Samstag, 26. Januar 2013

WISST IHR,


manchmal ärgere ich mich ein wenig.
Über den Drang des Menschen, 
alles und jedes irgendwie qualifizieren,
bewerten (und damit oft auch ENTwerten!)
zu müssen.

Letzthin im Supermarkt.
Wir haben Äpfel gekauft, für einen
leckeren Apfelkuchen.


Schöne, knackige, saftige, süsse Äpfel.
Makellos.


Und was lese ich da auf der Packung???

II. Klasse.

Hääää??

Da war nichts dran. 
Das waren Äpfel, die so aussahen, wie man es 
von frischen, reifen Äpfeln erwartet.



Mich nimmt oft wunder, WER eigentlich 
bestimmt, wie sich Erstklassiges 
darzustellen hat.
Wir sind einfach verwöhnt.
Statt uns darüber zu freuen, dass wir hier im 
Überfluss die Wahl zwischen hunderten, 
ach was, tausenden von Produkten haben, 
mäkeln wir an allem rum.
Gurken müssen eine bestimmte Länge aufweisen 
und dürfen KEINESFALLS!!! gekrümmt sein, 
um in den Verkauf zu gelangen. 
Karotten, die einen gewissen Durchmesser 
überschreiten, werden aussortiert.

Mir steigt immer die Galle ins Blut wenn ich 
beobachte, wie Kunden an der Früchte- und 
Gemüsetheke mit ihren Stinkefingern 
(von denen ich nicht wissen möchte, wo die 
vorher überall dranwaren...... :o/ ) jede Kartoffel, 
jede Peperoni einzeln umdrehen, 
begutachten und dann wieder in die Harrasse 
schmeissen (damit der Nächste 
dann ganz sicher einen Dütsch dranhat!!) 
Oder die Erdbeeren hin- und herpacken in die 
Körbchen, damit sie am Schluss mit
an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit
 die Aller-Allerschönsten nach hause tragen.....

AAAARRRRRGGGGGHHHHHH!!!!!!

******

Aber ich bin ja ein positiver Mensch,
deshalb hier und jetzt noch was Angenehmes!

Möchte jemand dieses Buch haben?


Es ist neu und ungelesen, eine ganz und gar 
inspirierende Lektüre für alle, die dem Vintage-, 
ShabbyChic-, NordicLantliv- oder FrenchCountry-Stil 
in irgendeiner Form verfallen sind!

Guckt:





Zu bekommen ist es für Fr. 35.- statt Fr. 48.-
zzgl. Fr. 9.- Porto.

Meldet euch bitte per Mail:

******

Happy Weekend,
meine Lieben!

Herzlichst
eure
FrauHummel

*




Kommentare:

  1. Liebe Andrea,
    genau diese Wut teile ich mit dir - ich kann es manchmal auch nicht lassen, eine entsprechende Bemerkung zu machen - es ist eine Unverschämtheit - leider gibt es sehr viele solcher Menschen...
    und ja... mir ist sehr bewusst, wie gut es uns geht - wir werden nicht nur jeden Tag satt - wir können auch noch wählen zwischen zig Sorten...
    das ist ein Grund, besonders dankbar zu sein -

    lieben Gruß an die vierbeinigen Glücklichmacher -

    herzlichst - Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen, liebes Hummelchen!

    Ich kann dir da nur zustimmen und mir stossen solche starre Reglements auch sauer auf. Heutzutage ist alles bis ins kleinste Detail geregelt, wie etwas auszusehen hat.......angefangen beim Obst/Gemüse und es endet bei uns Menschen.

    Passend dazu folgender Satz:

    "Die zehn Gebote Gottes enthalten 279 Wörter,
    die amerikanische Unabhängigkeitserklärung 300 Wörter,
    die Verordnung der europäischen Gemeinschaft über den Import von Karamelbonbons exakt 25911 Wörter."

    Das sagt doch alles, oder? ;o)

    Ich knuddel dich mal ganz arg *drück* und wünsche dir einen zauberhaften Tag!

    Alles Liebe...
    Kim

    AntwortenLöschen
  3. liebes hummelchen
    wie wahre worte du schreibst!! auch ich ärgere mich immer tödlich über all den irrsinn. auch das Hors-sol gemüse ärgert mich immer furchtbar und ich mache einen grossen bogen darum. zum glück haben wir noch einen garten und können somit krumme gurken und co selber pflanzen, gut gell?? (und es schmeckt erst noch viel viel besser, ohne Chemie).
    nun wünsche ich dir einen schönen tag! (bei uns scheint wunderbar die sonne, und bei dir).
    fröhliche grüsse aus dem berner Oberland
    ursula

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Hummel,
    oh ja, das ist so eines der Themen, über die man sich wirklich stundenlang aufregen könnte!!! Aber wie Du es beschreibst, scheint es ja wirklich der Kunde zu sein, also wir, die nicht eher Ruhe geben, bis sie den perfekten Apfel, die perfekte Erdbeere etc. nach Hause tragen. Vielleicht auch, damit sie die perfekten Früchte perfekt fotografieren können, um sie dann auf ihrem perfekten Blog von ihrem perfekten Zuhause präsentieren zu können. Wir kaufen überwiegend auf dem Öko-Markt ein, wo es herrlich krumme Möhren und Gurken gibt, die köstlich schmecken und über die sich keiner ereifert. Danke für Deinen interessanten und inhaltreichen Post!!!

    Ganz liebe Grüße, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Hallo Hummelsche,
    jaaa, ich mag die Bedatscher auch net, aber erst recht nicht, wenns ums Lebensmittel geht. Ich guck bei Obst zwar auch, ob nicht was Schimmeliges dazwischen liegt, aber ich kanns nicht leiden, wenn einer daran rumfummelt. So sindse halt, die lieben. Am liebsten hol ich mir meine Äpfel direkt vom Baum und ich weiss, dass ich hier priviligiert bin: denn ich sehe, wo sie wachsen, ich kenne jeden Apfelbaum der Gegend und weiss, welcher Apfel wie schmeckt, sie sind nicht gespritzt und sie dürfen am Baum reifen. Dafür gibts halt im Winter eher Sauerkraut. Wir sollten uns eh auf die regionalen Früchte der Saison beschränken. Das hilft der Gesundheit und auch der Umwelt.

    Übrigens liegen hier noch einige Winteräpfel fast intakt im Schnee und Dukie bedient sich gerne daran :-)

    Ich wünsche Dir ein wundervolles und ausnahmsweise mal unaufregnedes Wochenende ! Bei uns ist es klirrend kalt und darum mummeln wir uns dick daheim ein.

    Es herzt Dich
    Deine Eve

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Frau Hummel,
    dazu fällt mir ein, wie ich vor ein paar Wochen mit meinen beiden Töchtern (13 und 14) einkaufen war. Ich bat sie, eine Salatgurke zu holen und sie kamen mit einer richtig krummen Gurke zurück. Wie die es durch die "Qualitätskontrolle" geschafft hat, keine Ahnung! Meine beiden fanden sie total witzig und gingen dann auf die Suche nach anderem verformten Obst oder Gemüse, haben aber nichts gefunden. Alles andere war wohl "normgerecht"!
    Die Gurke war dann auch an der Kasse eine Sensation! So etwas hatte die Kassiererin noch nicht gesehen!
    Einerseits fanden wir das sehr lustig, andererseits ist es doch auch traurig.
    Ich wünsche dir ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Andrea,
    da gehts mir ganz genauso!
    Es soll heute alles einer Norm entsprechen, selbst der Mensch. Aber wir Menschen sind alle unterschiedlich.

    Vor allem stört mich daran, daß dieses Obst und Gemüse oftmals noch künstlich hochgezüchtet wurde, wässerig ist und damit unserer Gesundheit nicht zuträglich sein kann. Man möchte nicht wissen, welche Rückstände darin noch stecken. So kaufen wir hier z.B. nichts mehr was aus den holl. Gewächshäusern stammt und auch auf Tomaten im Winter verzichten wir jetzt weitgehend. In meiner Kindheit aß man Gemüse der Saison, was vor Ort wuchs. Heute läßt mal vieles aus Übersee einfliegen ;-) ...

    So, jetzt muß ich mich erstmal beeilen. Bis bald wieder und liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Sara

    AntwortenLöschen
  8. hallo Andrea,
    du hast absolut recht mit deinem Ärger. Die EU würde warscheinlich am liebsten auch noch unsere Körpergröße und Haarlänge mit Normen festlegen.
    Allerdings dachte ich, dass die Schweiz davon nicht betroffen ist, da sie kein EU-Mitglied ist.
    Ich kaufe auch Äpfel im Hofladen, die sind für mich genau richtig.
    LG Donna G.

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Hummeline,
    ich finde gerade das, was nicht perfekt ist, ganz perfekt für mich♥
    Wahrscheinlich waren die guten Äpfel nicht groß genug.. Für mich geht immer noch Geschmack vor Aussehen. Darum kaufe ich auch so gerne beim Biobauern auf dem Markt. Ist zwar nicht billig, aber echt. Erdbeeren versuche ich mal in meinem neuen Hochbeet selber zu züchten, wie auch Salat. Mal sehen ob es klappt:-)) Ich werde berichten, wenn es mal Frühling wird...seufz.. Hab einen schönen Sonntag, ich geh mal wieder aufs Sofa- gesund werden. Liebe Grüße Puschi♥

    AntwortenLöschen
  10. Servus liebstiges Hummelchen, ich kauf auch am liebsten Bio-Obst und Gemüse - und krieg das normalerweise nichtmal mit, wenn irgendwo Klasse 2 oder so draufsteht. Die Sache mit der Krümmung von Gurken, die ist schon ein starkes Stück, da sieht man dann, welche "klugen" und "engagierten" Geister hinter den Verordnung stehen. Dem kann man vermutlich wirklich nur entgegenwirken, wenn man GERADE nach dem Schiefen und Krummen und vermeintlich "Zweitklassigen" sucht, nach dem Natürlichen und Wilden, und das Hochgezüchtete links liegen lässt. Hat auch den Vorteil, dass da dann wohl noch nicht so viele Grapschefinger dran waren ;o))
    Fühl dich gedrückt, meine Liebe - ich dank dir ganz herzlich für deine köstlichen Kommentare. Ich kann mir so gut vorstellen, wie du als kleiner Kugelblitz die Pisten runtergekommen bist ;o) Aber ja, es ist ganz so wie du sagst, man kann nicht alles können und wollen. Du hast ja Jugendfotos von mir hoch zu Ross gesehen, das ist dann quasi die Talentumkehrung. Trotzdem - ich hätte mich von dirin den Staaten GERN auf ein Hotti zwingen lassen, um mit dir "dieses grossartige Gefühl des Cowboydaseins und das Glück auf dem Rücken der Pferde" zu erleben. Hätte vielleicht seltsam ausgeschaut bei mir (das reiterische Pendant zum Kugelblitz ;o)), aber Spaß hätte es mir bestimmt gemacht, ich bin ja in Indien auch begeistert auf dem Kamel geritten ;o))
    Ganz liebe Rusty-Rose-IMMER-GERN-on-Tour-Küschelbüschel an dich und deine 2-4-einigen Lieben, trau.mau

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Frau Hummel,

    Herr Schwanenweiß isst gern Bananen, und nachdem er irgendwo gelesen hat, dass die am süßesten sind, die schwarze Punkte haben (weil da irgendein Tierchen "gekostet" hat), werden auch die mit diesen besonderen Stellen gekauft, die andere Menschen liegen lassen.

    Ich esse Äpfel aus dem Supermarkt gar nicht mehr. Zu oft wurde ich vom Geschmack enttäuscht. Außerdem sind die meisten gespritzt, und ich reagiere allergisch auf die Schale. Nur einheimische Äpfel, bevorzugt die aus dem Garten meines Vaters, munden vorzüglich, und das mit Schale. Und sie schmecken nach Apfel, obwohl sie sicher die eine oder andere kleine Stelle haben. Wir haben in unseren kleinen Garten auch zwei Apfelbäumchen, die mit jedem Jahr, dass sie älter werden, ein paar Früchte mehr tragen. Und die schmecken, kann ich dir sagen, ebenfalls prima. Ich freue mich schon jetzt auf die Ernte.

    Allerbeste Grüße

    Anke

    AntwortenLöschen
  12. Ich hab mal irgendwo im Fernsehen gehört ,es soll bald Äpfel geben ,die nicht braun werden,wenn man sie aufgeschnitten hat und für unterwegs mitnimmt ............
    Kopfschüttel!!!!!!!!!!!!!!!???????????
    Gehts noch????????
    Ganz liebe Grüße ,
    Silke

    AntwortenLöschen