoll tolles WE, Dicker Bienchenkanutsch...Deine Summelbrumm♥

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Andrea,

    wahrscheinlich ist die Katzenmama umgezogen und hat dabei das arme kleine Ding verloren - sowas gibt es. Sehr lieb dasß Du dich der kleinen Maus angenommen hast. Und im TH hat sie bestimmt eine gute Betreuung.

    Mir ist die Woche was ähnliches passiert. Ich komme spät vom Nebenjob nach Hause und sehe in der Dämmerung auf der Schnellstraße (!!!) ein klitzekleines mageres Katzenbaby herumirren. Da ist weit und breit kein Haus oder Hof. Hab natürlich angehalten und das Baby mitgenommen. Ich schätze es auf etwa 3 - 4 Wochen. Die Nacht verbrachte es dann bei mir im Schlafzimmer, die Hundis wurden natürlich ausgesperrt. Am nächsten Tag brachte ich es in die Tierklinik, die auch meinen Sorgenzwerg immer bestens betreut, denn bei mir kann ich es nicht behalten, weil Schwiegertiger hochgradig allergisch ist. Naja, mein Mann wäre auch nicht so begeistert gewesen. Die Kleine wird jetzt in der TK aufgepäppelt und dann wird ein neues Zuhause für sie gesucht. Ich hätte sie sooo gerne behalten, die Hundis hätten sich mit ihr schon arrangiert, aber meinem Shwiegertiger kann ich das wirklich nicht zumuten. Jetzt hoffe ich das Beste für mein Fundbaby und natürlich auch für Deines!!!

    Ganz liebe Grüße,
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Oh Gott ist das kleine Fellknäuel süß! Ich hoffe es schafft es! :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    toll, dass du das Katzenbaby gerettet hast.
    Hoffentlich schafft es das Kleine Wesen.
    Musst du nicht ständig an das Kitten denken?
    Ich drücke alle Daumen und wünsche dir auch ein schönes Wochenende.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  8. liebste frau hummel, oh das rührt mein tiermama herz so sehr.hoffentlich schafft es die kleine maus.schön,das es sich von dir hat finden lassen.ich habe mein erstes kätzchen auch so aufgezogen.ich war damals 8 jahre und zu der zeit wurden unerwünschte kätzchen entsorgt.ein kleines hatte überlebt.ich habe es mut nach hause genommen und mit einem liebesperlen fläschen aufgezogen. liebste grüße renate

    AntwortenLöschen
  9. Oooooh, wie süss!! Ist es von der Katzenmama verlassen worden?
    LG
    Claudine

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön, das es solche Menschen wie Dich gibt. Bestimmt hätten so einige das Katzenbaby liegen lassen. Ich drück der Miezi ganz dolle die Daumen. Zumal ich vor fast 19 Jahren etwas ähnliches erlebt habe. Unsere Katze habe ich damals auch in so einem Zustand gefunden und die Tierärztin glaubte nicht, sie durchzubekommen. Meine Süße hat 18 Jahre an unsere Seite gelebt. Letzten August mussten wir Abschied nehmen. Sie fehlt uns sehr, auch wenn sie wirklich ein schönes und langes Leben hatte.
    Für die Tiere ist es doch ein großes Glück, wenn sie Hilfe brauchen und bei Dir landen. Das soll wohl so sein!!
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  11. Ach Du liebe Zeit! Ist das winzig!
    Ohja, ich habe auch schon ein Kätzchen großgezogen. Allerdings war es da schon 2 Wochen alt ;-) Aber ich trug es auch im Schal vor dem Bauch tagsüber, weil es nicht fressen wollte und Durchfall hatte. Eben, damit es "Mutterwärme" zu spüren bekommt und wachsen kann. Muß mal nach den alten Fotos schauen . ..
    Das arme Kleine! Wie ist es denn da hingekommen? Bei uns war es damals die Mutter, eine Landkatze, die die Kleinen einfach nicht mehr beachtete. Die Geschwister der Minka waren alle verdurstet/verhungert, nur sie selbst konnte ich retten.

    Ich grüß Dich ganz lieb und sage schon mal Gute Nacht
    Sara

    AntwortenLöschen
  12. Oh, was für ein süßes Mäuschen und welch ein Glück, dass du es noch rechtzeitig gefunden hast.......gar nicht auszudenken!! Ich drück gaaaaanz fest die Daumen, dass das winzige Häufchen Leben durchkommt........du musst uns unbedingt auf dem Laufenden halten, liebes Hummelchen mit dem großen Herz! Schlaflose Nächte können auch große Tierkinder bereiten :(( - habe gerade wieder eine hinter mir, Sheila hat mich die ganze Nacht auf Trab gehalten (und nun koche ich gerade Reis für ihr Frühstück, etwas anderes wird wie heute nicht vertragen). Bin soooooo müde und werde mir nun einen richtig straken Espresso brauen.......hilft meistens ;). Einen himmlischen Sonntag und alles Liebe für dich und all deine Süßen!

    Bis bald, herzlichst Jade

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Frau Hummel
    Was für ein süsses kleines Dingelchen! Ich drück die Daumen und hoffe, dass es durchkommt. Es ist im TH sicher gut aufgehoben. Ich wünsch dir einen recht schönen Sonntag.
    Liebe Grüsse
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Hummelinchen, was für eine schöne Geschichte. Schade, dass du die Miezi nicht selbst aufziehen kannst. Ich hoffe sie schafft es. Wenn ich in deiner Nähe wohnen würde, hätte ich es gemacht. So oft schon habe ich mir die Nächte für Hundebabys um die Ohren geschlagen und ich bin ja auch nicht mehr berufstätig. Da geht sowas besser. Hab einen schönen Sonntag und sei ganz ganz lieb gegrüßt Puschi♥

    AntwortenLöschen
  15. Du bist ein Engel,liebe Frau Hummel,
    du kriegst bestimmt eines Tages einen Platz unter dem großen Baum♥,
    das hat auch immer eine gute,alte Freundinn von mir gesagt,weil auch ich immer wieder was zum aufpeppeln bekomme.Hab schon Dohlenkindern ihre Mutter ersetzt und alle meine Katzen waren total abgemagerte "Findlinge".
    Schön das ich deinen Blog gefunden habe ,ich komme gerne wieder.
    Liebe Sonntagsgrüße,
    Ulli

    AntwortenLöschen
  16. Jööööö Du bist ein Engelchen!!!

    Wünsche Dir einen wundervollen Wochenstart

    umarmung Jacqueline

    AntwortenLöschen
  17. oh mein gott. das ist so herzzerreißend. unsere katze haben wir ja auch unter einem busch am straßenrand gefunden. gerade mal ein paar zentimeter groß, nackig und komplett verwurmt. sie musste alle vier stunden gefüttert werden und durfte nicht alleine gelassen werden. also immer mitschleppen. da habe ich allerdings noch studiert und da war es kein problem, das katzi im tragetuch vor dem bauch durch die gegend zu schleppen. ich kann mich noch dran erinnern, dass ich sogar klamotten shoppen war, wärend die verkäuferin vor der umkleidekabine mit dem tragetuch stand :) haaaaa.
    schatzi hatte immer die nachtschichten und musste mit ihr auf dem bauch schlafen (er ist der rückenschläfer, so dass keine gefahr bestand, dass er sie zerquetscht)... was ein theater :)

    aber sie hat es geschafft. das war vor 13 jahren und nun liegt sie just in dieser sekunde gähnend unter der bettdecke. und so kleinwüchsig, wie sie ist, sieht sie immer noch aus, als müsste ich ihr gleich nochmal die flasche geben :)

    liebe grüße,
    sandra

    AntwortenLöschen
  18. Hallo Frau Hummel
    Die Tiere wissen eben, wo Ihnen geholfen wird :o).
    So eine süsse Mietze. Ich weiss nicht, ob ich bei dem Schatz so vernünftig wie Du hätte sein können. Ehm, mit Nachtruhe war bei uns übrigens heute auch nichts. Mein Herr Kater hat sich mit einem Eindringling vor dem Schlafzimmerfenster gefetzt. Suuuuuper. Ich Fensterladen auf, Rausgefaucht und Ruhe war für fünf Sekunden, dann ging das Gezetter einfach ein paar Meter weiter unten weiter. Seufz.
    Du, Mädel, als ich heute nach Hause kam, dachte ich, ich seh nicht recht. Ist heute Weihnachten, habe ich meinen Geburtstag verschlafen *lach*... habe ich Schussel, irgendwas bestellt und vergessen... wäre gut möglich. Habe mich im Schlepptau von Noah ratzfatz an das Öffnen des Päcklis gemacht und hej... was für eine Überraschung!!!! Du bist einfach eine Wuchtbrumme und nicht nur ein Hummelchen. Vielen, vielen lieben Dank! Gerne mach ich mit beim Bücherwälzen und freu mich schon auf die Stunden in der Hängematte. Eine der kleinen Kerzen hat schon Verwendung gefunden, zeige es dann noch diese Woche im Blog. Und das süsse kleine Kissen ist auch schon am passenden Ort. Ich knuddle Dich mal aus der Ferne und geh jetzt zu meinem kühlen Sommerdrink.
    En liebe Gruess
    Alex

    AntwortenLöschen
  19. Nun weiß ich wo ich mich hinlege und warte, wenn ich die Kurve nicht kriege!!!
    Hihihihi!
    Ich meld mich nur kurz, aber 100fach innig! Muss schon wieder los aber ich wollt Dir nur schnell süßeste Grüße da lassen!
    Bussal, Dei Gabriella

    AntwortenLöschen
  20. Süss, das kleine Büsi. Unsere Nachbarskatze hat 4 Junge bekommen, auch so süsse Fellknäuel und Laurin möchte natürlich jetzt unbedingt eins haben...
    Ja, ich hab's gesagt, nichts ist mehr ist so wie es mal war. Hoffe doch sehr, dass es nicht zu sehr nach Arztpraxis ausschaut ;-) Aber wir fühlen uns wohl und es war einfach Zeit für was Neues. Ich schaue mir gerne die Reportage an und es sind ja auch (noch) nicht alle alten Möbel weg... Herzliche Grüsse, Sandra

    AntwortenLöschen
  21. Och wie süß!!!!
    Ich drücke auch die Daumen.....und hoffe es wird eine riesen Miezekatze :o)

    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  22. ach jö, das arme kleine Ding! Wie traurig, das die Kleine es nicht geschafft hat. Aber toll, daß du dich drum gekümmert hast.
    Übrigens mag ich Vogelgezwitscher auch sehr gerne und beobachte gerne Vögel. Kann ich nicht verstehen, daß jemand keine Vögel mag.
    Bei uns war es zum Glück nicht ganz so heiß wie im Rest von Deutschland (und der Schweiz ;)) Wir hatten "nur" 28 Grad und starken Sturm und Gewitter. Jetzt ist es wieder viel zu kühl, 17 Grad :( Ist ja auch Ferienanfang...
    ....aber es kann ja noch werden ;)
    Liebe Grüße von der See in die Berge :)
    Beate

    AntwortenLöschen