Sonntag, 26. August 2012

Es liegt ein leiser Duft....

...nach Herbst in der Luft!
Merkt ihr es auch?
Morgens schleichen kleine Nebel-
schwaden den Bergen lang,
die Nächte werden merklich kühler,
das Licht ist schon deutlich weicher....
HERRLICH!!
Ich oute mich jetzt mal wieder und
trompete es lauthals in die
Welt hinaus:
Ich liebe alle Jahreszeiten-
(nur den Sommer nicht!! ;oD)
Aber bevor jetzt alle, die NICHT meine
Meinung teilen, schier verzweifeln ob
dieser unausweichlichen Veränderung:

Hier noch ein paar hochsommerliche
Bilder!

Letzthin sind wir mit meiner ganzen
Familie rauf auf die Alp gefahren,
auf welcher wir früher jeden Sommer ver-
bracht haben. Das erste Mal kam ich
mit 3 Monaten in den Genuss dieses
Alplebens, wo's ja bekanntlich 
"koa Sünd net gibt", das letzte Mal,
da war ich schon in der Lehre.

Unser Heim war dann dieses kleine,
urgemütliche Häuschen, ausgebaut 
aus einem früheren Schafstall.




Mitten in der schönsten Natur liegt es,
gesäumt von dichtem Wald, am Fusse des
riesigen Giswilerstockes, der direkt hinter
dem Haus in den Himmel ragt und in den
bei Gewittern des öfteren mal der Blitz 
einschlug!


Das ganze Obwaldnerländli liegt einem hier 
zu Füssen, mittendrin der Sarnersee,
gesäumt von unserer wunderschönen 
Bergwelt.
Es ging sehr urchig zu, kein Strom, nur 
kaltes Wasser, das morgendliche Bad nahm
man im eiskalten "Brunnen vor dem Tore",
Lebensmittel wurden im Erdkeller gelagert
(und ja: Dort hatte ich meine erste
Begegnung mit einem Fliegenschrank!!),
gekocht und geheizt wurde auf dem Tiba-Herd
(in meinen Augen eine geniale Sache-
würde ich bauen, es käme zu 100 % sicher
ein Tiba-Herd in meine Küche!)
und: es gab nur ein Plumps!-Klo.....
Milch, Butter und wundervoll aromatischen
Bergkäse holte man sich täglich in der
Sennhütte, und mittags und abends durften
wir die Glocke in der kleinen Kapelle
direkt vis-à-vis läuten. Für uns Kinder war
das immer ein besonderer Spass, und wir haben
diese Aufgabe sehr ernst genommen!


Meist war eine der ungefähr gleichaltrigen
Cousinen oder eine Freundin mit, und so 
vergingen die 3 Wochen Alpleben immer wie
im Flug! Knackig gebräunt, den Duft von Holz-
feuer im Haar und mit vielen schönen 
Eindrücken kehrten wir ins Tal zurück, 
und ich erinnere mich genau, 
wie seltsam mich damals immer 
im erstes Moment unsere Wohnung zuhause 
anmutete, mit dem gefliesten Badezimmer, 
den Elektrogeräten und vor allem dem 
Verkehr auf der Strasse vor dem Haus.

So schön war das immer, und ich bedaure 
sehr, dass dieses Häuschen nun nicht mehr 
unseres ist.

Trotzdem haben wir das Picknick an diesem 
sommerlichen Sonntag sehr genossen und 
in Erinnerungen geschwelgt!



******

Gestern war ich mit Frau Shabbyhus am riesigen
Flohmarkt im Nachbarort; zusammen haben wir 
einen Stand betrieben. Wir hatten viel Spass, 
haben sehr gut verkauft, und Petrus war 
uns absolut wohlgesonnen:
Obwohl die Wetterprognose miserabel war 
strahlte die Sonne den ganzen Tag vom 
schäfchenwolkigen  Himmel bei sehr 
angenehmen Temperaturen.
Fotos haben wir auch gemacht; aber auf 
meinen sehen wir beide auf jedem Bild 
so bekloppt aus-
das will ich euch nicht zumuten! ;oD
Mal sehn- vielleicht hat Frau Shabbyhus ein paar
ordentliche Bilder im Kasten.....

******

Tja, meine Lieben:
Geniesst die letzten Sommertage,
ich glaub, die sind gezählt!

Bis bald und ganz herzlich
eure 
FrauHummel


Kommentare:

  1. ach Andrea, du hast wieder Sehnsüchte in mir geweckt - ich liebe die Berge, Hänge, Hütten, den Stil der Häuser, die Natur - kaum Komfort aber so nah der Natur sein... - das macht das Herz weit -
    ganz ehrlich, ich kann mit dem Sommer auch nicht viel anfangen - entweder ist es mir viel zu heiß oder es regnet andauernd - Gewitter muss ich auch nicht haben - ich bin viel beweglicher in den anderen Jahreszeiten - merke jetzt mit Freude wieder Tatendrang in mir -

    in Erinnerungen schwelgen ist immer so schön - wir waren als Kinder auch so viel in den Bergen - waren da quasi zu Hause und haben am Berg-Land-Leben eifrig teilgenommen - morgens mit der Milchkanne unterwegs - da schmeckte der Schinken nach Schinken - so würzig -

    hast du schöne Sachen gefunden auf dem Flohmarkt?

    Ich musste grinsen, als du das Foto von euch erwähntest - so geht es mir auch immer - schmeiß ich oft weg - liegt aber nur am Fotografen!!! - grins -

    ich wünsche dir einen schönen Sonntag - lg. Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Hummelchen !!!!!!!!!
    Ich habe diese Worte jetzt nicht gelesen ;O))) --- ich glaube du weißt es ja bereits, ich liieebe den Sommer so sehr, wahrscheinlich weil ich ein Juli-Kind bin ;O)
    Bei uns läuft´s grad kunterbunt, nicht ganz rund, aber so is es das Leben.
    Sei so lieb gegrüßt
    von
    Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Das sind wundervolle Bilder! Dein Bericht ist auch sehr interessant. Ich kannte bis jetzt Berichte vom Leben auf der Alp nur aus dem Fernsehen. Ich hatte einmal einen Alpaufzug beobachtet, mit den ganzen geschmückten Kühen, den Bauern in Trachten, etc. und fand das wunderschön.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Hummel

    Was musste ich jetzt lachen. Wir haben ja unsere Küche umgebaut. Und was steht darin? Ein TIBA-Herd. HA! Frisch ab Werk (und ich hab ihn in rosa liefern lassen, hüstel).

    Es grüsst Dich herzlichst
    die Baumhausfee
    PS: den Herd gibt bald auf meinem Blog zu sehen. Es freut mich, dass es noch andere Tiba-Freundinnen gibt. :))))))))

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Hummel.
    Ist das herrlich bei dir, da hab ich ja gleich Lust mal wieder in die Berge zu fahren, ich war ja schon ewig nicht mehr da.
    LG Anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Andrea,
    ich habe Deinen Ausflug in die Kindheit richtig genossen und kam auch gleich ins Träumen. Ich kann eigentlich jeder Jahreszeit etwas abgewinnen und jetzt freu ich mich auch auf den Herbst mit seinen tollen Farben!
    ganz liebe Grüße Marion

    AntwortenLöschen
  7. Meine liebe Frau Hummel..... deinen post habe ich verschlungen. Deine Kindheit muss wie bei Heidi gewesen sein. Ich schwelge auch so in Erinnerungen wenn ich an meine Sommerferien denke.... 8Wochen bei meinen ungarischen Großeltern auf dem Lande..... für diese Erinnerungen bin ich so dankbar.
    Es war schon immer ein Traum von mir auf so einer Hütten zu sein und das zu genießen. Heul..... ich will auch......
    Magst du denn den Sommer so garnicht ????? Kein klitze kleines bisschen????? Ich liebe den Herbst ganz besonders, der kommt nach dem Sommer für mich. Wenn die Nebelschwaden über dem Boden hängen, das Licht, die Stimmung, die Natur einfach alles ..... Aber ganz ehrlich... ich könnte Ende Oktober in Winterschlaf gehen und erst Ende März wieder hervor kommen.
    Sei gaaaaanz lieb gegrüßt
    und Salue
    Katrin

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Andrea,
    war DAS schön! Ich konnte mich nahezu in Deine Schilderungen hineinversetzen! So herrlich! Wie schön, dass ihr noch einmal zurück gekommen seid! Ich wäre voller Wehmut und Sehnsucht gewesen! Die Bilder sind auch so traumhaft. Der blaue See im Hintergrund und diese Berge - der Wahnsinn! Vor allem für mich großstadtnahlebendem Menschen, der die Berge, sagte ich ja schon, nur aus fernen, aber unvergessenen Kindheitserinnerungen kennt! Ich hätte noch viel länger zuhören (also lesen) und Bilder begucken können! Und den Herbst, den rieche ich auch schon. Leider. Ich mag auch den Sommer (solange er nicht zu heiß ist). Aber auch der Herbst hat durchaus seine schönen Seiten. Die ersten Kerzen, das bunte Laub, Gemütlichkeit im Haus, Spaziergänge im bunten Wald... ja, das ist auch schön!
    Ich wünsche Dir eine schöne Spätsommerzeit und bis ganz bald!
    Herzlichst Mina

    AntwortenLöschen
  9. Was für wunderschöne Bilder, da bekomme ich fast ein bisschen Kindertage-Heimweh!
    Ich wünsche Dir eine tolle Herbstszeit,
    liebe Grüsse,
    Annette

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Andrea,
    grade heute morgen als ich auf dem Balkon stand und so in den Himmel schaute, dacht ich mir der Herbst ist da. Ich finde es ja eine der schönsten Jahreszeiten nebst dem Frühling. Sommer ist toll wenn es nicht wärmer wird wie 25°C:-))
    Einfach schön wie Ihr die Ferien verbringen durftet! Es gibt doch nichts schöneres wie die Natur im Ursprung ohne viel Schnick Schnack.
    Hat Euer Standgegeüber die Nähmaschine verkauft? Schön wärs ja schon aber kein Platz dafür.
    Ich wünsche Dir einen schönen Sonntagabend!
    Grüessli
    Barbara

    AntwortenLöschen
  11. Oh, my sis, ich kann mich guuut erinnern! Als wäret gestern jewesn am "Waldeggli"!! Liebe Grüsse und schönen Abend!

    AntwortenLöschen
  12. Also, Frau Hummel, duuuu merkst also den nahenden Herbst schon? An Temperaturen und Morgentau? Recht hast du, er kommt, ich merk´s an Strickjacken und Strickschals in meinem Lädchen, hi hi... und gegen den Herbst hab ich auch nichhts, wenn er mit Sonne und lauen Sommernächten daher kommt. Liebe Grüße, susanne

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Andrea
    Du hast mir aus der Seele gesprochen - auch ich bin ja absolut kein Sommerfan - viel zu heiss und feucht! Die letzte Woche war ein Greuel für mich und eigentlich bin ich immer eine Frohnatur - doch bei dieser Hitze wurde ich schon fast zu einem Sürmel!!! Der Herbst zeigt sich auch hier schon zünftig - und ich freue mich soooo darauf! Deine Kindheitsferienerinnerungen habe ich mit Inbrunst gelesen - das eine oder andere heimelet mich richtig an. Nur waren wir nicht in einer Hütte, sondern einfach bei unserer Tata im Bündnerland, die sehr einfach - aber zufrieden - gehaust hat!
    Deine Bilder sind traumhaft schön! Jetzt wünsche ich dir einen gemütlichen Abend und hebs guet!
    Herzlichst Rita

    AntwortenLöschen
  14. Liebes Hummelchen,
    ja, wir beide sind da wohl seelenverwandt, auch ich mag alles außer Sommer und ich blüh seit zwei Tagen förmlich auf :-).
    Sehr schöne Fotos und ich kann mir vorstellen, dass es dir da sehr gut gefällt.
    Ich freu mich für eure Flohmarkterfolge und vielleicht haben wir ja Glück und sehen noch Fotos davon.
    Alles Liebe und eine dicke Umärmelung von Tatjana

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Herbsthummel, jaaa, jetzt kommt wieder deine Zeit. Aber was ich nicht verstehe ist, dass du angesichts solch schöner Kindheits- und Jugend-SOMMER-Erinnerungen den Sommer nicht ausstehen kannst? Vielleicht kannst du es nur nicht ausstehen, im Sommer z.B. arbeiten zu müssen (so geht's mir nämlich auch, überhaupt in unserem heißen Büro, bei dem wir heuer dank Baustelle vorm Fenster diese nichtmal öffnen konnten!) oder vielleicht kannst du es nicht ausstehen, im Sommer irgendwo anders zu sein als auf der urigen Alp... Ich könnte mir dieses Almleben fernab der Zivilisation auch ganz gut vorstelle - wobei: einiges davon brauch ich mir gar nicht vorstellen, sondern hab es eh selber erlebt. Stromlosigkeit z.B. bei manchen Campingurlauben, wenn wir auf Campingplätzen ohne Stromanschluss oder irgendwo "wild" standen, und nur Propangaslampen unsere Abende erleuchteten. Und das Hüttenleben mit Kaltwasser und Plumpsklo und Kuhglockengebimmel mit meiner Jugendliebe H., mit dem ich immer wieder mal einige Zeit auf einer Alpenfreundehütte verbrachte. Ich fand das alles auch immer sehr romantisch und gemütlich und der Zivilisationslärm ging mir nicht die Bohne ab. Das können sich die Kids heute kaum noch vorstellen. Schön, dass ihr euch diese Alp-Erinnerungen wieder mal gegönnt und sie genossen habt!!!
    Ganz liebe Küschelbüschel und Sonntagabendgrüße, Traude
    ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ✿ܓ

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Frau Hummel,
    Danke für Deinen ausführlichen und interessanten Kommentar. Leider ist es schon etwas spät heute, doch bei meinem nächsten Streifzug durch's Internet möchte ich etwas mehr bei Dir lesen - Deine Ideen und Vorstellungen interessieren mich.
    Einen schönen Wochenstart und bis bald.

    AntwortenLöschen
  17. Mein liebes Hummelchen
    Welch schöne "Heileweltbilder". Das tut doch Leib und Seele gut. Ja, es gibt sie noch, diese wunderbare Natur, das einfache Leben und die Tatsache, dass man mit wenig zufrieden sein kann! Leider geht das im Alltagsstress sehr oft verloren. Aber man kann es nicht kaufen und man muss es selber entdecken und es steht jedermann offen...wie gerecht dies doch ist :-). Wegen dem Flohmarkt: Nun, meine Bilder sind auch nicht gerade ein Augenschmaus....vielleicht lässt sich noch was mit schwarz-weiss machen...d.h. wir könnten uns etwas undeutlicher machen lassen :-)))). Ich war ja sowas von müde am Abend. Wir gingen noch zum Bauernhof in der Nähe, weil dort ein Essen für alle organisiert war. Da habe ich mir den Bauch vollgestopft und zum Dessert gabs feine Merinque mit gaaaaaanz viel Rahm, ein lieber Drücker Barbara

    AntwortenLöschen

  18. ...oh du liebi,
    wie i da äs wie en Art Heimweh nach em Hüttli usi köhre....
    I cha das so guet nahvollzieh!!!
    Gäll, da chöme Erinnerige....
    ...dr Butter wo niena andersch so fein schmäckt... dMilch wo e bitz grüen isch vom Gras wo dChüeh frisch gfrasse hei...
    dr Duft... weme grad frisch i gfüüret het für Wasser ds Choche...
    Ja, äs isch schad,
    we me das alles nimme het.
    Aber i hoffe vo Härze,
    dass de irgendwenn mal wieder so anes schöns Ort häre chasch.
    ...mengisch geit äs Tüürli uf... we eis sich zue ta het...

    Ganz äs liebs Grüessi
    Nathalie

    AntwortenLöschen
  19. Jaaaaaaaaaaaaaaaaaa mei Liabe.. des war a mal was fürs Suserl:o) ich liebe doch die Berg so.. und die Almen.. hihi.. herriche Bilder.. dein POst kannt i grad fressen hihi.. dankeeeeeeeeeeeeeeee fürs Zeigen gel..
    i druck di ganz narrisch..
    und Gott sei Dank kann man wieder kommentiern bei dir..
    Busserla Suserl

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Andrea,
    ich war jetzt einige Wochen nicht mehr im Bloggerland unterwegs und habe gerade Deine letzten Posts "nach"gelesen, deshalb muss ich Dir erst noch sagen wie sehr mir Dein neues Außenzimmer gefällt. Diese Hütte liegt traumhaft und ich kann die Wehmut danach verstehen. Sind denn Deine Pferde aus Ihrem Urlaub zurück? Noch einen schönen Restsommer wünscht Dir
    Constanze

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Frau hummel, zunächst daaaanke für deinen lieben Kommentar :-) Wenn ich deine Bilder ansehe, herrlich, diese Landschaft. Ich war mit meiner Familie im Sommer (ganz kurzfristig, weil wir Provence wegen Autodefekt absagen mussten, du erinnerst dich vielleicht, ich wollte doch unbedingt nach Isle sur la sorgue...?) in Österreich. Ich kannte die Berge ja nicht so, aber es war wirklich wunderschön, bergauf und ab,immer diese tollen Ausblicke.Sind denn eure Jungs schon wieder zurück? Hab ein schönes Wochenende, susanne

    AntwortenLöschen
  22. Huhu Heidi Hummelchen♥

    Jaja...Du bist schon sooo lange der wahrgewordene Traum "meiner Heidi"...und nu verbringste auch noch den Sommer beim Alm-Öhi...den Josef konnte ich leider auf Deinen Bildern nicht entdecken??? Ich stelle mir das ja soooo herrlich und urig und gemütlich vor...

    Sooo...und nu würd ich echt totaaal gern mal die Bilder vom Bappselchen und Dir sehen!!!

    Schönes WE, Dicker Knuuutsch, Deine Summsebrummsi♥

    AntwortenLöschen
  23. ich mag auch den übergang vom sommer zum herbst. wenn man sich endlich wieder dicke wollsocken anziehen und tee kochen kann, ohne zu schwitzen :) liebe grüße, sandra

    AntwortenLöschen
  24. soooo hübsch
    hab mal wieder vorbei geschaut;-)
    liebe grüsse
    sandra

    AntwortenLöschen